CaDA London Vintage Tour Bus – Klemmbausteinset mit ikonischem Design für 93€

Mit dem neuesten CaDA-Set (Juni 2022) geht es ab ins touristische London. Das Set C59008W ist ein ikonischer roter Doppeldecker-Bus, der mit allerlei Details zu einem Partybus umfunktioniert wurde.

CaDA London Vintage Tour Bus C59008W

Ich muss sagen, die Richtung die CaDA mit ihren Sets in den letzten Monaten einschlägt gefällt mir extrem gut. Die Qualität der Steine war auch schon davor sehr gut (und die Preise gefühlt sogar eher niedriger), aber die Vielfalt der Modelle ist mittlerweile einfach größer geworden. Vor ein paar Jahren war CaDA einfach nur Sportwagen, Militärfahrzeuge und Waffen. Heute ist man deutlich bunter unterwegs und spricht auch eine jüngere Zielgruppe an.

Der Bus besteht aus 1.770 Teilen, ist fertig aufgebaut 36,6 cm lang, 12 cm breit und 19,9 cm hoch, kommt mit einer LED-Lichterkette für den Innenraum und hat keinen Motor. Thematisch passt er nicht wirklich zu bisher existierenden Modellen, allerdings hat man vor Kurzem erst den Buckingham Palast als Set veröffentlicht, der immerhin das London-Thema teilt. Durch das farbenfrohe Design und die zugehörige LED-Beleuchtung erinnert mich der Bus am ehesten noch an das Café.

CaDA London Vintage Tour Bus C59008W 4

Das reale Vorbild des Sets kennt vermutlich jeder. Auch ohne schon mal in London gewesen zu sein, hat man die roten Doppeldeckerbusse vermutlich schon mal irgendwo gesehen. Ein einfacher Linienbus ist das Modell aber nicht, denn es hat ein paar Upgrades bekommen. So gibt es im oberen Stockwerk Lautsprecher, Luftballons und sogar ein DJ-Set. Die Anwohner werden sich freuen, wenn der Partybus mit aufgedrehter Musik durch die Straßen rollt.

CaDA London Vintage Tour Bus C59008W 3

Im unteren Teil gibt es dafür Esstische und eine Bar mit mehreren Getränken. Ganz ehrlich, mit dem Bus würde ich auch gerne mal eine Runde drehen.

Was mir noch sehr gut gefällt, ist der modulare Aufbau. Der ganze obere Teil ist nur leicht befestigt und kann einfach abgenommen werden. Auch das Dach kann man einfach abnehmen und so alle Teile des Innenraums einsehen. Das macht bei so vielen Details im Inneren absolut Sinn, es ist immer etwas ärgerlich, wenn man davon bei einem Set am Ende wenig sieht, weil es außer einer Tür keine Möglichkeit gibt, hineinzuschauen.

CaDA London Vintage Tour Bus C59008W 2

Der Preis liegt bei 99,99USD, was auch umgerechnet fast 100€ sind. Für über 1.700 Teile ist das gemessen an CaDAs sonstigen Preisen sogar sehr gut, ich finde 100€ aber trotzdem immer einen Tick zu viel. Das ist für meinen Geschmack einfach nicht mehr der Bereich, wo man sich aus Neugier ein Set holt, um „einfach mal wieder wie früher ein Bausteinset aufzubauen“. Das sehe ich eher im Bereich unter 60€.

Trotzdem ist es wieder mal ein Set, das mir auf Anhieb gefällt, und das ich vermutlich auch selbst aufbauen werde. London-Fans werden hier wohl voll auf ihre Kosten kommen; wem das Party-Design nicht gefällt, der wird den Bus mit leichten Umbauen wohl auch in einer klassischeren Form aufbauen können. Mehr coole Sets gibt es in unserer Themenwelt Klemmbausteine.

b6e56255001d462fa3cb5786bbaa0669 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (2)

  • Profilbild von JoHi
    # 22.06.22 um 18:03

    JoHi

    BVG Doppeldecker wäre mir lieber. Aber schönes Modell. Ich meine aber, sowas ähnliches gibt es schon.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.