Creality CR-Scan „Lizard“ – 3D-Scanner jetzt für 448,20€ aus Deutschland

Der Preis fällt weiter und den Creality CR-Scan Lizard bekommt ihr jetzt für knapp 448€ bei TomTop sogar mit schnellem Versand direkt aus Deutschland.

Die Kickstarter-Kampagne ist derweil noch nicht abgeschlossen sondern aufgrund eines Urheberrechtsstreits pausiert. Creality scheint aber optimistisch und darf die Scanner bis auf weiteres auch verkaufen.

Creality hat mit dem CR-Scan01 bereits einen 3D-Scanner im Sortiment, den wir auch schon selbst ausprobieren konnten. Jetzt arbeitet man an einer neuen, deutlich kompakteren Version, die aktuell über Kickstarter finanziert wird.

CR Scan Lizard Kickstarter

Creality geht vom 3D-Druck zum 3D-Scan

3D-Druck an sich ist schon ein spannendes Hobby mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Noch mehr Möglichkeiten hat man, wenn man die Modelle, die man drucken möchte, auch noch selbst scannen kann. Damit lassen sich im Idealfall Kopien herstellen. Entsprechende Scanner für den Privatgebraucht gibt es bereits. Creality, vor allem für 3D-Drucker bekannt, hat hier einen weiteren Scanner in der Entwicklung. Der trägt den Namen „Lizard“, ist nochmal kleiner, kompakter und soll vor allem besser sein.

Scan und Reprint
Mein erster Versuch einer Kopie mit dem CR-Scan01

Wie schon zuvor kann der Scanner auf zwei Arten verwendet werden. Entweder man nutzt in in der Hand im sogenannten Handheld-Modus, oder man montiert ihn auf einem Stativ und scannt ein Objekt auf einer sich drehenden Plattform – Turntable genannt. Ersteres eignet sich besonders für große Objekte (50-150 cm) oder sogar Personen, während kleinere Objekte (<50 cm) Platz auf dem Turntable finden. Die erfassten Details haben laut Hersteller Creality eine Genauigkeit von 0,05 mm – das ist mal eine Ansage.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Scanner benötigt natürlich Strom, kann aber mit einer Powerbank betrieben werden. Das ermöglicht mehr Freiheiten, beim CR-Scan01 musste ich im Handheld-Modus immer mit dem Stromkabel hantieren. Eine Kabelverbindung zum PC braucht man zwar dennoch, nicht auf eine Steckdose angewiesen zu sein ermöglicht aber mehr Freiheiten.

CR-Scan Lizard Technische Daten

Zum Scannen wird Crealitys eigene Software CR Studio verwendet, mit der wir ebenfalls schon Erfahrungen sammeln konnten. Damit kann das gescannte Objekt unter anderem in eine .stl-Datei umgewandelt werden, die dann vom Slicing-Programm eines 3D-Druckers verarbeitet werden kann.

Die Kampagne, die auf Kickstarter läuft, scheint schon sehr erfolgreich zu sein. Bei einem gesteckten Ziel von knapp 12.000€ sind jetzt fast 3 Mio. Euro zusammengekommen bei fast 8.000 Unterstützern – das Interesse am 3D-Scanner scheint groß.

CR-Scan Lizard Standard Paket

Während erste Testgeräte schon verschickt worden sind, soll die Massenproduktion im März 2022 beginnen. Der Versand beginnt dann im darauffolgenden April. Noch hat man also die Möglichkeit, sich eines der Early-Bird-Angebote zu sichern. Die günstigste Option liegt bei ca. 295€ und beinhaltet den Scanner und die nötigen Kabel.

CR-Scan Lizard Luxury Paket

Für rund 344€ bekommt man das CR-Scan Lizard Premium Paket, das zusätzlich auch den Tripod, den Turntable und ein Case beinhaltet. Die etwas seltsam anmutende Valentinstags-Edition für 350€ enthält noch zwei individuelle Cases.

Was erwartet uns mit dem Creality Cr-Scan Lizard?

Wir haben schon mit dem letzten Scanner von Creality gute Erfahrungen gemacht und erste, gute Ergebnisse erzielt. Wenn man das Konzept nun weiter verbessert und die bisherigen Erfahrungen hier mit einfließen lässt, kann das eigentlich nur gut sein. Das Interesse der Community scheint jedenfalls groß, was die Anzahl der Unterstützer eindrucksvoll belegt. Wir sind ebenfalls gespannt, wie gut sich der „Lizard“ am Ende machen wird, sobald er im Frühjahr für eine breite Masse erhältlich wird.

70976bc889e6451ca1781e906044a8f1 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Gast
    # 02.03.22 um 14:28

    Anonymous

    Wenn ich mir ansehe, wie grottenschlecht der Scan vom Vorgängermodell aussieht, erwarte ich kein brauchbares Gerät als Nachfolger. So weit kann man ein neues Modell gar nicht weiterentwickeln. Höchstens vielleicht, wenn man einen echten Elefanten scannt und diesen dann in Briefmarkengröße druckt. Wenn man einen tauglichen Scan braucht, sollte man sich lieber an Dienstleister wenden, die das richtige Equipment haben.

  • Profilbild von Hans Meiser
    # 02.03.22 um 19:44

    Hans Meiser

    Vernünftiges Smartphone und 3DF Zephyr machen den Krempel überflüssig.

  • Profilbild von Andi M
    # 03.03.22 um 12:24

    Andi M

    Kann man auch ein komplettes Fahrzeug oder den Innenraum scannen?

  • Profilbild von metoo
    # 28.03.22 um 18:52

    metoo

    Na super!!!
    Aktuell ist die Seite bei Kickstarter wegen eines Urheberstreites gesperrt… Bin mal gespannt was jetzt mit meiner Kohle ist..
    https://www.kickstarter.com/projects/3dprintmill/creality-cr-scan-lizard-capturing-fine-details-of-view

  • Profilbild von metoo
    # 28.03.22 um 18:55

    metoo

    Screenshot

    Kommentarbild von metoo
  • Profilbild von FF
    # 13.04.22 um 21:16

    FF

    So wie man im Netz liest sind offensichtlich Rechtsmittel von Artec in den USA angestrengt worden. Mutmaßlich sind Teile der Software übernommen worden.

    Ich habe auch über kickstarter zugeschlagen und hoffe sehr den lizard zu bekommen.

    Die Kommunikation von Seiten creality dazu ist jedenfalls unterirdisch. Mails werden nicht beantwortet.

    Insgesamt ist das eine bodenlose Frechheit!

  • Profilbild von Dirk
    # 04.05.22 um 16:11

    Dirk

    Auf Anfragen über Kickstarter oder per Mail an Creality bekommt man zum Status des Scanners keinerlei Auskunft oder Rückmeldung.
    Ich hätte gerade von eine Firma wie Creality die einen nicht unbedeutenden Namen im §D Druck Bereich hat deutlich mehr erwartet.
    Einfach jegliche Kommunikation einzustellen ist immer das erdenklich schlechteste Zeichen bei einem Kickstarter.

  • Profilbild von nanooo
    # 14.10.22 um 09:40

    nanooo

    kann man nicht einfach ein Xbox Kinect benutzen oder ist das hier genauer?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.