Hands-On

Astrolux EC07 Taschenlampe mit 13000 Lumen f√ľr 61,35‚ā¨

Sie ist nicht umsonst als Tiny Monster Flashlight betitelt. Denn die Astrolux EC07 kommt mit bis zu 13000 Lumen, verschiedenen Leuchtmodi und Laserpointer im extrem stabilen Gehäuse. Wir haben uns das kleine Monster mal ein wenig angeschaut, bevor wir uns damit auf in die Wildnis machen.

Astrolux EC07 Taschenlampe 1

Technische Daten

NameAstrolux EC07
Maximale Leistung13000 lm
Maximale Strahlreichweite468 m
Maximale Strahlintensität54650 cd
Maximale Laufzeit8 Stunden
LED6 x HP50 LEDs, 6500K kaltweiß, 3000K warmweiß & 650nm roter Laserpointer
Batterie7000mAh 32700 Li-Ionen-Akku (wiederaufladbar)
Länge117,1 mm
Kopfdurchmesser56 mm
Gewicht212 g (ohne Akku)
FunktionenIPX68, Laserpointer, Glasbrecher, Powerbank-Funktion

Drei Leuchtfunktionen in einem kleinen Gerät

Die Astrolux EC07 besteht aus einem stabilen Aluminium-Geh√§use, in unser Variante in Gr√ľn, es gibt aber auch noch Braun oder Schwarz zur Auswahl. Mit 117,1 mm L√§nge und einem Durchmesser von 56 mm ist sie nicht besonders klein, aber auch nicht riesig. Bei meinen kleinen H√§nden liegt sie ganz gut drin.

Astrolux EC07 Taschenlampe Hochkant e1699696423419

Größere Hände sollten aufpassen, dass man sich nicht am heißen Metallring am Kopf der Lampe verbrennt. Dieser lässt sich auch als Glasbrecher verwenden. Im Lieferumfang sind noch ein Lanyard und zwei extra Dichtungsringe dabei. Insgesamt erinnert sie mich stark an die Olight Taschenlampen, die ich in der Vergangenheit bereits testen konnte.

Astrolux EC07 Taschenlampe Seite

Die Endkappe der Taschenlampe ist magnetisch, damit man sie unterwegs an passenden Materialien einfach befestigen kann. An meinem K√ľhlschrank h√§ngt sie okay, rutscht aber ein wenig aufgrund ihres Gewichts herunter.

Astrolux EC07 Taschenlampe magnetische Endkappe e1699696159909

Das Geh√§use l√§sst sich an zwei Stellen √∂ffnen, um an den Akku zu kommen, dank der Dichtungsringe und der Silikonabdeckung √ľber den Ladeanschluss ist die Taschenlampe IP68 zertifiziert.

Astrolux EC07 Taschenlampe Ladeanschluss

Ohne Akku ist das Gehäuse 212g leicht, dazu kommt aber noch das Gewicht des Akkus. Und dieser ist fast so groß wie die Taschenlampe an sich. Dabei handelt es sich um einen 7000mAh 32700 Li-Ionen-Akku, der per USB-C wieder aufgeladen werden kann. Außerdem könnt ihr die Taschenlampe auch als Powerbank nutzen, um im Notfall euer Smartphone etc. zu laden.

Astrolux EC07 Taschenlampe Akku

Wichtig: Bevor ihr die Taschenlampe in Betrieb nehmt, m√ľsst ihr den gelben Sticker von der R√ľckseite des Akkus entfernen. Meiner Meinung nach etwas unschlau bei der eh schon gelben Ummantelung des Akkus und keinerlei Hinweisen darauf. Es gibt auch keine Lasche zum Abziehen, wie sonst √ľblich, und die Lampe zeigt dennoch beim Anschlie√üen einen Ladevorgang an und blinkt, l√§sst sich jedoch nicht Einschalten.

Astrolux EC07 Taschenlampe Akku Sticker e1699696117846

Nachdem alles nun aber an seinem richtigen Platz ist, l√§sst die Taschenlampe sich √ľber den Button an der Seite bedienen. Da wir es hier mit 3 unterschiedlichen Leuchtmitteln in einem Ger√§t zu tun haben, ist die Bedienung durchaus etwas komplizierter als ein einfaches An und Aus. Das liegt daran, dass wir insgesamt sechs¬†HP50 LEDs im Inneren haben, in 6500K kaltwei√ü und 3000K warmwei√ü. In der Mitte befindet sich der 650nm roter Laserpointer.

Astrolux EC07 Taschenlampe LEDs

Daf√ľr ist die Tabelle von Banggood gut geeignet sich einen √úberblick zu verschaffen. Wir k√∂nnen also kaltwei√ües Licht, warmwei√ües Licht und einen Mix aus beiden nutzen sowie einen roten Laserpointer.

Astrolux EC07 Taschenlampe Bedienung

Wirklich intuitiv finde ich die Bedienung nicht, man klickt sich eben so durch. Das wird mit einem richtigen Einsatz in der Au√üenwelt hoffentlich noch anders werden. Auf jeden Fall ist der Turbo-Mode mit 13000 Lumen wirklich beeindruckend. Die wirkliche Reichweite muss sich drau√üen zeigen, der Lichtkegel soll aber bis zu 468 Meter weit reichen. Meine Wohnung wird selbst bei Tageslicht noch ordentlich ausgestrahlt. Der normale Leuchtmodus ist dagegen nur f√ľr eine k√ľrzere Distanz und geringe Ausleuchtung (20/25 Lumen) geeignet.

collage Astrolux EC07

So wirklich deutlich darzustellen ist es auf Bildern nicht, wie Hell der Turbo-Modus wirklich ist. Der Raum wird fast Tageslichthell ausgeleuchtet. Dabei wird der Metallring am Kopf erwartbar heiß, leider aber auch das Gehäuse drumherum. Weiter unten anzufassen ist also ratsam.

collage Astrolux EC07 Turbo

Der Laserpointer macht, was ein Laserpointer eben macht: rot leuchten. Und auch der Strobe-Modus gibt mir Flashbacks an Besuche in Diskotheken. Damit man die Taschenlampe nicht aus Versehen einschaltet oder dies in der Tasche beim Transport passiert, kann man eine Tastensperre f√ľr den Button einstellen.

Ein kleines Monster – aber wof√ľr eigentlich?

Im Ersteindruck gef√§llt mir die Astrolux EC07, sie f√ľhlt sich sehr hochwertig und stabil an, erinnert mich an die Olight Taschenlampen. Lediglich der Sticker auf der R√ľckseite der Batterie sollte irgendwo vermerkt werden, nicht jeder m√∂chte einfach Folien von Batterien abziehen. Die Bedienung ist f√ľr mich noch ein kleines Fragezeichen, da bin ich gespannt auf einen Test drau√üen. Sch√∂n, dass man hier auch mehrere Leuchtmodi zur Auswahl hat, auch den Laserpointer finde ich ganz witzig – aber abgesehen von einem Einsatz bei der Jagd oder √Ąhnlichem wird mir nicht ganz klar, wof√ľr man dieses kleine Monster noch braucht. Habt ihr Ideen?

81c273acf514422db9d76488e5e1f45f Hier geht's zum Gadget
Wenn du √ľber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. F√ľr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt nat√ľrlich dir √ľberlassen.
Danke f√ľr deine Unterst√ľtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Maike

Maike

Mein Herz schl√§gt f√ľr alle Arten von DIYs, smarte und technische Spielereien. Der Spa√üfaktor darf dabei nat√ľrlich nicht fehlen.

Sortierung: Neueste | √Ąlteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von Stef
    # 11.11.23 um 19:33

    Stef

    Personen-Suche, Unfallausleuchtung – Bei uns Rettungskr√§ften ziemlich beliebt. F√ľr "Otto Normalverbraucher" ziemlicher Overkill – wobei: bei unserer Baustelle konnten wir mit √§hnlich leistungsf√§higen (Kabelgebundenen) Lampen auch im Winter sp√§t abends gut arbeiten.

  • Profilbild von borisku
    # 11.11.23 um 20:21

    borisku

    Der Preis wird nach Gutscheinabzug mit 62,58 veranschlagt

  • Profilbild von Tekace
    # 12.11.23 um 10:48

    Tekace

    Erfahrungsgemäß seinen die Lumen-Angaben aus China so gut wie nie, hier wird es nicht anders sein.

  • Profilbild von Sargentpepper
    # 12.11.23 um 12:42

    Sargentpepper

    Mit GS: BG1111C49

    60,56‚ā¨

  • Profilbild von generalsmart
    # 12.11.23 um 13:20

    generalsmart

    also ich habe eine nebo K12000, und wenn ich mir eure Fotos ansehe, hat diese Lampe niemals annähernd 13k Lumen!

  • Profilbild von Andi Schlaumeier
    # 12.11.23 um 14:41

    Andi Schlaumeier

    Kopfumfang 56 mm? Ihr meint den Durchmesser. Dann solltet Ihr das auch schreiben.

    • Profilbild von JoHi
      # 16.11.23 um 10:51

      JoHi

      Na ja, Umfang und Durchmesser sind ja 2 Paar verschiedene Schuhe. Aber ist schon richtig, hier sollte wohl Durchmesser stehen. 56mm Umfang w√§re wohl etwas klein f√ľr die Leistung.

  • Profilbild von microdeluxe
    # 12.11.23 um 17:12

    microdeluxe

    HP50 LED? Die guten Cree Chips heissen XHP, da kommt schon der Verdacht auf, nichts gutes zu haben … 13k Lm bezweifle ich auch sehf stark, meine Convoy mit einem XHP 70.2 flasht deutlich heller … Nix f√ľr ungut, aber sorry: Nix gut …

  • Profilbild von generalsmart
    # 13.11.23 um 20:34

    generalsmart

    so leuchten 12000 Lumen, nicht wie eure gesponserte chinabirne….(shot on Z Fold 4)

    Kommentarbild von generalsmart
    • Profilbild von The real Randomblame
      # 14.11.23 um 01:18

      The real Randomblame

      Dass das hier im Artikel nicht so hell aussieht, liegt an der automatischen Helligkeits-Kompensation der benutzten Camera, deswegen sieht man zwischen normal und Turbo kaum einen Unterschied. Die haben sicher kein Handy benutzt f√ľr die Aufnahmen.
      Die wird nat√ľrlich trotzdem keine stabilen 13.000lm liefern, dazu br√§uchte es immerhin gut 110w. Das Geh√§use m√ľsste demnach 55w W√§rme passiv abf√ľhren und daf√ľr br√§uchte es rein theoretisch einen K√ľhlk√∂rper mit 5500cm¬≤ Oberfl√§che! Die hat das Teil sicher nicht und einen L√ľfter sehe ich auch nicht.

  • Profilbild von The real Randomblame
    # 14.11.23 um 01:08

    The real Randomblame

    Naja, selbst wenn das echte XHP's w√§ren, kommen die bei 18w max. zwar auf √ľber 2000lm pro LED, aber die k√∂nnen sie wegen der Abw√§rme nicht lange halten. Der Hersteller rechnen offensichtlich einfach nur die theoretischen max. Werte aus dem original XHP50 Datenblatt zusammen und kommt dann auf so utopische hohe Werte.
    Die Wahrheit ist, f√ľr 13.000lm m√ľssten alle 6 mit max. Strom laufen (6v/3A) und das w√§ren 6x 18w=108w. Dabei heizt sich das Ding nat√ľrlich sehr schnell auf und regelt sich nach sehr kurzer Zeit selbst herunter, um nicht zu √ľberhitzen.
    Problematischer finde ich allerdings, dass man hier nur eine nicht genannte Zelle mit √ľber 30A belastet. Daf√ľr braucht es schon eine sehr performante Zelle mit entsprechender Zellchemie und High-Capacity Zellen, wie die hier vorgeschlagene 7000mAh Zelle, sind das nicht! Zum einen wird sich die Zelle selbst bei 30A schnell erw√§rmen und dazu kommt noch die Abw√§rme der LED's (immerhin rund 50% von 108w). Daf√ľr br√§uchte man schon sowas wie 'ne Molicel 45p oder Samsung 30T/40T, die haben zwar weniger Kapazit√§t, k√∂nnen daf√ľr aber zuverl√§ssig 35, bzw. 45A bis hin zu 80‚ĀįC.

  • Profilbild von Hoerbi
    # 15.11.23 um 20:47

    Hoerbi

    Also ich besitze zwei Astrolux Leuchten und bin РQualität/ Helligkeit zum Preis Рsehr zufrieden.
    Ob die Helligkeit tats√§chlich die genannten Lumen entsprechen sind mir mittlerweile nicht mehr so wichtig wie fr√ľher, wo ich ein Fashoholic war und √ľber 50 TaLa 's besa√ü.
    Mein Tipp: Schaut Euch die Videos auf YouTube an, gibt es f√ľr die Leuchte schon, leider noch nicht von "Flashaholic" …. und bildet Euch dann eine eigene Meinung ūüėČ.

  • Profilbild von Chrispie
    # 16.11.23 um 10:01

    Chrispie

    Wenn ich richtig sehe, auch ohne Focussierung…
    Ich habe mir letztens eine Shadowhawk bestellt. Auch mit astronomischen LM-Angaben. Aber preislich unschlagbar und mit Focussierung √ľber 500 m Objekte gut zu erkennen…

  • Profilbild von Svenja
    # 17.11.23 um 17:56

    Svenja

    @generalsmart: so leuchten 12000 Lumen, nicht wie eure gesponserte chinabirne….(shot on Z Fold 4)

    LOL….welch genormtes Foto.Man erkennt absolut nichts! Anhand eines Fotos kann man sowas NIE beurteilen.

  • Profilbild von Fred the Gadget King
    # 17.11.23 um 23:55

    Fred the Gadget King

    Hat das Gerät Bluetooth?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.