CHUWI HiPad Pro LTE: 10,8″ Tablet mit 128 GB für 279€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Das sieht man nicht so oft! Das CHUWI HiPad Pro war für den Hersteller wohl so ein Erfolg, dass man das „Pro“-Tablet noch einmal neu auflegt. Das CHUWI HiPad Pro LTE setzt dabei auf eine leicht andere Hardware. Ist es besser?

CHUWI HiPad Pro Tablet LTE

Technische Daten des CHUWI HiPad Pro LTE (neue Version)

NameCHUWI HiPad Pro (LTE)
Display10,8 Zoll IPS, 2560 x 1600 Pixel, 280 ppi, 16:10
ProzessorMediaTek Helio G95 Octa-Core @ 2,05 GHz
GrafikchipARM Mali G76, 800 Mhz
Arbeitsspeicher8 GB LPDDR4X
Interner Speicher128 GB UFS 2.1 (microSD mit bis zu 128 GB)
Hauptkamera8 MP Hauptkamera
Frontkamera5 MP
Akku7.000 mAh, 10W Ladegerät im Lieferumfang
Konnektivitätac-Dual Band Wifi, Bluetooth 5.0, USB Typ-C, GPS/Beidou, Quad-Speaker, LTE Band 20
BetriebssystemAndroid 11
Abmessungen / Gewicht242,6 x 155,34 x 7,5 mm / 455 g

CHUWI HiPad Pro mit Ecken & Kanten

Streng genommen heißen beide Versionen des Tablets wohl CHUWI HiPad Pro, den Namenszusatz „New Edition“, wie wir ihn z.B. vom Xiaomi Mi 11 Lite 5G NE kennen, gibt es nicht. Wir taufen es auf den Namen CHUWI HiPad Pro LTE. Dieses sieht der „alten“ Version aufgrund des 10,8″ Zoll Displays aber zum Verwechseln ähnlich. Allerdings ist die Rückseite nun in zwei Farben erhältlich: Blau (Neptune Blue) und Silber (Interstellar Silver). Sie ist aber weiterhin „zweigeteilt“ und beherbergt das Kameramodul in der oberen linken Ecke.

CHUWI HiPad Pro Tablet Rueckseite Blau

Das Tablet könnte auch als iPad Air-Klon durchgehen, schließlich setzt auch CHUWI auf ein kantiges Design. Da das aber nun anscheinend der Branchenstandard ist, wollen wir hier nicht von „Klon“ reden. Das Gewicht liegt bei 455g, der Vorgänger war mit 480g noch spürbar schwerer. Dabei ist das CHUWI HiPad Pro LTE nun aber mit 7,5mm auch etwas dicker. Aber immerhin leichter als das Xiaomi Pad 5, hoffentlich nicht auf Kosten der Verarbeitung.

CHUWI HiPad Pro Punch Hole

Der Hersteller bleibt bei dem 10,8 Zoll großen Bildschirm treu, der eine Auflösung von 2560 x 1080 Pixeln bietet. Im 16:10 Seitenverhältnis kommt man so auf eine Pixeldichte von 280 ppi, wobei 97% des DCI P3 Farbraums abgedeckt weden. Dabei handelt es sich um ein IPS LCD Panel und nicht um ein AMOLED. Trotz 4,5 mm dicker Bildschirmränder platziert CHUWI die Frontkamera als Punch-Hole oben links in die Ecke des Displays. Wie es scheint, sorgt das dafür, dass man in (manchen) Apps einen dickeren Rahmen bekommen, da dieser Bereich unter der Kamera wohl nicht angezeigt wird.

MediaTek erhält den Vorzug

Die größte Veränderung ist wohl der Prozessor. In der alte Version werkelte der Snapdragon 662, nun möchte man seine Chancen mit dem Helio MediaTek G95 Prozessor verbessern. Der Octa-Core Prozessor mit 2,05 GHz steckt zum Beispiel im Redmi Note 10S und ist ein solides Upgrade im Gegensatz zum Snapdragon 662, den man z.B. aus dem POCO M3 kennt. Dazu gibt es satte 8 GB LPDDR4X RAM und 129 GB UFS 2.1 Speicher. Der lässt sich aber auch per microSD-Karte erweitern.

CHUWI HiPad Pro Prozessor MediaTek

Der Namenszusatz „LTE“ kommt nicht von ungefähr, schließlich ist sogar LTE Band 20 mit an Bord. Ihr könnt also unterwegs damit mobile Daten empfangen. Für lokales Internet steht 802.11 Dual Band ac-WiFi zur Verfügung. Bluetooth 5 sowie GPS sind ebenfalls mit von der Partie. Neben der Speichererweiterung bekommt man noch einen USB-C Port an der Unterseite, über den man den 7.000 mAh großen Akku mit 10W laden kann. Einen Kopfhöreranschluss gibt es wohl nicht, dafür aber vier Lautsprecher. Somit eignet sich das HiPad Pro durchaus als Medientablet.

CHUWI HiPad Pro Akku

Das liegt vor allem daran, dass man hier Widevine Level 1 integriert. Das ist einer der häufigsten Kritikpunkte bei günstigeren China-Tablets. Mit dem Kopierschutz L1 kann man nämlich z.B. Netflix in FullHD schauen! Als Betriebssystem hat man im CHUWI HiPad Pro Android 11 vorinstalliert, welches hoffentlich nicht zu stark angepasst wurde. Es soll zwar OTA Updates unterstützen, eine gute Updatepolitik erwarten wir aber nicht. Immerhin kann man im Bundle auch noch einen H6 Stylus und eine Bluetooth-Tastatur mit bestellen, wodurch das HiPad Pro auch für kreative Zwecke genutzt werden kann.

CHUWI HiPad Pro Tastatur

Einschätzung

Das „neue“ CHUWI HiPad Pro unterscheidet sich hauptsächlich durch den anderen Prozessor von seinem Vorgänger. Eine neue Gehäusefarbe ist zwar auch nett, wir hätten aber eine schnellere Ladeleistung oder bereits Android 12 bevorzugt. Ansonsten bekommt man aber ein großes Display, genügend Speicher und wichtige Anschlussmöglichkeiten. Allerdings bekommt man das auch teilweise im Xiaomi Pad 5 in einem ähnlichen Preissegment und damit ein insgesamt deutlich stärkeres Tablet.

Nutzt ihr ein Tablet oder ist das für euch einfach ein großes Smartphone?

5b0a244be48b422fbf20ee1b6370ba90 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (13)

  • Profilbild von Gast
    # 16.02.22 um 06:39

    Anonymous

    Mittlerweile gibt es das Tablet auch bei amazon.de für 279€

    • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
      # 06.03.22 um 20:00

      __geloeschter_nutzer__

      @Anonymous: Mittlerweile gibt es das Tablet auch bei amazon.de für 279€

      Gerade mal wieder geschaut, gibt's nicht mehr. Ebenso bei amazon.es
      Aliexpress Versandkosten: € 52,37 nach Germany mit DHL.
      Die hatten wohl alles über die neue Seidenstraße und Moskau geroutet, was jetzt nicht mehr geht.

  • Profilbild von Rocko
    # 16.02.22 um 06:38

    Rocko

    Mittlerweile gibt es das Tablet sich bei amazon.de für 279€

  • Profilbild von LillyFlora
    # 15.02.22 um 23:28

    LillyFlora

    Ich möchte gern bezug auf die Frage des Gadgets Teams Bezug nehmen. Ich nutze tatsächlich mein Handy und ein Tablet. Beruflich zur Kommunikation das Handy…und da das Tablet kleiner,leichter ist als ein Laptop ..arbeite ich viel mit dem Tablet, da es mit lte einfach mobiler ist. Lange hatte ich Lenovo…dann Huawei, bis es aus em Google Universum entfernt wurde, sehr zu meinem bedauern. Und leider blieb mir letztes Jahr nur das Samsung als Notlösung. Heute würde ich sofort wieder zum Xiaomi greifen.

  • Profilbild von Daemonarch
    # 15.02.22 um 00:12

    Daemonarch

    Ich finde, der Akku hätte etwas mehr power brauchen können, wo die meisten smarties heute schon 5.000mah haben

  • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
    # 14.02.22 um 23:44

    __geloeschter_nutzer__

    Mal abgesehen von den Updates, wie tauglich angepasst ist das Android 11 von Chuwi?

    Bei eurem gepriesenen Teclast T40 Pro funzt automatische die Bildschirmdrehung nur begrenzt, sogar die Einstellungen starten immer mal im Hochformat trotz flacher Pult Stellung vom Tablet. Nova Launcher, Standardeinstellung oder Automatisch für Drehung. Manche Apps kann man mit "Rotation Control" App ins Querformat zwingen, wie zum Beispiel ID Wallet – ist aber unbrauchbar weil kein Scrollbalken vorhanden.

    Dazu legt sich das WLAN dauern schlafen, trotz aller Ausnahmen und ohne Energiesparschaltung. Gesichtserkennung im Pultformat unbrauchbar.

    Dann der T618, wie schlägt der sich im Vergleich mit MTK? Hab zwar schon Hülle etc. für das T40 hier, aber ich schicke das Teil wohl wieder zurück. Leider kommt das Realme LTE Tablet mit schlaffem Prozessor, und das von euch dauernd erwähnte Pad 5 EU hat kein LTE – also keine Alternative.

    Könnte das Chuwi hier eine brauchbare Verbresserung bringen?

    • Profilbild von Thorben
      # 15.02.22 um 12:15

      Thorben CG-Team

      @Wolli: Ich denke, dass sich der MediaTek insgesamt was besser schlägt, im Redmi Note 10S war der Chip echt in Ordnung. Wie CHUWI das Android hier handlet, kann ich dir aktuell nicht hundertprozentig sagen. Deswegen bemühen wir uns auch um ein Testgerät. Kann dir also hoffentlich bald eine zufriedenstellendere Antwort hier liefern!

      • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
        # 15.02.22 um 16:46

        __geloeschter_nutzer__

        Das wäre schön, wenn ihr dieses Chuwi testen könntet.

  • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
    # 14.02.22 um 21:39

    __geloeschter_nutzer__

    Mal abgesehen von den Updates, wie tauglich angepasst ist das Android 11 von Chuwi?

    Bei eurem gepriesenen Teclast T40 Pro funzt automatische die Bildschirmdrehung nur begrenzt, sogar die Einstellungen starten immer mal im Hochformat trotz flacher Pult Stellung vom Tablet. Nova Launcher, Standardeinstellung oder Automatisch für Drehung. Manche Apps kann man mit "Rotation Control" App ins Querformat zwingen, wie zum Beispiel ID Wallet – ist aber unbrauchbar weil kein Scrollbalken vorhanden.

    Dazu legt sich das WLAN dauern schlafen, trotz aller Ausnahmen und ohne Energiesparschaltung. Gesichtserkennung im Pultformat unbrauchbar.

    Dann der T618, wie schlägt der sich im Vergleich mit MTK? Hab zwar schon Hülle etc. für das T40 hier, aber ich schicke das Teil wohl wieder zurück. Dafür sind mir selbst 230,- noch zu viel Geld.
    Leider kommt das Realme LTE Tablet mit schlaffem Prozessor, und das von euch dauernd erwähnte Pad 5 EU hat kein LTE – also keine Alternative.

    Könnte das Chuwi hier eine brauchbare Verbresserung bringen?

  • Profilbild von Preacher
    # 14.02.22 um 20:33

    Preacher

    Bin mit meinem Hi9 Plus nach 3 Jahren noch immer ganz zufrieden, wenn auch mittlerweile etwas lahm. Spricht für die Qualität der Geräte.
    Wenn das Teil jetzt nicht mit Android 12 kommt, dann gibt es das wahrscheinlich auch nicht. Die Erfahrung mit Mediatek basierenden Geraten zeigt, dass es meistens kein Update gibt. Beim Hi9 z.B. gab es schon länger Android 9, wurde angekündigt und dann abgesagt, gab nach der Inbetriebnahme genau 1 Security update. Geräte bekommen meist auch kein Lineage. Selbe Erfahrungen mit Blackbiew, Doogee, Umidigi Handys mit MKT-CPU.

    • Profilbild von Thorben
      # 15.02.22 um 12:12

      Thorben CG-Team

      @Preacher: Krass, 3 Jahre ist schon ordentlich für so ein Gerät! Guter Hinweis mit den MTK-Chips bei Updates, halt ich mal im Hinterkopf.

  • Profilbild von Christian
    # 14.02.22 um 17:51

    Christian

    Wie Spiele tauglich wird es sich schlagen?

    Mit meinem Lenovo tab m10 fhd plus bin ich da nicht ganz so zufrieden.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.