EcoFlow Power Kits – Modulare Energiesysteme für Camper/Wohnmobil oder Zuhause

Ecoflow geht mit den Power Kits einen Weg in Richtung autonomer Stromversorgung für zuhause oder im Camper. Dabei handelt es sich um ein modulares System aus Energiespeichern, das individuell zusammengestellt werden kann und in Kombination mit Solarmodulen für zusätzliche Stromversorgung sorgt.

EcoFlow Power Kits fuer Auto oder Haus

Ecoflow hat das System Ende Juni 2022 vorgestellt. Ich war bei der Produktvorstellung in Essen vor Ort und konnte mir das System schon mal aus der Nähe anschauen. Zugegeben, da bei uns der Schwerpunkt doch eher auf Powerbanks liegt, mit denen man unterwegs mal Laptop oder Smartphone lädt, und wir gelegentlich mal Powerstations ausprobieren, war ich vom Umfang des Systems erst mal etwas erschlagen. Das Konzept wurde aber anschaulich vorgestellt, und auch wenn es sich um ein Nischenprodukt handelt, für das man erst mal Verwendung haben muss, sehe ich die praktischen Anwendungen. Man muss es sich nur leisten können. Aber eins nach dem anderen.

Der Kerngedanke ist ein kompaktes und einfach zu installierendes System aus einem Powerhub, einem oder mehreren Akkus und optional Solarpanels, um die Batterien zu laden. Gezeigt wurde das am Beispiel eines umgebauten Campers, in den zwei jeweils 2kWh große Akkus sowie das Powerhub eingebaut wurde.

EcoFlow Power Kits Camper

Laut Ecoflow ist die Installation des Sets vergleichsweise einfach und soll theoretisch auch ohne fachmännische Hilfe zu schaffen sein. Bei allen Anschlüssen handelt es sich um vorgefertigte Steckverbindungen, die jeweils nur an den vorgesehenen Anschluss passen. Im Falle des Campers, Wohnmobils oder jedes anderen Fahrzeugs hat man so zusätzliche Stromreserven, mit denen sich dank 3.600 Watt Leistung alle möglichen Geräte betreiben lassen.

EcoFlow Power Kit Solarmodule

Das System kann auf vier verschiedene Arten aufgeladen werden, entweder per Strom aus der Steckdose, per Solarmodul oder Notstromgenerator (vorausgesetzt, dass man beides besitzt) oder direkt über den Generator des Fahrzeugs. Trotz dieser Optionen ist klar, dass man vor allem an den Einsatz der Solarpanels denkt. Das macht vermutlich auch am meisten Sinn und ist die Option, bei der der Strom wirklich vollkommen kostenlos ist.

Die zweite Einsatzmöglichkeit ist die Installation im Haus (erwähnt wurde auch der Einsatz in sogenannten Tiny-Houses, was aber nochmal mehr nur ein Nischenmarkt ist). Hier erfüllt es zwei Funktionen: In Verbindung mit den Solarmodulen ist es einfach ein zusätzlicher Energielieferant. Wird es „normal“ über das Netz geladen, ist es ein Notspeicher für Stromausfälle, der – an das Netz des Hauses angeschlossen – die wichtigsten Geräte auch ohne externe Energie für eine Weile weiter betreiben kann. Wie lange ist dabei abhängig von der Kapazität der Batterien.

EcoFlow Power Kits

Um noch ein paar Daten zum Power Kit zu nennen, es gibt die Stromspeicher in zwei Größen, 2kWh und 5kWh. Da sich mehrere davon kombinieren lassen, sind so auch 10 oder 15kWh möglich. Unter idealen Bedingungen lassen sich die Speicher mit bis zu 4.800 Watt aufladen, das hängt aber von der Methode ab. Strom aus dem Netz lädt die Speicher mit 3.000 Watt. Die maximale Leistung per Wechselstrom liegt bei 7.200 Watt, hängt aber immer vom Setup ab. Wie gesagt, das Kit ist modular und die Elemente lassen sich unterschiedlich kombinieren. Über die Power Kit Konsole mit Display können alle Werte überwacht werden.

EcoFlow Power Kits Details

Wer sich für die Power Kits interessiert, kann sich auf der Webseite von EcoFlow weiter informieren. So gibt es etwa eine Art Ratgeber, der euch durch den Kaufprozess führt und entsprechend eurer Ansprüche das passende Kit empfiehlt. Zur Vorauswahl stehen das „Get Set Kit“ mit Power Hub und Batterie, das Prepared Kit mit zusätzlich einem Verteilerkasten und Montagegurt und das Independence Kit mit zusätzlichem Stromgenerator. Alle Kits kommen mit unterschiedlichen Speicherkonfigurationen von 2-15kWh und entsprechend unterschiedlichen Kosten, angefangen bei ca. 5.000€. Versendet werden die noch brandneuen Kits ab Mitte August 2022.

Ein Produkt, das für mich auch „neu“ war, und für das ich persönlich keine Verwendung habe. Trotzdem ein spannendes Thema, das gerade in Zeiten von Energiewende und womöglich steigenden Stromkosten für einige interessant sein dürfte. Die Anschaffung lohnt sich aber wenn überhaupt nur, wenn man das eigene Haus damit ausstatten möchte und plant, langfristig Strom durch Solarenergie selbst zu erzeugen. Die zweite Alternative ist der Camper/das Wohnmobil, das man aber erst mal haben muss. Sagt mir gerne in den Kommentaren, was eure Meinung zu den Power Kits oder solchen Energielösungen generell ist.

23273ec8041d42a98ca60d2d195c6322 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von Olaf
    # 20.07.22 um 21:25

    Olaf

    Und was ist das besondere an dem System?
    Akku, Solarzellen, gibt's doch alles schon. Was übersehe ich im Text?

    • Profilbild von marki
      # 20.07.22 um 21:57

      marki

      Den affiliate link 🤣🤣

    • Profilbild von Gast
      # 21.07.22 um 08:41

      Anonymous

      @Olaf: Und was ist das besondere an dem System?
      Akku, Solarzellen, gibt's doch alles schon. Was übersehe ich im Text?

      Plug & Play, einfacher Einbau ohne großartige Elektrokenntnisse. Die Powerhubs mit 2KW oder 5kW können einfach gestapelt werden.

      • Profilbild von lol123
        # 21.07.22 um 14:46

        lol123

        Und nochmal die Frage! Was ist daran neu??? das können andere Systeme schon seit Jahren und das zu einem sehr viel besseren Preis

        • Profilbild von Linkischer
          # 21.07.22 um 17:03

          Linkischer

          Gib doch Mal ein paar Beispiele, am besten mit Links für die interessierten, wie mich.
          THX!

  • Profilbild von AnregendPerfekterOrangUtan@ultra.fyi
    # 21.07.22 um 18:21

    [email protected]

    😂🤣😂 lackgesoffen teuer!🤪

  • Profilbild von Michael Kleim
    # 21.07.22 um 19:43

    Michael Kleim

    Hi, ja nichts neues dabei.

    Wenn man bewährte Geräte von Victron Energy nimmt, hat man eine riesige Community und super Geräte für den Administrativen Bereich. Akku und Module sind kein Hexenwerk zu besorgen und zu installieren.

    Gruß
    Micha

  • Profilbild von bugiman
    # 22.07.22 um 00:01

    bugiman

    Ich dachte auch zuerst an Stromspeicher. Aber wenn ich bedenke, dass nen 10kw Speicher knapp 10 dicke Scheibe kostet und nen E Auto 5x so viel an Kapazität mit sich bringt, dann kauf ich lieber das KW beim Versorger für 30 Cent…..

  • Profilbild von jaggo
    # 22.07.22 um 07:09

    jaggo

    Bluetti…. Jackery….

  • Profilbild von Realisator
    # 22.07.22 um 22:11

    Realisator

    Absoluter Elektroschrott. Schade um die Resourcen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.