Elektrische Autoheizung für den Winter ab 12,93€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Im Winter kann es schonmal kalt werden und wenn man nicht gerade eine S-Klasse fährt kann es auch mal dauern bis es im Auto warm wird und die Scheibe nicht mehr beschlägt. Da ist eine zusätzliche Autoheizung bestimmt praktisch um nicht in der Kälte das Auto frei zu kratzen.

Elektrische Autoheizung mit Stand

Die 150 x 110 x 75 mm große Heizung hat einen Schalter an der Vorderseite neben dem Gebläse. Dieser kann einmal auf „Fan“, für kalte Luft und einmal auf „Heat“, für warme Luft gestellt werden. Außerdem kann man den Gebläsekopf um 360 Grad drehen, wobei man das knapp 400 Gramm schwere Gadget vermutlich auch einfach so umdrehen kann.

Elektrische Autoheizung Schalter

Die Autoheizung wird einfach am Zigarettenanzünder angeschlossen und die 12 Volt der Autobatterie liefert die nötige Spannung um das 150 Watt Gebläse anzutreiben. Inwiefern die Luftreinigung funktioniert lässt sich schwer beurteilen, auf jeden Fall unterscheiden sich beide Versionen optisch nicht voneinander.

Elektrische Autoheizung Anschluss

Einschätzung

Eine schwache Lüftung kenn ich nur zu gut von meinem alten Fiat, deswegen kann ich mir vorstellen, dass die Autoheizung ganz praktisch sein kann. Allerdings denke ich nicht, dass die Leistung des Gebläses allzu stark ist. Dennoch sollte es helfen die Scheibe zu enteisen, gerade bei Klimaanlagen, die etwas länger brauchen um warm zu werden.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Florian

Florian

Während ich in meinem Studium hauptsächlich mit dicken Kameras, wie der JVC GY-HM890 oder einer Nikon D750 hantiere, beschäftige ich mich abseits davon gern mit smarten Gadgets und dem üblichen Krims Krams aus China.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (14)

  • Profilbild von Marcel2580
    # 22.01.21 um 07:24

    Marcel2580

    Das Zeug ist nur Müll, habe bestimmt schon vier Stück von denen getestet, da kommt nicht mal Handwarme Luft raus. Die haben meistens eine Leistung von 100 bis 120 Watt was einfach viel zu wenig ist für echtes heizen. Mehr gibt aber auch eine 12V Batterie nicht her.

  • Profilbild von PHerz88
    # 22.01.21 um 07:29

    PHerz88

    Ich wollte eher ein gadget mit Strom und zeitschaltuhr betrieben um im Winter die Scheiben zu enteisen im carport. Habt ihr da auch etwas im repertoire ?

  • Profilbild von Frank
    # 22.01.21 um 12:58

    Frank

    Warum macht Ihr immer wieder Werbung für Dinge die nachweislich Schrott sind ? Diese, scheinbar nichts taugenden, Heizdinger werden von Euch heute auf Facebook beworben. Wenn man dann nur allein den ersten Kommentar hier auf der Seite liest, ist schon klar: Finger weg !
    Ich dachte, Ihr habt den Anspruch Eure Leser gut zu informieren und vor Schrott zu bewahren ? Warum ansonsten macht Ihr immer wieder Tests von Produkten?

  • Profilbild von Gast
    # 22.01.21 um 14:19

    Anonymous

    Die Dinger sind der absolute Schrott, ein bekannter hat sich das Ding bestellt und hat sich über das rausgeworfende Geld geärgert. Ein Teelicht hat mehr Power.

  • Profilbild von HokusLokus
    # 22.01.21 um 18:41

    HokusLokus

    Wie kann man denn bei so einem Werbebild von Schrott ausgehen?🤦

    Kommentarbild von HokusLokus
    • Profilbild von HokusLokus
      # 22.01.21 um 18:46

      HokusLokus

      Haha das Ding ist ja noch brachialer.

      Kommentarbild von HokusLokus
      • Profilbild von timmeyguest
        # 22.01.21 um 22:08

        timmeyguest

        Ich will sehen wie jemand 1000Watt aus einem Zigarettenanzünder/12V Buchse zieht

        • Profilbild von Frosch
          # 25.01.21 um 07:58

          Frosch

          @timmeyguest: Ich will sehen wie jemand 1000Watt aus einem Zigarettenanzünder/12V Buchse zieht

          Wo siehst Du bei der 1000W Heizung, dass sie über eine Zigarettenanschlussbuchse betrieben wird?
          Ich kann auf dem Bild ausschließlich 2 "Krokodilklemmen" erkennen und 83,3A (I=P/U; 1000W / 12V = 83,3A) ist für eine Autobatterie keine Herausforderung.

          Würde Sie damit beworben, dass man die Heizung über den Zigarettenanschluss betreiben könne, wäre ich ganz deiner Meinung (da 83,3A > als 10-15A Absicherung der Zuleitung zur Zigarettenanzünderbuchse sind).

  • Profilbild von Duc
    # 23.01.21 um 13:10

    Duc

    Das gut deutlich günstiger Leute: mindestens 1,5 und besser 3 Liter warmes, nicht heißes, Wasser über die Windschutzscheibe und ihr könnt direkt losfahren.

    • Profilbild von Martin
      # 26.01.21 um 09:28

      Martin

      Warum werden hier immer so saudämliche Tipps gegeben? Wenn es wirklich kalt ist, und dann brächte man es ja, dann führt hierfür brauchbar warmes Wasser bei der großen und durchgekühlten Scheibe möglicherweise auch zu einem Thermoschock und sie reißt. Wenn das Wasser für den Thermoschock nicht ausreichend warm ist, gefriert es sofort auf der Scheibe und statt leicht abkratzbarem oberflächlichem Eis, hat man dann einen dicken und hartnäckigen Eispanzer auf der Scheibe. Selbst wenn man sofort den Scheibenwischer laufen lässt, gefrieren die doch immer hinterlassenen Schlieren sofort. Mit sofort losfahren ist da gar nichts oder man kommt nur 10 Meter weit und sieht dann noch weniger als zuvor. Ist ja nicht so, dass man das nicht auch schon alles mal ausprobiert hätte…

      Zudem, wenn man am Abend zuvor mit nassen Klamotten im Auto saß (oder der Wagen einfach nicht mehr so dicht ist, wie er sein sollte), hat man auch Nässe von innen, die kondensiert an der zuerst warmen und dann abkühlenden Scheibe auch und friert fest, was auch noch von innen zu schlechter Sicht führt.

      Da hilft nur außen kratzen (oder am Vorabend abdecken) und von innen heizen. Jüngere Autos verlassen sich da nicht nur auf die Motorwärme (die beim Losfahren ja nicht da ist), sondern heizen bei der Frontscheiben-Einstellung elektrisch zu. Dann geht das recht schnell. Genial ist eine beheizte Frontscheibe, die ist nach wenigen Sekunden frei (und war in unserem Ford einfach "drin").

      Vom Wasser auf die Scheibe, ob warm, heiß, lauwarm oder kalt, kann ich nur abraten. Und auch Chemie auf die Scheibe sprühen ist nicht gut. Nicht für Umwelt und die Reste, die dann verklumpen und doch vereisen, sind auch hinderlich.

      • Profilbild von Hoerbi100
        # 27.01.21 um 17:04

        Hoerbi100

        ….. dem kann ich zu 109% zustimmen 👍.

        • Profilbild von Hoerbi100
          # 27.01.21 um 17:05

          Hoerbi100

          100% … sorry

  • Profilbild von KlausT.
    # 23.01.21 um 18:44

    KlausT.

    Warum werden hier immer wieder untaugliche Teile beworben?

  • Profilbild von Antikompressor
    # 24.01.21 um 20:42

    Antikompressor

    So ein Fakt! Das Teil macht alles aber nicht die Scheibe eisfrei. Wieder ein Angebot von CG ohne Fakten.
    Schaltet das Teil bei geringer Battetiespannung ab?
    Welche elektrische Leistung liegt dem Teil zu Grunde?
    Ja und Standheizung gibt es nicht nur in der S Klasse.
    CG wird immer unseriöser!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.