News

Ecovacs Winbot 920 jetzt bei Amazon erhältlich: Wie sinnvoll sind Fensterputzroboter?

Ecovacs neues Werk ist nun bei Amazon für 460€ erhältlich. Damit ist der Fensterputzroboter alles andere als günstig. Wir möchten durch euer gesteigertes Interesse an dem Gerät dennoch darauf hinweisen.

Fensterputzroboter sind in Deutschland noch nicht in den Haushalten angekommen, auch wenn man natürlich auch hierzulande wenig Spaß am Fensterputzen hat. Das in Deutschland wohl bekannteste Modell ist der Winbot X des für Saugroboter bekannten Herstellers Ecovacs Robotics. Dieser scheint jetzt einen Nachfolger zu bekommen, der neben hochwertigem Material und praktisch-schickem Tragegriff auch unsere Fenster gut säubern können soll.

Ecovacs Winbot 920 Fensterputzroboter Ledergriff

Haben Fensterputzroboter eine Zukunft?

Es ist dem Winbot 920 gegenüber vielleicht unfair oder wird ihm nicht gerecht, ihn als Aufhänger für diese Thematik zu nehmen, aber können sich Fensterputzroboter langfristig durchsetzen? Und wenn ja, wo? Der 3,8 kg schwere Haushaltshelfer mit den Maßen 42,6 x 31,2 x 12,6 cm hat durch sein Dasein als Fensterputzroboter direkt drei Problembereiche, für die er nichts kann. Und zwar:

  1. Fensterputzroboter können nicht selbstständig von Fenster zu Fenster klettern. Daher der blaue Ledergurt, der wirklich gut aussieht.
  2. Fensterputzroboter sind durch die glatte, durch die Reinigung schmierig werdende Fensterscheibe absturzgefährdet. Daher das Sicherungsseil.
  3. Selber putzen geht bislang immer noch schneller.

Die letzten zwei Punkte bekommt ein namhafter Hersteller wie Ecovacs langfristig in den Griff. Der erste Punkt aber bereitet Schwierigkeiten, wodurch Fensterputzroboter in erster Linie für sehr große Fensterflächen gedacht sind. Ansonsten müsste ein Mensch ständig in der Nähe des Roboters bleiben und diesen immer wieder auf das nächste Fenster hieven. Natürlich kann man nebenher staubsaugen, den Boden wischen oder sich sonstwie beschäftigen, man kann den Roboter aber nicht wie einen Saugroboter einfach alleine lassen.

Ecovacs Winbot 920 Fensterputzroboter mit Tragetasche
Eine schöne Tragetasche gibt es dazu.
Ecovacs Winbot 920 Fensterputzroboter Tasche Inhalte
So kann man den Roboter mitsamt Zubehör platzsparend transportieren.

Ein weiteres Manko des Winbot 920: Er lässt sich nur mit dem mitgelieferten Ladekabel benutzen und muss durchgehend mit Strom versorgt werden. Immerhin muss sich direkt neben den Fenstern keine Steckdose für den Betrieb befinden, da das Ladekabel mit dem vermutlich/hoffentlich/wahrscheinlich ebenfalls mitgelieferten Verlängerungskabel Spielraum über einige Meter bietet. Das kann sich dadurch allerdings auch als Stolperfalle herausstellen.

Ecovacs Winbot 920 Fensterputzroboter am Fenster
So könnte der Winbot 920 an einer Fensterscheibe aussehen.

Wo soll er denn hin?

Fensterputzen ist nervig, ganz klar. Doch ist es vielleicht nicht sogar nerviger, die ganze Zeit auf den Fensterputzroboter warten zu müssen? Große Fensterfronten finden sich durchschnittlich eher in Bürogebäuden. Hier könnte ein Fensterputzroboter Sinn ergeben, allerdings ist Fensterputzen auch im Dienstleistungspaket vieler beauftragter Putzfirmen mit drin, was die potenzielle Kundschaft weiter verkleinert. In einer kleineren Wohnung mit wenig Fenstern wäre es alle paar Monate durchaus denkbar, einen Roboter arbeiten zu lassen, da man ihn dort dann nur wenige Male auf ein neues Fenster drapieren müsste. Dann macht es aber wiederum weniger Sinn, über 400€ für ein solches Gerät auszugeben. Studenten fallen somit weitestgehend auch weg.

Ecovacs Winbot 920 Fensterputzroboter Unterseite
Die Unterseite des Roboters zeigt, dass sich der Winbot 920 oft um die eigene Achse drehen muss.

Der Markt für Mähroboter ist pauschal auch klein, schließlich nennt nicht jeder Mensch einen Garten sein Eigen. In Deutschland sind es im Vergleich zu anderen Ländern dann doch einige potenzielle Abnehmer. Doch sind Mähroboter im Vergleich zu Fensterputzrobotern technisch auch schon deutlich weiter fortgeschritten, da sich außer Ecovacs und wenigen anderen kaum jemand an diesen Produktbereich herantraut.

Ecovacs Winbot 920 Fensterputzroboter
Wirkt definitiv hochwertig, wird er auch sein.

Gäbe es einen Fensterputzroboter, der ohne menschliches Zutun wie das Umsetzen auf andere Fensterscheiben absturzfrei und ohne Ladekabel alle Fenster in einem Rutsch erledigen könnte, dann würden sich dafür auch Abnehmer finden. Es gibt ihn aber schlicht nicht und es ist nicht abzusehen, ob das Problem mit dem Fensterwechsel jemals behoben wird. Alles andere ist einem Hersteller wie Ecovacs zuzutrauen. Der Winbot 920 ist leider noch nicht die optimale Lösung für unsere dreckigen Fensterscheiben.

Wenn man aber gerne einen viereckigen Haushaltshelfer zuhause hätte, dann sollte es schon der Winbot X sein. Was haltet ihr von Fensterputzrobotern? Sollten wir diese häufiger hier thematisieren?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Deebot T9+ seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (25)

  • Profilbild von flaschenfloh
    # 19.03.21 um 17:08

    flaschenfloh

    LoL. Besser Jemako 😄👍

  • Profilbild von Boas395
    # 19.03.21 um 17:57

    Boas395

    Sobald Preis Leistung stimmt, wäre es interessant – ich habe zwar keine großen Glasflächen, dafür aber viele

    • Profilbild von Jörg Hinz
      # 19.03.21 um 18:09

      Jörg Hinz

      Da empfehle ich Ihnen einen Fenstersauger. Geht ratzfatz und sauber. VG…

      • Profilbild von Boas395
        # 19.03.21 um 19:07

        Boas395

        Naja, habe ich probiert. Ohne bin ich schneller mit besseren Ergebnissen. So ein Roboter wäre die Lösung um ihn dann nebenbei laufen zu lassen

      • Profilbild von Ekki Schulze
        # 19.03.21 um 20:15

        Ekki Schulze

        seh' ich auch so…👍🏻

  • Profilbild von Johannes66
    # 19.03.21 um 19:45

    Johannes66

    Problem Nr. 1 wird wohl erst durch zweibeinige Haushaltsroboter gelöst, die dann alles machen.

  • Profilbild von steffend
    # 19.03.21 um 19:55

    steffend

    Eventuell zielt das auf den professionellen Reiningungsvbereich. Einer setzt ständig die Roboter an neue Fenster rund wenn er alle abgesetzt hat, kann er den ersten wieder abnehmen oder so. Wenn da hinterher insgesamt eine Zeitersparnis raus kommt könnte sich das rechnen. Wenn er dadurch sogar noch nen Hubsteiger einsparen kann wird es spannend. Allerdings muss dann auch die Fensterfront entsprechend gestaltet sein.

  • Profilbild von Holger Bär
    # 20.03.21 um 09:07

    Holger Bär

    Ich habe zwei große Fenster im Treppenhaus, die nur per Leiter zu erreichen sind. Dafür wäre so ein Teil optimal.

  • Profilbild von misterdata
    # 20.03.21 um 13:22

    misterdata

    Habe auf dem Dach der Sommerküche 8 Glasscheiben von je 3 m Länge und eine Meter breite die ganz bescheiden zu erreichen sind Punkt kann so ein Roboter auch auf einer fast ebenen Fläche arbeiten?

    • Profilbild von Tim
      # 23.03.21 um 08:59

      Tim CG-Team

      Klar, je größer eine Fläche, umso sinnvoller. Liebe Grüße Tim

      • Profilbild von Ann
        # 08.04.21 um 23:32

        Ann

        Habt ihr das getestet? Bisher lese ich überall, dass eben und überkopf beides ein Problem darstelllt, die Navigation nicht oder nur schlecht funktioniert. Da ich auch für so einen Fall einen Robbi suche bin ich an einem Test sehr interessiert.

  • Profilbild von R4pt0r
    # 20.03.21 um 13:25

    R4pt0r

    Es kommt immer auf die Zielgruppe an. Wir bekommen demnächst 3 neue Fenster, jedes 2,4x2m.

    Jeder, der auch solche Fenster hat (ist bei Neubauten ja gerade im Trend) oder gar einen Wintergarten mit großen Flächen, wird über so ein Ding (gute Funktionalität vorausgesetzt) extrem froh sein. Unsere Fenster sind zumal im 1.OG und nicht zu öffnen (wie auch bei der Größe). Also entweder Gerüst aufgebaut oder mit langen Stangen geputzt, oder das Gerät hier nutzen und einfach unten von außen an die Scheibe pappen und danach wieder abholen. An der Scheibe hochklettern schafft es ja schon allein. Dann brauch ich nicht mehr als nen Tritthocker. Und ob es jetzt für jede der 3 Flächen ne Stunde oder nen ganzen Tag braucht, ist mir dann auch egal.

    Bitte testen! Ich wäre definitiv in der Zielgruppe!

    Geht mal durch ne Neubausiedlung, die Häuser dort sind oft klein, aber jedes zweite hat genau solche wenigen riesigen Fenster oder gar nen Wintergarten. Ich denke, der Bedarf ist größer als man momentan denkt!

  • Profilbild von Paki84
    # 21.03.21 um 11:53

    Paki84

    Haben diese Saugroboter in Deutschland eine Zukunft? Klare Antwort: JA!

    Haben diese Saugroboter für diesen Preis in Deutschland eine Zukunft? Klare Antwort: NEIN!

    Ich wäre hier definitiv eine Zielgruppe, aber der Kosten- / Nutzenfaktor ist hier mehr als uninteressant. Besonders wenn man daran denkt was ein Saugroboter für den Boden kostet und wie oft man den einsetzt.

    • Profilbild von Gast
      # 22.03.21 um 01:21

      Anonymous

      Sprich bitte nur für Dich selbst: Ich HABE einen Saugroboter für diesen Preis und bin mehr als zufrieden. Rechne mal anders rum: Was ist Dir Deine Zeit wert? 10€ die Stunde? Dann 1x die Woche ne Stunde gesaugt = 520 Euro pro Jahr.

      Kannst aber auch das Geld dem Nachbarsjungen in die Hand drücken – mal sehen ob der auch so ordentlich ist beim sauber machen.

      • Profilbild von Paki84
        # 22.03.21 um 14:55

        Paki84

        Scheinbar hast du mich falsch verstanden….meine Aussage galt PRO Saugroboter (Boden) da dieser täglich im Einsatz ist! Das Contra geht in Richtung Roboter (Fenster) da diese ja nicht täglich oder wöchentlich gereinigt werden.

        • Profilbild von Tim
          # 23.03.21 um 08:58

          Tim CG-Team

          Das ist von euch beiden jeweils ein sehr interessanter Gedankengang! Bin da auch nicht klar einer Meinung. Liebe Grüße Tim

        • Profilbild von Slow mo
          # 06.04.21 um 14:42

          Slow mo

          @Paki84
          Bitte drück dich exakter aus!
          In Deinem ersten Post steht "Besonders wenn man daran denkt was ein Saugroboter für den Boden kostet und wie oft man den einsetzt."
          Dan nützt auch Deine nachgereichte Erklärung wenig, denn das kann man aus Deinem ersten Post nicht einmal im Ansatz rauslesen.

  • Profilbild von x_Hawkeye_x
    # 22.03.21 um 17:59

    x_Hawkeye_x

    Hallo zusammen,
    ich habe den Hutt W66 Zuhause und bin sehr zufrieden.
    Muss aber gleich gestehen, dass Gerät ist nur für leichte Verschmutzungen trotz des integrierten Wassertanks.
    Aber ich würde ihn wieder kaufen.
    Gruß

    • Profilbild von Tim
      # 12.04.21 um 08:58

      Tim CG-Team

      Danke für die Schilderung deiner Eindrücke! Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Ann
    # 22.03.21 um 20:32

    Ann

    Wir haben eine Glas Terrassenüberdachung mit über 30 qm. Schon alleine deswegen will ich unbedingt einen Fensterputzroboter. Leider lese ich immer, dass die Geräte über Kopf und auf wenig geneigten Oberflächen nicht funktionieren. Wenn das endlich gut funktionieren sollte bin ich sogar gewillt etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen.

    • Profilbild von Einzigartig2
      # 08.04.21 um 19:03

      Einzigartig2

      Hab hier ein Carport und ein ähnliches Thema. Wenn es dafür eine Lösung gäbe, wäre ich auch dankbar. Und super dankbar, wenn diese auch noch „bezahlbar“ ist. 😄

      • Profilbild von Ann
        # 08.04.21 um 23:33

        Ann

        Bezahlbar muss es natürlich sein. aber leider finde ich sogar im Hochpreissegment keinen Hoffnungsschimmer. Wirklich schade.

  • Profilbild von Gast
    # 06.04.21 um 09:12

    Anonymous

    Nein

  • Profilbild von Slow mo
    # 06.04.21 um 11:27

    Slow mo

    Wenn die Software des Gerätes so mies ist, wie bei allen anderen Ecovacs-Geräten, was zu erwarten ist, muss man Angst haben …

    • Profilbild von Tim
      # 12.04.21 um 08:58

      Tim CG-Team

      Woher kommt diese Einstellung zur Ecovacs-Software? Ich habe auf Android noch nie Schwierigkeiten gehabt, merkwürdig … Liebe Grüße Tim

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.