News

Bluetti AC500 – 5000W-Powerstation – Indiegogo-Kampagne startet bald

Bluetti bringt eine neue Powerstation auf den Markt. Für die Bluetti AC500 wird in Kürze eine Kampagne auf Indiegogo starten. Hier gibt es schon mal einen kleinen Überblick zu den wichtigsten Eckdaten.

Bluetti AC500 Powerstation 9

  • Bluetti AC500
    • bei Bluetti (offizielle Produktseite)

Was genau ist die AC500?

Das ist auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so ersichtlich. Irgendwie sieht es nach einer ziemlich großen Batterie aus. Ich zitiere hier einfach mal Bluetti auf ihrer eigenen Produktseite:

„Sie können es Home Backup Power Station nennen. Bereiten Sie sich auf Stromausfälle vor, betreiben Sie ein netzunabhängiges Zuhause, oder sparen Sie einfach bei Ihrer Stromrechnung. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.“

Bei der Beschreibung ist es ein bisschen verwirrend, dass Bluetti sie auch als „tragbares Kraftwerk“ bezeichnet, das man überall hin mitnehmen kann. Fast durchgehend beschreibt man das Produkt als Energiespeicher für die Wohnung und Notfall-Stromreserve im Falle eines Stromausfalls. Mit 30 kg Gewicht ist sie auch nicht mal so eben eingepackt, auch wenn Abmessungen von 520 x 325 x 358 mm noch relativ kompakt sind.

Im Prinzip dient die AC500 einfach als Notstrom-Lieferant und kann durch die UPS-Funktion (Uninterrupted Power Supply) einen Stromausfall erkennen und innerhalb von 20 ms auf den Akkubetrieb umschalten, um wichtige Geräte durchgehend am Strom zu halten.

Technische Daten

Die Bluetti AC500 hat selbst keinen eingebauten Akku, sondern funktioniert zusammen mit dem B300 oder B300s Speicher. Es wird davon ausgegangen, dass man beide Produkte zusammen verwendet. Ein B300s hat eine Kapazität von 3.072 Wh, insgesamt können bis zu sechs davon angeschlossen werden, was in einer Gesamtkapazität von 18.432 Wh resultiert. Es handelt sich bei den Akkus um LiFePO4-Batterien, die nach 3.500 Ladezyklen noch 80% ihrer Leistung behalten und damit über 10 Jahre halten sollen.

Bluetti AC500 Powerstation 8

Die Ausgangsleistung beträgt bis zu 5.000 Watt, was für alle Geräte im Haushalt ausreicht, vom Smartphone bis zum Kühlschrank oder der Klimaanlage. Wie lange die Geräte betrieben werden können, hängt natürlich von der verfügbaren Kapazität und der Anzahl der Geräte ab. Indem man zwei AC500 miteinander verbindet, verdoppelt man auch die maximal mögliche Leistung auf 10.000W.

Bluetti AC500 Powerstation 3
5 AC-Steckdosen und weitere Anschlüsse wie USB-A und -C befinden sich auf der Vorderseite.

Aufgeladen werden die Akkus entweder mit Strom aus der Steckdose, was allerdings kein Geld spart und lediglich einen Speicher für den Notfall bereitstellt. Sinnvoller ist die Kombination mit einer Solaranlage. Auch die Verbindung mit einer Autobatterie oder einem Generator sowie die Kombination aus verschiedenen Optionen sind möglich.

Per Bluetti App lassen sich alle Informationen über die Powerstation auch von unterwegs aus überwachen.

Preis und Verfügbarkeit

Bisher ist kein Preis bekannt. Auch ein Release-Datum gibt es nicht. Bekannt ist nur, dass die Bluetti AC500 in Kürze auf Indiegogo starten soll. Um das nicht zu verpassen, kann man sich für den Newsletter von Bluetti anmelden. Zu Beginn der Kampagne wird es einen Early-Bird-Preis geben, mit dem man die Station deutlich günstiger bekommen wird. Laut Webseite bietet man 3 Jahre Garantie auf die Geräte.

Ohne den finalen Preis zu kennen, lässt sich natürlich kaum eine Einschätzung vornehmen. Bluetti liefert hier ein modulares System für Haushalte, die entweder einfach einen Notstromspeicher haben möchten oder sogar mit Solarzellen ein Stück weit autark Strom erzeugen möchten. Von diesen (oft auch modulare) Lösungen sehen wir in letzter Zeit viele, die EcoFlow PowerKits gehen in eine ganz ähnliche Richtung. Das ist bisher ein Nischenprodukt und für die wenigsten interessant, vor allem, da die Kosten im vier- bis fünfstelligen Bereich liegen. Mehr Auswahl ist aber sicher nicht schlecht, und wer auf der Suche nach genau so einer Lösung ist, der darf auch bei den Bluetti-Produkten mal genauer hinschauen.

ad18d596989a4b5b9592ce4a2010eb5b Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von LaM3R
    # 01.08.22 um 15:18

    LaM3R

    bin gespannt

  • Profilbild von me2
    # 01.08.22 um 15:43

    me2

    typo: die B300 haben Kappa 3000Wh nicht 3000mAh

  • Profilbild von Tekace
    # 01.08.22 um 16:14

    Tekace

    Was mich interessieren würde: was macht man mit so einem Biest und wo stellt man es hin? Was nützen mir 100 Anschlussmöglichkeiten am Gerät selber, wenn mein Fernseher zwei Stockwerke entfernt steht? Lege ich dann ein Kabel quer durchs ganze Haus? Wie genau wird so ein Ding praktisch eingesetzt? Kann man das an irgendeine Steckdose anschließen, ähnlich wie ein Balkonkraftwerk im Solarbereich? Interessiert mich wirklich – hat da jemand eine Antwort?

    • Profilbild von Peter m
      # 01.08.22 um 16:31

      Peter m

      Hallo, an eine Steckdose darf man das auf keinen Fall anschließen. Es gibt jedoch auch Möglichkeiten diese mit den Stromnetz zu verbinden, siehe Youtube.
      Ich besitze die 200max mit zusatz Akku also 4kwh und bin extrem zufrieden.
      Habe tatsächlich eine neue Leitung in das Haus verlegt welche nicht mit dem Stromnetz vom Versorger verbunden ist.
      Somit bleibt es eine inselanlage muss nicht angemeldet werden usw.
      Habe jetzt in ca 2 Monaten ca 140kwh selbst verbraucht mit 1000w solar Leistung.
      Der Grund für den Kauf war das die Elektronik meiner Heizung auch im Notfall funktioniert, und ich betreibe die große Verbraucher täglich daran, Waschmaschine, Kühlschrank usw.
      Es muss einen bewusst sein das sich dies nicht oder erst in vielen Jahren rechnet.
      Alles funktioniert einwandfrei.

  • Profilbild von Debobbele
    # 01.08.22 um 16:24

    Debobbele

    Buletti! 🙈

  • Profilbild von sakadragon
    # 01.08.22 um 19:14

    sakadragon

    Es ist und bleibt für den Notfall oder für den Outdoor Camper in der Wildnis. Wenn keine Sonne scheint und dann auch noch das Stromnetz ausfällt funktioniert das auch nicht mehr. Dann lieber noch ein echtes Notstromaggregat so lange es Benzin gibt. Aber haben ist besser wie brauchen ✌️

    • Profilbild von sakadragon
      # 02.08.22 um 21:07

      sakadragon

      Übrigens ist jedes Auto ein Notstromaggregat mit dem passenden Wechselrichter. Und dazu noch relativ umweltfreundlich weil die Abgase ja gereinigt werden ✌️

  • Profilbild von poldida
    # 01.08.22 um 22:46

    poldida

    how much is IT?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.