Bestpreis: 250 mm/s in der Einstiegsklasse – Creality Ender-3 V3 SE für 150€

Bestpreis: Den Creality Ender-3 V3 SE bekommt ihr gerade bei TomTop für nur 150€. Nutzt dazu den Gutschein: ED7130

Gutschein: ED7130

  • 250 mm/s
  • vollautomatisches Auto-Leveling
  • guter erster Eindruck (live gesehen auf der Maker Faire 2023 in Hannover)

Nach dem Ender-3 ist bekanntlich vor dem Ender-3. Und so findet die unendliche Geschichte der Ender-3 Varianten mit dem neuen Creality Ender-3 V3 SE natürlich ihre Fortsetzung. Was aber sagt uns das für die anfängerfreundliche Einsteigerklasse im 3D-Druckbereich?

Creality Ender 3 V3 SE Aufmacher

DAS ist üblich

Wie bisher üblich kommt der Ender-3 V3 SE mit einem Bauraum von 220 x 220 x 250 mm, wiegt etwas mehr als 7 kg und heizt auf 260°C (Düse) und 100°C (Heizbett) auf. Gedruckt werden können damit PLA, PETG oder TPU – und zwar auf einem mit PC (nicht PEI) beschichteten magnetischer Federstahlplatte. Nach einem Stromausfall kann der Druck dank Powerloss-Recovery direkt fortgesetzt werden.

Creality Ender 3 V3 SE Druckvolumen e1692186543814

Unterstützt werden wie üblich Creality Print, Cura ab Version 5.0 oder aber Simplify 3D. Ein 32-Bit Board mit leisen Steppertreibern ist genauso vorhanden wie das bekannte 3,2 Zoll Display mit Drehknopf. MicroSD-Slot und USB-C-Port gibt’s natürlich auch. Fragt sich also: Was ist hier neu?

Creality Ender 3 V3 SE Slicer

DAS ist neu

Auf den zweiten Blick gibt es neben einem designtechnischen Facelift doch so einige Veränderungen im Vergleich zum Creality Ender-3 V2 Neo. Zuerst einmal soll der neue Drucker in unter 20 Minuten einsatzbereit sein, da noch einmal mehr vormontiert sein soll.

Creality Ender 3 V3 SE Aufbau e1692186598196

Statt eines Bowden-Extruders verbaut man nun den bekannten Sprite Direct Drive-Extruder. Statt einer gibt es nun 2 Z-Spindeln, die über einen Riemen am oberen Ende synchronisiert sind. Die Y-Achse bekommt nun zwei 8mm Linearschienen.

Creality Ender 3 V3 SE Linearschienen e1692186626912

Zwei Veränderungen stechen besonders hervor: Erstens hat Creality die maximale Druckgeschwindigkeit bei seinem Einsteigermodell auf nunmehr 250 mm/s gesteigert, wobei 180 mm/s empfohlen werden.

Creality Ender 3 V3 SE Beitragsbild e1692186497276

Zweitens dürfen sich Anfänger jetzt über vollautomatisches Auto-Leveling freuen, was bereits das Fehlen der sonst üblichen Levelräder unter dem Druckbett verrät. Vollautomatisch bedeutet hier: Das manuelle Vorleveln und Einstellen des Z-Offsets entfallen. Das Auto-Leveling übernimmt der integrierte CR-Touch-Sensor, der Z-Offset wird durch Dehnungssensoren bestimmt.

Creality Ender 3 V3 SE Autoleveling

Einschätzung: Richtungsweisend für die Einsteigerklasse

Der Creality Ender-3 V3 SE liefert auf den zweiten Blick einige interessante Neuerungen und macht insbesondere zwei Dinge deutlich. 250 mm/s und damit standardmäßig schnelles Drucken ist genauso in der Einsteigerklasse angekommen wie das vormals nur weitaus teureren Geräten vorbehaltene vollautomatische Auto-Leveling. Das zusammen mit einem nochmals vereinfachten Aufbau macht den Drucker für Einsteiger interessant – vor allem, wenn der Preis später deutlich unter 200€ fallen sollte.

Und trotzdem: so komfortabel die Hardware auch wird, so ist es die Software in Form von Creality Print und Cura, bei der es aller Voraussicht nach für perfekte Druckergebnisse noch Einiges zu tunen geben wird. Wie gefällt euch der neue Ender-3 V3 SE? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

d39dd981195046138d228e5927d49dcb Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (15)

  • Profilbild von Christian
    # 21.08.23 um 06:41

    Christian

    Klingt gut, warten wir mal auf die ersten Tests.

  • Profilbild von SoniC
    # 22.08.23 um 15:49

    SoniC

    250mm/s / 180 mm/s empfohlen ? Mal schauen und die Tests abwarten…

    • Profilbild von JoeX
      # 20.10.23 um 20:38

      JoeX

      halte ich auch für sehr übertrieben. glaube kaum, dass das Teil mehr als 100mm/s bei brauchbaren Ergebnissen kann.

  • Profilbild von michi.93
    # 23.09.23 um 21:20

    michi.93

    Wann kommt denn der ebenfalls vorgestellte Ender 3 V3 (also ohne einen Zusatz) raus?

  • Profilbild von DesmDue
    # 17.10.23 um 15:59

    DesmDue

    wo sind denn die Unterschiede zum Ender 3 S1? den hätte ich fast gekauft. leider hab ich es nicht mehr verfolgt…

    • Profilbild von Thommy
      # 18.10.23 um 13:37

      Thommy CG-Team

      @DesmDue: wo sind denn die Unterschiede zum Ender 3 S1? den hätte ich fast gekauft. leider hab ich es nicht mehr verfolgt…

      Der Ender- 3 V3 SE schafft von Haus aus bis zu 250 mm/s. Das ist mit dem S1 ohne Modifikationen nicht möglich. Außerdem hat der V3 SE ein vollautomatisches Leveling, bei dem man wirklich gar nichts mehr machen muss.

      Besten Gruß

      Thommy

  • Profilbild von Fleder
    # 18.10.23 um 12:08

    Fleder

    Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Nachfolger.
    Wenn hier die Tests gut sind (gerne auch von euch) schlag ich zu.

  • Profilbild von Bille
    # 09.11.23 um 08:44

    Bille

    Hallo liebes CG-Team
    Als völlig unbedarfter Anfänger hatte ich mich nach viel Recherche für den Ender-3 v2 neo entschieden. Nach Sichtung von diesem Testbericht bin ich nun doch wieder unsicher. Zumal ich das Vollauto-Leveling sehr hilfreich finde. Ist der v3 se nun wirklich besser wie der v2 neo?
    Ich danke für Info mit sonnigen Grüßen,
    Bille

    • Profilbild von Thommy
      # 09.11.23 um 17:48

      Thommy CG-Team

      Hey Bille,

      erst einmal: Dies ist kein Testbericht, sondern eine Vorstellung, weshalb im Fazit von "Einschätzung" die Rede ist.
      Ich habe den V3 SE bereits auf verschiedenen Messen in Aktion gesehen und weiß daher zumindest, dass das vollautomatische Leveling anstandslos funktioniert. Wir bemühen uns gerade um ein ähnliches Gerät zum Testen, den Ender-3 V3 KE, der sogar 500mm/s Topspeed schafft. Allein aufgrund des Direct-Drive Extruders würde ich zu den neuen V3-Geräten raten.

      Beste Grüße
      Thommy

  • Profilbild von Julufel
    # 23.12.23 um 03:47

    Julufel

    Mein erster Druck, geniales Teil

  • Profilbild von Nighthawk
    # 29.12.23 um 08:36

    Nighthawk

    Preis ist jetzt 169. Das zwingt einem ja fast zum Kauf 😀

    • Profilbild von Björn123
      # 29.01.24 um 19:14

      Björn123

      das ist wirklich ein perverser Preis für das Paket… aber: never Change a running system 😀 ich bleibe bei meinem Ender 3 v1 😉

  • Profilbild von Anorok
    # 01.02.24 um 07:34

    Anorok

    wieso Einsteiger Modell? ist ja auch egal, das ist der beste Drucker, den ich momentan im Keller aktiv habe. Top Teil. Creality ist einfach, einfach.

  • Profilbild von Eleasar
    # 17.05.24 um 14:54

    Eleasar

    Danke für den Hinweis – jetzt bin ich doch schwach geworden und habe mir den bestellt (erster 3D Drucker). Mal schauen was für ein Rabbithole ich mir damit gegraben habe…

    • Profilbild von Frank B.
      # 20.05.24 um 13:15

      Frank B.

      Ich habe auch einen geordert. bin mal gespannt wie lange die Lieferung dauert

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.