ELEGLIDE F1 – Faltbares E-Mountainbike für 699,99€ aus EU-Lager

Das ELEGLIDE F1 ist sowohl E-Mountainbike als auch Faltrad und wird von Geekbuying direkt aus dem EU-Lager in Polen verkauft. Gleitet man damit so elegant durch die Berge wie der Name andeutet?

Eleglide F1 E Mountainbike schraeg

Datenblatt

ModellELEGLIDE F1
MaterialAluminium
Reifen26 Zoll Luftreifen
Maximale Geschwindigkeit25 km/h
Reichweite85 km als Pedelec
Bremssystemvorne & hinten mechanische Scheibenbremse
Motorleistung250 W
Akku10,4 Ah, 36V
Ladezeit6 Stunden
Gewicht23 kg

Eleglide

Zugegeben, bei dem Namen musste ich irgendwie an Dumbo denken. Ele wegen Elefant, und glide – gleiten – fliegen und so. Wegen der Ohren, weißte? Ne? Vielleicht ein bisschen weit hergeholt. Ist auch egal. 🙂 Der chinesische Hersteller Eleglide hat jedenfalls verschiedene E-Bikes im Sortiment, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels gerade bei Geekbuying im Sale verkauft werden.

So findet man in dem Online-Shop auch das noch günstigere Eleglide M1 für 599,99€ oder das Eleglide M1 Plus mit größeren Reifen (27,5 Zoll) und stärkerem Akku für 749,99€.

Eigenschaften des Mountainbikes

Das ELEGLIDE F1 hat eine Reifengröße von 26 Zoll und ist ein Mountainbike mit Elektromotor, das außerdem faltbar ist. Damit ist es sowohl für den Einsatz in der Stadt als auch im Gelände bestens ausgerüstet. Zusammengeklappt passt es mit 105 x 74 x 94 cm in die meisten Kofferräume.

Mehrere Farboptionen gibt es nicht, die Rahmenfarbe ist türkis mit orangefarbener Beschriftung, was mir aber gut gefällt. Das M1 hat das gleiche Farbschema, das M1 Plus hingegen ist schwarz-gelb.

Eleglide F1 E-Mountainbike zusammengeklappt
Faltbar auch geeignet für Kofferraum oder Zugabteil

Der Akku ist im Rahmen eingebaut und kann zum Laden auch entnommen werden. Im Pedelec-Mode, also mit Tretunterstützung, soll er bis zu 85 Kilometer durchhalten, was aber natürlich variiert und die absolute Obergrenze ist. Wie bei den meisten vergleichbaren Rädern finden wir auch hier drei Modi, nämlich voll elektrisch, Tretunterstützung und Fahren per Muskelkraft (wie ein ganz normales Fahrrad eben). Im vollelektrischen Modus gibt es nochmals fünf verschiedene Tempolimits, auf der höchsten Stufe fährt das Eleglide F1 25 km/h schnell. Das ist nicht mal besonders schnell, reicht aber, um in Deutschland zulassungs- und versicherungspflichtig zu sein. Außerdem würde dann ein Mofa-Führerschein zum Fahren benötigt. Es gibt auch einen bis zu 6 km/h schnellen Push Mode, der das Schieben des Rads im Gelände leichter machen soll. Eingestellt werden können alle Modi über eine kleine Steuereinheit am Lenker

Eleglide F1 E Mountainbike Hinterrad
Der 250W-Motor im Hinterrad

An sonstiger Ausstattung gibt es eine 3×7 Gangschaltung sowie Scheibenbremsen vorne und hinten von Shimano. Beleuchtung gibt es nur vorne, Reflektoren nur in den Speichen.

Einschätzung

Insgesamt ein vermutlich interessantes E-Bike zu einem fairen Preis. Wie die meisten Chinaräder hat es nur das Problem, dass es kein Pedelec ist, sondern je nach Einstellung eben auch ein „echtes“ E-Bike. Als Mountainbike fährt man es zwar idealerweise weniger im Straßenverkehr, sondern auf Waldwegen, Einschränkungen gibt es trotzdem.

So ganz blicke ich ehrlich gesagt selbst nicht durch alle Regelungen und freue mich über euer Feedback dazu in den Kommentaren. Meines Wissens nach wäre das Rad nur mit Tretunterstützung bis 25 km/h noch in Ordnung, so wie es jetzt ist bräuchte es aber eine Betriebserlaubnis. Abnehmer finden die Verkäufer anscheinend trotzdem, denn viele scheinen sich an den offiziellen Vorgaben nicht zu stören. Wie seht ihr das?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (27)

  • Profilbild von snug
    # 28.07.21 um 17:21

    snug

    …im angebenen Link sind`s 699€, oder übersehe ich da einen Gutscheincode oder so ?

    Kommentarbild von snug
    • Profilbild von Jens
      # 29.07.21 um 10:32

      Jens CG-Team

      Ne, ist korrekt. Das im Artikel war eine Verwechslung, das F1 kostet 699€. Bitte entschuldigt den Fehler.

  • Profilbild von davethewave
    # 28.07.21 um 17:29

    davethewave

    sorry aber das ist absoluter Schrott und ich vermute auch keine Zulassung

  • Profilbild von Kevit
    # 28.07.21 um 17:51

    Kevit

    Ist das Ding hässlich 🙈😁

  • Profilbild von NoBBi
    # 28.07.21 um 18:01

    NoBBi

    Scheibenbremsen mit Seilzug? Ein absolutes NoGo…

    • Profilbild von a
      # 29.07.21 um 22:52

      a

      @NoBBi: Scheibenbremsen mit Seilzug? Ein absolutes NoGo…

    • Profilbild von Keineahnunghaber
      # 29.07.21 um 22:53

      Keineahnunghaber

      @NoBBi: Scheibenbremsen mit Seilzug? Ein absolutes NoGo…

      Was ist daran schlimm? Bitte um Erleuchtung! Danke!

      • Profilbild von Ralph
        # 30.07.21 um 13:27

        Ralph

        Scheibenbremsen mit Seilzug sind eigentlich unsinnig, weil meist nicht besser als normale Felgenbremsen. Scheibenbremsen mit Ölhydraulik beissen richtig zu beim bremsen.

        • Profilbild von muscapee
          # 01.08.21 um 22:36

          muscapee

          @Ralph: Scheibenbremsen mit Seilzug sind eigentlich unsinnig, weil meist nicht besser als normale Felgenbremsen. Scheibenbremsen mit Ölhydraulik beissen richtig zu beim bremsen.

          Blödsinn.
          Schrott ist das Rad aber trotzdem allemal.

  • Profilbild von BenKn
    # 28.07.21 um 18:02

    BenKn

    "Mountainbike"?!🤣🤣🤣

  • Profilbild von Mw
    # 28.07.21 um 18:07

    Mw

    Da 'Moped-Modus' und keine Papiere mit Sicherheit nicht erlaubt bei uns in D (wie nahezu alles andere auch).
    Vom Datenblatt her nicht mal schlecht, viel Schnickschnack fürs Geld. Leider aber im Alltag mangels Gepäckträger nicht praktisch.

    Der Preis stimmt nicht, oder hier bei CG wurde die MwSt unterschlagen. Auf der Webseite des Links kostet es 699Euro,

    EU-Lager sagt nichts aus, da zB AliExpress auf ALLES 19% für uns Deutsche draufhaut, aus allen Lagern, auch der EU.

    In solchen Vorstellungen sollte ab 1.7. immer der WAHRE Endpreis für uns Deutsche genannt werden, es geht um satte 19% Differenz!!

  • Profilbild von Gast
    # 28.07.21 um 19:23

    Anonymous

    Finde das Ding… Ach egal, nicht toll und deshalb schaue ich auch nicht nach der Produktbeschreibung. Da du das Ding hier vorstellst, da hättest du auch weitere Informationen liefern sollen.

    Das Ding wiegt 25 kg!!! Du sprichst davon, dass es dann zusammengeklappt in fast jeden Kofferraum passen sollte…

    Kann man den Akku abnehmen? Was wiegt es(wenn es möglich ist)ohne Akku? Ansonsten ist das schon ein extremes Gewicht. So 25 kg als Hantel ist ja was ganz anderes, aber dieses Ding balancieren um es in einen Kofferraum zu bekommen? Das wird mit leichten Rädern ohne Akku und um die 10 kg schon anstrengend. Hiermit sollte man sich dann wohl jede Ladekante versauen.

    Für etwas mehr Geld gibt es auch in Onlineshops in Deutschland und das sogar bei Discountern ähnliches, da braucht man aber keinen Mofaführerschein.

    Und wie es hier schon erwähnt wurde, die Aufschläge die ihr immer ignoriert. Damit gibt es bei Lidl, Netto, Saturn und ähnlichem garantiert keine bösen Überraschungen und auch Rückgabe und Garantie sind da einfacher.
    Würde bezweifeln, dass ein China-Shop selbst mit EU-Lager da einen Service hat wo der Monteur nach Terminabsprache vorbei kommt.

    Wenn Made in China dann doch lieber über deutsche Shops und auch wenn es etwas mehr kostet, falls es Probleme geben sollte, dann ist es das auch wert wenn es Service gibt.

  • Profilbild von Gast
    # 28.07.21 um 21:38

    Anonymous

    Ich sehe nur den Preis von 699€ bzw. mit 5% Newsletter Coupon 691,50€. Wo liegt der Fehler?

  • Profilbild von Jan O. Nym
    # 29.07.21 um 09:25

    Jan O. Nym

    Die Erklärung des Push Mode sollte der Autor noch mal echt überdenken…
    das ist eine Anfahrhilfe die bis 6 kmh greift. man muss nicht neben dem fahrrad herlaufen und es schieben, lol.

    • Profilbild von Jens
      # 29.07.21 um 09:37

      Jens CG-Team

      Kann sein, fand ich auch komisch, dann hat der Verkäufer es aber auch falsch verstanden, denn es wird genau so erklärt. 🙂

    • Profilbild von matze
      # 29.07.21 um 15:24

      matze

      Schiebehilfe ist da schon das richtige Wort 😉

      Ändert aber nichts dran, dass des kein Mountainbike sondern ein BSO (Bike Shaped Object) ist! 😛

  • Profilbild von mw
    # 29.07.21 um 10:29

    mw

    Die 'Schiebehilfe' bis 6km/h ist doch so richtig beschrieben? Damit wird auch bei anderen (deutschen) Anbietern geworben, zB im notorischen Shopping-Kanal 123TV.

    25kg sind zwar eine Ansage, aber mein China-Klappi (20Zoll) bringt die brutto mit Anbauten auch auf die Waage. Wenn man den (auch hier ausbaubaren) Akku entfernt, reduziert sich das Gewicht um ca. 3kg. Kein Leichtgewicht, aber in 'nen Kofferraum passen diese Dinger schon, ohne viel Mühe. Schon oft und immer alleine gemacht, trotz hoher Ladekante.

    Mein 415Euro Samebike JG20 hat nun 1500km auf der Uhr, in Saison 3. Außer ein paar Kleinigkeiten (Bremse hinten hing, Pedal klemmte, Reifen hinten schnell abgefahren) war nichts zu bemängeln.
    Für das wenige Geld tun es diese China-Tretesel schon. Mein Nachbar hat ein teures deutsches Bosch-Produkt; ihn kosteten Austausch-Akku und Display-Controller (nur Pufferakku leer, NICHT im Austausch zu haben!) mehr als mein ganzes China-Fahrrad.
    Man darf sich halt damit nicht auf öffentlichen Straßen erwischen lassen in diesem pingeligen Land, wo inzwischen nahezu alles 'verregelt' und verboten ist.

  • Profilbild von steffend
    # 29.07.21 um 20:00

    steffend

    Ein Nabendynamo an einem E-Bike? Interessante Idee

    • Profilbild von Jens
      # 30.07.21 um 09:28

      Jens CG-Team

      Jo, vermutlich wird das Licht dann doch über den Akku mit Strom versorgt. 🙂

  • Profilbild von FlatMoki
    # 30.07.21 um 09:07

    FlatMoki

    würde die Finger von diesen Fahrrädern lassen. bei mir sind alle Schrauben gerostet und der Motor dadurch abgebrochen.

  • Profilbild von Gast
    # 31.07.21 um 21:40

    Anonymous

    Warum bitte ein faltbares Mountainbike? Sieht nicht super stabiel aus.

  • Profilbild von Christian
    # 01.08.21 um 11:50

    Christian

    Das Fahrrad wurde nur umgelabelt.

    Im Orginal ist es ein LLobe Klapp Mountain E.Bike und würde vor etwa 3 Jahren zu Preisen zwischen 1200 und 1600 Euro verkauft ( ich hatte damals für ca. 920 Euro dann zugeschlagen ).

    Anfangs fand ich es ( ich hatte längere Zeit kein Fahrrad gefahren ) angenehm….aber letztendlich habe ich in einem Jahr nicht mal 40 Km damit gefahren ( ich bin halt kein Fahrrad Typ…mir tut der Arsch schnell weh ), bevor ich es dann wieder verkauft habe.

    Der Heckmotor wird auch in anderen LLobe Modellen verwendet, daher kann man die Radgrösse einstellen.

    Da die Elektronik die Anzahl der Radumdrehungen dann in den Radumfang umrechnet und ein kleineres 16 Zoll Rad ja deutlich weniger Abrolllänge hat als das 26,5 Zoll Mountainbikerad kann man sich auf diese Art elektrisch bis rechnerisch knapp 50 km.h unterstützen lassen ( oder anders der Bordcompiter Zeit 25 Km.h an, wenn abgeregelt wird….tatsächlich sind das rund 48 Km.h ).

    Das hat allerdings auch Nachteile, denn unter 4 … 5 km.h schaltet die Unterstützung ab ( und das sind in dem Fall ja dann rund 8…10 Km.h….also gerade die Geschwindigkeit mit der man einen etwas steileren Berg geradeso schaffen könnte….nur darunter fehlt halt die Unterstützung ). Es kann so also passieren, das man gerade am Berg wo man die Hilfe nötig hätte keine Unterstützung hat.

    Die Bremsen mit Bowdenzug anstatt Hydraulik sind eher dürftig ( gerade wenn man sich auf ebener Strecke auf knapp 50 km.h unterstützt beschleunigen lässt ).

    Bei mir war zudem das Ladegerät defekt …. der vorgeladenen Akku war nach rund 25 Km leer und könnte deshalb nicht geladen werden.

    Schlimmer noch, das defekte Ladegerät hat auch noch dem Akku eine überspannung mitgegeben.

    Nach rund 1 Monat Wartezeit hatte ich dann ein Ersatzladegerät…bis dann auch der Akku ausgetauscht wurde dauerte es nochmals rund 1,5 Monate und viel schriftverkehr.

    Dann habe ich an der Telegabel vorne an den Simmerringen Ölverlust bemerkt ( bei 40 km auf dem Tacho )….und wieder den Verkäufer angeschrieben….aber der Austausch wurde verweigert ( das sei normal das Öl von dort auf die bremsscheibe Tropfen kann, wenn das Rad auf dem Seitenstönder steht ).

    Ich habe es letztendlich nach einem Jahr an einen Fahrradbastler weiterverkauft….

  • Profilbild von Christian
    # 01.08.21 um 11:58

    Christian

    Achso….die bei LLobe angegebenen Masse im zusammengeklappten Zustand stimmen nicht.

    Mit den Massen hätte es in meinem Smart Cabrio eigentlich in den Kofferraum passen sollen…..aber es war nicht hereinzubekommen ohne einen Schraubenschlüssel zu benutzen….

    China wo das Ding hergestellt wird, hat halt andere Vorgaben als die EU, was die Packmasse angeht ( eben das man dort halt noch einiges abmontiert für die Packmasse ). In meinem Fall, war es der Lenker….

  • Profilbild von Christian
    # 01.08.21 um 12:20

    Christian

    An einer Stelle besteht allerdings ein Unterschied zu meinem ( evtl. Auch zwei )

    Mein Rad hatte am tretlager nur einen Zahnkranz….ergo nur 7 Gänge ( was vermutlich eine relativ einfache und günstige Weiterentwicklung ist…. )

    ….mein LLobe hatte KEINEN Mofamodus ( wobei ich deshalb evtl. zwei geschrieben hatte, weil das in der Beschreibung oben ja auch nicht steht…es aber jemand in den Kommentaren schreibt….ob derjenige allerdings das Fahrrad bestellt und schon zu Hause hat….oder das nur vermutet ? )

  • Profilbild von Gast
    # 03.08.21 um 20:07

    Anonymous

    und lasst mich raten? In der EU nicht zugelassen?

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.