Test

Samsung Galaxy Watch 5 (+ weitere Modelle) ab 238€ inkl. Withings Body Körperanalysewaage

Arbeit ihr noch an euren guten Vorsätzen? Bei Amazon und MediaMarkt bekommt ihr aktuell zu eurem Kauf einer Galaxy Watch 5 oder Watch 5 Pro aktuell eine Withings Body+ Waage (74€ aktuell im Handel) im Nachhinein kostenlos dazu. Dazu nach dem Kauf das Gerät bei Samsung registrieren.

Wer die Waage nicht braucht und sich die Mühe nicht mit dem Verkauf machen möchte, kann auch bei Gomibo zuschlagen. Anlässlich der Gomibo Days sind dort einige Uhren günstiger als bei Amazon & Co.

Die wohl aktuell beliebteste Google Wear Smartwatch bekommt eine Nachfolgegeneration. Diesmal bringt Samsung eine Galaxy Watch 5 & eine Galaxy Watch 5 Pro heraus. Dabei besonders wichtig: Der Akku wurde vergrößert!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten der Samsung Galaxy Watch 5 / Watch 5 Pro

Galaxy Watch 5 40 mm / 44 mmGalaxy Watch 5 Pro 45 mm
Display1,19 / 1,3 Zoll SuperAMOLED, 396 x 396 Pixel / 450 x 450 Pixel, 330 PPI / 321 ppi, Saphirglas1,36 Zoll SuperAMOLED, 450 x 450 Pixel, 321 PPI, Saphirglas
ProzessorExynos W920 Dual Core @ 1,18GHzExynos W920 Dual Core @ 1,18GHz
Speicher | RAM16 GB | RAM: 1,5 GB16 GB | RAM: 1,5 GB
Akku284 mAh / 410 mAh (bis zu 50 Stunden Laufzeit)590 mAh (bis zu 80 Stunden Laufzeit)
KonnektivitätBluetooth 5, 2,4 / 5 GHz WLAN, NFC, GPS, GLONASS, BDS, Galileo, LTE (nur LTE-Version)Bluetooth 5, 2,4 / 5 GHz WLAN, NFC, GPS, GLONASS, BDS, Galileo, LTE (nur LTE-Version)
BetriebssystemGoogle Wear OS 3 + One UI Watch 4.5Google Wear OS 3 + One UI Watch 4.5
AppAndroid: Galaxy Wearable | iOS: nicht unterstütztAndroid: Galaxy Wearable | iOS: nicht unterstützt
Wasserresistenz5ATM + IP68, MIL-STD-810G (Schwimmen an der Oberfläche)5ATM + IP68, MIL-STD-810G (Schwimmen an der Oberfläche)
MaterialAluminumTitan
Farben / Editionen40mm: Graphite, Pink Gold, Silver
44mm: Graphite, Sapphire, Silver
zahlreiche Bandfarben
45mm: Black Titanium, Grey Titanium
zahlreiche Bandfarben
Maße40mm:  folgt
44mm: folgt
45 mm: 11,5 mm dicke
Gewicht40mm: 28,7 g ohne Band
44mm: 33,5 g ohne Band
45 mm: 46,5 g

Samsung Galaxy Watch 5 vs Watch 5 Pro: Wo sind die Unterschiede?

Hat man in der vorherigen Generation noch eine normale Watch 4 und eine Classic-Edition herausgebracht, entscheidet man sich jetzt für die typischere Benennung. Die Galaxy Watch 5 kommt mit einem Gehäusedurchmesser von 40 oder 44 mm, während die Pro ausschließlich in 45 mm erhältlich ist.

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch vs Watch 5 Pro
Links: Watch 5; Rechts. Watch 5 Pro.

Jedoch sind die Unterschiede der Uhren wieder nicht allzu groß, wobei man diesmal auch in Sachen Hardware etwas ändert. Denn die Watch 5 Pro bekommt ein Titangehäuse und einen mit 590 mAh größeren Akku als das normale Modell.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine physisch drehbare Lünette wie beim Vorgänger gibt es weder bei der Watch 5 noch bei der Pro, nur digital hat sie überlebt. Funktional bietet die Watch 5 Pro zudem noch eine GPS Track-back-Navigation, bei der man Schritt für Schritt Wegangaben auf der Uhr bekommt, eigene GPX-Routen auf die Uhr laden und auch zum Startpunkt zurückgeführt werden kann.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro Smartwatch Lifestyle

Saphirglas gegen Kratzer

Man sieht schnell, dass sich Watch 5 und Watch 5 Pro optisch eher an der Watch 5 als an der Classic-Edition orientieren. Die Colorways beschränken sich auf Silver, Graphite und Pink Gold in der 40mm Version, die 44 mm Version tauscht Pink Gold gegen Saphirblau. Dabei handelt es sich um unser Testgerät, welches mir optisch sehr gut gefällt. Die Watch 5 Pro ist dagegen in Schwarz- und Grau erhältlich, letzteres gefällt uns im Test ebenfalls gut. Besonders cool ist, dass man über die Samsung Website die Farbe und Art des Armbands auswählen kann. Klug von Samsung, so hat man einen Anreiz nicht bei einem Drittanbieter zu kaufen.

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch Display

Die Galaxy Watch 5 lässt sich gut tragen und gerät mit 33,5 g Gesamtgewicht schnell in Vergessenheit. Die Watch 5 Pro misst stolze 10,5 mm in der Dicke und ist verhältnismäßig klobig. Beide Uhren unterscheiden sich zudem im Armbandverschluss. Die Watch 5 Pro setzt auf einen Magnetverschluss, der erstmalig sehr anstrengend einzustellen ist und mich einige Nerven gekostet hat. Etwas zu kompliziert, obwohl gut gemeint. Die Watch 5 setzt dabei auf einen klassischen Dornverschluss, der zuverlässig funktioniert. Das M/L Armband ist mir tatsächlich aber fast zu groß, das sitzt nur gerade eben stramm genug für eine passende Messung. Mit sehr schlanken Handgelenken sollte man also ein S Armband nehmen.

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch Verschluss
Ein klassischer Verschluss, der mir besser gefällt als bei der Watch 5 Pro.

Nicht nur im Inneren, sondern auch auf der Oberseite hat sich etwas geändert. Statt Gorilla Glas nutzt man nun Saphirglas, welches 1,6 x widerstandsfähiger gegen Kratzer sein soll. Erneut sind die Uhren aber auch ATM 5 wassergeschützt und können so bei Sport und beim Schwimmen getragen werden. Beide Uhren wurden von mir im jeweiligen Testzentrum täglich zum Duschen genutzt. Hier kann man auch einen Wassermodus aktivieren, der nach dem Duschen das überschüssige Wasser aus dem Lautsprecher pustet.

Bedienung der Samsung Galaxy Watch 5

Die Bedienung der Samsung Galaxy Watch 5 erfolgt großtenteils über das Touchscreen-Display. Egal ob 40 oder 44 mm Durchmesser, dank der aufgepassten Auflösung kommen beide auf bis zu 330 ppi. So hat unser Testgerät ein 1,3″ großes Super AMOLED Panel mit 450 x 450 Pixeln. Samsung kann Displays und das beweist man auch hier. Ich musste die Helligkeit nicht einmal anpassen, die Uhr ist mit automatischer Helligkeit immer hell genug und kann dank AMOLED-Panel auch ein Always-On Display ausgeben. Dazu gibt es eine Vielzahl von Watchfaces, unter anderem mit animierten Hintergründen. Die Watch 5 Pro unterscheidet sich da nicht.

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch Sport 2

Fans der Galaxy Watch 4 Classic werden die Lünette vermissen, die nicht mal in der Pro-Version zu finden ist. Warum? Wir wollen solch eine Mechanik! Stattdessen kann man die digitale Lünette nutzen, die nicht halb so spaßig und zuverlässig ist. Beide Modelle kommen mit zwei Funktionstasten und ohne Krone. Nach Tests von Amazfit-, Huawei- und Apple-Smartwatches verwirrt mich die Belegung der Tasten sehr!

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch Taste

Denn befindet man sich auf dem Startbildschirm der Uhr, also dem Watchface, hat keine der Tasten im Werkszustand eine Funktion. Ich habe so oft einfach ins Leere geklickt, weil ich erwartet habe zum Beispiel das Menü oder eine frei belegbare App benutzen zu können. Man kann die „Zurück“-Taste auch für die App-Übersicht nutzen, gibt dann aber die Zurück-Funktion auf. Die obere Taste lässt sich nur für doppeltes Drücken oder Gedrückt halten belegen, nicht aber für einen einfachen Klick. Vewirrend.

Warum der alte Prozessor?

Überraschenderweise ändert Samsung nichts an dem Prozessor. Qualcomm stellt endlich den auf dem 4nm Verfahren basierenden Snapdragon Wear 5100+ mit vier Kernen vor, der schon in der OPPO Watch 3 Pro steckt, und was macht Samsung? Man bleibt beim gleichen Prozessor, dem hauseigenen Exynos W920 mit 2 Kernen. Damit ist auch wieder eine LTE-Variante gegeben, welche eSIM Unterstützung bietet. Kein Schritt nach vorne heißt, dass die Watch 5 und Watch 5 Pro so „schnell“ sind wie der Vorgänger. Schnell genug, hier und da gibt es aber Ruckler. Immerhin bei der Galaxy Watch 5 Pro hätte ich einen neuen Prozessor erwartet. Dafür gibts in beiden Varianten 1,5 GB RAM und 16 GB Massenspeicher.

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch WearOS

Erneut kommt auch Google Wear OS 3 zum Einsatz mitsamt der neuen One UI 4.5 Oberfläche. Diesmal ist direkt auch der Google Assistant am Start, der bei der Galaxy Watch 4 nachgeliefert wurde. Ebenso steht der Play Store mit zahlreichen WearOS-Apps zur Verfügung. Verknüpft wird die Uhr über die Wear-App von Samsung, in der man auch auf die Einstellungen der Uhr zugreifen kann. So kann man Watchfaces und Kacheln bequem am Smartphone anpassen.

Samsung Galaxy Watch 5 »

Samsungs OneUI dürfte eine der besseren Oberfläche für Smartwatches sein, auch wenn man hier wie bei den Smartphones etwas zur Überladung neigt. Positiv hervorheben kann man Samsung Health, wo man eine gute Übersicht über seine Fitness und Workouts bekommt. Amazfit braucht dafür drei Apps. Durch das offene OS kann man zudem auch auf Nachrichten antworten – praktisch. Dafür gibt es zum Beispiel keine dedizierte Workout-App? Möchte ich einen Lauf starten muss ich ein Widget der digitalen Lünette oder meines Watchfaces nutzen – komisch.

Gesundheitsfunktionen

Nicht fehlen dürfen Sensoren an der Unterseite der Uhr, um Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung und Co. zu messen. Auch ein EKG- und Blutdruckfunktion ist wieder mit dabei. Ebenso die Möglichkeit über Bioelektrischer Impedanzanalyse (BIA) den Körperfettanteil oder Gewicht des Skeletts analysieren zu lassen. Erstmal nichts Brandneues, jedoch gibt man an, die Genauigkeit dieser Sensoren verbessert zu haben. Genaueren Informationen zur Samsung Smartphone Exklusivität mancher Funktionen konnten wir bisher nicht erkennen, gehen aber davon aus, dass die EKG- und Blutdruckfunktion wieder exklusiv ist.

Samsung Galaxy Watch 5 Pro Fitness

Samsung Galaxy Watch 5 im GPS-Test

Aufgrund einer aktuellen Hüftproblematik kann ich nur bedingt Joggen gehen. Ich konnte aber immerhin zwei Laufeinheiten über circa 5 km absolvieren, bei der mich die Watch 5 etwas enttäuscht hat. Im Direktvergleich zur Apple Watch SE unterschlägt Samsungs Uhr über 500 m, was natürlich eine Auswirkung auf die Pace hat, die somit über 30 Sekunden pro km hinzufügt. Hier scheint zumindest das GPS etwas unpräzise zu sein, die Pulsmessung ist im Durchschnitt und beim maximalen Puls dafür fast identisch.

Samsung Galaxy Watch 5 Smartwatch Sport 1

Bei der Samsung Galaxy Watch 5 Pro hatte ich auch eine leichte Abweichung, allerdings von 180m, wodurch sich die Pace nur leicht unterscheidet. Da erwarte ich aber auch, dass das GPS noch genauer ist, schließlich bietet man da nun auch die Track-Back-Navigation ein, die wir bisher nicht testen konnten.

Endlich ein größerer Akku!

Auch wenn derselbe Prozessor (Exynos W920) in der Uhr steckt, gibt es eine bestimmte Neuerung, die Kritiker der Watch 4 immer wieder hervorgehoben haben. Denn die Galaxy Watch 5 soll bis zu 50 Stunden und die Watch 5 Pro sogar 80 Stunden Laufzeit bieten.

Samsung Galaxy Watch 5 laden

Dafür vergrößert man den Akku bei der neuen Smartwatch von 247 mAh (40 mm) / 361 mAh (44 mm) auf 284 mAh (40 mm) /410 mAh (44 mm). Bei der Watch 5 Pro sind es sogar 590 mAh. Die Watch 5 Pro hat dabei eine exzellente Akkulaufzeit von drei bis zu vier Tagen, die damit die Laufzeit des Vorgängers mehr als verdoppelt. Damit dürfte sie für so eine Art der Smartwatch zusammen mit der Apple Watch Ultra die beste Laufzeit am Markt bieten. Aber auch die Samsung Galaxy Watch 5 kann inzwischen locker zwei Tage durchhalten, womit ich zufrieden bin. Als ich die Uhr teils wirklich nur als Uhr getragen haben, waren sogar fast drei Tage möglich.

Samsung Galaxy Watch 5 »

Dazu gibt es noch eine 10W Schnellladefunktion, bei der innerhalb von 30 Minuten ein 45% Akkustand erreicht werden soll. Die Aufladung geht auch schnell genug. Im Gegensatz zur Watch 5 Pro kann man die Watch 5 zum Glück auch kabellos auf der Rückseite eines S22 Ultra laden. Bei dem Watch 5 Pro scheitert es am Gehäuse und Armband der Uhr.

Samsung Galaxy Watch 5 kaufen?

Die Änderungen zum Vorgänger sind gar nicht mal so groß bei der Samsung Galaxy Watch 5, aber man geht Kritikpunkte an. Man verbessert die Akkulaufzeit, rüstet sie mit Saphirglas auf und verspricht eine Verbesserung der Fitness-Sensoren. Dann gibt es natürlich noch das Watch 5 Pro exklusive GPS Track-back-Navigations Feature, welches durchaus nützlich sein kann. Und nicht zu vergessen die sehr gute Akkulaufzeit. Ich finde auch gut, dass man das Portfolio zumindest etwas aufräumt.

Dafür steigt aber der Einstiegspreis. Die Watch 5 in 40 mm kostet 299€ (349€ LTE), die Watch 5 44 mm 329€ (379€) und die Watch 5 Pro 469€ (519€). Für das Geld muss einem die Akkulaufzeit, Verarbeitung und Track-back-Navigation sehr wichtig sein. Ich tendiere aktuell eher zur Watch 5, da sie mir als Uhr einfach besser gefällt und schon eine sehr solide Laufzeit bietet. Da man aber keinen Fortschritt bei der CPU hat, kann es auch die Watch 4 tun, die es deutlich günstiger gibt. In ein paar Monaten dürften die Preise von Watch 5 und Watch 5 Pro soweit gesunken sein, dass sie richtig interessant wird.

3237f212abba43e78747f83826ef58eb Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (64)

  • Profilbild von Aha interessant
    # 10.08.22 um 16:55

    Aha interessant

    Also wenn es die Watch 5 pro mit LTE für 400 am Black Friday gibt, überleg ich mir echt das Ding zu kaufen, da die 80 Stunden für mich dann für gut ne Woche reichen, außer der Standby Verbrauch ist zu hoch. Featuretechnisch ist es ja eigentlich fast wie jede High-End SmartWatch, das Saphirglas freut mich aber, da mir Displays schon manchmal gut zerkratzen, also beim Klettern oder so ist das halt schon sehr praktisch.

    • Profilbild von iBims
      # 10.08.22 um 17:03

      iBims

      Never ever ist es als normaler Nutzer 80 Stunden möglich. Leider.

      • Profilbild von SmashD
        # 10.08.22 um 22:19

        SmashD

        Äh. Ja, doch. Und nun? Das sind grob 3 Tage. Mit DEM Akku. Die Watch 4 Classic schafft ja schon ohne große Mühe 2 Tage (natürlich ohne GPS/AOD und sonstige Akkufresser), dann wird mit fast 50% mehr Akkukapazität ja wohl etwa 50% Laufzeit drin sein.

        • Profilbild von Omibus
          # 21.10.22 um 06:29

          Omibus

          Kann ich bestätigen. Sogar mit AOD kommt man bei der W4 Classic auf 40-45h (inkl 2x Schlaftracking mit SPO2, WLAN und kontinuierliche Pulsmessung aus). Ich bin selbst überrascht wie viel effizienter sie ist als meine Ticwatch 3. Die hat ja etwa den gleich großen Akku wie die W5 Pro und schafft schon 3 Tage mit AOD.

    • Profilbild von Gast
      # 17.11.22 um 10:18

      Anonymous

      Aktuell bei Samsung für 305€ zu haben

    • Profilbild von Gast
      # 17.11.22 um 10:20

      Anonymous

      Aktuell bei Samsung für 305€ zu haben. Hatte ich an falscher Stelle schon geantwortet.

  • Profilbild von aiven
    # 10.08.22 um 17:31

    aiven

    vor 3 wochen die 4 gekauft und jetzt gibt es eine neue 😅😂🥹

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.22 um 18:31

      Anonymous

      Dir ist aber schon aufgefallen, dass es Meldungen zur kommenden watch5 schon vor mehr als 4 Monaten gab und vor 3 Wochen gab es sogar schon diesen heutigen Termin zur Vorstellung 😜😂

    • Profilbild von Wolli
      # 02.10.22 um 17:20

      Wolli

      @aiven: vor 3 wochen die 4 gekauft und jetzt gibt es eine neue

      So macht das der schlaue Käufer. Kaum bis gar nicht schlechteres Vorjahresmodell kaufen und einige Hunderter sparen. So bin ich zum Pixel 6 Pro gekommen, nicht mal zweidrittel Kosten.

  • Profilbild von lukas christ
    # 10.08.22 um 17:39

    lukas christ

    Leider eine der sehr wenigen Alternativen die Musikspeicher/Spotify und bezahlen an Bord haben. Dafür ist wear OS sehr unausgereift und macht mir persönlich noch keinen wirklichen Spaß. Vor allem sind noch so gut wie keine Apps darauf optimiert. Die Spotify App laggt im Onlnine und Offlinebetrieb wahnsinnig. Da war der Allein Samsung Deal meiner Meinung ein absoluter Fehler weil die Verbreitung des OS fehlt.

  • Profilbild von Gast
    # 10.08.22 um 17:58

    Anonymous

    An der Apple Watch kommt sowieso Mal rein GAR NICHTS dran vorbei!!!

    • Profilbild von Benschi San
      # 10.08.22 um 18:06

      Benschi San

      Panerai IWC Rolex Patek Philippe
      Apple Watch? 🤣🤣😘

    • Profilbild von Ein Bürger
      # 10.08.22 um 18:32

      Ein Bürger

      Naja sehr pauschal gesagt dazu gesagt *Doch*… 🤣… Aber halt jeder hat halt seine kleine Welt…

    • Profilbild von mirabelle
      # 10.08.22 um 18:48

      mirabelle

      So ist das halt wenn man sich etwas kauft und merkt es ist doch nicht das Gelbe vom Ei….dann gibt es 10 Prozent die es zugeben und 90 Prozent die weiterhin behaupten das "Non Plus Ultra" zu besitzen, um sich nicht die Blöße zu geben, daneben gelegen zu haben. Bei Apple Benutzern liegt die Quote sogar bei 99,99 Prozent 😉

      • Profilbild von Gast
        # 10.08.22 um 20:51

        Anonymous

        Nur weil ihr euch sowas nicht leisten könnt und auf die China Kopien angewiesen seid, ihr Lappen 🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

        • Profilbild von SmashD
          # 10.08.22 um 22:16

          SmashD

          puh, dieser Mythos ist auch nicht tot zu bekommen… genauso wie "Software und Hardware aus einer Hand" oder "it just works"… nehme Apple nicht mal mehr geschenkt, Designblender…
          ach und schau mal in deiner Blase genau hin wer sich diese vermeintlichen Statussymbole so leistet.

        • Profilbild von Gast
          # 10.08.22 um 23:53

          Anonymous

          China Kopien? Du weißt schon, dass Samsung nicht in China sitzt? Und wieso sprichst du von Kopie, bist du wirklich so dumm und kannst dieses runde Design nicht von den quadratischen einer Apple Watch unterscheiden?
          Und du nennst andere Lappen? Bist wohl der, der immer den Duschschnitt bei der Pisa-Studie so runter gezogen hat?
          Übrigens, Fußball spielt man auch mit einem schönen alten Röhrenfernseher, kickt sich halt besser wenn es eckig ist 😉

      • Profilbild von Gast
        # 11.08.22 um 00:11

        Anonymous

        Finde ich nicht. Was mir auffällt, Apple Nutzer vergleichen ihre Geräte selten mit anderen. Android Nutzer sind anders, die machen oft andere Marken schlecht und ihre ist die Beste.
        Wirklich objektiv sind die selten.
        Sehe es ja auch hier oft, wenn ich Xiaomi wegen ihrer nachweislich schlechten Updatepolitik erwähne, dann werfen die Fanboyfanatiker gleich mit Steinen.
        Dabei ist es Tatsache.
        Da verstehe ich auch diese OnePlus Nutzer nicht. Die jammern, dass OnePlus so schlecht mit Updates ist. Dabei kommt es da meistens nur einen Monat nach Release an und davon können Xiaomi Besitzer nur träumen.
        Hat Xiaomi inzwischen eigentlich Android 12 für das Mi10 verteilt? Welchen Stand beim Sicherheitspatch haben Geräte vom letzten Jahr oder sogar aktuelle?
        Btw., habe noch Xiaomi und weiß es aus eigener Erfahrung und das 11T, da ist der Sicherheitspatch 2022-05-01 und da es noch kein 12T gibt ist das Gerät aktuell und das ist eine miese Leistung. OnePlus Geräte in der Klasse haben mindestens das vom Juli und Samsung Geräte sogar das aktuelle August-Update.
        So ehrlich muss man sein, die Technik von Xiaomi ist eigentlich ganz gut, aber ansonsten ist Xiaomi auf einem ähnlich schlechten Niveau wie Motorola.

        • Profilbild von Gast
          # 02.10.22 um 17:32

          Anonymous

          @Anonymous: Was mir auffällt, Apple Nutzer vergleichen ihre Geräte selten mit anderen.

          Weil der Großteil der Nutzerschaft unglaublich von sich selber und ihrer Gerätewahl überzeugt ist, und die Cripple Uhr nur mit sich selber paart. Von daher *kann* eine iWatch schon gar nicht "die beste" sein, wenn ich die nicht mit meinem Smartphone nutzen kann (welches auch so funktioniert, wie *ich* es will – und auch die Uhr *meiner* Wahl koppelt).

    • Profilbild von C-pitti
      # 01.10.22 um 12:01

      C-pitti

      Doch, die lemfo smartwatches… Schau mal unter den Tellerrand… Full android smartwatches sind um Welten besser

      • Profilbild von Wolli
        # 02.10.22 um 17:37

        Wolli

        @C-pitti
        Zumindest schmeisst man mit einer Lemfo nicht so viel Geld für Wegwerfuhren aus dem Fenster heraus. Was da 'um Welten' besser sein soll, erschliesst sich für mich nicht wirklich.

  • Profilbild von thomasd
    # 10.08.22 um 18:01

    thomasd

    sind bestimmte Funktionen auf Samsung phones beschränkt?

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.22 um 20:52

      Anonymous

      Hoffentlich funktioniert es nur mit Samsung und nicht mit Chinaphones!

  • Profilbild von phat
    # 10.08.22 um 18:45

    phat

    Hatte die Watch 4 classic und das wars mit Samsung. Samsung Pay ist Mist, man muss sein Konto offenlegen usw usf, damit war dann auch das Guthaben flöten. Den Rest gab dann die Einschränkung mancher Funktionen aus Samsung Handys. Habe mit dann nochmal 2 Stück gekauft und wieder verkauft um an Samsung Deals zu kommen, 50" TV und Wama für jeweils 220 Euro hab ich gerne mitgenommen, wobei sich der TV auch als völlig verbuggt rausgestellt hat, und kann noch nicht mal PVR. Wer sich den kram freiwillig kauft und nutzt muss schon sehr schmerzbefreit sein. Für das Geld jedoch kann man es grad so hinnehmen.

    • Profilbild von SmashD
      # 10.08.22 um 22:12

      SmashD

      Mimimi, ich hab Angebote ausgenutzt, mimimi. Wer Samsung nutzt ist doof mimimiii.
      okay, danke für deinen rant.

      • Profilbild von Gast
        # 11.08.22 um 00:01

        Anonymous

        Was er schreibt macht eh keinen Sinn. Warum soll das Guthaben futsch sein wenn man Samsung Pay mit dem Konto verknüpft?
        Und wieso soll man das Konto offen legen? Will Samsung etwa die Kontoauszüge der letzten 3 Monate haben?
        Bonitätsprüfung ist was normales.

  • Profilbild von TheRuppert
    # 10.08.22 um 19:36

    TheRuppert

    Erst vor einem Monat die Watch 4 Classic für 160 Euro neu ergattern können und mir gefällt sie, ich mag das Teil, trag es jetzt ca eine Woche und bin zufrieden. Akku hält bei intensiver Nutzung bei mir um die 25-30 Stunden. Da ich sie eh jeden Abend nach Feierabend beim Duschen ablege und aufladen passt mir das. Das einzige was mich reizen würde ist das Sophierglas, den ich bin echt schon gespannt wann bei meiner Uhr der 1. Kratzer drin ist 😂. Aber dafür 300 Euro mehr hinblättern, nee danke. Mal schauen wie sich der Preis in nem halben Jahr entwickelt hat.

    • Profilbild von TheRuppert
      # 10.08.22 um 19:37

      TheRuppert

      Wenn ich sie weniger intensiv nutze hält der Akku auch gerne mal 44 Stunden. Also für mich passt das.

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.22 um 23:55

      Anonymous

      Danke!!! Finde Menschen die sich waschen und duschen einfach toll!!! Möchte auch echt nicht wissen was diese Heulsusen da für Dreck unterm Band haben, die herumheulen, dass ihr Mi Band 6 nur 12 Tage Akkulaufzeit hat 🤢😂

  • Profilbild von joedue
    # 10.08.22 um 19:58

    joedue

    Gibt es eine Prepaid esim in Deutschland die Watch tauglich ist?

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.22 um 23:57

      Anonymous

      Warum Prepaid? Nimm doch was von Drillisch, winsim oder so. Voller Monat und keine 28 Tage und oft Angebote mit 3GB für 4-5€, sogar oft 5GB für 5€.
      Bei der Bestellung aber gleich auf E-Sim achten, im Nachhinein kostet es extra.

    • Profilbild von Mr Tugy
      # 11.08.22 um 12:36

      Mr Tugy

      Also ich habe die esim von Edeka mit der Galaxy Watch 4 Classic. Bis jetzt funktionierte Sie ohne Probleme, wenn ich es gebraucht habe. Ich hab nur festgestellt das 5 Euro alle 4 Wochen doch zu viel sind, weil ich in 6 Monaten esim Nutzung kein einziges Mal geschafft habe die Datenflat zu verbrauchen. Telefoniert habe ich damit nur ein paar mal. eSim ja,wenn man dafür nicht zusätzlich monatlich bezahlen muss,da ich sogar das kleinste Paket nicht ausschöpfen kann. Galaxy Watch 5 Pro werde ich d3finiv ohne LTE kaufen. ( erst zu Black Friday)
      Warte erst noch auf die Ticwatch Pro 4 mal schauen ob die neue Technik dazu bekommt. Mit dem neuen SD 5+ müsste die Ticwatch ja gut 5-6 Tage laufen. Naja warten wir mal ab.

  • Profilbild von Gast
    # 10.08.22 um 21:24

    Anonymous

    Solange die EKG Funktion nur zusammen mit Samsung Smartphone funktioniert ist das für mich uninteressant. Auch die geringe Akkuleistung bzw. Laufzeit finde ich nicht so dolle.

  • Profilbild von To
    # 10.08.22 um 21:39

    To

    Hauptsache kein Apple :-p

    • Profilbild von Gast
      # 11.08.22 um 06:17

      Anonymous

      Kannst du dir eh nicht leisten sonst hättest du ne ganz andere Erfahrung gesammelt 🤣🤣🤣

      • Profilbild von Anonym
        # 11.08.22 um 23:58

        Anonym

        Woher willst du eigentlich wissen, wer sich was leisten kann. 😅

        Vielleicht gibt es Leute die einfach keine Apple Produkte haben Wollen!?

        Komm mal von deinem hohen Ross und verhalte dich wie einen Erwachsener.

        Liebe Grüße – ein äußerst zufriedener Android Nutzer

  • Profilbild von Omibus
    # 10.08.22 um 23:16

    Omibus

    Leider kein neuer Prozessor und die Steigerung der Akkukapazität bei den nicht Pro Varianten ist ja eher marginal. Meine Ticwatch Pro 3 hält 2 1/2 bis 3 Tage mit allem Monitoring an. Und der Akku hat ähnlich wie der der Watch 5 Pro knapp 600 mAh. Alles unter 500 mAh reicht einfach nicht für eine Smartwatch mit Wear OS. Die Pro ist ein riesen Klopper und fällt damit für mich raus, die anderen Varianten werden wieder nur gut einen Tag halten. Ich warte, was andere Hersteller mit dem neuen SD W5 Prozessor so zusammenschustern. Ansonsten bleib ich trotz durchwachsener Software bei meiner Ticwatch.

    • Profilbild von Gast
      # 10.08.22 um 23:58

      Anonymous

      Und die Ticwatch ist nicht so ein Klopper wie die 5Pro?

      • Profilbild von Omibus
        # 11.08.22 um 07:43

        Omibus

        Ne da hast du recht, die nehmen sich nicht viel. Aber ich finde durch diesen hochgezogenen Rand wirkt die 5 pro nochmal klobiger. Muss man aber vielleicht auch in Realität mal gesehen haben. Nichtsdestotrotz kostet die Ticwatch die Hälfte und soll ja zumindest das Wear OS 3 Update auch demnächst bekommen. Das Dual Display der Ticwatch macht halt auch einen riesen Unterschied für die Akkulaufzeit.

      • Profilbild von engrisnejk
        # 30.08.22 um 19:59

        engrisnejk

        Ich habe die Tic 3 pro ultra und die sieht nicht so klobig aus wie die Samsung. Die Tickwatch hält ca. 3 Tage und kostete kurzzeitig 200€.

      • Profilbild von Aha
        # 01.09.22 um 12:14

        Aha

        Ja stimmt, die Ticwatch ist auch nicht so klein und leicht

  • Profilbild von Steza
    # 11.08.22 um 09:42

    Steza

    Ich habe "noch" die Galaxy Watch 1 und die hält mit meinen Einstellungen ca. 6 Tage. Zuhause nehme ich sie ab (kommt dann in "Gute Nacht"-Modus), weil ich da ja Uhren habe und auch nicht 24 Stunden irgendwas an mir messen muss. Schlafmessung brauche ich nicht (Schichtarbeiter), weiß auch so, dass ich manchmal schlecht schlafe. GPS ist immer aus…wofür auch an. Allways On Display ist deaktiviert…so oft guck' ich da nicht drauf und durch eine Armbewegung geht sie dann auch so an. Habe auch die automatische Sporterkennung ausgeschaltet, bzw. auch die Hinweise ob ich mich gerade bewegt habe, oder sollte.
    Und bevor mich hier einige vielleicht kritisieren sollten, es sind meine persönlichen Einstellungen und ich würde sie auch nicht mehr gegen eine "normale" Uhr tauschen wollen…auch wenn ich nicht alle Funktionen nutze…wer macht das auch schon (besonders bei Handys).
    Muss aber auch gestehen, dass ich zum Joggen, Radfahren, oder für's SUP-Board, eine Galaxy Sport benutze.
    Warte jetzt erstmal ab, wie sich die 5 Generation im längeren Test schlägt (gerade wegen der Akkulaufzeit), denn Wear OS, die Form ohne Lünette und das Saphirglas, reizen mich schon irgendwie 🤔

    • Profilbild von Daemonarch
      # 20.10.22 um 14:15

      Daemonarch

      Witzlos, du nutzt das Ding also nicht als smartwatch. Da halten andere Uhren bald einen Monat bei der Nutzung

      • Profilbild von Steza
        # 21.10.22 um 09:11

        Steza

        Was bedeutet denn Smart bei einer Uhr ? Sich pausenlos vollquatschen, oder überwachen zu lassen. Sowas wollte ich nie und werde es in Zukunft auch nicht wollen. Ich benutze eben nicht alle Funktionen bzw. dann eine andere Uhr (Sport). Nachrichtenübermittlung (Handy dann im Job lautlos), Schrittezählung und Zeitanzeige ist doch schon mal etwas, deswegen muss es ja nicht witzlos sein. Kenne Leute, die solche Uhren einfach nur tragen, weil sie sie schön finden.

        • Profilbild von Omibus
          # 21.10.22 um 09:59

          Omibus

          So wie du die Uhr nutzt, kannst du auch eine Amazfit nehmen. Die zeigt dir auch rudimentär die Benachrichtigungen und hält ewig.
          Wenns schön sein soll, eine Huawei Gt2 Pro oder ähnlich.
          Ist doch klar, wenn du eine echte Smartwatch in jeder Hinsicht beschneidest, dass sie dann länger hält. Wenn du die Galaxy Watch 5 (44mm) so nutzt, hält die auch 5 Tage. (2 1/2 Tage hält sie durchgehend mit Schlaftracking. Wenn du sie Zuhause ablegst sicher doppelt so lange.
          Ich verstehe aber auch dein Problem mit der Laufzeit nicht. Wenn du die Uhr zuhause eh ablegst, ist es doch nur eine Frage ob du sie dann auf die Ladeschale legst oder nicht. In deinem Szenario würde die GW5 auch mit halb so großem Akku reichen 😉

        • Profilbild von Steza
          # 21.10.22 um 11:07

          Steza

          Wird Zuhause nur geladen, wenn Akku runter, wewegen ich ja dann irgendwann auf eine ca. 6 Tage Laufzeit gekommen bin. Das beschneiden der Smartwatch, war auch damals so nicht geplant. Mir wurden nur diese vielen täglichen Infos am Tag zu viel und zu nervig und ich habe sie dann auf ihre "Grundfunktionen" eingestellt. Zum anderen benutze ich zum Sport ja die Galaxy Sport, weil es da manchmal etwas ruppiger zugeht und ich die Watch1 eben schützen wollte. Ich will damit eigentlich nur ausdrücken, dass ich viele Funktionen komplexerer Smartwatchuhren nicht brauche (ist ähnlich wie mit dem Handy…wer benutzt schon wirklich alles und hat trotzdem ein Galaxy S22). Es ist auch meine erste Smartwatch gewesen und man lernt dann mit der Zeit, was man braucht und was nicht…was will ich ausgeben und was nicht…wo ist die Grenze, weil ich ja einiges nicht brauche/nutze. Die neue GW5 würde bei mir noch im preislichen Rahmen liegen und weil ich mit diversen anderen Geräten (Handy Galaxy M51, Galaxy Buds+ und Tablet) im Samsung Kosmos verbleiben wollte.

        • Profilbild von Omibus
          # 21.10.22 um 11:20

          Omibus

          Ja dann hast du doch deine Antwort schon. Die 5er mit 44mm wird bei dir auch 5 Tage halten, wenn du sie so nutzt wie deine bisherige.Die oben angegebenen Akkulaufzeiten sind bei deinem Nutzungsverhalten nicht relevant.

  • Profilbild von frosch8486
    # 14.08.22 um 16:42

    frosch8486

    also Saphirglas kann ich nur empfehlen. habe ich bei meiner Garmin Fenix 5 gehabt und jetzt auch bei meiner Aktuellen Fenix 6. Das Saphirglas ist immer noch wie neu, obwohl sie schon öfters Mal an Steine oder so beim Wandern hingekommen bin. nur zu empfehlen das sie Saphirglas verwenden.

    • Profilbild von Aha
      # 01.09.22 um 12:12

      Aha

      Ja, ein Freund hat auch Saphirglas auf Seiner Uhr, er ist damit schon oft geklettert, aber die Uhr hat keinen einzigen Kratzer ! Echt krass wie stabil das Glas ist.

  • Profilbild von daniel123456
    # 30.08.22 um 21:30

    daniel123456

    ich habe 4mal was von einem größeren Akku gelesen und dann irgendwo kleingedruckt steht was von bis zu 50std… absoluter Witz ist das.

  • Profilbild von Gast
    # 31.08.22 um 22:15

    Anonymous

    "gehen aber davon aus, dass die EKG- und Blutdruckfunktion wieder exklusiv ist."

    Und schon getestet?

  • Profilbild von Robert
    # 08.09.22 um 14:18

    Robert

    Hallo,
    ich finde man sollte erwähnen, dass man EGK und Blutdruck nur nutzen kann wenn man ein Samsung Handy hat. Oder hat sich das inzwischen geändert? Aus meiner Sicht, wertet das die Smartwatch soweit ab, das man sie nicht kaufen kann.

  • Profilbild von Omibus
    # 01.10.22 um 09:08

    Omibus

    @Fabian:
    Du schreibst im Test zur Akkulaufzeit der normalen Watch 5, dass 2 Tage immer drin sind. Kannst du das genauer spezifizieren unter welchen Bedingungen? Always on Display an/aus, kontinuierliche Puls/SPO2 Messung an/aus, GPS Tracking ja/nein, Schlaftracking ja/nein, Wie viele Stunden sind 2 Tage bei dir (Morgens Tag 1 bis Abends Tag 2 oder bis Morgens Tag 3?)?
    Ich würde mal vermuten, dass zumindest das AOD aus ist. Und handelt es sich dabei um die 44mm oder 40mm Variante? Würde mir weiter helfen bei der Kaufentscheidung 🙂

  • Profilbild von Daemonarch
    # 20.10.22 um 14:14

    Daemonarch

    Wow, 2 Tage Akkulaufzeit? Meine Amazfit GTS hält trotz GPS-nutzung mindestens eine Woche. Wär nix für mich

    • Profilbild von Omibus
      # 20.10.22 um 14:29

      Omibus

      Vergleiche nicht einen Fitnesstracker mit einer vollwertigen Smartwatch. Ich hatte auch schon eine Huawei Watch GT 2 Pro. Super schönes Teil und tolle Akkulaufzeit, aber die Verflechtung eines Android Handies mit einer Wear OS Smartwatch ist eine ganz andere Welt. 2 Tage sind nicht viel, aber mehr als 3 schafft keine Wear OS Smartwatch.

    • Profilbild von Ralph-Hu
      # 20.10.22 um 23:38

      Ralph-Hu

      Sehe ich genau so. Meine GTS läuft mit permanenter Pulsüberwachung und Schlaftracking mit Benachrichtigungen und jeden Tag Wecker locker 3 Wochen. Mit ab und zu Sport und GPS an immer noch 2 Wochen.
      2 Tage ein No-Go.

      • Profilbild von Omibus
        # 21.10.22 um 06:32

        Omibus

        Wie gesagt, vergleicht nicht eure Fitnesstracker mit einer Smartwatch. Ihr habt keinen Appstore, könnt bei WhatsApp Nachrichten keine Bilder sehen oder drauf Antworten, seht teilweise keine Eomijis, etc. etc. Die Amazfit sind gute Uhren, keine Frage, aber keine Smartwatches.

        • Profilbild von Nutzlos!
          # 17.11.22 um 16:18

          Nutzlos!

          Naja, ich finde meine GTR 4 schon recht smart! Okay, mit den Fotos und WhatsApp hast du recht und paar emojis fehlen auch, aber antworten kann ich, die wichtigsten Emojis habe ich, einen App Store hab ich und mit Alexa kann ich alles steuern! Wie Smart definiert man smartwatch, was essentiell wichtiges würde dir denn fehlen?

        • Profilbild von Steza
          # 19.12.22 um 05:52

          Steza

          Das ist ein interessanter Aspekt ("…wie definiert man smartwatch"). Wichtig ist doch, dass man Funktionen hat, die man auch wirklich braucht, was jeder ja für sich selber entscheiden muss. Ist ja wie mit einem teuren und funktionstechnisch überladenen Handy…wer nutzt das schon alles und wieweit geht es zu Lasten des Akkus. Ich nutze nur wenige Funktionen meiner Smartwatch und es macht sich dann natürlich auch bei der Akkulaufzeit bemerkbar. Deswegen würde ich sie trotzdem nicht missen wollen. Eine gute Balance zwischen Funktionalität und Akkulaufzeit wäre bei solchen Uhren, dass Beste. Und eine Frage bleibt dann immer zum Schluss…brauche ich das wirklich alles ?

  • Profilbild von Derda
    # 16.12.22 um 14:59

    Derda

    Samsung Cashback Aktionen sind der letzte scheißdeck – seit nem halben Jahr Versuche ich mein Cashback zu bekommen. Chat, Email oder Telefon – nur unkompetentes Pack!

  • Profilbild von The Stig
    # 18.12.22 um 15:01

    The Stig

    Ganz nett, aber ich warte auf die Mi watch S2.

  • Profilbild von Maximusterfrau*innen
    # 18.12.22 um 20:34

    Maximusterfrau*innen

    Schade das nicht alle Funktionen mit anderen aktuellen Smartphone funktionieren. Dieses "Samsung only" ist für'n popo

  • Profilbild von generalsmart
    # 23.01.23 um 17:36

    generalsmart

    bei Amazon sind 3 Jahre Garantie dabei, bei Mediamarkt nicht….könnte man auch dazuschreiben

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.