News

Doogee V20: Outdoor-Smartphone mit AMOLED & 2. Display für 265€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hier geht es zu den aktuellsten Angeboten. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Nachdem das Doogee V20 im Januar vorgestellt wurde und uns ehrlich gesagt überrascht hat, könnt ihr es nun für 264,76€ bei Doggeemall vorbestellen, wenn ihr den Gutschein V2022100 im Warenkorb benutzt. Alternativ hat es auch Banggood für 267,40€ im Angebot wenn ihr den Gutschein BGf996e3 im Warenkorb benutzt. Alle weiteren Infos zu dem Outdoor-Smartphone findet ihr direkt bei Doogee.

Doogee, Doogee, Doogee. Der Hersteller hat länger nichts mehr von sich hören lassen, früher hat man mit modularen Outdoor-Handys auf sich aufmerksam gemacht. Das neue Doogee V20 Outdoor-Smartphone überrascht nun mit einem zweiten Display, AMOLED-Display und kabellosem Laden. Endlich mal wieder!

Doogee V20 Smartphone

Technische Daten des Doogee V20

Doogee V20
Display6,43 Zoll FullHD+ (2340 x 1080 Pixel) AMOLED-Display
ProzessorMediaTek Dimensity 700 @ 2,2 GHz
GrafikchipARM Mali G57
RAM8 GB LPDDR4X
Interner Speicher256 GB UFS 2.2
Kamera64 Megapixel Hauptkamera mit ƒ/1.8 Blende
20 MP Nachtsichtkamera Sony IMX350
8 MP Ultraweitwinkelkamera, 130° Aufnahmewinkel
Frontkamera16 Megapixel mit ƒ/2.0
Akku6.000 mAh mit 33W Laden, 15W Kabelloses Laden
KonnektivitätWLAN, Bluetooth 5.1,USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Dual-SIM, NFC, 5G
Featuresseitlicher Fingerabdrucksensor, USB-C, Custom Key, 2. Display
BetriebssystemAndroid 11
Maße / Gewicht170,5 x 81,2 x 14 mm / 286 g

Doogee V20 mit zwei Displays

Das Doogee V20 sieht moderner aus als die meisten Outdoor-Handys, ähnlich wie im Xiaomi 12 setzt man auf eine mittige Punch-Hole. Die stibitzt dem 6,43″ Display nur einige Pixel der FullHD+ Auflösung, wodurch man trotzdem noch eine Schärfe von 409 ppi Pixeldichte bekommt. Überraschenderweise entscheidet sich der Hersteller hier sogar für ein AMOLED-Display, welche man in einem Outdoor-Smartphone auch 2021 noch selten zu Gesicht bekommt. Dies bietet einen deutlich höheren Kontrast als LCDs und dadurch ein echtes Schwarz, da die Pixel einfach ausgeschaltet bleiben können. Der Fingerabdrucksensor wandert aber nicht unter das Display, sondern an die Seite. Dafür wird das Display aber mit Corning Gorilla Glas geschützt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf der Rückseite entscheidet man sich für eine Carbon-Optik mit roten Akzenten an der Seite, wenn man denn möchte. Es gibt alternativ aber auch noch einen schwarzen oder grauen Colorway, die auf die Carbon-Optik verzichten. Der Blickfang ist aber das Kameramodul auf der Rückseite, welches drei Kameras und den Blitz beherbergt. Aber nicht nur das. Ähnlich wie bei dem Xiaomi Mi 11 Ultra befindet sich dort noch ein kleines Display. Mit einer Diagonale von 1,05″ kann man den zweiten Bildschirm wohl als eine Art Always-On Display nutzen – sehr cool! Darüber hinaus unterstützt es z.B. auch Musiksteuerung oder das Annehmen eines Anrufs.

Doogee V20 IP68 Rating

Wie es sich für ein Outdoor-Smartphone gehört ist das Doogee V20 nach einem IP68-Rating gegen Wasser und Staub geschützt. Man kann es theoretisch für 30 Minuten anderthalb Meter unter Wasser benutzen, zudem ist es auch gegen Stürze aus einer Höhe von 1,5 Metern geschützt. Zusätzlich wurde es auch nach den Militärstandards MIL-STD-810G getestet und kann sogar Temperaturen bis minus 40° C und plus 80°C aushalten.

6.000 mAh Akku und genügend Power

Wie die meisten Outdoor-Geräte ist auch das Doogee V20 kein Flagship, muss es aber auch nicht. Als Taktangeber entscheidet man sich für den MediaTek Dimensity 700 Prozessor und das vollkommen zurecht. Schließlich steckt der zum Beispiel auch im Redmi Note 10 5G. Ja, in der Preisklasse bekommt man auch deutlich mehr Leistung, die CPU ist aber aktuell und bietet genügend Performance für die meisten Games sowie Social-Media und Alltagsanwendungen. Dazu kommen sogar großzügige 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB UFS 2.2 Massenspeicher, der bei Bedarf sogar per microSD-Karte erweitert werden kann.

Dogee V20 Smartphone Akku

Outdoor-Handys werden des Öfteren mit großen Akkus ausgestattet, genau wie das Doogee V20. Stolze 6.000 mAh Akkukapazität sollen für Ausdauer sorgen. In Kombination mit dem Prozessor und dem AMOLED-Panel ist eine Laufzeit von gut zwei Tagen wohl möglich. Überraschenderweise integriert der Hersteller sogar 33W schnelles Laden, womit das Handy relativ flott aufgeladen werden sollte, trotz großem 6.000 mAh Akku. Alternativ kann man es auch mit 15W kabellos laden, hier könnten sich andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden.

Doogee V20 Kamera e1642154066143

In dem Kameramodul finden sich drei Sensoren, die Hauptkamera ist dabei ein 64 Megapixel Samsung-Sensor mit einer ƒ/1.8 Blende, die auch mit einem Autofokus arbeitet. Dazu kommt eine 20 Megapixel Nachtsichtkamera, man entscheidet sich für den Sony IMX350 Sensor. Damit möglichst viel Licht auf den Sensor trifft, ist die Kamera mit einer ƒ/1.8 Blende ausgestattet. Dazu kommt noch eine 8 MP Ultraweitwinkelkamera von Samsung, die einen relativ großen Aufnahmewinkel von 130° bietet. Auf der Vorderseite gibt es eine 16 Megapixel Frontkamera von Samsung mit ƒ/2.0 Blende.

Extras

Für ein Outdoor-Handy ist gerade der mobile Empfang wichtig. Durch den MediaTek Dimensity 700 Prozessor ist sogar 5G mit an Bord, welches auf beiden Nano-SIM-Slots empfangen werden kann. Dafür integriert man auch die für Deutschland wichtigen Frequenzbänder n1, n28, n77 und n78, aber auch LTE Band 20 und Band 28 sind Teil des Repertoires. Dafür hat der Hersteller sieben Antennen verbaut, die rund herum im Gehäuserand stecken. Für lokales Internet steht 802.11 ac-WiFi zur Verfügung. Dazu kommen GPS, GLONASS, Galileo und Beidou sowie Bluetooth 5.1 und NFC zur Verfügung. Dank Hybrid-SIM Slot könnt ihr entweder zwei Nano-SIM-Karten oder eine Nano-SIM und eine microSD-Karte einlegen. Auf der Unterseite sitzt der USB-C Port, der auch OTG unterstützt. Nett ist zudem, dass man eine extra Taste integriert, die man z.B. für Notrufe nutzen, aber auch frei belegen kann.

Dogee V20 Smartphone Antennen

Auf dem Doogee V20 läuft Android 11, welches Doogee hoffentlich relativ unberührt lässt. Auf jeden Fall integriert man die Virtual Toolbag mit einen Outdoor-Apss wie z.B. einem SOS-Knopf, einer Lupe oder einem Kompass. Wie gut die Update-Politik von Doogee ist, können wir leider aktuell noch nicht bewerten.

Einschätzung

Eigentlich folgen die meisten Outdoor-Smartphones immer dem selben Schema. Das Doogee V20 macht mit einem Blick auf das Datenblatt überraschend viel richtig: AMOLED-Display, schnelles Laden, kabelloses Laden, vernünftiges Kamera-Setup, IP68-Rating und ein ordentlicher Prozessor. Man geht nicht so viele Kompromisse ein wie bei vielen anderen Geräten. Trotzdem wäre natürlich ein noch stärkerer Prozessor und eine hohe Bildwiederholrate interessant gewesen, schließlich muss so ein Handy auch außerhalb des Outdoor-Kontexts performen. Dafür verlangt Doogee allerdings auch knapp 350€, die ersten 1.000 Käufer bekommen es für $299, also umgerechnet knapp 261€. Der Verkauf startet am 21. Februar.

Was haltet ihr von dem Doogee V20?

ce8adb80f8ad4874b062012f846ea5b0 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Gast
    # 23.02.22 um 19:48

    Anonymous

    Doogee… Ganz ehrlich da hält jedes nicht outdoor Samsung oder IPhone länger durch. Hatte das S96 von denen. Einfach ein Billoding leider. Durch die schlechte Programmierung, Software/Hardware Zusammenspiel oder was weiß ich war nicht mal die Akkulaufzeit besonders gut. Softwareupdates Fehlanzeige.
    Wenig Hoffnung, dass das hier zu mehr taugt.

  • Profilbild von Liesl
    # 16.01.22 um 23:57

    Liesl

    Warum nicht? Ich hatte damals Mal 2 Outdoor-Handys von Samsung. Ist aber schon ewig her.
    Off-Topic: Schön waren damals auch kleine Handys wie mein Sony experia Mini … Oder so ähnlich. Oje, ich werde doch nicht nostalgisch werden ….. 😋

    • Profilbild von EiLo
      # 22.02.22 um 16:26

      EiLo

      sehe ich absolut genauso. Meiner Empfindung nach sind die Hersteller einfach feige geworden. Die Geräte werden immer besser, keine Frage aber was das Design angeht traut sich Niemand mehr über den Tellerrand hinweg zu denken. Mir fehlen Qwertz Tastaturen, Mini Smartphones oder Slider. War eine unglaublich bunte Vielfalt damals

      • Profilbild von Liesl
        # 28.02.22 um 20:15

        Liesl

        Da gebe ich dir absolut Recht. Das Sony war so klein, dass man es gar nicht gemerkt hat. Ein "Slider" hatte ich auch Mal. War damals echt unterhaltsam sich immer wieder Mal ganz was Anderes zu probieren. Stolz war ich damals auf mein Uralt-Samsung, für das mir ein Kumpel eine Nokia-Profi Freisprecheinrichtung ins Auto installiert hat, samt Ladeschale. Ich bin mir damals vorgekommen wie die Chefin persönlich 😋 Naja, damals hatten noch die wenigsten ein Handy …..

        • Profilbild von Liesl
          # 28.02.22 um 20:16

          Liesl

          Uralt-Nokia natürlich

  • Profilbild von poppulus
    # 16.01.22 um 09:20

    poppulus

    Siehst interessant aus. Auch wenn mein einziges Outdoor Smartphone bisher das alte Motorola Defy war, könnte mich das reizen. Wenn der Preis stimmt. Würde mich über einen Test freuen 😃

  • Profilbild von Snowfire
    # 16.01.22 um 09:01

    Snowfire

    Das Smartphone ist das interessanteste, das ich seit bestimmt einem Jahr gesehen habe…bitte bitte bitte testen!

  • Profilbild von Nikos11
    # 15.01.22 um 17:27

    Nikos11

    ist ein gutes Gerät, aber da Hardware eben nicht alles ist und die Software nach 1 jahr nicht mehr gepflegt wird, ist es etwas kompliziert. Custom roms klappen meines wissens mit mediaktek socs kaum bis gar nicht. Schade eigentlich

    • Profilbild von Gast
      # 15.01.22 um 22:17

      Anonymous

      kommt drauf an wozu es genutzt wird. Würde es nur als Motorradnavi nutzen also sind Softwareupdates egal

      • Profilbild von Gast
        # 20.10.22 um 19:20

        Anonymous

        @Anonymous: kommt drauf an wozu es genutzt wird. Würde es nur als Motorradnavi nutzen also sind Softwareupdates egal

        Bin deiner Meinung

      • Profilbild von Snowfire
        # 16.01.22 um 09:15

        Snowfire

        dafür kann man auch perfekt ältere, günstigere Outdoor Smartphone nutzen

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.