Aukey Magnetisches Qi-Ladegerät für 16,14€: MagSafe-Alternative?

Mit dem iPhone 12 hat Apple die alte MagSafe-Idee, die man den MacBooks geraubt hat, neu aufleben lassen. Indem man Magnete in der Rückseite des iPhones integriert, kann man ein magnetisches Qi-Ladegerät anbringen. Apples MagSafe lädt das iPhone kabellos – genau wie das magnetische Aukey Qi-Ladegerät, welches gerade mal halb so teuer ist.

Aukey Magnetisches Qi Ladegeraet

Apple MagSafe in Grau und schwächer

AUKEY lässt sich bei ihrer MagSafe-Alternative ganz klar vom Apple Original inspirieren und setzt ebenfalls auf das Puck-Design. Das heißt, die eigentliche Ladefläche verbindet sich per Magnet mit der Rückseite, ist aber noch mit einem USB-C Kabel fest verbunden. Im Gegensatz zu herkömmlichem kabellosen Laden hat man den Vorteil, dass man das Handy so beim Laden noch benutzen kann, da der Puck sich mitdreht. Das magnetische Qi-Ladegerät hält dabei sogar durch ein MagSafe-kompatibles Case bis zu einer Dicke von 3 mm.

Aukey Magnetisches Qi Ladegeraet Case

Der große Vorteil von MagSafe ist dabei, dass man das iPhone 12 und 12 Pro mit bis zu 15W laden kann, während normales Qi-Laden bei iPhones nur 7,5W Leistung ermöglicht. Das gilt leider auch für das magnetische Aukey Qi-Ladegerät. Es ist nicht „MagSafe-kompatibel“ und lädt das iPhone 12 nur mit 7,5W. Das ist gerade mal die Hälfte der eigentlichen Leistung, passend zur Hälfte des Preises. Da es aber auf den Qi-Standard setzt, kann man damit andere kabellos ladbare Smartphones wie das Samsung Galaxy S21 oder ein Mi 11 kabellos laden, wenn auch nicht mit voller Power.

Aukey Magnetisches Qi Ladegeraet kabellos Laden

Ein Ladegerät liegt nicht im Lieferumfang, Aukey empfiehlt aber zum Beispiel das Aukey Omnia 20W Ladegerät.

Einschätzung

Eine „richtige“ MagSafe-Alternative ist das magnetische Aukey Qi-Ladegerät leider nicht, dafür fehlt die volle Leistung von 15W. Die Alternative von AUKEY richtet sich also entweder an die, die auf die 15W auch verzichten können oder an alle, die eine Art „MagSafe“ an ihrem alten iPhone oder anderem Qi-fähigen Smartphone nutzen wollen. Das setzt allerdings auch ein passendes, magnetisches Case voraus. Gegen das kabellose Laden eines Mi 11 zieht Apple natürlich klar den kürzeren, aber der Einsatz von Magneten eröffnet Möglichkeiten für interessantes Zubehör. Oder wie seht ihr das?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (4)

  • Profilbild von konstant
    # 28.02.21 um 15:45

    konstant

    Kann man Netzteil von MI11 damit nutzen(55W) um volle 15W drahtlose Ladung erreichen?

  • Profilbild von Wo sind hier
    # 28.02.21 um 18:44

    Wo sind hier

    die Weltaufklärer, die Magnetismus und Hochfrequenztechnik nicht unterscheiden können?

  • Profilbild von Blacktiger
    # 28.02.21 um 19:08

    Blacktiger

    So richtig sehe ich den Sinn darin nicht. Ich nehme also Magneten um mein kabellos ladbares Handy endlich wieder mit einem Kabel zu versehen? Da kann Ich es ja gleich anstecken oder z. B. ein magnetisches Kabel verwenden…

  • Profilbild von hippocritical1
    # 01.03.21 um 20:20

    hippocritical1

    Gibt es die Dinger auch als Folie zum nachrüsten wie die Qi Adapter, wäre nur dann für mich überhaupt interessant. Brauche USB am Handy nur zum Laden und kabellos auf der Arbeit laden macht schon was her …

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.