Alldocube GT Book Laptop mit 256 GB SSD für 350€

Alldocube hat mit dem GT Book ein Notebook für ungefähr 350€ auf den Markt gebracht. Ist dieser ein Preisknaller und für wen lohnt sich das GT Book überhaupt?

Alldocube GT Book Notebook

Technische Daten vom Alldocube GT Book

Display1920 x 1080 Pixel 16:9 14,1 Zoll IPS
MaterialAluminiumlegierung
ProzessorIntel Celeron Lake N5100 Quad-Core 1.1GHz-2.8GHz
GrafikkarteIntel UHD Grafik mit 24 EU (Execution Units = mehr gleich besser)
Arbeitsspeicher12 GB DDR4 2933 MHz
Massenspeicher256 GB SSD M.2
AkkuLithium-Ion 38Wh mit 36W Laden, 5.000 mAh
KommunikationWiFi 6 & Bluetooth 5.1
Anschlüsse1x USB 3.0, 1x USB-C, DC-Stromstecker, SD Kartenslot
Extras1,0 MP Webcam
Maße / Gewicht323 ×207 ×17 mm/ 1,35 kg
Preis350€
Lieferumfang1 x Alldocube GT Book
1 x Netzteil
1 x EU/UK/US Adapter
1 x Bedienungsanleitung

Kompaktes Studenten-Notebook

Das Alldocube GT Book ist in der Farbe Grau erhältlich und der Hersteller setzt auf ein Aluminiumgehäuse. Es kommt dabei ein 14,1 Zoll großes IPS Display zum Einsatz. Dieses besitzt eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln im 16:9 Format. Die Tastatur des GT Books ist auf die volle Größe des Laptops ausgelegt, was größere Tasten und ein einfacheres Tippen ermöglicht. Wichtig: Das Tastaturlayout ist ein QWERTY-Layout! Im Vergleich zum deutschen QWERTZ-Layout wird so z.B. das Y mit dem Z getauscht. Für alle die trotzdem ihr Probleme damit haben, gibt es Tastatursticker. Die Größe muss man allerdings selbst ausmessen.

Alldocube GT Book Notebook Tastatur mit QWERTY-Layout

Auf der linken Seite des Notebooks befindet sich neben einem DC Anschluss für die Stromversorgung ein USB-C-Anschluss. Die rechte Seite bietet neben einem USB 3.0 Anschluss ein SD Kartenslot. Ein internes Laufwerk gibt es im Alldocube GT Book nicht. Falls ihr aber noch eins braucht, gibt es das Blitzwolf BW-VD2. Unterhalb des Displays sitzt die Webcam, welche eine Auflösung von 1 Megapixel besitzt und ist für Skype und gelegentliche Videocalls ausreichend.

Anschlüsse des Alldocube GT Notebooks

Der Laptop hat Abmessungen von 323 ×207 ×17 mm und sollte damit in die meisten Rucksack-Laptopfächer passen. Dank des Gewichts von 1,35 kg gehört der Laptop zu den leichteren und ist ein schlanker Begleiter an deinem Tag.

Performance im Alltag des Alldocube GT Notebook

Das GT Book besitzt einen Intel Celeron N5100 Prozessor mit 4 Kernen und 4 Threads. Dabei setzt Intel auf die Jasper Lake Architektur. Der Prozessor wurde im ersten Quartal 2021 vorgestellt. Der N5100 ist im Vergleich zum N4100 leistungsstärker und im Gegenzug auch energiesparsamer und für die anfallenden Office-Aufgaben mehr als ausreichend.

Alldocube GT Book Intel Celeron N5100 Prozessor
Endlich wurde der N4100 abgelöst!

Mit 12 GB LPDDR4X RAM mit einer Taktung von 2933 MHz sollte Multitasking im Alltag kein Problem sein. Das ist etwas mehr als in China üblich, aber das Teclast TBolt F15 Pro kommt auf die gleiche Menge. Abgerundet wird die ganze Hardware mit einer M.2 256 GB SSD und der Möglichkeit einer Speichererweiterung. Schön ist, dass man keine festverbaute HDD Festplatte bekommt, sondern Alldocube auf eine M.2 SSD setzt. Gerade bei der Büroarbeit sind 256 GB an Speicher mehr als ausreichend, weil meist Dateien mit geringer Speichergröße in Gebrauch sind.

Das Notebook besitzt einen Intel UHD Grafikchip mit 24 EU, somit ist das Alldocube GT Book nicht auf Gaming ausgelegt, reicht aber für die meisten Office-Anwendungen völlig aus. Lediglich für intensivere Rechenprozesse wie in der Bildverarbeitung kann es gut und gerne mal zu Verzögerungen kommen.

Alldocube GT Book Performance

Der Akku fällt mit 5.000 mAh nicht sonderlich groß aus. Viele Handys haben im Schnitt eine vergleichbare Akkukapazität, keine so akkufressende Hardware und somit bessere Akkulaufzeit. Wenn man in Bezug des Akkus den Vergleich zum Dell Inspiron 15 3000 Notebook zieht, hat das GT Book auch hier das Nachsehen. Gerade mit einer geringeren Akkukapazität und der besseren Hardware, wie z.B. dem größeren Display wird das deutlich.

WiFi 6, sowie Bluetooth 5.1 ist ebenfalls an Bord und als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert. Man kann also den PC direkt starten und muss ihn nur noch einrichten. Ein Upgrade auf Windows 11 wird unterstützt.

Alldocube GT Book Wlan und Bluetooth

Einschätzung

Das Alldocube GT Book ist gerade mit dem handlichen und leichten Design für Studenten und Pendler geeignet. Mit der verbauten Hardware sollte man ohne Probleme die täglichen anfallenden Office-Aufgaben machen können. Man sollte aber im Hinterkopf behalten, dass viel mehr an Leistung auch nicht zu erwarten ist. Aufwändigere Arbeiten oder Zocken sind nur beschränkt möglich und auch das QWERTY-Layout bedarf Gewöhnung.

Man bekommt beim Alldocube GT Book, im direkten Vergleich zum Inspiron 15 3000, bessere Hardware für ähnliches Geld. Gerade in puncto Arbeits- und Festplattenspeicher hat der Inspiron mit 4 GB RAM und 128 GB SSD das nachsehen. Dieser kann im Gegenzug von einer größeren Displaydiagonale profitieren, diese spiegelt sich u.a. aber auch mit 500 g an zusätzlichem Gewicht wider. Zusammengefasst kann man sagen, dass das man beim Alldocube GT Book gerade durch die Hardware viel geboten bekommt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von swnnyHD
    # 22.08.21 um 17:09

    swnnyHD

    gibt es Tests?

    • Profilbild von Rovhul
      # 23.08.21 um 23:33

      Rovhul

      @swnnyHD: gibt es Tests?

      Ja, siehe Youtube, Techtablets hat das getestet. Durchwachsenes Ergebnis. Dunkler Bildschirm, entsetzliches Mikro, Kamera übel positioniert. Leistungsgewinn zum N4100 sehr gering.

      Ich würde eher auf andere Geräte mit diesem ansonsten sehr interessanten Chipset warten, Jasper ist ja noch recht neu.

  • Profilbild von Muurgh
    # 22.08.21 um 18:52

    Muurgh

    Würde mich sehr über einen Test freuen.

  • Profilbild von unbekanntović
    # 22.08.21 um 20:33

    unbekanntović

    großen ddr4 Arbeitsspeicher, schnelle SSD, leider die CPU etwas unterdimensioniert…

  • Profilbild von Nils kubici
    # 22.08.21 um 21:56

    Nils kubici

    Wann muss ich die Batterien wechseln? Wieso geht der nicht ohne Netzteil?

    • Profilbild von Christian
      # 23.08.21 um 07:03

      Christian

      @Nils: Wann muss ich die Batterien wechseln? Wieso geht der nicht ohne Netzteil?

      Wenn sie defekt ist.
      Wieso sollte es nicht gehen?

  • Profilbild von Hober
    # 22.08.21 um 22:21

    Hober

    Hat es einen Lüfter oder nutzt es passiv Kühlung wie das neue MacBook?

  • Profilbild von KnarrenUschi
    # 22.08.21 um 22:29

    KnarrenUschi

    can it run Crysis?

  • Profilbild von Marko Simic
    # 22.08.21 um 23:28

    Marko Simic

    Im direkten Vergleich zum chuwi mit i5 8.gen schneidet dieses Notebook viel schlechter ab, da würde ich persönlich die 50-80 € Aufpreis für die bessere CPU in Kauf nehmen.

    • Profilbild von Rovhul
      # 23.08.21 um 23:38

      Rovhul

      @Marko: Im direkten Vergleich zum chuwi mit i5 8.gen schneidet dieses Notebook viel schlechter ab, da würde ich persönlich die 50-80 € Aufpreis für die bessere CPU in Kauf nehmen.

      Kann man nur bedingt vergleichen – insbesondere wenn man Akkulaufzeit und lautloses Arbeiten priorisiert, kommt man an den N-Prozessoren kaum vorbei, es sei denn man investiert 1000 oder mehr Euro.

      Aber wenn Geschwindigkeit hohe Priorität hat und Akkulaufzeit nicht so sehr und auch ein Lüftergeräusch akzeptabel ist, hast du natürlich Recht. Ich persönlich würde dann aber lieber auf ein Produkt mit deutscher Tastatur und Ryzen CPU zurückgreifen, gibt es auch hin und wieder ca zu dem von dir genannten Preis.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.