Letzte Chance: Zendure SuperBase V Powerstation mit 6.438Wh zum Kickstarter-Preis ūüĒč

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon √ľber ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App f√ľr Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Die Kampagne f√ľr die Powerstation auf Kickstarter l√§uft noch bis Samstagabend (19.11.). Bis dahin kann man sich eines der Pakete noch zum Kampagnenpreis sichern ‚Äď deutlich unter dem sp√§teren UVP. Ab Mitte Dezember sollen die Ger√§te dann ausgeliefert werden. Als letzter Meilenstein wurde die 5-Millionen-Dollar-Grenze bei der Finanzierung geknackt. Zendure verspricht nun auch eine 5-j√§hrige Garantie auf die Produkte.

Immer mehr Hersteller bieten alternative Energiel√∂sungen f√ľr Haushalte in Form sogenannter Powerstations an – gro√üe Stromspeicher mit mehreren Kilowattstunden Kapazit√§t, die also Notstromspeicher dienen oder – in Kombination mit Solarmodulen – selbst gewonnene Energie erzeugen und speichern. Eine solche Powerstation bringt nun auch Zendure mit der Zendure Super Base Versatile auf den Markt.

Zendure SuperBase Versatile Powerstation 2

  • Zendure Superbase V4600 und V6400
    • bei Kickstarter in verschiedenen Bundles mit bis zu 43% Rabatt

Diese Powerstation trägt den Namen zurecht

Zendure ist ein chinesischer Hersteller, der schon seit einigen Jahren Ladeelektronik wie Powerbanks verkauft. Mit der SuperBase Versatile, die man auch verk√ľrzt SuperBase V nennt, steigt man nun auch in den Markt der Powerstations ein. Das neue Ger√§t wurde unter anderem Anfang September 2022 auf der IFA in Berlin pr√§sentiert, wo wir vor Ort schon mit dem Hersteller sprechen und uns einen ersten Eindruck machen konnten.

Zendure Superbase V6400 Powerstation 5
Schick sieht sie ja aus, die Superbase V.

Die Superbase V6400 hat eine Kapazität von 6,4kWh (genauer: 6.438Wh), kann aber durch weitere Module auf bis zu 64kWh erweitert werden. Dieser Wert bezieht sich allerdings auf 2 Powerstations mit je 4 (also insgesamt 8) Akkuerweiterungen. Die Powerstation verwendet Feststoffbatterien (Solid State Battery) anstatt LFP-Akkus, was Zendure als einen der größten Vorteile beschreibt. Diese ermöglichen vor allem eine größere Kapazität und erhöhte Sicherheit und sind laut Hersteller weltweit ersten Akkus dieser Art in Massenproduktion. Dank schneller Ladestandards soll der komplette Speicher in nur einer Stunde komplett geladen werden können. Die Ausgangsleistung bei 120 oder 240V beträgt 3.800 Watt.

Das zumindest konnten wir mit dem uns zugesendeten Ger√§t auch mal ausprobieren. Die Superbase V6400 stemmt ohne Probleme eine Ausgangsleistung von √ľber 3.000 Watt, Ger√§te wie ein K√ľhlschrank (im Normalbetrieb unter 100W) fallen da schon kaum ins Gewicht, erst Energieintensive Verbraucher wie Mikrowellen oder Wasserkocher (locker √ľber 2.000W) bringen das System an seine Grenzen. Allerdings sind gerade diese Ger√§te nie lange im Einsatz; nur unser K√ľhlschrank k√∂nnte, wie man dem Bild entnehmen kann, noch ganze 15 Stunden betrieben werden, und das bei nur 31% Akkustand.

Die Powerstation ist mit Rollen ausgestattet und l√§sst sich so trotz ihres Gewichts von fast 60 kg relativ bequem bewegen – zumindest bis es in ein anderes Stockwerk geht. Interessantes Feature hierbei: Die R√§der sind motorisiert und beim Ziehen der Superbase V unterst√ľtzt einen dieser Motor, was einem im ersten Moment schon mal √ľberraschen kann, wenn sich die Station quasi selbstst√§ndig macht. Auf mehr als etwa halbe Schrittgeschwindigkeit bringt es der Motor aber nicht, wegfahren wird er euch also nicht.

Zendure SuperBase Versatile Powerstation Anschluesse
Hier sind noch andere Anschl√ľsse zu sehen; eine europ√§ische Version wird dann auch entsprechende Steckdosen haben.

Zendure bietet auch Zubeh√∂r an, um die Funktionen der SuperBase V zu erweitern. Solarpanel der Marke findet man bereits in deren Online-Shop, damit kann der Akku mit bis zu 3.000 Watt geladen werden. Sicherlich die sinnvollste und wichtigste Erg√§nzung, da man so einfach eigenen Strom produziert und weitere Kosten einspart. Auch zus√§tzlichen Akkus, mit denen die Kapazit√§t der eigentlichen Station noch deutlich erh√∂ht werden kann, werden angeboten. Von diesen, „Satellite Expansion“ genannten Akkus lassen sich bis zu vier mit der Station verbinden f√ľr eine Gesamtkapazit√§t von 25,6kWh.

Zendure Superbase V6400 Powerstation 17
Die Zusatzbatterie passt perfekt auf die Station. Ein Anschluss befindet sich auf der Unterseite des Akkus bzw. auch auf der Oberseite der Station.

Auch davon haben wir ein Modell erhalten. Was einem zwangsläufig auch hier als erstes auffällt, ist das Gewicht des Akkus. Auch hier bietet sich eine zweite Person zum Tragen an. Es handelt sich nicht in erster Linie um einen portablen Akku, sondern ein Gerät, das man an einem vorgesehene Ort installiert. Dank der Tragegriffe und dem modularen Aufbau hat man aber immerhin die Möglichkeit, hier auch mal spontan umzuräumen.

Zendure SuperBase Versatile Powerstation Garage
Eine Zendure PowerBase V und drei Erweiterungen; Solarmodule auf dem Dach ‚Äď so soll das E-Auto schnell und einfach geladen werden.

Einer der Hauptverwendungszwecke, die Zendure hier anstrebt, ist das Laden eines Elektroautos. Hier sollen die zus√§tzlichen Akkus besonders zum Einsatz kommen. Durch das zus√§tzlich erh√§ltliche „Zendure Smart Home Panel“ k√∂nnen auch zwei Autos gleichzeitig geladen werden.

Zendure Superbase V6400 Powerstation 16
Unterst√ľtzt von einem Motor l√§sst sich die 59kg schwere Powerstation am ausziehbaren Griff leicht ziehen.

Wichtig: Bei unseren Erfahrungen hier handelt es sich nicht um so etwas wie einen Test. Die Ausstattung in unserem B√ľro bietet sich daf√ľr leider nicht an. Zendure hat uns einfach ein Modell f√ľr einen Ersteindruck geschickt (das wir auch nicht behalten k√∂nnen) und wir konnten ein paar der Funktionen ausprobieren und zumindest die Leistung ein bisschen austesten sowie uns ein Bild von der Verarbeitung machen. Bei beidem ist der erste Eindruck zumindest √ľberzeugend. F√ľr mehr Informationen zur SuperBase V besucht die Kampagnenseite bei Kickstarter.

Early-Bird-Angebote in Kickstarter-Kampagne

Die Kampagne zur Zendure SuperBase Versatile ist jetzt auf Kickstarter gestartet. Hier gibt es aktuell noch Early-Bird-Rabatte f√ľr fr√ľhe Besteller. Die Superbase V6400 bekommt man ab ~3.278‚ā¨; da noch Versandkosten hinzukommen liegt man am Ende bei ca. 3.600‚ā¨. Dennoch eine ordentliche Ersparnis, denn der UVP soll sp√§ter bei rund 6000‚ā¨ liegen. Zus√§tzliche zur Powerstation bekommt man neben Anleitung und verschiedener Kabel unter andere zum Laden eines E-Autos auch eine Zubeh√∂rtasche.

Das g√ľnstigste Angebot ist aber die Zendure Superbase V4600, die statt der Semi-Solid-State-Batterien auf LiPo-Akkus setzt und eine Kapazit√§t von 4.608Wh hat. Der Preis hier liegt bei 2.802‚ā¨ inklusive Versand (UVP >4.600‚ā¨).

Beide Versionen der Powerstation gibt es auch in Bundles zusammen mit einer oder mehrere Satellite Batterien. Auch hier sind w√§hrend der Kampagne deutliche Ersparnisse gegen√ľber dem finalen Preis nach Ver√∂ffentlichung m√∂glich. Einige der Angebote sind auch bereits vergriffen. Die Kampagne scheint erfolgreich angelaufen zu sein und bereits nach zwei Tagen haben √ľber 800 Unterst√ľtzer √ľber 3,7 Mio. Euro zusammengetragen. Die Kampagne l√§uft noch bis Mitte November 2022, die ersten Modelle sollen ab Januar 2023 nach Europa ausgeliefert werden.

7f092b5f318245f29aba7514f3cc1539 Hier geht's zum Gadget

Wenn du √ľber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Verg√ľtung. F√ľr dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beitr√§ge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften geh√∂rt unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verk√§ufen.

Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilit√§t; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch √ľber alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | √Ąlteste

Kommentare (37)

  • Profilbild von Injaa
    # 02.09.22 um 16:50

    Injaa

    Ein chinesisches Kickstarterprojekt!
    Seid Ihr eigentlich von allen guten Geistern verlassen worden, seid Ihr besoffen oder leidet Ihr an Hirnfras durch den kleinen gelben aus China importierten freiheitsfressenden Hirnwurm?
    Die Chinesen machen mit soviel Schrott einen Haufen Kohle in Europa, sollen die gefälligst sich selber finanzieren und Ihr Dreckszeug im eigenen Land entsorgen!
    Fällt China in Taiwan ein

    • Profilbild von Injaa
      # 02.09.22 um 16:51

      Injaa

      , dann wars das mit den Investitionen in China

    • Profilbild von Gast
      # 02.09.22 um 16:54

      Anonymous

      Du solltest es erst einmal lernen dich vern√ľnftig auszudr√ľcken. Bei deiner verbalen Entgleisung k√∂nnte man glatt denken, dass bei dir Hirnw√ľrmer sehr flei√üig in deinem Geb√§lk waren.

    • Profilbild von hwhwjk
      # 02.09.22 um 22:52

      hwhwjk

      benutzt wahrscheinlich iPhone… toll… Made in China ūüėāūüėāūüėāūüėāūüėāūüėāūüėā

      • Profilbild von Aha
        # 02.09.22 um 23:58

        Aha

        Halt for real

      • Profilbild von Secu
        # 21.10.22 um 20:43

        Secu

        Welche moderne Technik kommt heutzutage nicht aus China!? Geiz ist doch geil, so wurde doch jahrelang propagiert und nun ernten wir alles, was wir mit Geiz erreicht haben! ūü§¶‚Äć‚ôāÔłŹ

    • Profilbild von Daemonarch
      # 03.09.22 um 08:07

      Daemonarch

      Heul leise? Wie beh√§mmert kann man eigentlich sein, in der Kommentarspalte einer Seite √ľber chinesische gimmicks rumzu√§tzen, dass sie √ľber chinesische gimmicks berichtet? Kauf dir ein Leben um himmels willen!

    • Profilbild von Gast
      # 22.10.22 um 17:26

      Anonymous

      Womit hast Du den schwachsinnigen Kommentar geschrieben, PC/Smartphone Made in China, stimmt's?

    • Profilbild von Dalli
      # 06.11.22 um 17:45

      Dalli

      @Injaa: …Seid Ihr eigentlich von allen guten Geistern verlassen worden, seid Ihr besoffen oder leidet Ihr an Hirnfras durch den kleinen gelben aus China importierten freiheitsfressenden Hirnwurm?…

      Is schon Witzig das jemand der solche Texte schreibt aufgrund eines Kickstarterprojekts, andere als geistig beeinträchtigt betitelt.

  • Profilbild von Gast
    # 02.09.22 um 16:52

    Anonymous

    Interessant!
    Aber wenn ich das Bild sehe wo das E-Auto in der Garage geladen wird, habe irgendwie eine Zukunftsvision, glaube die Einbr√ľche in Garagen werden in naher Zukunft steigen.

  • Profilbild von mw
    # 04.09.22 um 09:43

    mw

    Ich f√ľrchte, dass diese Art von Stromversorgung aufgrund der (speziell deutschen, aber auch EU) staatlichen Inkompetenz zum Not-Standard f√ľr Haushalte werden wird.
    Am Schluss leben wir dann wie die Hinterw√§ldler-Amis in ihren isoliert liegenden Wald-H√§usern, mit eigenem Brunnen, eigener Sickergrube, Holzofen und solchen Stromtanks am Solartropf auf dem Dach. Immerhin v√∂llig unabh√§ngig und gefeit gegen politisches/energetisches Fehlkalk√ľl, Abzocke durch die Versorger von Strom, Wasser, Gas.
    Traurige Zukunft, Zeichen der Zeit. Aber der Weg zur Hölle ist halt bekanntlich gepflastert mit (falschem) moralischem Anspruchsdenken und sinnfreier Selbstkasteiung Рkoste es, was es wolle Рwir sind ja die Guten..

    Aus China w√ľrde ich mir solche hochkomplexe und zZ noch unausgereifte, dazu sehr teure, Akku-Technik (Feststoff-Akkus sind alles andere als 'g√§ngig') mit Sicherheit NICHT liefern lassen. Das sind hohe Investitionen, mit wenig Service und wenig Qualit√§ts-Kontrolle.
    F√ľr den Anfang tut es ein Balkonkraftwerk, gern auch heimlich am alten Drehscheiben-Ferraris-Z√§hler. Bis sie uns wie in F (dort wegen der Schwimmb√§der) aus der Luft ausspionieren und dann zur Kasse bitten.
    Schöne, neue Welt.

    • Profilbild von Secu
      # 21.10.22 um 20:39

      Secu

      Alles so gewollt und vom Volk akzeptiert! ūü§¶‚Äć‚ôāÔłŹ

  • Profilbild von Der Gr√ľne
    # 21.10.22 um 19:36

    Der Gr√ľne

    Man muss feststellen dass sind knapp 60 Kilo hochgiftiger Sonderm√ľll. Das hat mit Nachhaltig nix zu tun sondern ist einfach nur eine Umweltsauerei ohne gleichen.

    • Profilbild von Gast
      # 27.10.22 um 01:20

      Anonymous

      @mw: Ich f√ľrchte, dass diese Art von Stromversorgung aufgrund der (speziell deutschen, aber auch EU) staatlichen Inkompetenz zum Not-Standard f√ľr Haushalte werden wird.
      Am Schluss leben wir dann wie die Hinterw√§ldler-Amis in ihren isoliert liegenden Wald-H√§usern, mit eigenem Brunnen, eigener Sickergrube, Holzofen und solchen Stromtanks am Solartropf auf dem Dach. Immerhin v√∂llig unabh√§ngig und gefeit gegen politisches/energetisches Fehlkalk√ľl, Abzocke durch die Versorger von Strom, Wasser, Gas.
      Traurige Zukunft, Zeichen der Zeit. Aber der Weg zur Hölle ist halt bekanntlich gepflastert mit (falschem) moralischem Anspruchsdenken und sinnfreier Selbstkasteiung Рkoste es, was es wolle Рwir sind ja die Guten..

      Aus China w√ľrde ich mir solche hochkomplexe und zZ noch unausgereifte, dazu sehr teure, Akku-Technik (Feststoff-Akkus sind alles andere als 'g√§ngig') mit Sicherheit NICHT liefern lassen. Das sind hohe Investitionen, mit wenig Service und wenig Qualit√§ts-Kontrolle.
      F√ľr den Anfang tut es ein Balkonkraftwerk, gern auch heimlich am alten Drehscheiben-Ferraris-Z√§hler. Bis sie uns wie in F (dort wegen der Schwimmb√§der) aus der Luft ausspionieren und dann zur Kasse bitten.
      Schöne, neue Welt.

      • Profilbild von Slug
        # 27.10.22 um 10:28

        Slug

        Soso die d√ľstere Zukunft, wann genau war denn dein letzter Stromausfall? Das die Deutschen st√§ndig schiss in der Hose haben, daf√ľr kann niemand was ausser ihnen selbst.

        Zur√ľck zum Thema, Kickstarter/China/3600Euro – nein DANKE!!

    • Profilbild von dalli
      # 06.11.22 um 17:49

      dalli

      @Der: Man muss feststellen dass sind knapp 60 Kilo hochgiftiger Sonderm√ľll. Das hat mit Nachhaltig nix zu tun sondern ist einfach nur eine Umweltsauerei ohne gleichen.

      Es ist nicht nur √Ėkologisch nicht Sinnvoll…sondern auch Ecologisch. Das Ding rechnet sich nie.

  • Profilbild von Keule
    # 21.10.22 um 23:37

    Keule

    Meiner Meinung nach ein teurer Spass der wenig Sinn macht. ūüôĄ Habe einen festen 5kw Heimspeicher von BYD. Damit ladet man aber doch kein E Auto. Warum sollte ich Strom der PV teuer Zwischenspeichern um dann noch Mal ins Auto zu laden?? Auch m√∂chte ich mir kein Verl√§ngerungskabel duchs halbe Haus legen un Ger√§te damit betreiben zu k√∂nnen. Aber f√ľr die Fraktion die nen Schutzbunker und Essensvorr√§te f√ľr 6 Monate hat ist es ne geile Investition! ūü§£

    • Profilbild von Roman b
      # 23.10.22 um 08:36

      Roman b

      Da hats du absolut recht. Habe auch einen 10kw byd speicher, der mir (nicht im Winter) komplett durch dir Nacht reicht. Der ist aber f√ľr die W√§rmepumpe vorgesehen. Mit dieser Powerstation in der kleinsten und noch zahlbaren Version mit ca 6kw l√§dt man vielleicht 20km ins Auto. Das ist schwachsinnig. Also nur eine grosse Version w√ľrde sich lohnen. Aber dann, wie schon gesagt, bieten sich festverbaute Speichersysteme an, die auch ins Netz zur√ľckspeisen k√∂nnen. Ansonsten sehe ich keinen Verwendungszweck im Haushalt. Ja vielleicht, wenn man das System mit einer Heizung koppelt, aber auch hier w√§re BYD die bessere Variante. F√ľr Kleinger√§te unsinnig und dann erst noch der Kabelsalat. Untauglich.

  • Profilbild von Atz3
    # 22.10.22 um 11:53

    Atz3

    Mich w√ľrde die Ecoflow Delta Pro interessieren. Die kann anscheinend Strom in das "Hausnetz" einspeisen. So kann ich den Grundverbrauch √ľber das Solarpanel abdecken und bei weniger Verbrauch als Eingangleistung auch f√ľr sp√§ter noch speichern

    • Profilbild von Daniel
      # 22.10.22 um 21:36

      Daniel

      ist die Frage, ob es so einfach ist resp. ob das nicht zusätzlich noch vieles kostet. Wenn ich mir die PowerWall anschaue, kommt nebst des eigentlichen Speichers ja noch einiges dazu.
      Aber stimmt schon, die Einspeisung w√§re f√ľr mich zwingend, sonst bringt es nicht viel.

  • Profilbild von Gast
    # 23.10.22 um 08:24

    Anonymous

    Der Sinn dieser Teile erschlie√üt sich mir irgendwie nicht. F√ľrs Camping zu gro√ü/schwer und f√ľr den Preis gibts dann auch schon normale Heimspeichersysteme √§hnlicher gr√∂√üe, die nahtloser ins eigene Stromnetz integriert sind und dann auch alle Ger√§te im Haus versorgen ohne dass man Verl√§ngerungskabel ziehen muss.

    f√ľr's E-Auto braucht man dann schon gleich einige Zusatz Batteriepakete und ist dann preislich schon fast wieder in einem Bereich, in dem man auch einen Zweitwagen kaufen k√∂nnte und im t√§glichen wechsel l√§dt… absurde Vorstellung.

    Mal davon ab, wenn man bis zu 64kwh in verh√§ltnism√§√üiger Zeit mit Solarmodulen laden m√∂chte muss man schon eine richtig fette Solaranlage auf dem Dach haben und hat etliche Zehntausende ‚ā¨ investiert, m√∂chte man dann wirklich solch eine Bastell√∂sung haben?

  • Profilbild von Gast
    # 23.10.22 um 08:31

    Anonymous

    Feststoffakkus sollen ja seid Jahren kommen und der gro√üe Durchbruch bei den E-Autos werden. St√§ndig liest man vom angeblichen gro√üen Durchbruch in dem Bereich und dann schafft es doch keiner der mittlerweile zahlreichen (auch chinesischen) Herstellern ein Auto mit Feststoffbatterie auf den Markt zu bringen, weil zumindest die Serienfertigung wohl doch nicht so trivial zu sein scheint… da stecken Milliarden an Forschungsgeldern drin und ich kann irgendwie nicht glauben dass dann ausgerechnet eine Powerstation die √ľber Kickstarter finanziert wird den echten Durchbruch bringen soll. Mit 64kwh ja auch in einer Gr√∂√üenordnung die f√ľr den PKW Bereich interessant w√§re.

  • Profilbild von Ludwig Kotzur
    # 23.10.22 um 13:29

    Ludwig Kotzur

    Am Anfang wird von Solid State Bat .geschrieben und weiter unten wird es auf einmal
    KEINE Solid State Bat !!!!!!

    Leider ist uberhaupt nichts √ľber Anschlu√üm√∂glichkeit ,Ladem√∂glihkeiten ,und Batteriespannung beschrieben !

    Ich suche/warte verzweifelt auf eine Notstrombatterie mit ca.4000 wh um mit meinen
    Solaranlagen völlig vom Netz wegzukommen !

    Zur Zeit verschenke ich ca.30 kwh taglich an DEI Korfu !

    MfG Ludwig

  • Profilbild von R4pt0r
    # 24.10.22 um 23:54

    R4pt0r

    Hallo CG-Team,

    ich interessiere mich sehr f√ľr das "Projekt" Energiespeicher f√ľr Zuhause und w√ľrde mir gerne einen kaufen. Leider findet man nirgends wichtige Infos, die man ohne (sehr einfachen Test, den Ihr auch in Eurem Office durchf√ľhren k√∂nnt) nicht bekommen kann. Und verst√§ndlicherweise will ich genausowenig wie alle anderen mehrere 1000 Euro f√ľr das falsche Ger√§t aus dem Fenster werfen. K√∂nnt Ihr Euch nicht ein paar Kriterien √ľberlegen, wonach die Ger√§te bei Euch zumindest oberfl√§chlich getestet werden?

    Ich w√ľrde mich in Zukunft sehr freuen, wenn Ihr bei den Ger√§ten, die Ihr vor Ort habt, folgende Dinge ausprobieren k√∂nntet:

    – Kann man das Ger√§t als Notstromversorgung nutzen? (Der Test w√§re einfach: Nehmt den Akku und steckt Ihn zwischen Steckdose und Gefrierschrank. Zieht man den Akku aus der Steckdose, sollte der Gefrierschrank einige Stunden weiterlaufen. Diesen Teil habt Ihr oben beschrieben. Doch was ist, wenn der Strom wieder da ist? Steckt man den Akku nach einiger Zeit wieder in die Steckdose, sollte der Gefrierschrankt immer noch laufen und der Akku irgendwann wieder voll sein. Oder versorgt der Akku nur Ger√§te im "Entladungsmodus", aber nicht im "Auflademodus"? Nur wenn beides geht, k√∂nnte man das Ding dann wie eine USV zwischen das gew√ľnschte Ger√§t und der Steckdose anbringen um sicher zu gehen, dass das jeweilige Ger√§t auch bei Stromausfall versorgt wird. Gleich die n√§chste Frage: Wie schnell schaltet es um? Ist der PC aus oder l√§uft er weiter, wenn von Netz auf Akku umgeschaltet wird?).

    – Reicht der Akku als Notstromversorgung f√ľr st√§rkere Ger√§te? (Auch wenn Hersteller 3800W ins Datenblatt schreiben, soll es da immer wieder Probleme geben. Schlie√üt doch mal einen 2000W Heizl√ľfter, einen 1000W Staubsauger oder sonstwas an. Welche Leistungsaufnahme man bei dem jeweiligen Ger√§t hat, k√∂nnt Ihr ja mittels eines Zwischensteckers leicht ermitteln – so einen hattet Ihr doch auch schonmal im Test, oder? Interessant w√§re: Wie weit k√∂nnt Ihr die Versorgung ausreizen; funktionieren auch Heizl√ľfter UND Staubsauger zusammen…? Kommen wir denn auf die versprochenen 3800W? Zumindest kurzzeitig? Oder wirklich nur auf 3000W? Oder ist es tats√§chlich doch noch weniger?)

    – Wie laut ist das Ger√§t im Betrieb? Summt es, piept es? Rauschen L√ľfter? Nicht jeder kann es au√üer H√∂rweite unterbringen.

    – Auf den Bildern sehe ich "Schnellladen" und "Langsam laden" ("Fast Charge" und "Slow Charge/Custom"). K√∂nnt Ihr nicht mal langsam laden und messen, was dann die Leistungsaufnahme ist? (Stichwort Energiemessger√§t/Zwischenstecker) Das w√§re f√ľr jeden Besitzer einer Photovoltaikanlage sehr interessant. Schlie√ülich will man das Ding mit Solarenergie laden und nicht mit Netzstrom… Oder kann man hier sogar die Ladegeschwindigkeit festlegen?

    Ich w√ľrde mich riesig freuen, wenn Ihr diese Daten hier (und auch bei zuk√ľnftigen Akkus) erg√§nzen k√∂nntet!

    Vielen Dank!

    • Profilbild von Max
      # 25.10.22 um 13:58

      Max

      @R4pt0r: Hallo CG-Team,

      ich interessiere mich sehr f√ľr das "Projekt" Energiespeicher f√ľr Zuhause und w√ľrde mir gerne einen kaufen. Leider findet man nirgends wichtige Infos, die man ohne (sehr einfachen Test, den Ihr auch in Eurem Office durchf√ľhren k√∂nnt) nicht bekommen kann. Und verst√§ndlicherweise will ich genausowenig wie alle anderen mehrere 1000 Euro f√ľr das falsche Ger√§t aus dem Fenster werfen. K√∂nnt Ihr Euch nicht ein paar Kriterien √ľberlegen, wonach die Ger√§te bei Euch zumindest oberfl√§chlich getestet werden?

      sorry, aber mich nerven diese Dauerkritiker. Du kannst dem Artikel doch entnehmen, dass es sich um ein Kickstarter-Projekt handelt, hier können noch keine Tests und Fragen, die du stellst, vom CG-Team beantwortet werden.

      Der aufmerksame Leser we

      • Profilbild von R4pt0r
        # 25.10.22 um 14:22

        R4pt0r

        @R4pt0r: Hallo CG-Team,

        @Max: sorry, aber mich nerven diese Dauerkritiker. Du kannst dem Artikel doch entnehmen, dass es sich um ein Kickstarter-Projekt handelt, hier können noch keine Tests und Fragen, die du stellst, vom CG-Team beantwortet werden.

        Der aufmerksame Leser we

        Hallo Max,

        was meinst Du mit "Dauerkritiker"? Auf welche anderen Kritiken von mir spielst Du denn an?
        Ich gebe hier konstruktive Vorschläge um einen Mehrwert der Leser zu erreichen, die wirklich demnächst ein derartiges Gerät kaufen möchten.

        Das CG Team hatte das Ger√§t laut oben stehendem Artikel als Leihgabe vor Ort. Also womit begr√ľndest Du Deine Ausage, dass man meine Vorschl√§ge nicht kurz testen konnte? Wo ist das Problem, mal ein Strommessger√§t einzust√∂pseln oder kurz zu testen ob der PC unterbrechungsfrei l√§uft, wenn man von Netz auf Akku umschaltet?

        Also nicht immer gleich rummotzen, sondern bitte selbst aufmerksam lesen!

        • Profilbild von Peter Pau
          # 26.10.22 um 16:59

          Peter Pau

          Bei 1000‚ā¨ ist Nachfrage sicherlich erw√ľnscht.

    • Profilbild von rabattcoupon
      # 27.10.22 um 16:06

      rabattcoupon

      Hi R4pt0r, nahezu alle Fragen sind in der Facebook Gruppe schon erklärt und die Videos mit Lautstärke, Selbstenladung, verschidene Geräte angeschlossen usw. sind vorhanden.
      Hab versucht vieles von den Fragen und Antworten auf deutsch zu √ľbertragen, rc.de.cool

    • Profilbild von Jens
      # 31.10.22 um 11:13

      Jens CG-Team

      Hallo R4pt0r,

      danke erst mal f√ľr das ausf√ľhrliche Feedback. Ich gebe dir grunds√§tzlich Recht, dass man hier nat√ľrlich viel mehr und aufw√§ndiger testen k√∂nnte.

      Wie ich aber ja schrieb, k√∂nnen wir einen vollumf√§nglichen Test mit der Ausstattung bei uns im B√ľro hier eh nicht liefern. Eine 10.000mAh-Powerbank ist eine Sache, das hier aber eine andere. Daf√ľr h√§tte man auch ein E-Auto mal laden m√ľssen, Solarmodule ausprobieren. (Zudem hatten wir das Ger√§t nur f√ľr einen begrenzten Zeitraum hier.) Das alles stand von Anfang an au√üer Frage. Das war ein bisschen ungl√ľcklich, da Zendure uns trotzdem ein Modell geschickt hatte und das nun hier stand.
      Ich bin nur nicht davon ausgegangen, dass man diesen kleinen Vorschauartikel zur Grundlade einer Kaufentscheidung macht – es sollte immer nur ein kleiner Einblick sein, um auf das Thema aufmerksam und vielleicht neugierig zu machen. Vielleicht habe ich es daher noch etwas k√ľrzer gehalten, als m√∂glich gewesen w√§re.

      H√§tte man es trotzdem gr√ľndlicher machen k√∂nnen? Ja klar, und was du hier geschrieben hast nehme ich mir auch mit, falls wir ein Ger√§t dieser Art wirklich nochmal bekommen.

      Um zumindest zwei Punkte deiner Liste noch kurz zu beantworten: Mehr als 3000 Watt sind m√∂glich. Ich habe nicht versucht, das auszureizen, aber so 3.300 Watt Leistung lieferte die Station stabil auch bei mehreren angeschlossenen Ger√§ten. Der L√ľfter macht sich vor allem beim Einschalten kurz bemerkbar, im laufenden Betrieb fiel er mir aber nicht negativ/laut auf. War aber wie gesagt kein Langzeittest.

      LG
      Jens

  • Profilbild von Peter Pau
    # 26.10.22 um 17:01

    Peter Pau

    Was war das denn? Klebst du dich an der Autobahn fest?

  • Profilbild von Moepper
    # 17.11.22 um 15:20

    Moepper

    Das w√§re die L√∂sung f√ľr mein E-Bike !

    • Profilbild von Jens
      # 17.11.22 um 15:29

      Jens CG-Team

      Wenn du nur unter Schrittgeschwindigkeit fährst kann die Powerstation neben dir her rollen und du verzehnfachst mal eben deine Reichweite.

      • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
        # 17.11.22 um 15:37

        __geloeschter_nutzer__

        Das ist ja Mal eine richtig coole Idee das da noch niemand drauf gekommen ist, gibt es die Powerstation auch mit Crossreifen ? dann k√∂nnte ich sogar im Gel√§nde fahren.ūüėā

  • Profilbild von daniel123456
    # 17.11.22 um 19:59

    daniel123456

    vorher stelle ich mir ein Diesel Generator auf den Balkon mit paar Kanister voll. 3600‚ā¨ stehen in keinem verh√§ltnis zum nutzen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.