News

Ab 1.7.21 – Abschaffung der Steuerfreigrenze auf Sendungen aus China

Seit dem 1.7.2021 ist es nun soweit, die bisherige Freigrenze für die Einfuhrumsatzsteuer für Lieferungen aus China entfällt. Darüber, was das genau bedeutet, wo mehr Kosten entstehen und wie man am Ende vielleicht doch nicht mehr zahlen muss, haben wir auch noch mal im Video gesprochen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachdem es schon seit über einem Jahr feststeht, rückt der Stichtag nun immer näher: Ab dem 1. Juli 2021 entfällt die bisherige Freigrenze von 22€ für die Einfuhrumsatzsteuer bei Sendungen aus China.

Neuerungen ab 01. Januar 2021 deutschepost

Was genau ist die Einfuhrumsatzsteuer?

Diese Steuer, die oft mit den Zollgebühren verwechselt wird, fällt auf alle Sendungen aus Nicht-EU-Ländern an – also auch aus China. Die Höhe dieser Steuer beträgt 19%, sie ist also genau so hoch wie die Mehrwertsteuer, die wir auf Käufe innerhalb der EU zahlen. Bestellt man etwas für 100€ außerhalb der EU, dann zahlt man also zusätzlich 19€ Einfuhrumsatzsteuer.

In vielen Shops findet man auch die Bezeichnung „VAT“ für die Steuer. Das steht für das Englische Value Added Tax.

Bisher war es aber so, dass es eine Freigrenze gab, die bei 22€ lag. Das bedeutet, dass man auf Sendungen, deren Wert darunter lag, keine Steuern zahlen musste. Hinzu kommt die Praxis, dass die Steuer erst dann vom Zoll erhoben wurde, wenn der Betrag über 5€ lag – das ist ab einem Bestellwert von 26,29€ der Fall (19% von 26,29€: 26,29 x 0,19 = 4,9951; aufgerundet 5€). Daher zahlt man aktuell bis zu diesem Betrag effektiv keine Einfuhrumsatzsteuer.

  • alte Regelung:
    • unter 22€: Keine Einfuhrumsatzsteuer (EUSt)
    • zwischen 22€ und 26,28€: EUSt fällt an, wird aber nicht erhoben
    • ab 26,29€: EUSt von 19% auf den Bestellwert wird erhoben

Was ändert sich ab 2021?

Aufgrund von gesetzlichen Regelungen wird die Freigrenze von 22€ abgeschafft. Das bedeutet, dass ab dem 1. Juli 2021 schon ab dem ersten Cent Bestellwert die Einfuhrumsatzsteuer von 19% anfällt. Eine AliExpress-Bestellung im Wert von einem Euro würde dann mit 19 Cent besteuert. Eine entsprechende Meldung findet sich auch hier auf der Webseite der Deutschen Post.

Anders als bisher entfällt auch die Praxis, die Steuer erst ab 5€ zu erheben. Stattdessen wird die Steuer nun ab einem Betrag von 1€ erhoben, also ab einem Warenwert von 5,24€. Auf Bestellungen, die darunter liegen, wäre demnach auch mit der neuen Regelung keine Einfuhrumsatzsteuer zu bezahlen.

Hinzu kommt dann auch noch eine Auslagenpauschale für die Erhebung dieser Steuer. Diese ist abhängig vom Versandunternehmen und beträgt bei der Deutschen Post und DHL 6€ pro Bestellung.

  • neue Regelung ab 1.7.2021
    • 0,01 bis 5,23€: EUSt fällt an, wird aber nicht erhoben, da unter 1€
    • ab 5,24€: EUSt von 19% auf den Bestellwert wird erhoben; Auslagenpauschale an den Zusteller ist bei Lieferung zu bezahlen (DHL: 6€)

Was bedeutet das für deine Online-Bestellungen aus China?

Sollte der Zoll nun die Steuer wirklich ab einem Betrag von 0,01€ erheben, dann werden Bestellungen unter 26€ aus China ab dem 1.7.2021 um 19% teurer. Das ist dann ärgerlich, wenn man mal wieder ein paar Ladekabel, Handyhüllen oder günstige Bluetooth-Lautsprecher bestellt. Hier kommen dann jeweils ein paar Euro an zusätzlichen Kosten hinzu. Effektiv sind dann nur noch Bestellungen bis 5,23€ wirklich frei von zusätzlichen Kosten.

Außerdem wurde die Steuer bisher oft beim zuständigen Zollamt vor Ort bezahlt – das würde bedeuten, selbst für sehr kleine Bestellungen immer den Weg dorthin antreten zu müssen. Das wäre doppelt ärgerlich und unserer Meinung nach wenig sinnvoll. Vorgesehen ist deshalb, dass die Bezahlung entweder bei Abholung in der Filiale oder an der Haustür beim Boten zu entrichten ist.

Der Stichtag ist wie erwähnt der 1. Juli 2021. Relevant dafür, ob eine Lieferung bereits unter die neue Regelung fällt, ist nicht das Bestelldatum, sondern der Tag, an dem das Paket beim deutschen Zoll eintrifft.

Bestellungen ohne Einfuhrumsatzsteuer

Es ist ausdrücklich möglich, dass sämtliche Abgaben – Steuer, Zoll und Pauschale – bereits im Vorfeld vom Versender entrichtet und auf den Warenwert aufgeschlagen werden. Schon jetzt geben viele China-Shops an, die Einfuhrumsatzsteuer im Vorfeld zu bezahlen, um einen für den Käufer kostenlosen Versand zu ermöglichen. Es ist denkbar, dass sich auch mit der neuen Rechtslage dieses System weiter durchsetzen wird. So fallen die Zusatzkosten für den Käufer womöglich gar nicht so hoch aus. Hier bleibt aber abzuwarten, ob die chinesischen Verkäufer die Steuer nun voll auf den Warenwert aufschlagen.

Außerdem werden jetzt die EU-Warenlager der China-Shops umso wichtiger. Auf Lieferungen aus Spanien, Tschechien oder Polen fällt die Einfuhrumsatzsteuer für den Endverbraucher nicht an, da die Ware nur innerhalb der EU versendet wird. Solche Warenlager unterhalten mittlerweile so gut wie alle der großen China-Shops wie GearBest, Banggood, Geekmaxi und Edwaybuy und auch die größte Handelsplattform AliExpress. Schon jetzt wird dieser Art der Bestellungen immer beliebter, auch wegen der kürzeren Versandzeiten, da die Ware eben schon in Europa liegt.

Auch fällt die Abgabe nicht an, wenn auf einem in der EU registrierten Online-Marktplatz bestellt wird und die anfallende Mehrwertsteuer in bereits einem EU-Land abgeführt wird.

Wie gehen die China-Shops mit der Situation um?

Bei Banggood bleibt fast alles gleich

Banggood gibt an, dass die Einfuhrumsatzsteuer (hier auch VAT genannt) im Preis bereits enthalten ist. Hier soll auch in Zukunft keine Einfuhrumsatzsteuer vom Kunden zu entrichten sein. Achtet auf die Anzeige „Inclusive of VAT“ unter der Überschrift. Einen Preisanstieg dadurch konnten wir bisher nicht feststellen.

Banggood VAT
Banggood gibt an, dass die Steuer im Preis enthalten ist: „Inclusive of VAT“

Auf dieser Infoseite von Banggood kann man mehr zu der Thematik lesen. Der Shop verspricht unter anderem, dem Kunden die EUSt. zu erstatten, sollte man sie doch noch zahlen müssen.

Zahlt man bei AliExpress Zoll/Steuern?

Bei AliExpress wird seit dem 1.7. oft direkt 19% auf den Preis aufgeschlagen. Das macht AliExpress auch bei Produkten unter 5€, für die man also eigentlich keine Steuern entrichten müsste. Dadurch ist zu beobachten, dass viele Produkte bei AliExpress zur Zeit etwas teurer sind.

AliExpress VAT
AliExpress schlägt 19% VAT auf den Preis auf.

Es ist außerdem nicht klar, ob die Steuern wirklich durch AliExpress abgeführt werden. Käufer berichten von Komplikationen mit dem Zoll und zusätzlichen Zahlungen. Daher ist besonders bei teureren Bestellungen bei AliExpress aktuell Vorsicht geboten.

Andere Shops

Das sind nur zwei Beispiele; andere Shops lösen es womöglich ganz anders oder gar nicht. Wie erwähnt betrifft das „Problem“ viele Shops, die in der EU angemeldet sind und EU-Lager besitzen, gar nicht oder kaum. Sollte sich hier etwa ganz neue ergeben, ergänzen wir die Infos auch hier im Artikel.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (539)

  • Profilbild von m1cha
    # 19.09.21 um 11:45

    m1cha

    Bei mir gibt es den Button, jedoch eine Zahlung habe ich nicht getestet.

    AliPay scheint nicht mehr bei PayPal registriert zu sein.
    Wenn ich bei PayPal eine Adresse angebe wird automatisch das Konto angezeigt.
    Aber bei der AliPay-Adresse erscheint nichts.

    Ich habe jetzt auch von weiteren Bestellungen abstand genommen.
    Seit Monaten ist der Kundendienst (Chat) nicht mehr erreichbar.
    Ware kommt nicht an oder ich einige mich mit dem Verkäufer wegen mangelhafter Ware und AliExpress schliesst immer automatisch die Fälle mit 0.00 Erstattung.
    Alle Mail-Adressen bringen eine Fehlermeldung, Auch die bei PayPal angemeldete.

    Man könnte meinen das Corona alle bei Ali hingerafft hat und nur noch die Systeme laufen.
    Und diverse Funktionen auch nicht mehr gehen.

    • Profilbild von Strohhalm
      # 20.09.21 um 00:59

      Strohhalm

      Das komische ist eben das man noch Paypal als Zahlungsmethode auswählen kann aber klickt man dann auf bestätigen fehlt eben der Button der einen dann zum Paypal Konto weiterleitet. Prima, dann wars das jetzt wohl wirklich endgültig mit Aliexpress!

  • Profilbild von Strohhalm
    # 19.09.21 um 08:27

    Strohhalm

    Seit neuesten kann man bei aliexpress wohl nicht mehr via paypal bezahlen. Beim checkout fehlt der Paypal Button um den Bezahlvorgang abzuschließen. Ist das noch beim wem?

  • Profilbild von Antenne
    # 04.09.21 um 22:03

    Antenne

    Habe heute wieder eine DHL Lieferung von AliExpress erhalten, am 23.08. bestellt, Warenwert knapp $60.
    Keine Probleme mit Zoll oder MwSt, so wie auch alle letzten Lieferungen von Ali und Banggood. Warnen möchte ich vor Bestellungen bei Fasttech, die haben das nicht im Griff mit dem IOSS Verfahren und ich musste wegen 1,43€ MwSt 7,43€ an die DHL bezahlen. Ich hatte vorher extra beim Fasttech Kundendienst nachgefragt und und erhielt falsche Informationen, sonst hätte ich da nicht mehr bestellt.

  • Profilbild von Strohhalm
    # 22.08.21 um 09:13

    Strohhalm

    Bei aliexpress werden mir aktuell völlig falsche MwSt. Beträge angezeigt! Bei größeren Beträgen ist es weniger und bei kleineren wird es mehr, das wird echt immer bescheuerter!

  • Profilbild von Gast
    # 13.08.21 um 01:37

    Anonymous

    Aliexpress Standard Sendungen werden jetzt so wie es aussieht mit Hermes geliefert, nicht mehr mit der Post. Das war vorher noch nie der Fall! Was das nun wieder zu bedeuten hat?

  • Profilbild von m1cha
    # 11.08.21 um 21:31

    m1cha

    JETZT IST ALLES WIEDER GUT!

    Ich bin jetzt bei Aliexpress Platinmitglied geworden.

    Und zur Feier habe ich einen Gutschein über einen ganzen Dollar erhalten.

    Was mache ich jetzt mit dem unerwarteten Reichtum?

    Und als Mitgliederbelohnung wollen sie mir noch mehr Spam zusenden.

    Ich habe für weit über 300 $ Sachen im Warenkorb die ich durch das VAT Desaster nicht mehr bestelle.
    Da ist der eine Dollar ja genau das richte Mittel um meine Kaufinteresse wieder zu wecken.
    Aliexpress hat es wirklich drauf.

    • Profilbild von fremder
      # 12.08.21 um 19:35

      fremder

      bin Mal gespannt ob China Gadgets die Eier hat, einen negativen Post über AliExpress zu machen oder einfach nur lächelt und nichts sagt..

      • Profilbild von Jens
        # 13.08.21 um 10:09

        Jens CG-Team

        Was für einen Post hättest du denn gerne? Dass die Kommunikation mit Verkäufern auf AliExpress oft anstrengend sein kann ist hinreichend bekannt.

        Dass die Preise dort nach dem 1. Juli teurer geworden sind, haben wir hier und in anderen Beiträgen erwähnt. Genauso übrigens, dass auch wir nicht wissen können, wie die Händler und der Zoll mit den neuen Regelungen umgehen, und nicht klar ist, welche Kosten dann im Endeffekt noch entstehen. Im Artikel steht wortwörtlich, dass bei Käufen bei AliExpress aktuell "Vorsicht geboten" ist.

        Was AliExpress da aktuell macht kann ich mir auch nicht erklären. Meine Annahme ist, dass dort einfach nie jemand in der EU Steuern gezahlt hat. Da das nun strenger kontrolliert wird schlägt man nun pauschal 19% auf alle Preise drauf, selbst bei den EU-Lagern. Und weil dort nach wie vor keiner nen Plan hat, wie das mit den Steuern so funktioniert, kommt es dann zu solchen Fällen, wo die Steuer vermeintlich doppelt bezahlt wird – was natürlich nicht der Fall ist, der Verkäufer bzw. AliExpress hat einfach mehr verdient. Ob das Absicht ist oder nur Vorsicht, weil man ehrlich nicht weiß, wie der Versand mit der Änderung ab jetzt erfolgt, halte ich für gleich wahrscheinlich.

        Mittlerweile scheint es ja so zu sein, dass die 19% nicht mehr gesondert angegeben werden. Im Endeffekt ist dann AliExpress einfach nur teurer geworden, und wir schauen im Einzelfall, ob sich Bestellungen dort noch lohnen.

        • Profilbild von Detlef Harpers
          # 16.08.21 um 17:42

          Detlef Harpers

          @Jens: Was für einen Post hättest du denn gerne? Dass die Kommunikation mit Verkäufern auf AliExpress oft anstrengend sein kann ist hinreichend bekannt.

          Ali Express hat die ganze MwST Sache nicht verstanden. Glaubt einer wirklich, dass aus China dort für den Deutschen Staat eingenommene WwST and das Finanzamt in D überwiesen wird ? Dann würde AliExp eine DE1234567890 Stecuernummer auf seinen falsche ungültigen Rechnung angeben. VAT Rechnungen ohne Rechungsempfänger mit einen wilden Umrechungskurs. Den Zoll interessiert diese Rechung gar nicht – Gegenteil es wird auf den Gesamtbetrag noch einma Zoll und MwST erneut erhoben.

        • Profilbild von fremder
          # 16.08.21 um 14:03

          fremder

          Man sollte mindestens in den "Deals" bei AliExpress erwähnen, dass es möglich ist am Ende noch die Steuer und Auslagenpauschale zu bezahlen.
          bei mydealz werden ja die Preise auch mit Versand und Mehrwertsteuer genannt.
          Macht das bitte für eure Community und seid ehrlich. vertrauen zahlt sich am Ende immer aus.

    • Profilbild von fremder
      # 12.08.21 um 19:31

      fremder

      hahaha du sprichst mir aus dem Herzen und hier auf China Gadgets werden noch fleißig AliExpress"Deals" gepostet

  • Profilbild von m1cha
    # 11.08.21 um 11:19

    m1cha

    Meine Aussage hat sich noch mal bestätigt.

    Bestellen in China ist teurer wie in Deutschland!

    Habe jetzt noch Mals nach verschiedenen Sachen gesucht die aus China kommen.
    Die waren alle samt beim deutschen Händler günstiger.

    • Profilbild von Strohhalm
      # 12.08.21 um 00:28

      Strohhalm

      Ja, das war es dann wohl mit günstig bestellen aus China, haben sie ja prima hinbekommen. Vorallem noch mit der Angst dass die Post bei uns nochmal kräftig zulangt. Schade, aber sowas hatte ich letztes Jahr schon befürchtet.

  • Profilbild von Lonerider
    # 10.08.21 um 12:15

    Lonerider

    Fair wäre es, wenn Aliexpress die Mehrwertsteuer auf dem Kaufpreis aufrechnet, die Cinesische Mehrwertsteuer aber gleichzeitig wieder abziehen würde.
    Aktuell wir zwei Mal Mehrwertsteuer gezahlt.

    • Profilbild von Strohhalm
      # 11.08.21 um 01:11

      Strohhalm

      Chinesische Mehrwertsteuer? Hör ich jetzt ehrlich gesagt zum ersten Mal.

  • Profilbild von Strohhalm
    # 10.08.21 um 08:26

    Strohhalm

    Bei aliexpress werden die Preise jetzt inclusive MwSt. angezeigt, nix mehr mit "VAT" an der Kasse.

    • Profilbild von fremder
      # 10.08.21 um 10:35

      fremder

      bei mir genauso. aber die Preise haben sich etwas erhöht. bei euch auch?

      • Profilbild von Strohhalm
        # 11.08.21 um 08:26

        Strohhalm

        Die Versandkosten haben sie auch gleich mit erhöht. Die schaffen es schon noch dass es sich wirklich nicht mehr lohnt da zu bestellen.

        • Profilbild von fremder
          # 12.08.21 um 19:33

          fremder

          ja, wollte mir Aqara Sensoren kaufen. direkt aus Deutschland mit Garantie 3 Euro mehr. da muss man nicht mehr überlegen..

      • Profilbild von m1cha
        # 10.08.21 um 11:36

        m1cha

        @fremder: bei mir genauso. aber die Preise haben sich etwas erhöht. bei euch auch?

        Die Preise haben sich nicht etwas erhöht, sondern um 20%!

  • Profilbild von yosh
    # 09.08.21 um 09:43

    yosh

    Zum Steuer / Zollproblem bei AliExpress: Meine Bestellungen sind bisher alle problemlos durchgegangen, auch die Sendungen über dem Wert der theorethischen neuen "Freigrenze".

    Es scheint wohl so zu sein, dass einzelne Händler die notwendige Registrierungsnummer auf den Sendungen nicht angegeben und es dadurch die Einfuhrumsatzsteuer bei einigen hier noch einmal berechnet wurde (+ ggf. zusätzlich die Auslagenpauschale der Post).

    Aliexpress nimmt am IOSS Verfahren teil und führt die Steuern gesammelt ab. Es war damit zu rechnen, dass anfangs noch nicht alles reibungslos läuft, allerdings ist es sicherlich kein Betrug durch AliExpress in der Form, dass die Steuern dem Kunden berechnet und dann nicht abgeführt werden.

    Dieser Artikel liefert dazu ein paar Hinweise: https://www.xgadget.de/news/aliexpress-verlangt-ab-dem-01-07-2021-einfuhrumsatzsteuer/

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.21 um 00:38

      Anonymous

      Auf den Sendungen selbst wird keine Registrierungsnummer oder ähnliches angegeben, wenn überhaupt wird diese nur elektronisch übermittelt.

  • Profilbild von Mento2
    # 08.08.21 um 22:39

    Mento2

    Hallo wegen den Smartphones hätte ich eine Frage. Ich brauche ein neuen Bildschirm für mein s10+ das sind ca. 100-200 Euro was ich zahlen muss. Gelten die auch als steuerfrei?

  • Profilbild von m1cha
    # 08.08.21 um 15:51

    m1cha

    Ich muss doch mal widersprechen!

    In China bestellen ist nicht mehr billig.

    Die normalen Sachen sind hier in Deutschland beim Fachhandel günstiger.

    Die Grossen kaufen im grossen Stil in China ein und verkaufen das hier mit Markennamen und Garantie.

    – hatte versucht einen ganzen Container zu Kaufen. Zum Schluss hatte ich den Preis wie es im Fachhandel angeboten wurde.
    – bei Amazon bestelle ich Sachen für 35 Cent inkl. nächsten Tag Zustellung. Macht China nicht mit.
    – zwei mal Artikel bei eBay bestellt, deutsche Händler, jedes mal 5 Stück (3€) für ca.15€ inkl. Versand. Aber Ware made in China. Bei Aliexpress pro Stück min. 10€. Auch bei grösseren Mengen sind alleine die Versandkosten höher.
    – zum Teil sind sogar die Sachen "made in Germany" viel günstiger

    Es lohnt nur bei Artikeln die für die Grossen uninteressant sind und nicht/kaum in Deutschland verkauft werden.
    Da die Einzelhändler die Sachen über die gleichen Kanäle beziehen kann man da sparen.

  • Profilbild von m1cha
    # 07.08.21 um 14:26

    m1cha

    Wo kommen die 5 Euro her?

    Aliexpress berechnet immer die Steuer und auch bei deutschen Zoll gibt es keine Freigrenze mehr.

    Steuer wird ab dem ersten Cent fällig.

    • Profilbild von Marii Fischer
      # 07.08.21 um 16:39

      Marii Fischer

      @m1cha: Wo kommen die 5 Euro her?

      Aliexpress berechnet immer die Steuer und auch bei deutschen Zoll gibt es keine Freigrenze mehr.

      Steuer wird ab dem ersten Cent fällig.

      Es sind 5,24 Euro, ab denen die Steuern auch wirklich fällig werden. Steht im Artikel oben drüber.

      • Profilbild von m1cha
        # 08.08.21 um 15:53

        m1cha

        @Marii: Es sind 5,24 Euro, ab denen die Steuern auch wirklich fällig werden. Steht im Artikel oben drüber.

        Danke.
        Bei den offiziellen Seiten hatte ich das nicht gelesen.

        Mal schauen ob eBay das berechnet.

        • Profilbild von m1cha
          # 08.08.21 um 16:04

          m1cha

          eBay macht da auch keinen Unterschied:

          "Die Preise enthalten Mehrwertsteuer basierend auf der gewählten Lieferadresse."

          Komplettpreis der Bestellung unter 3 $

          Bei 5 facher Menge auch 5 facher Preis.

  • Profilbild von Mario Fischer
    # 06.08.21 um 12:59

    Mario Fischer

    Hallo allerseits,

    dass AliExpress die Steuern nach Aussage einiger Vorposter zwar einzieht, dann aber nicht abführt, ist natürlich ein ziemlich schwerwiegender Vorwurf. Das wäre schlussendlich schlicht Betrug.

    Ernstgemeinte Frage an diejenigen, die diese Aussage aufgestellt haben (z.B. Stefan Ulrich): Wie kommt Ihr zu dieser Schlussfolgerung ("Jetzt ist es amtlich")? Gibt es irgendwelche Nachweise, z.B. vom Deutschen Zoll, dass AliExpress die Steuern nicht via IOSS-Verfahren abführt und Ihr daraufhin die Steuern nachzahlen musstet?
    Das würde mich wirklich interessieren.

    Viele Grüße,
    Mario

    • Profilbild von fremder
      # 07.08.21 um 16:50

      fremder

      AliExpress und bei der Verbraucherzentrale melden? guter Witz 😉
      als ob das die Chinesen juckt. Mit PayPal ist ein guter Tipp. habe aber mit Kreditkarte bezahlt und werde nicht mehr bei AliExpress bestellen.

      ich hoffe nur, dass chinagadgets das Mal veröffentlicht und nicht die ganze Zeit eine chinesische Brille aufhaben.

      • Profilbild von Mario Fischer
        # 08.08.21 um 09:43

        Mario Fischer

        @fremder: AliExpress und bei der Verbraucherzentrale melden? guter Witz 😉
        als ob das die Chinesen juckt. Mit PayPal ist ein guter Tipp. habe aber mit Kreditkarte bezahlt und werde nicht mehr bei AliExpress bestellen.

        ich hoffe nur, dass chinagadgets das Mal veröffentlicht und nicht die ganze Zeit eine chinesische Brille aufhaben.

        Okay, um es etwas präziser auszudrücken, hier ein Zitat von der Webseite der Verbraucherzentrale:

        "Direkter Ansprechpartner für alle deutschen Verbraucher in grenzüberschreitenden Fragen ist das Europäische Verbraucherzentrum Deutschland."

        Nur, weil AE seinen Hauptsitz nicht in der EU hat, heißt es nicht, dass sie sich nicht an Regeln halten müssen. Sollte es wirklich so sein, dass man den Kunden vorkaukelt, man würde die Steuern abführen und das Geld am Ende einfach selbst behalten, dürfte das schon von Interesse sein – sogar im strafrechtlichen Sinne.

        • Profilbild von m1cha
          # 08.08.21 um 15:32

          m1cha

          Ich hatte mit wegen der gesetzwidrigen Machenschaften von PayPal an die Bankenaufsicht gewandt.

          PayPal hat den Hauptsitz in Luxemburg, und in Deutschland nur eine Zweigstelle.
          Daher fallen sie nicht unter den deutschen Gesetzen.

        • Profilbild von fremder
          # 08.08.21 um 10:28

          fremder

          dann werde ich das Mal machen, obwohl ich nicht denke, dass es etwas bringen wird.
          ich hoffe, dass Seiten wie China Gadgets nicht mehr Produkte anzeigt, die man bei AliExpress kaufen kann.
          toll für Verbraucher und toll für alle ehrlichen China Shops.

    • Profilbild von Stefan Ulrich
      # 07.08.21 um 07:51

      Stefan Ulrich

      Korrekt, ich musste die Steuern nachzahlen plus 6€ Auslagepauschale! Ich kann von meiner Seite aus nur warnen etwas bei aliexpress zu bestellen das mehr als 5€ kostet, wenn ihr Pech habt wird es richtig teuer! Außerdem sollte man diesen Betrug nicht auch noch fördern indem man einfach weiter fleißig dort bestellt. Die Rechnung wurde von meiner Poststelle im übrigen auch nicht akzeptiert da dort zwar die 19% aufgelistet sind aber eben nicht abgeführt wurden.

      • Profilbild von Mario Fischer
        # 07.08.21 um 14:16

        Mario Fischer

        @Stefan: Korrekt, ich musste die Steuern nachzahlen plus 6€ Auslagepauschale! Ich kann von meiner Seite aus nur warnen etwas bei aliexpress zu bestellen das mehr als 5€ kostet, wenn ihr Pech habt wird es richtig teuer! Außerdem sollte man diesen Betrug nicht auch noch fördern indem man einfach weiter fleißig dort bestellt. Die Rechnung wurde von meiner Poststelle im übrigen auch nicht akzeptiert da dort zwar die 19% aufgelistet sind aber eben nicht abgeführt wurden.

        Wenn dem so ist und Ihr mit Paypal gezahlt habt, solltet Ihr versuchen, Euer Geld darüber zurückzufordern.

        Und vielleicht wäre es gut, diesen Fall mal der Verbraucherzentrale online zu melden. Dort hat man ggfs. Möglichkeiten, gegen die Falschangaben bei Aliexpress vorzugehen und damit andere Käufer vor ähnlichen Erfahrungen zu schützen.

        • Profilbild von m1cha
          # 08.08.21 um 15:26

          m1cha

          # 08.08.21 um 04:54
          Stefan Ulrich
          Das funktioniert nicht weil die Ware ja erfolgreich zugestellt wurde.

          Doch. habe immer Geld bekommen.
          -Qualität mangelhaft
          -Versand falsch berechnet (zwei mal bestellt, ein mal Versand bezahlt, ein mal nicht)

        • Profilbild von Stefan Ulrich
          # 08.08.21 um 04:54

          Stefan Ulrich

          Das funktioniert nicht weil die Ware ja erfolgreich zugestellt wurde. Was genau soll das denn bringen Ihrer Meinung nach dass der Verbraucherzentrale zu melden, sitzt aliexpress neuerdings in Deutschland? Man kann hier nur eines machen und zwar nichts mehr bestellen, wie schon gesagt. Das ist die einzig wirksame Methode diesem Betrug ein Ende zu bereiten.

        • Profilbild von m1cha
          # 07.08.21 um 14:28

          m1cha

          Bei Aliexpress kann man auch einen Disput öffnen.

          Habe jetzt zwei mal bei gewünschten Betrag erhalten.

    • Profilbild von fremder
      # 06.08.21 um 21:38

      fremder

      ich musste die Steuern nachzahlen, aber man lernt aus seinen Fehler

  • Profilbild von Stefan Ulrich
    # 06.08.21 um 08:22

    Stefan Ulrich

    Also jetzt ist es amtlich: Aliexpress betrügt mit der Steuer! Die übermitteln elektronisch nur den reinen Warenwert, aber nicht den Gesamtwert plus angeblicher Steuer die man schon gezahlt hat. Es ist genauso wie ich es von Anfang an vermutet hatte, die stecken sich das Geld einfach selbst ein. Bei Ankunft der Ware muss also die Steuer bezahlt werden wenn der Betrag höher ist als 5€ plus natürlich die Auslagepauschale in Höhe von 6€. Damit hat sich aliexpress für mich erledigt, das ist lupenreiner Betrug!!

    • Profilbild von fremder
      # 06.08.21 um 10:57

      fremder

      ja, ich boykottiere AliExpress jetzt auch. China Gadgets bitte einen Artikel darüber schreiben, damit die Leute Bescheid wissen!!

  • Profilbild von Paul
    # 05.08.21 um 20:26

    Paul

    Hat schon jemand ne Ahnung warum ich bei der Auswahl eines Deutschen bzw EU Lagerhaus bei Aliexpress trotzdem eine Steuer von 19% zahlen muss, obwohl ja diese innerhalb der EU entfallen? Kann Aliexpress das bis jetzt noch nicht differenzieren?

  • Profilbild von Paki84
    # 03.08.21 um 22:59

    Paki84

    Bin jetzt auch Mal gespannt…habe heute zwei Bestellungen rausgehauen bei AliExpress…einmal aus China einmal aus Spanien… komischerweise musste ich bei beiden Bestellungen VAT zahlen 🤔
    Ob da dann nochmal was kommt vom Zoll bleibt abzuwarten. Aber ganz richtig läuft das aktuell bei AliExpress definitiv nicht!

  • Profilbild von Loxagon
    # 01.08.21 um 23:31

    Loxagon

    Die 6€ "Auslagenpauschale" dürften rechtlich eh nicht haltbar sein. Wäre mir neu, dass man DHL irgendeine Vollmacht gegeben hätte, das alles zu übernehmen. Und ja, DHL wird sich damit richtig gesundstoßen.

    Ein Schelm, der böses denkt, dass es erst ab 2022 ohne geht – weil man dann die Einfuhrsteuer vom Zoll abbuchen lassen kann. SOFERN die das Paket nicht eh durchwinken. Denn eines ist klar: diesen Mehraufwand werden die eh niemals stemmen können.

    • Profilbild von m1cha
      # 02.08.21 um 00:10

      m1cha

      Die Anderen nehmen schon immer mehr wie das Doppelt bis Dreifache.

      Bei DHL kann man die Selbstverzollung beantragen. Gilt nicht für DHL Express.

      Alle anderen begründen die Verzollung mit der schnellen Zustellung.
      Wenn man nicht verzollen würde, dann wäre die Zustellung nicht so schnell.
      Und deshalb ist eine Selbstverzollung nicht möglich.

      Aber meine Erfahrung ist das die Asiaten noch nie eine korrekte Zollerklärung beigelegt haben.
      Also fragt der Paketdienst erst nach und will dann die Dokumente haben.
      So dauert die Expresszustellung eine Woche länger.
      Bei Zoll hätte ich das Paket am gleichen Abend noch abholen können.

      Als Empfänger ist man automatisch haftbar.
      Es wird davon ausgegangen das man die Sachen die geliefert werden auch bestellt und bezahlt hat.
      Wenn das nicht der Fall ist hat man selber den Stress an der Backe.

      Ich hatte mal was aus Australien bestellt.
      Bewusst unter der Zollfreigrenze.
      Der Verkäufer war aber dann bei der Post plötzlich der Meinung das die Versandzeit etwas lange wäre.
      Also hat er das Paket einfach per Express versendet und mich aufgefordert die Differenz zu zahlen.
      Ausserdem war nur der theoretische Wert stark gestiegen und zu der Steuer kam noch Zoll.
      Ich war der Blöde obwohl ich keine schnelle Zustellung haben wollte.

  • Profilbild von Herb
    # 01.08.21 um 15:13

    Herb

    Muss hier jetzt leider auch mein Leid klagen.

    Ich hatte 5 Luftdrucksensoren bei AliExpress bestellt für 4,03€ inkl. der neuen VAT von Ali. Dachte eigentlich, dass läuft sauber durch, da ich ja schon Steuern bezahlt habe.

    Die Woche lag dann eine Benachrichtigung von DHL im Briefkasten, dass ich 2,69€ nachzubezahlen hatte – das wäre ein Warenwert von ca. 14€. Ich war etwas verwundert und dachte da kamen wieder gleich mehrere Bestellungen in einer Tüte an. Nein, es handelt sich tatsächlich um die Luftdrucksensoren.

    Auf dem Etikett aus China wurde angegeben, dass der Warenwert 16,95$ ist. Hä???
    Nach abziehen des Etikettes kam ein weiteres Etikett zum Vorschein mit 3.85$ – keine Angabe zu gezahlten Steuern. Irgendjemand hat also aus 3.85$ einfach 16.95$ gemacht.

    Also bei AliExpress einen Fall aufgemacht und die 2.69€ zurück verlangt. Antwort:
    Für die Entrichtung von Zollgebühren bin ich selbst verantwortlich, auch wenn die Wertangabe auf dem Etikett falsch ist. OK, danke für nichts.

    Ich versteh grad gar nichts mehr… Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ich dachte ich bezahle die VAT bei AliExpress, damit ich mich dann nicht mehr mit dem Zoll rumschlagen muss.

    Bin ernsthaft am überlegen, zukünftig dann halt nichts mehr dort zu bestellen, obwohl das wohl schwierig wird.

    • Profilbild von fremder
      # 02.08.21 um 19:26

      fremder

      Kann mich nur anschließen. hört auf bei Ali zu bestellen. nur so verstehen es die Chinesen. man sollte sich auch Mal Gedanken machen, ob man dort überhaupt noch bestellt, bei so einer Betrügerei beim Kunden. ich werde es nicht mehr machen.

      • Profilbild von m1cha
        # 02.08.21 um 23:01

        m1cha

        Es gilt "Geiz ist Geil"!

        Beim letzten Gipfel wurde China eindeutig von allen als "der" Feind ausgemacht.

        Und gleichzeitig wird immer mehr nach China verlagert.

        Nach dem Brexit haben die Britten 80% der Importe aus Deutschland nach China verlagert.

        Und wir zahlen wohl noch Entwicklungshilfe an China. (Hörensagen)

        Solange wir hier die Arbeitsplätze abbauen um den Klimawandel in Berlin zu stoppen kann man auch im Herstellungsland bestellen.

        • Profilbild von fremder
          # 04.08.21 um 11:20

          fremder

          ja, ich gebe dir zu hundert Prozent Recht.
          am Ende kaufen die Chinesen hier in Europa alles auf und wir haben die gleichen Arbeitsbedingungen wie drüben.

    • Profilbild von Herb
      # 02.08.21 um 09:38

      Herb

      Das war meine erste Bestellung mit der neuen VAT. Quasi ein Test. Das da irgendwas schief läuft hab ich mir von vornherein gedacht.

      Das AliExpress die "Steuern" nicht freiwillig abtritt ist mir bewusst. Viele Käufer werden wohl die doppelte Besteuerung hinnehmen und die Chinesen halten schön grinsend den Geldbeutel auf und kassieren ihre "VAT". Aber hey, ab 10€ Gesamtbestellwert gibt es 2€ Rabatt…

      Mal schauen wie viele von meinen restlichen Bestellungen von ungetrackten Bestellung tatsächlich im Briefkasten landen… Oder auch nicht.

      Solange AliExpress diese Fake Steuer einzieht, werde ich mir genau überlegen wo ich bestelle. Dann bezahle ich lieber mehr mit kürzer Lieferzeit und ohne das nervige gerenne zur Post plus die Gefahr noch 6€ mehr zu bezahlen.

      Hätten sie es so gelassen wie vorher und würden dafür sorgen, dass die richtigen Preise auf den Päckchen stehen müsste ich mich weniger aufregen… So schießen sie sich ins eigene Knie.

      • Profilbild von m1cha
        # 02.08.21 um 10:44

        m1cha

        Den Rabatt bekommen entweder nur Neukunden oder der gilt nur einmalig.

        In der letzten Zeit sind alle Sendungen mit Sendungsnummer.
        Hinter den Trick sind die Chinesen gekommen.

        • Profilbild von Gast
          # 02.08.21 um 13:24

          Anonymous

          Also ich bin kein Neukunde.
          Den Rabatt gab's ab 10€, bei 20€ gibt's dann mehr… Kann aber sein, dass es eine Aktion war, bin mir nicht sicher.

          Wichtig war, dass der Gesamtwert des Einkaufswagen eben über 10€ war, egal wie viele unterschiedliche Positionen.

          Viele kleine Sachen bekomme ich noch als ungetrackte Sendung. Auch meine Luftdrucksensoren kamen ungetrackt…

          Ist aber auch egal.
          Ich nutze Ali nur noch bei Spezialteilen oder wenn aus EU Lager angeboten wird und für den Rest probier ich es wieder vermehrt mit eBay.

    • Profilbild von Simon K.
      # 02.08.21 um 07:51

      Simon K.

      Warum haben es einige immer noch nicht verstanden, dass die Chinesen hier keine Steuern zahlen? Diese "VAT" stecken die sich selbst ein und man darf dann wenn es blöd kommt nochmal zahlen! Es wird sich erst was ändern wenn die Bestellungen bei aliexpress dramatisch sinken werden, Leute kapiert es doch!!!

    • Profilbild von m1cha
      # 01.08.21 um 16:46

      m1cha

      Wie du sicher gelesen hast werden eigentlich noch 6€ für die Bearbeitung berechnet.
      Da hat du noch Glück das du nur die 2,69€ zahlen musstest.

      Mit deinen Unterlagen /Rechnung kannst du ja nachweisen was du bezahlt hast und das du auch Steuern bezahlt hast.
      Damit könntest du beim Zoll dein Geld wieder zurück holen.
      Oder es über deine Steuererklärung versuchen.

      Ich bezweifle jedoch das die Chinesen wirklich in Deutschland ordnungsgemäß Steuern abführen.

      In der Vergangenheit hatte ich noch nie eine Sendung aus China gehabt wo der richtige Wert auf dem Etikett gestanden hatte. Es war meist schon irgend eine Artikelbeschreibung und Wert fertig aufgedruckt.

      Bei den letzten Sendungen war das gar nicht mehr drauf, weil nicht mehr direkt nach Deutschland gesendet wird, sondern über die Niederlande oder Belgien geschleust wird.

      Wenn die Steuer ordnungsgemäß abgeführt werden würde, wäre das wohl nicht notwendig.

      Als Käufer ist man der Leidtragende.
      Man zahlt jetzt hohe Versandkosten und muss trotzdem lange warten weil die Ware zwei Wochen in Belgien und dann in den Niederlande rum liegt.

  • Profilbild von m1cha
    # 29.07.21 um 16:16

    m1cha

    Amazon berechnet auch Steuern auf Waren aus dem Ausland.

    Und bei Amazon gibt es keine Garantie!

    Habe gerade sogar den Fall das ich direkt von amazon Deutschland gekauft habe.
    Amazon verweist mich auf den Hersteller.
    Panasonic wiederum an den Händler.

    Wenn amazon wenigstens die Logistik gemacht hat, dann kannst du die Sachen innerhalb der Widerruffrist zurück senden.
    Aber mehr auch nicht.

  • Profilbild von Hanz
    # 29.07.21 um 13:59

    Hanz

    Ich wollte bei AliExpress etwas bestellen was ich schon mal im Juni gekauft hatte. Kam aus Tschechien. Wollte es gerade wieder bestellen doch Aliexpress möchte fast 10€ VAT. Obwohl es aus Tschechien kommt. Was läuft da falsch????

    • Profilbild von m1cha
      # 29.07.21 um 16:08

      m1cha

      Habe es vergeblich versucht mit dem Altexpress-Kundendienst zu klären.

      Dann hab ich mich an den Verkäufer gewandt.
      Ich soll doch aus Europa liefern lassen.
      Aber Frankreich ist Europa.

    • Profilbild von fremder
      # 29.07.21 um 16:03

      fremder

      nichts, kannst versuchen den Artikel direkt bei Amazon zu bestellen. wird sicherlich nicht mehr so eine hohe Differenz haben plus Garantie

    • Profilbild von m1cha
      # 29.07.21 um 14:17

      m1cha

      Habe es vergebens versucht mit dem Aliexpress-Kundendiest zu klären.

      Jetzt hab ich mich an den Verkäufer gewandt.
      Seine Lösung ist Versand aus Europa.
      Frankreich ist dummer weise schon Europa.

  • Profilbild von Gast
    # 26.07.21 um 01:45

    Anonymous

    Für mich war die Sache mit dem zoll nie eine große Sache,
    ab und an kam mal von der Post so eine Karte von wegen verzollungsservice – irgendwas so um 25€ gebühr ja ne ist klar, selber hin zum Zoll Lagergebühr 1€ pro tag 7tage lagerfrist.
    Seitdem die Chinesen ihren "Postentwicklungslandstatus" verloren haben kostet ne sendung sogar ein ernsthaftes Porto, manchmal mehr als die Ware, meist genau so viel
    Das waren meist bestellungen im Shop

    Den ALI juckt die ganze sache herzlich wenig, ab dem ersten cent wird munter besteuert, obwohl Kleinstbeträge meines erachtens nicht erhoben werden.
    So wie dort und anderswo die vertriebswege laufen bleibt für mich die weiterleitung der zollgebühren ein Fragezeichen.
    Wenn ich sehe wie die päckchen über Wochen hin und her verschoben werden und man am Ende 7 Kleinstsendungen in einer Folientüte zusammen bekommt manchmal auch mittlerweile defekte/schäden an den sachen durch das hin und her frage ich mich warum das alles???

    Ich bin weder gegen Zollgebühren, noch gegen protektionistische Ansätze die Sinvoll begründet werden können zum Beispiel,wenn ernsthaft der Sicherheit des Endverbrauchers damit geholfen wird. – so wie es jetzt gelaufen ist, ist das für mich aber eine Farce:
    gut die Post nimmt keine ca 25€ mehr sondern halt 6€ kursiert so herum…..schön für die die sonstwo wohnen und das nicht selber regeln können, soll die Post halt ihre rechnerischen Verluste durch Warensendungen aus China halt damit wieder gut machen.

    Mehreinnahmen der Post werden wohl nicht bis zum Postboten nach unten durchsickern
    Den Preis Zahlt immer der Endverbraucher
    Der Staat nimmt, was bietet er Fallbezogen im Gegenzug (jetzt mal garnicht egoistisch gesehen, wird in den Zoll investiert, damit er seine Aufgaben gut erledigen kann, der neuen Gesetztgebung entsprechend?

    Ob der Kleine Einzelhändler wirklich davon profitiert ist für mich fraglich, er ist ja in Teilen auch davon betroffen was Import regelungen angeht.
    Nur mal so in die Erinnerungskiste gegriffen, die Ersten die ins Horn geblasen haben hier im Netzt waren neben Chinashop infowebsiten und dem Zoll der auf das EU gesetzt irgendwann ne info rausgegeben hat, das war doch die Post und co.

    Die Ware wird meiner Meinung nach weiterhin so zirkulieren, das der Versand billig bleibt und der vermeintliche? Zoll Bezahlt wird und sich alle in Sicherheit wiegen……Das Geschäft machen die Großen, die genauso wie ihre Ware, Mitarbeiter und auch ihr Geld so zirkulieren lassen das am Ende viel bei rumkommt

    Das Gesetzt lässt die Kleinen klein bleiben und die Großen sicher in ihrer Position.

    Der Händler kann sich ganz andere Warenmengen zu ganz anderen Preisen im container Ordern, inzwischen gucke ich nicht mehr ob es der Chinamann günstiger hat sondern ich gucke ob es den chinakram oder was auch immer hier günstiger gibt, ich schätze den Händlerservice wo es ihn noch gibt.
    Es gibt aber auch Gimmiks da lohnt vielleicht der Import nicht, oder der Preisaufschlag des Händlers ist der warenwert x10 und mehr, das bestelle ich dann lieber und warte sofern ich keine gewährleistung brauche.

    Bei allem was Importiert wird gibt es auch irgendwo die Emissionen und Energieverbräuche um das Produkt zu produzieren

    So ich bestelle jetzt erstmal nen Dichtsatz für nen Rasenmäher:

    der Amerikaner will 30 Dollar, sein packet nur teuer rauslassen, der deutsche es nur mit Zoll reinlassen
    der Deutsche 40€
    der Pole 16€ nachdem er es dem chinesen wohl für 2-6€ abgekauft hat
    der Chinese will 11€ nachdem er den Preis erhöht hat, onkel Ali seinen Teil hat und die China Post abgespest wurde.

    Tja welche Reise nimmt die Post ???

  • Profilbild von m1cha
    # 24.07.21 um 14:14

    m1cha

    Betrifft die Auslagenpauschale bei der Deutschen Post und DHL von 6€ pro Bestellung.

    Dies ist sehr günstig!

    FedEx nimmt pauschal 12,50€
    Und die anderen Paketdienste weit mehr.

    Zu beachten ist das DHL Express nicht DHL ist.
    Bei DHL Express ist es höher und die Selbstverzollung greift dort nicht.

    Aber als Käufer profitieren wir noch das die DHL Group (Deutsche Post / DHL / DHL Express) ein Schweineladen ist.
    Habe heute erst wieder ein Paket aus China erhalten ohne zahlen zu müssen.
    Selbst wenn ordentliche Papiere dem Paket beiliegen wird nicht verzollt.

    Anders bei FedEx.
    FedEx lässt sich das "kleine" Geschäft nicht entgehen.
    Bisher wurde jede Sendung verzollt und ich musste die 12,50€ Pauschale bezahlen.
    Die ursprünglichen Versandkosten waren weit unter 30€.

  • Profilbild von m1cha
    # 24.07.21 um 13:46

    m1cha

    Versand aus Frankreich.

    Hohe Versandkosten und dann noch Steuern.

    Kommentarbild von m1cha
  • Profilbild von Micha
    # 24.07.21 um 13:34

    Micha

    Laut dem Bericht:

    Auf Lieferungen aus Spanien, Tschechien oder Polen fällt die Einfuhrumsatzsteuer für den Endverbraucher nicht an, da die Ware nur innerhalb der EU versendet wird.

    Aliexpress berechnet jedoch generell die Steuer.

    Ich habe versucht dies mit dem Support zu klären, jedoch bekomme ich da nur die Antwort das generell Steuern zu zahlen sind.

    Auch von den Verkäufern kommt keine andere Antwort.

    Für den Versand aus dem EU-Lager bezahle ich schon viel höhere Versandkosten.
    Und dann noch unberechtigte Steuern? Das geht so nicht.

    • Profilbild von Simon K.
      # 25.07.21 um 01:15

      Simon K.

      Das wird erst geändert wenn die Bestellungen bei aliexpress drastisch sinken und die Chinesen merken dass sie damit nicht durchkommen, solange aber fleißig weiter bestellt wird wird sich wohl auch in Zukunft nichts mehr daran ändern. Jede Bestellung ist jetzt sowieso reines Glücksspiel weil man ja nicht weiß ob die Post Gebühren erhebt oder nicht. Ich für meinen Teil werde da vorerst nichts mehr bestellen und abwarten wie sich das alles weiterentwickelt.

  • Profilbild von boba
    # 23.07.21 um 17:59

    boba

    habe heute mein Paket aus China erhalten. Hermes hat geliefert müsste hier nicht nochmals bezahlen.

  • Profilbild von Naja Heinz
    # 23.07.21 um 05:21

    Naja Heinz

    schon witzig wenn ebay.com.au eine VAT draufschlägt auch wenn der Gesamtbestellwert unter 5 Euro liegt und ebay.de denselben Artikel direkt mit 19% beaufschlagt ohne dies gesondert auszuweisen.
    es hat ja nicht gereicht daß eine Steuer kommt, jetzt kommt diese Steuer durch ebay auch noch garantiert.

    nicht nur das die Artikelsuche seit Ewigkeiten nervt, jetzt noch das.

    und ja beides meldete ich bereits…erfolglos…

  • Profilbild von Albert
    # 22.07.21 um 19:54

    Albert

    Wann endlich die verfressenen Schweine aus unserer Regierung werden satt.
    Die kriegen nie genug, elende Verbrecher.

  • Profilbild von Simon K.
    # 22.07.21 um 01:43

    Simon K.

    Habe jetzt Ärger mit der Post weil die sagen die MwSt. wurde noch nicht gezahlt obwohl ich sie schon beim Kauf entrichtet habe, so dachte ich zumindest. Darf jetzt 6€ Pauschale zahlen plus nochmal eine Gebühr in Höhe von 6€ damit man die Ware herausrückt. Echt eine riesengroße Sauerrei was da jetzt abgeht, ich bin echt stinksauer! Das wars für mich mit Käufen aus China, das ist absolut nicht akzeptabel!! Der Kauf wurde übrigens über Aliexpress getätigt, also Leute seit gewarnt!!!

    • Profilbild von Gast
      # 22.07.21 um 16:02

      Anonymous

      Das sollte ja eigentlich nicht sein. Hast du denen die Rechnung von Aliexpress gezeigt das du die Steuer schon gezahlt hast?
      Bin mal gespannt auf meine Bestellungen die müssten in den nächsten Tagen eintreffen.
      Wenn die Post nochmal die Steuer will können die die Päckchen gearde wieder mitnehmen.
      Ich zahle doch nicht 38% Steuer und dann noch diese 6€ Post Pauschale.

      • Profilbild von Simon K.
        # 23.07.21 um 01:01

        Simon K.

        Das akzeptieren die nicht! Aliexpress behält das Geld einfach selbst ein, da wird überhaupt nix abgeführt. Übrigens ist es keine besonders gute Idee die Päckchen abzulehnen weil die Post das dann zurückschickt und dir das schön in Rechnung stellt, da sind locker 30€ bis 40€ weg!

        • Profilbild von fremder
          # 23.07.21 um 15:27

          fremder

          das finde ich aber etwas dreist. beim Zollamt kannst du doch auch die Sendung verweigern und die senden das wieder zurück. glaube nicht dass die Post damit in der Zukunft durchkommt.

      • Profilbild von fremder
        # 22.07.21 um 18:56

        fremder

        war bei mir genauso. AliExpress nimmt sich die Steuer einfach in die eigene Tasche. damit haben die Chinesen bei mir verschissen..

  • Profilbild von boba
    # 21.07.21 um 20:40

    boba

    habe vorgewoche für 72 Euro was bestellt , 16 Euro Steuern bezahlt laut Sendungsverfolgung soll in 3 Tagen bei mir sein bin gespannt ob ich nochmal Steuer bezahlen soll

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.