Deal: Eachine EBT04 RC-Rennboot für ~65€ | EBT05 für nur 52€

Ein noch besserer Deal? Wie unser Leser Diabolinom entdeckt hat, gibt es das Eachine EBT05 sogar für 51,54€ mit dem Gutschein BGd5280b. Dabei handelt es sich quasi um die Upgrade-Version des EBT04; das Boot ist etwas größer und mit einem 3S-Akku ausgestattet.

Auf der einen Seite starten wir jetzt zwar in die kalte Jahreszeit – auf der anderen Seite steht Weihnachten bald auch schon vor der Tür. Für euch oder eure Kids könnte dabei diesmal ein wirklich interessantes RC-Rennboot unter dem Baum liegen. Gemeint ist das Eachine EBT04 RC-Speedboat, welches Banggood gerade im Sale für knapp 65€ inkl. 2 Akkus heraushaut. Was das Boot außer dem Preis sonst so interessant macht, erfahrt ihr in dieser Vorstellung. Los geht’s!

Eachine EBT04 RCSpeedboat mit2Akkus

Technische Daten: läuft…nein rennt

Hersteller | ModellEachine | EBT04
MotorHS2812-KV3500 130WH Brushless Motor
Akku7,4V 2000 mAh 5C
Fahrtzeitca. 8 Minuten
Übertragungsfrequenz2,4 GHz
FernsteuerungPistolengriff, 4-Kanal (4x AA-Batterie, nicht im Lieferumfang), digital proportional
Reichweiteca. 100m
Features
  • max. 40km/h
  • Multi-Color-LED Heckspoiler
  • Brushless-Motor mit Wasserkühlung
  • Aufricht-Funktion nach Kentern
Farbeschwarz, Flammen-Applikationen
Maße | Gewicht424 x 114 x 123mm | 645g

Lieferumfang: alles drin

Das Eachine EBT04 Rennboot kommt in einer recht schlichten weißen Verpackung. Enthalten sind neben dem Speedboot ein aufsteckbarer Multi-Color-LED Heckspoiler, je nach Bundle bis zu drei 7,4V 2000 mAh Akkus mit 5 C (Die C-Rate gibt in Bezug auf die Kapazität des Akkus in Amperestunden an, wie hoch der maximale Lade- und Entladestrom ist: Beim hier verwendeten 2000mAh Akku sind das also 2A, die mit 5 multipliziert werden, ergibt: 10A). Ebenfalls enthalten ist eine etwas bullige, aber digital proportionale Fernsteuerung, ein Balancer-Ladegerät, eine Schutzkappe für den Bug, ein Bootsständer und die Gebrauchsanweisung.

Eachine EBT04 RCSpeedboat mitSenderuBootstaender e1667478418675
Alles dabei: u.a. Rennboot, Schutzkappe, LED-Heckspoiler, Sender & Bootsständer

Design: rasant

Das Rennboot sieht solide verarbeitet aus und macht einen durchdachten, aufgeräumten Eindruck. Es ist überwiegend aus Kunststoff gefertigt. Teile, auf die es ankommt, wie beispielsweise die Ruder-Anlenkung, sind allesamt aus Metall. Die Stabilisatoren rechts und links am Heck gefallen genauso wie die Schiffsschraube mit 35mm Durchmesser. Die Kombination aus schwarz und Flammen-Applikationen wirkt aufregend – oder auch prollig, je nach dem, wie der eigene Geschmack eben ist. Ins Auge fällt der LED-Heckspoiler, der verschiedene Farben auf Knopfdruck liefert.

Features: Top Preis-Leistung

Was mir beim Sichten der bisher äußerst positiv ausfallenden Tests auffällt: Das Ding ist mit seinen 40km/h gefühlt sauschnell auf dem Wasser unterwegs. Dafür sorgt ein Brushless-Motor ( KV3500), dessen Abwärme durch ein in dieser Preisklasse nicht selbstverständliches Wasserkühlsystem abgeführt wird.  Der Sender im Pistolengriff-Format ist nicht nur digital proportional, er beinhaltet auch verschiedene Sicherheitsfeatures wie Reichweitenalarm und -ganz wichtig – Alarm bei niedrigem Batteriestand. Kentert das Boot bzw. liegt auf dem Kopf, kann es mit der Fernsteuerung direkt wieder aufgerichtet werden. Der Fahrspaß geht also weiter, denn Wasser dringt dabei nicht ins Bootsinnere.

Eachine EBT04 RCSpeedboat Wasserkuehlung
Bleibt trotz Brushless-Motor cool dank Wasserkühlsystem

Einschätzung: Ein Schnapper

In meinem Bastelkeller schlummert eine alte Robbe San Remo, die noch mit einem 550er Bürstenmotor ausgestattet ist. Auch wenn es sich dabei nicht um ein Rennboot handelte, versprach Robbe damals schon „Highspeed“. Einlösen tut dieses Versprechen jedenfalls definitiv das Eachine EBT04 mit Brushless-Motor, Wasserkühlung, LED-Spoiler, Sicherheitsfeatures und Aufricht-Funktion. Rennboote mit dieser Ausstattung sind zumeist nicht unter 100€ zu bekommen. Zu einem Preis von knapp 65 Euro inkl. 2 Akkus ist das Eachine EBT04 daher ein absoluter Schnapper. Was meint ihr? Ist das Eachine EBT04 eine Überlegung als Weihnachtsgeschenk wert? Gerne kommentieren.

09a479c5e0d448818271f1a08ac8a27e Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thommy

Thommy

Wenn ich nicht gerade mit Familie und Freunden unterwegs bin, findet man mich im Bastelkeller. Dort tüftele ich zwischen Multiplex Easystar-Klonen, Impeller-Jets, RC-Crawlern und insbesondere meinem geliebten Anycubic Mega S, dem möglichst bald noch weitere 3D-Drucker folgen sollen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (30)

  • Profilbild von aodstorm
    # 03.11.22 um 19:06

    aodstorm

    Habe das Boot seit dem Sommer und kann sagen: P/L top !

    zur Aufrichtfunktion: Man muss mit kurzen Gasstößen das Boot zum schaukeln bringen. Wenn das Boot aufgeschaukelt ist einfach Vollgas und es liegt wieder auf der richtigen Seite.

    • Profilbild von Gast
      # 03.11.22 um 19:52

      Anonymous

      Ich bin mir sehr sicher dass das Boot nicht mit Gas sondern mit Strom betrieben wird.

    • Profilbild von Thommy
      # 04.11.22 um 07:40

      Thommy CG-Team

      Hey,
      ach super! Halten die Akkus länger als eine Saison? Hast du schonmal 3S ausprobiert? Packen das der ESC und die Wasserkühlung?

    • Profilbild von Friedrich
      # 12.11.22 um 08:52

      Friedrich

      Wie hast Du das Problem gelöst, daß das Boot ganz schief im Wasser liegt, da die schwere Batterie links liegt ?
      Rechts Gewicht dazugeben?

  • Profilbild von Kernkompetenznutzer
    # 03.11.22 um 19:41

    Kernkompetenznutzer

    Wo darf man denn sowas fahren? Ich hätte richtig Bock, bin da aber etwas ratlos… 🤔

    • Profilbild von Gast
      # 03.11.22 um 19:53

      Anonymous

      Überall da wo's nicht verboten ist.

    • Profilbild von Diabolinom
      # 03.11.22 um 21:42

      Diabolinom

      ich kenne keinen See an dem es verboten ist. Einfach gesunden Menschenverstand einschalten, von Naturschutzgebieten, Anglern, Tieren und Schwimmern fernbleiben

      • Profilbild von Czecky
        # 04.11.22 um 12:22

        Czecky

        Also das Chinateil ist ja schön beschrieben, aber lässt eure Finger davon, das meißte ist einfach nur Schrott, um ein vernünftiges Setup zu fahren kauft ihr doppelt.
        Außerdem gibt's

    • Profilbild von Liesl (Grad nicht angem.)
      # 04.11.22 um 00:20

      Liesl (Grad nicht angem.)

      Solange man nicht Wasservögel damit ärgert (was für ALLE ein absolutes No-Go sein muss/sollte). Und solange nicht Grad der Über-Brushless Motor samt 30 Zellen verbaut ist, und somit leise läuft, wer soll sich daran stören? Ev. ein 2 Boot mitnehmen, falls ein Boot mitten am See draußen nicht mehr will.

  • Profilbild von Sargentpepper
    # 03.11.22 um 20:45

    Sargentpepper

    62,50€ mit Neukunden Rabatt

  • Profilbild von Team Langern
    # 03.11.22 um 21:06

    Team Langern

    Das Problem bei diesen Dingern ist, das die billig sind.
    Für ein paar mal Spaß reicht es, aber bei RC Artikeln in solch niedrigen Preissegment ist halt alles billigst.

    Die Fernsteuerung hat geringe Reichweite, die Akkus sind meistens nach einer Saison hinüber.
    Servo und Regler schon oft erlebt das nach ein paar Fahrten das zeitliche gesegnet haben.

    Ich habe 2 Baugleiche Boote komplett umgebaut.
    Nur die Bootshülle ist erhalten, Ruder, Welle, Motor, Servo, Regler, Empfänger und Akku gegen vernünftige Komponenten getauscht.

    An 4S mit 128km/h über das Wasser gepflogen.

    Spaßfaktor enorm, Investitionskosten katastrophal.

    • Profilbild von Liesl (Grad nicht angem.)
      # 04.11.22 um 00:10

      Liesl (Grad nicht angem.)

      Da hattest du vermutlich waaaaahnsinnig viel Spaß. So richtig "geistesgestört" total overpowern ……. macht echt Laune 😀👍

  • Profilbild von Liesl (Grad nicht angem.)
    # 04.11.22 um 00:06

    Liesl (Grad nicht angem.)

    Ich hatte früher auch Mal ein RC-Boot. Macht riesig Spaß 😀. Daneben hatte ich noch Verbrenner-Flugmodell mit 7,5 OS, den obligatorischen Elektrosegler zum Entspannen, und ein Verbrenner-Buggy. Macht Alles total Spaß. Überhaupt mit dem richtigen Freunden und Gleichgesinnten.
    Falls wer vorhat, in das Thema längerfristig einzusteigen, rate ich zu einem vernünftigen Sender der angemessen aufrüstbar ist.
    Außerdem garantiert der in Verbindung mit vernünftigen Empfänger hohe Reichweite.

    • Profilbild von Thommy
      # 04.11.22 um 07:38

      Thommy CG-Team

      Ach cool! Nutzt du Futaba, Graupner, Multiplex? Bin mit Spektrum angefangen und dann zu Frsky gewechselt. Das Hobby ruht aber gerade.

      • Profilbild von Liesl (Grad nicht angem.)
        # 04.11.22 um 15:30

        Liesl (Grad nicht angem.)

        Hi Thommy,

        angefangen hab ich mit einer Graupner MC-10 oder 12.
        Die wurde aber schnell zu "klein".
        Von einem Fliegerkollegen habe ich dann eine voll ausgebaute Graupner MC-20 günstig gekauft.

        Damit konnte ich endlich Klappen, Diffs, Expo, etc ….. programmieren.

        Ich ärgere mich bis heute grün und blau, dass ich den Sender verkauft habe.

        Bei mir ruht das Hobby schon länger, aber ich könnte wenn es passt durchaus rückfällig werden ….. 😀🤪

  • Profilbild von Gast
    # 04.11.22 um 12:26

    Anonymous

    Also das Chinateil ist ja schön beschrieben, aber lässt eure Finger davon, das meißte ist einfach nur Schrott, um ein vernünftiges Setup zu fahren kauft ihr doppelt.
    Außerdem gibt's für öffentlich zugängliche Seen kein Verbot für Elektroboote, Ausnahme machen Seen die komplett unter Naturschutz stehen oder reine Fischzucht Gewässer. Euch haben keine Angler zu interessieren noch Spaziergänger.

    https://youtube.com/channel/UCCYZgygOgwDzPcb1q9BOHDQ

    Gruß
    Czecky

    • Profilbild von Jonas
      # 04.11.22 um 12:31

      Jonas

      @Anonymous: Also das Chinateil ist ja schön beschrieben, aber lässt eure Finger davon, das meißte ist einfach nur Schrott, um ein vernünftiges Setup zu fahren kauft ihr doppelt.
      Außerdem gibt's für öffentlich zugängliche Seen kein Verbot für Elektroboote, Ausnahme machen Seen die komplett unter Naturschutz stehen oder reine Fischzucht Gewässer. Euch haben keine Angler zu interessieren noch Spaziergänger.

      https://youtube.com/channel/UCCYZgygOgwDzPcb1q9BOHDQ

      Gruß
      Czecky

      Was genau ist an dem Ding "Schrott"? Ernstgemeinte Frage, da ich überlege das Teil als Spielzeug für Sohnemann zu bestellen.

    • Profilbild von Liesl (Grad nicht angem.)
      # 04.11.22 um 15:51

      Liesl (Grad nicht angem.)

      Danke für den Link zu deinen YT-Videos, die ich mir gerade gebe

  • Profilbild von Diabolinom
    # 04.11.22 um 13:23

    Diabolinom

    Hab mir gestern den EBT05 bestellt mit dem Code BGd5280b. Kommt auf unter 55€, nochmal größer, gleich mit 3S. Meiner Meinung nach noch lohnender!

  • Profilbild von Sargentpepper
    # 04.11.22 um 18:30

    Sargentpepper

    54,69€ mit 2 x Akku fürs Eachine EBT05 mit Neukunden Bonus

  • Profilbild von linusnet
    # 05.11.22 um 18:31

    linusnet

    hab diverse Modellbau Sachen von wltoys, sks und Eachine. passt alles locker zum ab und an spielen mit Kids und Freunden. die Dinger haben richtig power und die Reichweite ist ausreichend. natürlich nicht vergleichbar mit Profi 1000€ Equipment…
    die Akkus halten nach 4 Jahren immer noch. muss man halt eben gut laden, storen, Balancen…

  • Profilbild von sonymobile
    # 06.11.22 um 12:24

    sonymobile

    der Akku wenn leergeht sieht man da den Batteriestatus ? wenn nicht gar nicht gut!!!

    • Profilbild von Sargentpepper
      # 10.11.22 um 22:39

      Sargentpepper

      Die Fernbiedienung piept dann ebenso wenn Reichweite zu groß etc.

  • Profilbild von Friedrich
    # 12.11.22 um 08:50

    Friedrich

    Ich habe das Boot gekauft und gestern ausprobiert:
    Ist wahnsinnig schnell und wenn es ein bißchen weiter weg ist, fällt es schwer, es zu sehen bzw. einzuschätzen, in welche Richtung es fährt. Insgesamt aber wirklich toll und lustig.

    Ein wesentliches Problem: der Akku ist links verbaut, daher liegt das Boot ganz schief im Wasser. Kann man das ändern? oder einfach rechts Gewicht hinein (kleben)???
    Hat das Problem jemand gelöst?

    • Profilbild von Floppster
      # 13.11.22 um 11:51

      Floppster

      Auch grade meins ausprobiert mit meinem RC erfahrenem Nachbarn
      Er sagt Akku wiegen und dann Gewicht reinkleben

      • Profilbild von Friedrich
        # 13.11.22 um 22:25

        Friedrich

        Ja, aber warum macht man so einen Blödsinn, daß das Boot beim Verkauf schief liegt?? Hat das keiner probiert? Warum nicht den Akku mittig montieren??

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.