CAFELE 3in1 einziehbares 100W Schnellladekabel: Eins für Alle

Lade-Gadgets mit hoher Leistung gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Praktisch sind die Stromdurst-Löscher alle. Doch nicht immer hat man die passenden Kabel(-anschlüsse) parat oder die Kabellänge ist suboptimal. Bei mehreren Ports gibts zudem Kabelsalat. Hier trumpft das einziehbare 3in1 Schnellladekabel von CAFELE auf. Was kann es?

Cafele3in1SchnellladekabelAufmacher

  • CAFELE 3in1 100W Schnelladekabel (kreisförmig, einziehbar):

Technische Daten: alles dabei

Hersteller | ModellCAFELE  | 3in1 100W Schnelladekabel (kreisförmig)
Anschlüsse & Leistung1x USB-C zu: 1x USB-C (100W), 1x Lightning (10W), 1x Mikro-USB (10W)
SchnellladetechnologiePD, QC 4.0 (max. 5A), E-Mark Smart Chip
Einziehmechanismus5 Einstellbare Längen von 35 cm-120 cm
MaterialAluminium (Gehäuse) und TPE (Kabel)
Maß | Gewicht60mm (Durchmesser) | 110g

Wichtig: KEIN Schnellladegerät, sondern ein 3in1 100W-Schnellladekabel

Um Missverständnissen direkt vorzubeugen: Es handelt sich beim CAFELE 3in1 Schnellladekabel nicht um ein Schnellladegerät. Letzteres müsst ihr mit entsprechendem USB-C-Anschluss selber haben. Viele von euch mit halbwegs aktuellem Laptop oder Smartphone werden so ein Schnellladegerät aber wahrscheinlich ohnehin besitzen.

Interessant: Bei einigen Amazon-Reviews entsteht der Eindruck, ein 65W-Schnellladegerät würde für den im Kabel integrierten E-Mark Smart Chip ausreichen, um damit 100W am USB-C-Anschluss auszugeben und so beispielsweise ein MacBook zu laden. Falls ihr euch das Gadget holt, sagt uns da bitte einmal Bescheid, ob dem so ist.

Cafele3in1SchnellladekabelGeschwindigkeit2

Design & Verarbeitung: vielversprechend

Ein handliches 100W-Schnellladekabel mit USB-C-Anschluss auf der einen und drei wichtigen Anschlüssen (USB-C, Lightning & Micro-USB) auf der anderen Seite, das alles im Kreisformat mit Einziehmechanismus – klingt cool! Zumal das kompakte, nur 6cm Durchmesser aufweisende Gadget (110g) dank legiertem Aluminium einen hochwertigen Eindruck macht.

Dieser Eindruck setzt sich auch bei den hochelastischen und extra breit ausgeführten TPE-Kabeln fort. Das verspricht Langlebigkeit. Ob dies auch für den Einziehmechanismus gilt, mag dahingestellt sein. Zumindest betont der Hersteller, grundsätzlich an beiden Kabelseiten zu ziehen, um dann auf beiden Seiten zusammengenommen 5 einstellbare Längen zwischen 35 und 120cm zu nutzen.

Cafele3in1SchnellladekabelKabellaengen

Technologie & Anschlussoptionen: fast perfekt

An Bord ist neben PD auch QC 4.0 mit einer maximalen Ladeleistung von 5A.  Auf der einen Seite des multifunktionalen Ladekabels befindet sich ein USB-C-Anschluss. Auf der anderen sind ein USB-C- (100W), ein Lightning- (10W) und ein Mikro-USB-Anschluss (10W) zu finden. Sind alle drei Anschlüsse gleichzeitig am Laden, kann mit 3,5A geladen werden. Die 100W-Schnellladeoption via USB-C sollte laut Hersteller möglichst ohne weitere angeschlossene Geräte genutzt werden.

Cafele3in1SchnellladekabelKompatibilitaet

Wo Licht ist, gibt es aber natürlich auch Schatten. Denn: Eine Datenübertragungsoption gibt es nur von USB-C zu USB-C – und das auch nur auf USB 2.0-Niveau (max. 480 Mbps). Eine Videoausgabe über USB-C ist zudem nicht möglich.

Cafele3in1SchnellladekabelBeispielszenario

Einschätzung: Mitnehmen

Um es kurz zu machen: Ich würde das 3in1-Ladekabel definitiv mitnehmen – gerade wenn es wie aktuell bei Amazon im Angebot ist. Falls der integrierte Chip selbst bei einem 65W-Schnelllader für 100W Output sorgt, dann ist das runde ausziehbare CAFELE 3in1 Schnellladekabel mit robusten Materialien eine gute Investition. Zwei Dinge gilt es dabei zu beachten. Zum einen die Frage nach der Haltbarkeit des Einziehmechanismus, zum anderen die USB 2-0-Datenübertragung ausschließlich via USB-C-Port. Kann man sich damit anfreunden, heißt es: Immer hohe Ladeleistung mit passendem Anschluss und passender Kabellänge am Start. Wie seht ihr das? Gerne mal posten.

388d98b3a8894b00b6ff84c1b6af3af7 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von nokiaexperte
    # 12.01.23 um 12:21

    nokiaexperte

    Klar ist ein Kabel für alles besser, aber wenn ich es eh als Ladekabel kaufe und dies auch nur dafür einplane, stört die magere Datenkabel Funktion nicht. Dafür hab ich wieder andere Kabel.

  • Profilbild von S.A.
    # 12.01.23 um 12:31

    S.A.

    Angebot oder nicht, braucht man das wirklich?

    Nur mit USB-C 100 Watt. Da gibt es im Angebot oft 3 Kabel mit selber Leistung für weniger Geld und dieses Mikro-USB und Lightning, das mit 10 Watt, im Notfall bei Tedi oder ähnlichem für 2€.

    Natürlich ist so eine Art Kabeltrommel praktisch, andererseits auch anfälliger für Defekte.

    Bleibt die Frage, braucht man das noch? In meinen Augen könnte das Produkt sinnvoller sein. USB-C wird sich durchsetzen. Also ein fester Port mit USB-C und die anderen beiden, die eh nur 10 Watt schaffen, die hätte man mit Magnetpins ausstatten sollen, da wären sogar mehr als 10 Watt machbar wenn der passende Ladedock USB-C hätte. Dieses dann bei der Bestellung noch auswählen können, sprich freie Wahl aus allen 3 Möglichkeiten und dazu noch eine Verstaumöglichkeit für dieses Optionen in der Trommel und schon wäre das Produkt auch "Zukunftssicher".

    • Profilbild von Patrick
      # 12.01.23 um 17:19

      Patrick

      Als ich die Dinger gesehen habe, habe ich sie für meine Wohnzimmer hinter Sofa gekauft. Da habe ich drei Kabel gegen diesen Kabel ausgetauscht und mehrere freie Ports und einer sauberen Übersicht.

      Das Kabel funktioniert im ersten Moment mit meinem Smartphone (20Watt) oder Notebook (65 bis zu 100 Watt).

  • Profilbild von Theodor Mayer
    # 12.01.23 um 17:57

    Theodor Mayer

    Vorsicht!
    Das Ding ist brandgefährlich!

    Im Artikel steht lapidar "Die 100W-Schnellladeoption via USB-C sollte laut Hersteller möglichst ohne weitere angeschlossene Geräte genutzt werden.".
    Schöne Warnung, schauen uns wir doch mal an, wie das funktioniert: Das per USB-C angeschlossene Gerät handelt via Datenleitungen eine höhere Spannung mit dem Ladegerät aus. Das Ladegerät hebt dann die V_BUS auf bis zu 20V an. Schön für das per USB-C angeschlossene Ladegerät, aber für das mit den anderen Steckern angeschlossene Gerät kann das absolut tödlich sein. Selbst ich als Elektroingenieur würde mir nicht zutrauen, dass ich das immer weiß welches Gerät jetzt eine höhere Spannung anfordert.
    Also auf _keinen_ Fall kaufen!

    • Profilbild von Max M.
      # 12.01.23 um 18:51

      Max M.

      Das Problem haben alle 3-in-Kabel. Man muss halt wissen, dass die nicht standard-konform sind.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.