Babahu X1 – Die erste AI-gesteuerte freihändige Zahnbürste?

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Die Idee einer automatischen Zahnbürste ist nicht mehr neu, der chinesische Hersteller Babahu möchte mit diesem Modell durch den Einsatz smarter Algorithmen die Effektivität noch weiter verbessern.

Youtube Video Preview

Gestartet wurde das Projekt wie so viele innovative Ideen aus China über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Das Unternehmen dahinter kommt natürlich aus Shenzhen, wo fast alle großen Namen der chinesischen Tech-Branche ihren Hauptsitz oder zumindest eine Niederlassung haben. Hier das Video von unserem letzten Shenzhen-Besuch.

Zähneputzen so einfach wie nie?

Das Konzept der Zahnbürste ist bekannt und war in Deutschland unter anderem bereits bei „Das Ding des Jahres“ im Fernsehen zu sehen. Anstatt wie gewohnt per Hand die Zahnbürste zu führen, wird einfach der U-förmige Bürstenkopf in den Mund gesteckt. Der untere Teil beinhaltet den Motor und wird extra angesteckt. Auf Knopfdruck reinigt dann die Bürste eure Zähne, und das in nur 10-20 Sekunden, da alle Zähne gleichzeitig erreicht werden.

Babahu X1 Zahnbürste weiß

Die Babahu X1 soll dabei besonders „smart“ vorgehen. Laut Beschreibung passt die Zahnbürste die Geschwindigkeit während des Putzens an, je nachdem, wie sauber die Zähne sind. Außerdem erkennt sie, wenn zu stark zugebissen wird. Für Kinder gibt es außerdem verschiedene Sprachfunktionen, die während und nach dem Zähneputzen ein Lob aussprechen.

Die weichen Silikon-Borsten vibrieren mit 18.000-40.000 Bewegungen pro Minute. Die Ausrichtung der Borsten soll dabei besonders schonend für das Zahnfleisch sein, das so gut wie nicht gereizt wird. Natürlich ist das Gerät wasserfest (Schutzklasse IPX7); alles andere wäre bei einer Zahnbürste auch problematisch.

Verschiedene Designs

Die Babahu X1 besteht aus primär drei Teilen: Dem Motor, dem Bürstenkopf und einer Ladestation um den Akku aufzuladen. Da der Kopf abgenommen werden kann, braucht es pro Haushalt nur einen Motor und lediglich Bürstenköpfe für jede Person.

Babahu X1 Zahnbürste braun

Neben klassischem Weiß gibt es die Zahnbürste auch in Braun mit einem Bärengesicht, mit dem man vor allem ein für Kinder ansprechendes Design bereitstellen will. Wenn es irgendwie hilft, die Kleinen zum Zähneputzen zu bewegen, greift man darauf natürlich gerne zurück.

Wie bekommt man die Babahu X1?

Aktuell läuft die Crowdfunding-Kampagne noch, die ihr vorgegebenes Ziel aber bereits erreicht hat. Mit 79 USD, also gut 69€, ist die günstigste Version allerdings kein Schnäppchen, das man sich mal eben gönnt. Zusätzliche Bürstenköpfe kosten je 15 USD. Für saubere und gesunde Zähne ein Preis, den man sicher gerne zahlt, es bleibt aber abzuwarten, ob die Babahu X1 auch hält was sie verspricht.

Die ersten Modelle sollen ab Januar 2019 verschickt werden. Wann die Zahnbürste auch regulär etwa über Amazon zu erwerben sein wird, ist noch nicht bekannt.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (20)

  • Profilbild von Dominator
    28.11.18 um 19:12

    Dominator

    Habe meine Vorbestellung bei Amabrush gestern storniert, das Dingen wird sicherlich auch nicht schlechter sein.

  • Profilbild von Olaf
    28.11.18 um 19:25

    Olaf

    Ich warte seit bestimmt einem Jahr auf meine von … Ich glaube Amabrush. Erst wurde das Crowdfounding auf Kickstarter wenige Tage vor Schluss plötzlich abgebrochen wegen irgendwelcher Verstöße gegen irgendwelche Regeln, dann woanders neu gestartet, und da passiert irgendwie nichts. Sehr viel "irgendwie"

  • Profilbild von Terminar
    28.11.18 um 19:45

    Terminar

    @Dominator: Wie hast du die Amabrush storniert?

  • Profilbild von muckern
    28.11.18 um 19:47

    muckern

    Hatte so ein Chinateil schonmal, habe es mit den blauen Tablette überprüft, kannste vergessen, die Bewegung wird nicht auf den Zahn übertragen, sondern das Silikon dämpft alles ab, so wie es eine Gummimatte unter der Waschmaschine auch macht.

  • Profilbild von IronBeagle
    28.11.18 um 20:04

    IronBeagle

    Kann weg.

  • Profilbild von Kilian
    28.11.18 um 20:36

    Kilian

    Ich arbeite als Zahnarzt und kann von so etwas nur abraten. die Zahnbürste reinigt – wenn überhaupt eine Bewegung vom Motor an die silikonborsten übertragen wird – nur die Glattflächen des Zahnes, zwischen den Zähnen und alles was ein bisschen in die Fissuren geht kann man total vergessen. Lieber ne Sonicare für das gleiche Geld.

  • Profilbild von mahalo
    28.11.18 um 23:14

    mahalo

    @ kilian und ich rate von Sonicare definitiv ab. Weil die Bürsten nicht schlechter sein könnten. Reinigen und erreichen die Zwischenräume schlecht und reizen das Zahnfleisch. Da empfehle ich lieber tiefer in die Tasche zu greifen und zu Panasonic zu greifen….so jetzt haben wie genug Senf dazu gegeben. ??Das kann man aber alles halten wie ein Dachdecker! …die Idee von dem Produkt finde ich gut und finde den Preis sogar ziemlich günstig. Eine technisch gut ausgestattete Schallzahnbürste kostet mehr. Wem dieses Produkt reicht…warum nicht.

    • Profilbild von Franz
      29.11.18 um 19:39

      Franz

      @mahalo: @ kilian und ich rate von Sonicare definitiv ab. Weil die Bürsten nicht schlechter sein könnten. Reinigen und erreichen die Zwischenräume schlecht und reizen das Zahnfleisch.

      Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Den Wechsel von Oral B auf Sonicare habe ich keine Sekunde bereut.
      Ich nutze sie mit den Original- und guten Lowcost Bürsten und bin super zufrieden.
      Das hier vorgestellte Teil halte ich für ziemlichen Murks.

  • Profilbild von misterdata
    28.11.18 um 23:44

    misterdata

    Wie immer: viel Senf, wenig Fakten. Wollen wir vielleicht mal mit dem Verriss warten, bis einer DIESES Gerät getestet hat und nicht drüber herfallen wie die Wölfe bald in unseren Wäldern über Jogger 😉 ?

  • Profilbild von hanswurst
    29.11.18 um 05:22

    hanswurst

    Ich glaube die Skepsis ist nicht ganz unangebracht. Gab da schon ein paar Versuche, sowas zu bauen, die alle ziemlich kläglich gescheitert sind. Dieses Gerät sieht eigentlich genau aus wie die bereits bekannten. Besorgniserregend ist dann natürlich auch noch der AI-BS mit dem das Ganze beworben wird. Das weckt nicht unbedingt Vertrauen.

  • Profilbild von Daniel
    29.11.18 um 06:47

    Daniel

    Ich hab die amabrush bereits daheim und dieses Ding sieht eigentlich gleich aus die Amabrush putzt so ziemlich gar nicht. Und meiner Meinung nach kann sie gar nicht funktionieren. Die Abstände zwischen den lamellen sind vergleichsweise groß. Und selbst wenn man des ding nicht in den mund tut und einschaltet ist die vibration so schwach das sich diese lamellen kaum sichtbar bewegen. Man kann es drehen und wenden wie man will das Produkt so wie es vom Design her ist, ist einfach ne fehlkonstruktion. Und dieses Ding sieht eigentlich komplett wie ne amabrush aus daher zweifel ich an einen unterschied dazu

    Kommentarbild von Daniel
  • Profilbild von okolyta
    29.11.18 um 09:35

    okolyta

    Das Ding wurde doch von Zahnärzten entwickelt……um wieder die Kassen zu füllen.

    • Profilbild von Rolf
      29.11.18 um 12:29

      Rolf

      Zahnärzte haben ja bekanntlich nichts Besseres zu tun als wirkungslosen Schrott zu entwickeln..
      Wer sich das kauft und nach dem testen von der Reinigungswirkung überzeugt ist soll es gerne tun.

      Die Studienlage ist recht eindeutig..übrigens sieht es da für Schallzahnbürsten auch nicht besonders gut aus, zumindest wenn man die bezahlten Studien außen vor lässt.
      Aber wie bei vielem im Leben, im Zweifel SELBST ausprobieren.

  • Profilbild von plusquamfuturpräsenz
    29.11.18 um 10:25

    plusquamfuturpräsenz

    lol Ai…..wo?

  • Profilbild von Geark
    29.11.18 um 11:04

    Geark

    Eigentlich hat doch jeder 4 Minuten Zeit am. Tag für die Zahnpflege oder?
    Morgens 2 min abends 2 min und man ist glücklich 😀

  • Profilbild von Pitti
    29.11.18 um 12:34

    Pitti

    Diese Art Zahnbürsten taugen echt nichts!
    Habe so ein ähnliches Modell bereits.
    Dann kannst Du auch gar nicht putzen…. Die nimmt nichts weg.

    Wer sie doch bestellt möge uns bitte in 2 Jahren einen Bericht über seine Zähne schreiben ?
    Problem ist, dass man dann erst erkennen wird, wie schlecht das ist.

  • Profilbild von Dominator
    29.11.18 um 19:29

    Dominator

    @Terminar: per Email. Wenn Sie das nicht annehmen, gehe ich direkt über Paypal.

  • Profilbild von Basti
    29.11.18 um 21:08

    Basti

    Wieviel Tuben Zahnpasta braucht man da wohl pro putzen?

  • Profilbild von Terminar
    02.12.18 um 12:28

    Terminar

    @Dominator: danke

  • Profilbild von Aghed Alschlach
    20.01.19 um 11:47

    Aghed Alschlach

    Was kostet die

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.