News

Amazfit PowerBuds Pro mit Herzfrequenzsensor, ANC & einigen Sportfeatures

Herzfrequenzsensor im Ohr? Das müssen wohl die neuen Amazfit PowerBuds Pro mit ANC, zahlreichen Fitness-Funktionen und IP55 Wasserresistenz sein. Der perfekte Partner für Sporttreibende?

Amazfit PowerBuds Pro Produktbild

Technische Daten

NameAmazfit PowerBuds Pro
Treiberkeine Angabe
KonnektivitätBluetooth 5
Akkukapazität510 mAh in Ladebox; 68 mAh pro Hörer
Gewicht6,7 g pro Hörer; 42 g Ladeschale
Maße35,2 x 16,7 x 23,4 mm Hörer | 60,4 x 47,3 x 25 Ladeschale
IP SchutzklasseIP55
Audio CodecSBC/AAC
ExtrasHerzfrequenz-, Umgebungs-, Beschleunigungs- und Drucksensor

Zur Bestenliste: Die Top 5 In-Ears für jedes Budget »

Neues Design für die Pro-Version

Amazfit bekannt für ihre Smartwatches hat mittlerweile allerlei Produkte rund um die Gesundheit im Angebot. Neben einer Waage gehören dazu auch die Amazfit PowerBuds, welche nun eine Pro-Version bekommen.

Amazfit PowerBuds Pro Lieferumfang

Direkt beim ersten Blick auf die neuen Kopfhörer fällt auf, dass man hier einen neuen Weg eingeschlagen hat. Hatte man bei den normalen Kopfhörern noch ovale Buds mit Ohrhaken, sind die Pro nun im typischen In-Ear Design. Aktuell gibt es sie nur in Weiß, welches sich durch den kompletten Kopfhörer und das Ladecase zieht. Lediglich auf dem Rücken der Kopfhörer befindet sich eine schwarze Aussparung für eines der drei Mikrofone und eine Status-LED.

Jetzt mit ANC & Thru-Modus

Ganz neu dabei ist die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Hier möchte man bis zu 40 dB an Außengeräuschen reduzieren, je nach ausgewähltem Modi. Es gibt die Modi Indoor, Adaptive und Workout. Je nach Auswahl werden Tastaturen und Stimmen speziell gefiltert oder aber Verkehr hervorgehoben, damit ihr euch sicher im Straßenverkehr bewegen könnt.

Amazfit PowerBuds Pro Mikrofone

Demnach gibt es auch einen Transparenz-Modus, den Amazfit Thru-Modus nennt. Mit diesem werden Geräusche explizit in den Kopfhörer geschleust, um Bahnansagen zu hören oder sogar ein Gespräch zu führen. Von Amazfit gab es bisher keinen Kopfhörer mit ANC, wir sind also mal gespannt wie gut sie diesen umsetzen.

Smarte Sportfeatures mit zahlreichen Sensoren

Bei Amazfit steht Gesundheit und Sport im Fokus, weswegen die Amazfit PowerBuds Pro auch einige einzigartige Features haben. Den größten gab es auch schon in den normalen PowerBuds, nämlich den Herzfrequenzsensor. Ein eher ungewöhnlicher Ort dafür findet man diese ja meist eher in Fitness-Trackern oder Uhren. Sollte sich eure Herzfrequenz zu sehr erhöhen, kann der Kopfhörer euch auch über einen Ton warnen. Neu dazukommend ist eine Erinnerung für eure Nackenposition. Solltet ihr über 40 Minuten zum Beispiel in euer Handy starren, erinnern die Kopfhörer euch mal wieder in eine andere Position zu begeben.

Amazfit PowerBuds Pro Workout

Außerdem trackt der Kopfhörer einige Sportmetriken über zahlreiche Sensoren, kann euch Ansagen zu eurem Kilometerstand beim Laufen geben und erkennt sogar automatisch wann ihr anfangt zu laufen. Wer bei seinem Workout etwas mehr Bass mag, der euch antreibt, dem wird der Motion Beat Modus gefallen. Dieser schraubt den Bass nach oben, sobald ihr euer Training beginnt.

Für einen Kopfhörer spricht man recht wenig vom Klang oder gibt Angaben zu den Treibern. Immerhin konnten wir bereits Erfahrungen zu den Vorgängern machen, die ihr in Tims Test nachlesen könnt.

Bis zu Stunden 9 Stunden Laufzeit

Stellt sich auch die Frage, wie lange man sie am Stück nutzen kann. Amazfit gibt 5 Stunden und 45 Minuten an, bei aktiviertem ANC und durchgängiger Musikwiedergabe. Ohne ANC sollt ihr 9 Stunden erreichen können. Dafür zuständig sind jeweils ein 68 mAh Akku in den Kopfhörern. Im Ladecase soll noch eine Laufzeit von 13 Stunden und 15 Minuten mit ANC und ohne 21 Stunden vorhanden sein. Der Akku beträgt dort 510 mAh.

Amazfit PowerBuds Pro im Ohr

Verbunden wird der Kopfhörer über Bluetooth 5. Als Bluetooth-Codec nutzen sie voraussichtlich SBC und AAC. In der Zepp App (Android, iOS) könnt ihr Anpassungen treffen, um zum Beispiel den Motion Beat Modus zu aktivieren. Zum Koppeln der Kopfhörer unterstützen die Kopfhörer nach einem Update Google Fast Pair, sodass Android-Nutzer ein PopUp zum Koppeln bekommen. Wobei dass wohl recht uninteressant für frühe Käufer sein sollte, muss man das Update ja erstmal installieren.

Anpassbare Touch-Steuerung & Trageerkennung

Über die Touch-Steuerung könnt ihr die Kopfhörer steuern. Neben Start/Pause, Titel vor- zurückspringen oder die Möglichkeit einen Anruf anzunehmen gibt es auch eine Ansage mit Informationen zu eurem aktuellen Workout.

Die Steuerung soll anpassbar über die Zepp-App sein, ihr könnt sie also nach euren Vorlieben verändern. Außerdem gibt es eine Trageerkennung, welche die Wiedergabe automatisch stoppen und starten kann.

Einschätzung

Da ist er also der zweite Kopfhörer von Amazfit. Ich finde es spannend was man sich hier ausgedacht hat und finde es gut, dass man hier Kopfhörer mit seinen Markenzielen erstellt und nicht einfach nur den nächsten 0815-Kopfhörer. Mit einem Preis von 129,90€ spielen sie auf jeden Fall bei den Großen mit und müssen sich gegen Soundcore und Huawei behaupten oder durch ihre Mehrwerte überzeugen.

Findet ihr Kopfhörer mit Sportfeatures interessant oder sollten sich auf ihre Smartwatches fokussieren?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (3)

  • Profilbild von Gast
    # 16.07.21 um 17:48

    Anonymous

    Klingen eigentlich recht interessant.

    Und nun warten wir ab wann die ersten hier nörgeln werden, warum kein Aptx, warum nicht Qi-Laden und blabla.

  • Profilbild von Chris 1893
    # 16.07.21 um 18:11

    Chris 1893

    ich habe die normalen und bin froh dass die Bügel dabei sind. hab immer das Gefühl sie zu verlieren

  • Profilbild von TLStern 1234
    # 16.07.21 um 18:12

    TLStern 1234

    Ich finde das puls messen unnötig

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.