Amazfit mit Preishammer! Die neue Amazfit Falcon für 499,90€

Amazfit ist eigentlich für vergleichsweise preiswerte Smartwatches bekannt. Umso überraschender war der Release ihrer neuesten Smartwatch, der Amazfit Falcon für 499,90€, die nun mithilfe diverser Sportmodi, einer außerordentlichen Robustheit und einer wissenschaftlichen Gesundheitsüberwachung punkten möchte. Konkurrenz für Google Pixel Watch, Samsung Galaxy Watch5 Pro und Apple Watch Ultra?

Amazfit Falcon Titelbild

Technische Daten der Amazfit Falcon

Display1,28“ AMOLED, 416 x 416 p, 326 ppi
GehäusematerialTitan
EditionenTitan (Supersonic Black)
Akku500 mAh, 14 Tage Laufzeit
KonnektivitätBluetooth 5.0 BLE, Dual-Band GPS, WLAN (2,4GHz)
Features159 Sportmodi, Intelligente Erkennung von 25 Krafttrainingsübungen und 8 Sportarten, Saphirkristallglas-Touchscreen + Anti-Fingerabdruck-Beschichtung, bis zu 1.000 cd/m² Leuchtdichte, Ladegerät mit 5-poligem Stecker, 24/7 Herz-, Blutsauerstoff- und Stressüberwachung, VO2max und Schlaftracking, Navigation per Routenimport
SensorenBiometriesensor BioTracker 3.0 PPG (unterstützt Sauerstoffsättigung, 6 Fotodioden), Beschleunigungssensor, Gyroskopsensor, Geomagnetischer Sensor,
Barometrischer Höhenmesser, Umgebungslichtsensor
Betriebssystem-KompatibilitätAndroid 7.0 und höher, iOS 12.0 und höher
App-KompatibilitätZepp App (Android / iOS), Strava, Apple Health, Google Fit, Relive und adidas Running
Wasserresistenz20 ATM: Schwimmen, Surfen, Tauchen und Hochgeschwindigkeits-Wassersporten wie Jet-Ski
Abmessungen | Band | Gewicht49,45 x 47,2 x 12,95 mm | 22mm Armband (austauschbar) | 64g (ohne Armband)

Extremsportler kommen auf ihre Kosten!

Bereits auf den ersten Blick fällt auf, dass Amazfit mit ihrer eigens ernannten „Premium Multisport-GPS-Uhr“ die übliche Zielgruppe ansprechen möchte, und zwar Menschen, die sich leidenschaftlich mit Sport und Gesundheitsbewusstsein beschäftigen. Egal welche Sportart einem vorschwebt, ob Golf, Kite-Surfen, Triathlon oder jede sonstige Sportart, die Amazfit Falcon wird unter ihren 159 Sportmodi mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Sportmodus für die gewünschte Sportart zu bieten haben.

150 Sportarten

25 Krafttrainingsübungen und 8 Sportarten werden sogar eigenhändig von der Smartwatch erkannt, sodass man den entsprechenden Modus gar nicht aktivieren muss, sondern einfach loslegen kann. Obendrein bietet die Falcon einen Bahnlaufmodus mit Lauflinienkorrektur und virtuellem Schrittzähler, der einem Leistungsdaten wie Distanz, Dauer und Schrittfrequenz für jede gelaufene Runde liefert.

Bildschirmfoto 2022-10-27 um 11.32.30

Außerdem lassen sich über die Zepp-App Trainingsvorlagen und über die Falcon selbst Intervalltrainingsvorlagen erstellen. In den Einstellungen lässt sich zudem einrichten, dass das bis zu 1000 cd/m² helle Display im Sportmodus die ganze Zeit aktiviert bleibt, sodass man die entsprechenden Daten jederzeit ablesen kann. Alternativ lassen sich die Daten auch über Bluetooth-Kopfhörer übertragen, sodass man das Handgelenk nicht heben muss.

Intervall

Eine Smartwatch aus Titan

Wie das Gehäuse aus Titan und der Saphirglas-Bildschirm, der auf der Mineralhärteskala knapp schlechter als Diamanten abschneidet, bereits vermuten lässt, hält die Smartwatch einiges aus. Tatasächlich wirbt Amazfit selbst damit, dass die Falcon „15 militärspezifische Tests erfolgreich durchlaufen“ hat und gegen jederlei Umgebung beständig ist.

Titan

Die Falcon soll nämlich Temperaturen von –40° bis zu 70° Celsius sowie 240 Stunden Feuchtigkeit, 96 Stunden Salznebel, Eis/Gefrierendem Regen und Stößen standhalten können. Egal ob beim Hindernisparcours, beim Mountainbike fahren in der Wüste oder dem Ski-Fahren in verschneiten Bergen, mit der Falcon soll man jede Sportart an jedem Ort zu jeder Zeit durchführen können.

Endlich Tieftauchen mit einer Smartwatch!

Ein für die meisten Schwimmer sehr interessantes Thema bei Smartwatches ist die Wasserbeständigkeit. Der Zielgruppe entsprechend, kann die Falcon in dem Punkt mit einem Rekordwert überzeugen. Schließlich kann sie Wasserdruck bis zu 200 Metern tief standhalten! Sie ist somit die erste Smartwatch, die einen ATM-Wert von 20 zu bieten hat. Zur Einordnung, die Apple Watch Ultra bietet 10 ATM und hält dementsprechend Wasserdruck bis zu 100 Metern aus. Selbst Tauchcomputer von Suunto kommen bei 100 Metern und Tauchcomputer von Mares bei 150 Metern Tauchtiefe an ihre Grenzen!

Falcon Tauchen

Fraglich ist natürlich, wie realistisch ein Tauchgang von 200 Metern ist. Je nach Ausrüstung und Professionalität variiert der Nutzen einer solchen Wasserbeständigkeit. Sporttaucher z.B. können bis zu 40 Metern tauchen, wohingegen der Weltrekord im Apnoetauchen, einer speziellen Art des Tauchgangs, bei der man mit nur einem einzigen Atemzug auskommt, bei 214 Metern liegt. Realistisch betrachtet, wird sich jedoch sagen lassen, dass die wenigsten Taucher in so tiefem Gewässer unterwegs sind.

Professionelles Training mit externem Zubehör!

Um den Benutzern ein so professionelles Training wie nur möglich zu gewährleisten, lässt sich die Smartwatch tatsächlich über Bluetooth mit externen Trainingsgeräten wie Herzfrequenzgurten und Fahrrad-Leistungsmessern verbinden. Natürlich richtet sich das Feature explizit an diejenigen Nutzer, die solche Trainingsgeräte ohnehin verwenden und die Daten gleich auf der Smartwatch abrufen wollen. Ebenjene Nutzer dürften sich über diese neue Konnektivität durchaus freuen.

Extern

Das duale GPS Ortungssystem mit 6 Satelliten

Amazfit verspricht ihren Käufern eine „präzise Dual-Band-Ortung“ durch „6 Satelliten-Ortungssysteme“. Diese Dual-Band-Ortung und das Empfangen von L1- und L5-GPS-Signalen soll unabhängig von Umgebungsstörungen, also z.B. in dichter Besiedlung in Städten oder Gebiete mit hohen Bäumen, eine möglichst präzise GPS-Ortung bieten. Ob sich dieses Versprechen in der Praxis bewahrheitet, können wir aufgrund der Tatsache, dass wir noch nicht die Möglichkeit hatten, die Falcon zu testen, nicht glaubwürdig beurteilen. Allerdings würde ich davon ausgehen, dass sich das GPS im Vergleich zu Vorgängermodellen nicht bemerkbar unterscheidet, da diese auch per Dual-Band-Ortung und 5 Satelliten statt 6 funktioniert haben.

Außerdem lassen sich, wie auch beim Vorgänger schon, Routendateien aus der Zepp-App auf die Uhr übertragen, sodass die Smartwatch darauf basierend navigieren kann.

Bildschirmfoto 2022 10 27 um 16.10.12

Ein unauffälliger Akku

Die Akkukapazität von 500 mAh hat sich im Vergleich zu vergangenen Modellen nicht großartig verändert. Ich persönlich finde, dass man an dieser Stelle für den hohen Preis durchaus einen größeren Akku verbauen hätte können.

Motivation vom Zepp-Coach

Wie gewohnt unterstützt Amazfits neueste Smartwatch ihre sportlichen Benutzer mithilfe des Zepp-Coachs. Dieser ist ein Coaching-Algoritmus, der einem, basierend auf dem eigenen Trainingsplan, Anleitungen zur Verfügung stellt und beim Training sowie der Erholung wissenschaftlich unterstützen soll. Das heißt, dass er einem helfen soll, die richtige Balance zwischen Training und Erholung zu finden und z.B. vor Überanstrengung oder Verletzungsgefahr warnt.

Trainings

Zudem erinnert er jeden faulen Benutzer trainingsplangetreu an das Training und soll motivieren und informieren.

Erinnerung Falcon

Gesundheitsüberwachung rund um die Uhr

Die Smartwatch überwacht seine Benutzer rund um die Uhr. Bevor ich an der Stelle Angst und Schrecken verbreite, sollte ich klarstellen, dass er nicht eure intimsten Daten speichert, sondern eure Herzfrequenz, eure Sauerstoffsättigung im Blut sowie euer Stresslevel überwacht. Passend dazu kann man jederzeit die Werte seiner Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung und Stresslevel plus den Wert der Atemfrequenz messen und anzeigen lassen, für Sportler sicherlich ein praktisches Feature.Bildschirmfoto 2022-10-27 um 15.56.54

Abgesehen davon überwacht die Uhr auch euren Schlaf, um genau zu sein, die Schlafqualität, leichte/tiefe und REM-Phasen sowie die Atemqualität im Schlaf. Gerade für Menschen, die Schlafprobleme haben bzw. unruhigen Schlaf o.ä. könnte dieses Feature von großem Nutzen sein.

Bildschirmfoto 2022-10-27 um 15.56.54

Endlich Apple Health und Google Fit!

In der Vergangenheit wurde gern angekreidet, dass die Smartwatches von Amazfit aufgrund ihres Zepp OS keine Fitnessapps von Drittanbietern supporten. Amazfit hat jüngst bereits reagiert und den Support für Adidas Running und Strava angeboten, doch die Falcon setzt nochmal einen drauf. Auf ihr kann man nun schließlich die Daten seiner Trainingseinheiten zusätzlich mit Apple Health, Google Fit und Relive synchronisieren. In meinen Augen eine bedeutende Neuerung, da sie eine der wenigen smarten Features der Amazfit Falcon ist.

Apps

Smartwatch oder Extremsportlerwatch?

Sonderlich viel ist an der Amazfit Falcon nämlich nicht smart. Klar, die Falcon weiß in puncto Sport und Gesundheit definitiv zu überzeugen, aber die meisten Smartwatch-Interessenten werden beim Kauf einer Smartwatch wahrscheinlich an etwas anderem interessiert sein als einer Uhr, dessen Gehäuse aus Titan besteht und eine 20 ATM-Wasserdichte vorzuweisen hat. Wie bei Amazfit üblich kriegt man auch bei der Falcon für 499,90€ keine Smartwatch, mit der man Telefonieren, WhatsApp verwenden oder kontaktlos bezahlen kann. Smarte Features, die einem den Alltag erleichtern, sucht man bei Amazfit also noch immer vergebens. Wer sich also eben besagte Features wünscht, dürfte bei einer Samsung oder Apple Watch eher zufrieden gestimmt werden. Wer allerdings der Zielgruppe von Amazfit angehört und sich intensiv mit Sport und Gesundheit beschäftigt, dürfte mit der Falcon die ultimative Uhr für sich gefunden haben.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Memyar

Memyar

Mich interessieren vielerlei technische Themen, allen voran Smartphones. Außerdem schreibe ich sehr gerne, meist über das Gadget, das mich gerade am meisten begeistert.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (32)

  • Profilbild von Moepper
    # 29.10.22 um 17:16

    Moepper

    Sieht richtig edel aus !
    Aber ich habe mir gerade eine Richard Mille gekauft !

    Kommentarbild von Moepper
    • Profilbild von lomara
      # 29.10.22 um 17:21

      lomara

      Wer

      • Profilbild von Moepper
        # 31.10.22 um 12:57

        Moepper

        Du bist ein ausgemachter Freund von ellenlangen Schachtelsätzen, oder ?
        Du musst studiert haben !
        Aber nur die Kritzeleien an der Knastwand ! 🤣😂😅

        • Profilbild von jammerweide
          # 31.10.22 um 19:49

          jammerweide

          ich hau mich weg…. willst hier mit nem Asi Blender angeben und weil dich keiner feiert wirst du beleidigend. Du gehörst auch zu der Kategorie von Menschen die denken, mit so nem Ding am Arm und nem Ed Hardy Shirt ausm Urlaub bist der dickste Hecht in der Dorfdisko. Grüße hab ich weitergeben. Grüß deine Mama von mir.

    • Profilbild von TDCroPower
      # 29.10.22 um 17:26

      TDCroPower

      ist schon wieder ein Sack Reis in China umgefallen oder hat China-Gadget
      da seine Finger im Spiel?

    • Profilbild von jammerweide
      # 29.10.22 um 19:54

      jammerweide

      sieht aus wie n Luden Wecker

      • Profilbild von Gino
        # 29.10.22 um 20:05

        Gino

        🤣🤣

      • Profilbild von Moepper
        # 29.10.22 um 23:38

        Moepper

        Sehr geehrter Herr Jammerweide !
        Ihr Name spricht Bände.
        Seien zuversichtlich, optimistisch und jammern sie nicht den ganzen Tag.
        Dann könnte eines Tages auch so ein Prachtstück an ihren dürren Arm hängen.
        Auch schöne Grüße an ihre Gattin Frau Jammerweide !

      • Profilbild von CharlesCarmichael
        # 30.10.22 um 20:18

        CharlesCarmichael

        hahaha 😁😂

    • Profilbild von Naich
      # 30.10.22 um 10:02

      Naich

      Naja schön ist sie jetzt nicht. Da sieht die Amazfit schon besser aus. Aber trotzdem Glückwunsch zur neuen Uhr.

      • Profilbild von Moepper
        # 31.10.22 um 12:51

        Moepper

        Na komm, ein bisschen schön ist sie doch. Ohne Elektronik !
        Okay, echt ist sie nicht.
        Aber wer von uns hat schon das Geld für eine echte "RM".

        Kommentarbild von Moepper
        • Profilbild von Trust me - I am a Doctor
          # 01.11.22 um 20:11

          Trust me - I am a Doctor

          Was ist das denn für ein unaufgeräumter Unterverteilungskasten und warum ist da ein Armband drann ?

    • Profilbild von TESTER
      # 04.11.22 um 06:32

      TESTER

      Gebauer sagt das das Ding definitiv Fake ist , sogar Strandware deluxe

  • Profilbild von satmaster
    # 29.10.22 um 17:37

    satmaster

    Ist doch schön zu wissen dass die Uhr wenn man sie beim Schwimmen im Meer verliert, sie auf dem Meeresgrund in 200 Meter Tiefe immer noch 2 Wochen funktioniert bis der Akku leer ist. Ein wirklich schöner Gedanke.

  • Profilbild von aodstorm
    # 29.10.22 um 18:29

    aodstorm

    nice fake

  • Profilbild von Gast
    # 29.10.22 um 18:31

    Anonymous

    für soviel Asche kauf ich lieber was vernünftiges statt Xiaomidriss

  • Profilbild von Preisfuchs
    # 29.10.22 um 20:17

    Preisfuchs

    Ohje, immer noch nicht begriffen, was die Nutzer wirklich wollen. Wie wäre es mal mit einer Smartwatch mit NFC und Bezahlfunktion in Europa, dazu eine Akkulaufzeit von mindestens 14 Tagen bei always on? Leider wird es Menschen geben, welche diese absurde Produktpolitik unterstützen.

    • Profilbild von Gast
      # 29.10.22 um 20:44

      Anonymous

      mit nem echten mobilen Betriebssystem ist halt keine Akkulaufzeit eines Fitnesstrackers möglich muss man irgendwann auch Mal verstehen… 🤷

      • Profilbild von Gast
        # 30.10.22 um 10:22

        Anonymous

        Dafür braucht es aber kein mobiles Betriebssystem, das solltest du einfach einmal verstehen!!!
        Alle Hersteller bekommen Apps auf ihre Watch und sogar auf ihre Tracker wie so ein Mi-Band. Die Hersteller müssen sich nur Partner suchen und NFC verbauen und schon könnte man eine App von Klarna oder PayPal installieren und diese in Verbindung mit dem Konto des Nutzers auch verfügbar machen. In der Theorie könnte man da jede App und jede Bank nutzen und es würde sogar mit Mobiles Bezahlen von der Sparkasse funktionieren, mehr als APP und NFC braucht es nicht.
        Oder denkst du wirklich, ein Unternehmen würde nicht eine APP für Amazfit oder andere entwickeln wennn sie dann dafür auf jeder Watch, Tracker des Herstellers wären und Kunden gewinnen könnten?

  • Profilbild von Gast
    # 29.10.22 um 20:57

    Anonymous

    Für interessierte schmeiße ich mal die 4 Jahre alte Vantage M von Polar ins Rennen.
    Sehr gute, ähnliche Features und kostet ein Viertel.

  • Profilbild von Joe
    # 29.10.22 um 22:19

    Joe

    500 Steine und ein Silikonarmband?
    Ja nee, ist klar.

  • Profilbild von Herby_B
    # 29.10.22 um 23:07

    Herby_B

    Wer bitte kauft sich für 500 € ne China Uhr ? Wahrscheinlich ist das Leben in Deutschland noch nicht teuer genug. Hauptsache so ein Nischenprodukt auf den Markt bringen….

    • Profilbild von Gast
      # 30.10.22 um 08:40

      Anonymous

      gibt genug fanboys leider

    • Profilbild von CharlesCarmichael
      # 30.10.22 um 20:17

      CharlesCarmichael

      ich hoffe niemand😂 Aber Erfahrungsgemäß wird die stark im Preis sinken 🤷

    • Profilbild von Moepper
      # 31.10.22 um 12:43

      Moepper

      Was meinst du mit "China Uhr" ?
      Was hat denn eine "Germany Smartwatch" zu bieten ? Bauteile aus China ?
      Oder kommen aus Deutschland bemerkenswert gute Smartphones ?
      Wir haben schon lange nichts mehr zu bieten.
      Außer meckern und kritisieren !

  • Profilbild von C-pitti
    # 30.10.22 um 11:00

    C-pitti

    … Nicht mal Sim oder esim… Oder eine Kamera?

    Na dann bleibt die eben in China… Zu mir kommt eher eine lemfo lem 16….. Kostet nur die Hälfte.

  • Profilbild von CharlesCarmichael
    # 30.10.22 um 20:20

    CharlesCarmichael

    Gefällt mir optisch 10 Mal besser als das Kaugummi Automaten Design der Galaxy Watch und der Google Pixel Watch 🤷

  • Profilbild von NameIstEgal
    # 31.10.22 um 14:33

    NameIstEgal

    unterstützt die Uhr denn auch mittels Software das Tauchen oder was bringt mir die Wassserdichtigkeit? hat sie Tauchcomputer-Funktionalität integriert?

  • Profilbild von Bresh
    # 31.10.22 um 14:55

    Bresh

    Für 500€ gibt's kein NFC..?
    Habe ich unpassende Erwartungen o.ä.?🧐

  • Profilbild von Michael Schulte
    # 13.11.22 um 13:00

    Michael Schulte

    Wenn man die Kommentare hier ließt kann man sich nur an den Kopf fassen. Keiner von Euch besitzt die Uhr oder hat diese in den Händen gehabt aber die meisten machen die Uhr schlecht. Sie bittet, fast 95% einer Epix 2 und kostet nur die Hälfte. Die Uhr ist aus Titan, hat Saphir Glas und bittet auch sonst mehr als die 999€ teure Apple Watch Ultra.

    Ich nutze die Uhr seit einigen Tagen und habe bisher keinerlei negatives ausmachen können.

    Also nicht immer etwas schlecht reden nur weil es aus China kommt. Ich gehe mal davon aus das 100% der Geräte mit denen Ihr Eure Kommentare geschrieben habt, ebenfalls aus China kommen. Also erstn denken und dann die Tastatur quälen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.