Artillery Hornet 3D-Drucker für 210€ (32Bit Mainboard, Silent Stepper & aufgeräumt)

Uff, wie konnte der denn hinten runterfallen? Nachdem der Artillery Sidewinder X1 (ASWX1) sich bei mir „damals“ recht schnell zu einem meiner Lieblings-3D-Druckern gemausert hat, wird es doch mal wieder Zeit für einen weiteren 3D-Drucker aus dem Hause Artillery. Der Artillery Hornet ist dabei preislich attraktiver und könnte die Lücke zwischen dem beliebtesten(?) Einsteigerdrucker (Creality Ender-3 (V2) für etwa 150€) und der „300€-Liga“ (z. B. der Creality CR-10 V2, oder eben dem ASWX1) schließen.

hornet 3d-printer

  • Artillery Hornet 3D-Drucker
    • bei Banggood für 209,67€ (EU-Lager)
    • Druckraum: 220 x 220 x 250 mm (Ender-3: ebenfalls 220 x 220 x 250 mm)
    • Geschwindigkeit: 60 mm/s drucken, 200 mm/s travel (muss überprüft werden)
    • Filament: 1,75mm Durchmesser, Nozzle: 0,4mm
    • Extras: Silent Stepper, 32Bit Mainboard (Eigenentwicklung), 95% vormontiert

Neben dem Sidewinder und der „Low Budget Version“, dem Artillery Genius, ist der Artillery Hornet nun der dritte 3D-Drucker von Artillery. So setzt man weiterhin auf bewehrte Komponenten und Bauweise, traut sich aber auch z. B. die Z-Achse zu invertieren. Der Stepper sitzt oben am Rahmen, was das „Z-Wobble“ noch einmal reduzieren soll.

hornet-3d-printer-rueckseite
Rückseite des Hornets – Der Name war hier wohl auch der Grund für die Farbwahl.

Beim Extruder lehnt man sich wieder recht eng am Titan an, was bei China-3D-Druckern inzwischen keine Seltenheit mehr ist. Zwei Radiallüfter kühlen den Druck von beiden Seiten herunter. Nice.

hornet-3d-drucker-seite
Und das letzte Renderbild: Der Artillery Hornet von der Seite

Bedient wird der 3D-Drucker über das altbekannte 12864 LCD Panel. Daneben gibt es das alte, aber zuverlässige Drehrädchen und den SD-Kartenslot. Als Firmware kommt wohl eine cleane Marlin-Version zum Einsatz. Keine eigene Spielerei. Top. Das beigelegte Zubehör reicht um den 3D-Drucker in Betrieb zu nehmen – Filament sollte man direkt (z. B. bei Amazon.DE) mitbestellen.

Zubehör
Zubehör: Nichts besonderes. Reicht aber auch.

Das Heizbett liegt direkt an den 220V an, was ein Aufheizen, wie beim Sidewinder, extrem schnell ermöglichen sollten. Das Gehäuse wiederum ist wie beim Genius aus (gelbem) Plastik. Was ich wirklich, neben dem invertierten Z-Stepper, ungewöhnlich finde, ist die Bowden- bzw. Kabellösung für den Druckkopf.

bowden-loesung
Bowden-Lösung: So auch noch nicht gesehen.

Der PTFE-Schlauch befindet sich in dem „Kabel“. Zumindest beim Flachbandkabel der ersten Sidewinder- und Genius-Revisionen gab es kleinere Problemchen und hier traut man sich wieder etwas. I like – sofern es zuverlässig funktioniert.

Einschätzung: Artillery Hornet kaufen?

Sowohl der Sidewinder, als auch der Genius haben bisher abgeliefert. Bei Artillery mag ich, dass sie kontinuierlich neue Revisionen, also quasi Updates, der bestehenden Drucker, auf Basis des Communityfeedbacks herausbringen. Klar, der Hornet spielt (für mich) nicht einmal in der Mittelklasse, aber könnte ein echter Lückenfüller zwischen den absoluten Einsteiger-Modellen (Ender-3 (V2) und der 300€ werden. Ich bin gespannt und die Artillery Hornet Bestellung ist raus 😉

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 34 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von icke bins
    # 27.03.21 um 19:15

    icke bins

    Da würde ich wohl jedem eher zum Ender raten

  • Profilbild von poppulus
    # 27.03.21 um 21:43

    poppulus

    Wo bitte gibt es denn den Ender 3 V2 für 150€ 🤔

  • Profilbild von L-man
    # 27.03.21 um 22:30

    L-man

    Hey ein Lebenszeichen aus dem Bereich FDM 3D Druck😳😳😳😳

    • Profilbild von Kristian
      # 30.03.21 um 09:31

      Kristian CG-Team

      Jaaa, es geht wieder langsam los – habe mir eine kleine Pause gegönnt. Ab Mitte April ist hier dann mehr zum Thema 3D-Druck los. Oder der liebe Jens nimmt sich halt auch mal FDM-Drucker (und nicht nur SLA-Drucker) vor 😉

      LG

      • Profilbild von L-man
        # 30.03.21 um 10:33

        L-man

        Na das wird aber auch Zeit 😋 war hoffentlich nix schlimmes was dich zu der Pause veranlasst hat. Wäre wirklich schade wenn das hier einschläft auch wenn ich hauptsächlich nur noch aus nostalgischen Gründen Folge weil man an sich schon deutlich tiefer und er Materie steckt.

        • Profilbild von Kristian
          # 30.03.21 um 13:33

          Kristian CG-Team

          Danke der Nachfrage :-). Einfach ein bisschen viel zu tun in der letzten Zeit. Der Jahreswechsel ist immer relativ anstrengend. Jetzt geht es wieder langsam los. Ich freu mir!

          Deutlich tiefer in der Materie? Wo steckst du denn?

          LG

        • Profilbild von L-man
          # 30.03.21 um 15:29

          L-man

          Mittlerweile sind es 4 Drucker und ein Nebengewerbe. Und man geht tiefer in die Technik z.B. Umbau auf Linearführungen, Extruder Hotend, Anpassungen in der Firmware usw. Und je mehr man macht umso mehr versteht man. Grade die Tage einen Riesen Wow Moment gehabt weil mein CR-10 V2 immer Horizontale Linien hatte und dann festgestellt das es an der Bang-bang heizmethode des Bettes lag das sich bis zu 0.06mm abgesenkt hat im Temperaturzyklus was sich wenig anhört bei 0.2mm layerhöhe aber fast 13 ist.

        • Profilbild von L-man
          # 30.03.21 um 16:02

          L-man

          Ein Drittel der layerhöhe

  • Profilbild von mathis73
    # 28.03.21 um 16:41

    mathis73

    Habe eine Frage: gibt es einen aktuellen zusammenfassenden Bericht zu 3d-Druckern, idealerweise mit Kaufberatung. Habe auf Eurer Seite dazu nichts gefunden und bin mit der Vielfalt der aktuellen Modelle etwas überfordert… ?

    • Profilbild von L-man
      # 28.03.21 um 17:50

      L-man

      Leider ist der 3d Druck Bereich hier anscheinend so ziemlich eingestellt. Schon lange nichts neues mehr. Schau Mal auf drucktips3d.de nach.

      • Profilbild von mathis73
        # 30.03.21 um 08:41

        mathis73

        Vielen Dank für den Tipp, das war sehr hilfreich!

        • Profilbild von Kristian
          # 30.03.21 um 09:29

          Kristian CG-Team

          Tatsächlich ist es ein bisschen ruhiger geworden, aber @mathis73, was möchtest du denn wissen? Ich habe so ~70 3D-Drucker durchgetestet 😉

          LG Kristian

  • Profilbild von Mierscheid
    # 31.03.21 um 19:12

    Mierscheid

    Hoffentlich gibt es bald mal bezahlbare Drucker, die meinen Any i3 Mega ergänzen könnten. Bisschen größer wäre geil. Und Dual-Extruder. Und nen Laser braucht man ja sowieso immer. Ach ja, und ein Autoleveling wäre schon gut. Und leise Treiber.
    Okay, mein Any ist nur noch Alteisen. 🙁

    • Profilbild von Kristian
      # 01.04.21 um 10:23

      Kristian CG-Team

      Hey Mierscheid,

      ich finde den Dual-Extruder auch immer "nice to have", aber am Ende nutze ich den dann doch äußerst selten. Der Mehrwert ist gering, das Drucktempo wird drastisch verringert und 1-27 Fehlerquellen kommen dann auch noch hinzu ;-).

      Wenn man darauf verzichten kann – hier die Arbeitsmaschine: https://www.china-gadgets.de/test-creality-cr10-10-v2-3d-drucker/

      LG

      • Profilbild von L-man
        # 01.04.21 um 15:03

        L-man

        Jep der CR-10 V2 ist super. Allerdings erst nachdem man den Extruder getauscht hat da der originale mit vielen retracts nicht klar kommt und Kleinholz aus dem Filament macht. Und was noch nötig ist ist eine neukompilierung der Firmware um die PID Steuerung des Bettes zu aktivieren da die Originale Bang-Bang Steuerung zu vertikalen Linien im Druck führt durch Höhenunterschiede wegen Wärmeausdehnung wegen sehr grober Steuerung. Dann zaubert der eine Druckqualität die echt beeindruckend ist. Wobei der I3 Mega wenn er richtig funktioniert auch fast genauso gut ist.

  • Profilbild von Senf
    # 08.04.21 um 14:06

    Senf

    Warum machen die da nicht einfach Produktfotos mit gedruckten Sachen, sondern photoshoppen da immer gruseliges Zeug perspektivisch und von der Größe her offensichtlich unpassend, rein? Auch so ein Produktfotograf sollte doch so 2 bis 3 coole Teile da rum liegen haben und die einfach da drauf legen. Ich verstehe die nicht.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.