User Gadget Xiaomi CatDrive Plus: Cloud-NAS für 82€ mit eigener Festplatte

Nachdem Xiaomis CatDrive eher gemischte Reviews erhalten hat, gibt es nun ein Nachfolgermodell mit der Xiaomi CatDrive Plus.

Es handelt sich dabei um ein Case für eine 2,5-Zoll oder 3,5-Zoll-SATA-Festplatte, die durch das CatDrive Plus über Plug & Play zum Cloud-Speicher wird. Es können verschiedene User verwaltet und Rechte vergeben werden und auf Daten entsprechend von innerhalb und außerhalb des Netzwerks zugegriffen werden. Funktioniert angeblich mit allen mobilen Systemen, Windows, Mac usw.
Das System kommt ohne Festplatte, diese kann durch eine handelsübliche bis 12 TB einfach in das Gehäuse gesteckt werden.

Copy/Paste von Banggood:
Spezifikation:

1. Modell: Katze Laufwerk Plus
2. Farbe: Schwarz
3. Prozessor: Marvell ARMADA Dual Core 1,0 GHz
4. Unterstützte Kapazität: Bis zu 12 TB Festplattenlaufwerk
5. Unterstützte Festplatte: 2,5 “ / 3,5 “ HDD / SSD SATA 3.0
6. Netzwerkanschluss: Gigabit RJ45-Netzwerk
7. ROM: 8 GB EMMC
8. RAM: 512 MB DDR3L
9. Leistung: 12V3A
10. Netzschalter: Ein / Aus (kurzes Drücken) + Zurücksetzen (langes Drücken)
11. Dimension: φ120 * 168 mm
12. Gewicht: 950 g

Eigenschaften:

1. CatDrive Plus hilft, Ihre Festplatte im Leerlauf zu aktivieren, und macht Ihre Festplatte als Cloud-Laufwerkspeicher.
Installieren Sie das Festplattenlaufwerk im CatDrive Plus und verbinden Sie es über ein Netzwerkkabel mit einem Router. Anschließend können Sie Ihre digitalen Dateien problemlos speichern, abrufen und über die APP jederzeit und überall freigeben.
2. Kompatibel mit SATA 2,5 / 3,5-Zoll-HDD-SSD und bis zu 12 TB Kapazität.
3. Scannen Sie den QR-Code am unteren Rand des CatDrive plus, und binden Sie das Gerät einfach.
4. Multi-User-unterstützt, jedes Mitglied hat seinen eigenen Speicherplatz, auf den andere Benutzer keine Zugriffsrechte haben. Außerdem können Sie die Arbeitsdateien hochladen und mit Ihren Partnern über „Share Circle“ in CatDrive APP teilen.
5. Laden Sie die App „CatDrive“ herunter.

Das System ersetzt damit ein NAS, wenn Zugriff und Einstellungen wirklich so einfach funktionieren wie beschrieben, wäre das zumindest für mich eine sehr interessante Alternative zu meinem 15 Jahre alten NAS System, das langsam seine Macken zeigt.
Hat bereits jemand Erfahrung mit dem CatDrive Plus (oder dem Vorgängermodell) gemacht?

Hier geht's zum Gadget

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Max Mustermann
    27.08.19 um 14:38

    Max Mustermann

    Katze Laufwerk Plus 😁

  • Profilbild von Gast
    27.08.19 um 15:10

    Anonymous

    Mit einem Schacht fehlt halt auch wieder das Backup.

    • Profilbild von jake
      27.08.19 um 16:00

      jake

      Naja, ne zweite Festplatte in nem NAS ist eigentlich kein Backup

      • Profilbild von paradonym
        27.08.19 um 16:59

        paradonym

        Ein RAID ist auch kein Backup, Ein RAID ist eine Ausfallsicherung… Ein Backup fängt erst an, wenn man ein RAID auf LTO zieht, oder offsite-Lösungen wie die von Backblaze nutzt.

      • Profilbild von Gast
        29.08.19 um 13:34

        Anonymous

        Das habe ich auch nicht gesagt, da ich keine Aussage zur weiteren Implementierung getroffen habe 😉

  • Profilbild von China-Nerd
    27.08.19 um 18:05

    China-Nerd

    Das mit der zweiten Platte hatte ich mir auch schon überlegt, aber da ich genügend Festplatten zu Hause habe kann ich auch eine manuelle Sicherung von PC aus von Zeit zu Zeit durchführen.

    Ich hatte nur gehofft, dass jemand das System schon hat, da es leider kaum Infos im Netz gibt. Bei der Vorgängerversion hatte wohl die Festplatze einen Schlag weg, aber da diese hier ja nicht mitgeliefert wird ist man selbst für das Modell und Qualität verantwortlich….

    • Profilbild von Frank
      27.08.19 um 20:19

      Frank

      @China-Nerd: Das mit der zweiten Platte hatte ich mir auch schon überlegt, aber da ich genügend Festplatten zu Hause habe kann ich auch eine manuelle Sicherung von PC aus von Zeit zu Zeit durchführen.

      KANNST Du. Problem ist, Du machst es nicht!
      Wenn Du ein "NAS" willst, dann klemm ne Festplatte an Deine Fritzbox, fertig!?

  • Profilbild von Gast
    27.08.19 um 18:11

    Anonymous

    AFfbG10: 73,97€

  • Profilbild von Sascha
    27.08.19 um 22:23

    Sascha

    Ist der Text durch Google Translate gejagt worden? Liest sich ja grausam…

  • Profilbild von Markus
    29.08.19 um 10:08

    Markus

    Mit nur einem Schacht leider höchst unattraktiv, da eben Ausfallslösungen ala RAID1 nicht möglich sind.
    Kann man sich auch einen RPi2-3, einen aktiven USB Hub und eine externe Platte (Platte muss ja sowieso gekauft werden) zulegen. Samba draufgeknallt oder direkt OMV und das Ding läuft.
    -> Vorteil: Der RPi kann gleich andere Dinge auch miterledigen wie ein OpenVPN Server o.ä im Gegensatz zum CatDrive.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.