Test Anker eufy Smart Scale P1 im Langzeittest: Die smarte Waage für 32€

Da Tim sich die Waage nun seit mehreren Wochen in seinem Badezimmer stehen hat, schaut er hier besonders gerne nach guten Preisen. Die smarte Waage gibt es gerade als Angebot des Tages bei Amazon für 32,19€.

Smarte Waagen gibt es zurzeit wie Sand am Meer, die gemessenen Ergebnisse gehen von äußerst genau zu Mutmaßungen und Schätzwerten. Seit kurzem ist ein Modell erhältlich, das nicht nur optisch etwas herzumachen scheint. Die eufy Smart Scale P1 bringt eine Vielzahl an zu erfassenden Messwerten mit. Kann das so gut funktionieren wie es beworben wird?

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Design

Verpackung und Lieferumfang der eufy Smart Scale P1

Da ich es normalerweise gewohnt bin, smarte Haushaltsroboter zu testen, schleppe ich mir oft einen Wolf mit den riesigen Paketen der Saugroboter. Die P1 ist dagegen ein Leichtgewicht und schön platzsparend verpackt. Die Verpackung ist zumindest nicht hässlich und somit ließe sich die Waage auch gut verschenken. Wobei das Verschenken einer Waage vermutlich bei den meisten als Affront gewertet wird, hier also vorsichtig sein. 😉

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Verpackung
Die Verpackung ist schön schlicht gehalten.

Im Lieferumfang findet sich außer der Waage:

  • 3 x AAA-Batterien
  • Bedienungsanleitung in verschiedenen Sprachen, auch Deutsch und Englisch
Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Lieferumfang
Wie man sich den Lieferumfang einer Waage eben so vorstellt.

Aus meiner Sicht ein absoluter Vorteil gegenüber anderen Waagen, der sich hier schon zeigt: Die eufy P1 benötigt zum Betrieb keine Knopfzellen, sondern drei (bereits mitgelieferte) AAA-Batterien. Gefühlt hat man nie die richtige Knopfzelle zuhause, aber immer AAA-Batterien. Somit aus meiner Sicht ein Vorteil, auch, weil es letztere überall zu kaufen gibt.

Die Messwerte der Smart Scale P1

Folgende 14 Körpermesswerte erfasst die smarte Waage von eufy (zumindest in der Theorie):

  • Gewicht (logisch)
  • Körperfett
  • BMI (Body Mass Index): Gibt Aufschluss darüber, ob man normal-, unter- oder übergewichtig ist.
  • Wasseranteil: Liegt bei Erwachsenen bei durchschnittlich 65 %.
  • BMR (Basal Metabolic Rate): Stoffwechselrate, die für die Energiemenge steht, die der Körper pro Tag bei völliger Ruhe benötigt.
  • Viszeralfett: Fett, das die die inneren Organe umhüllt.
  • Körperalter: Physisches/biologisches Alter
  • Körperfettanteil
  • fettfreie Körpermasse
  • Gewicht der Knochen
  • Knochenmasse
  • Muskeln (Anteil)
  • Muskelmasse
  • Proteinanteil

Was zunächst nach der ultimativen Allzweckwaffe für das Badezimmer klingt, muss aber mit einem zweifelnden Blick betrachtet werden. Körperalter? Viszeralfett? Stoffwechselrate? Das alles soll bestimmt werden können, wenn ich mich auf die eufy Waage stelle? Nur wegen der vier spiralförmigen Sensoren? Da muss doch mehr dahinterstecken.

Design und Verarbeitung

Eufys neue Schöpfung misst 28,0 x 28,0 x 2,4 cm bei einem Gewicht von 1,5 kg. Sprich hundsnormale Werte für eine Waage. Auf der Oberseite findet sich eine 1,12 Zoll LED-Anzeige, wie man es auch von anderen Waagen kennt.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Optik
Die Waage von eufy macht optisch einiges her.
Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Vergleich
Die Maße von 28,0 x 28,0 x 2,4 cm treffen wohl auf viele zu – so auch fast auf die, die ich sonst im Einsatz habe.

Das Design der Waage finde ich sehr ansprechend, diese wirkt modern und macht etwas her – dafür, dass man die meisten Waagen auf dem Boden gar nicht wahrnimmt.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Maße
Schön flach ist die Waage mit einer Höhe von 2,4 cm auch.

Auch in Sachen Verarbeitung darf man sich über die gewohnt gute Qualität der Anker-Tochterfirma freuen. Nichts ruckelt, die Waage hebt beim Draufstellen nicht ab – alles fein. Das CE-Kennzeichen ist auch mit von der Partie – aufzufinden auf der Rückseite der Waage.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Unterseite
Die Unterseite der Waage mit CE-Kennzeichen.

Die App „EufyLife“: Verbindung via Bluetooth

Die Personenwaage wird mit der EufyLife App (Android, iOS) synchronisiert, wodurch man immer einen guten Überblick über seine Daten behalten können soll. Zusätzlich zur hauseigenen App lassen sich die ermittelten Daten auch mit Apple Health, Google Fit und Fitbit nachvollziehen. Bis zu 16 Personen in einem Haushalt können die Waage abwechselnd in einem Benutzerkonto verwenden.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App eufylife Anmeldung
Registrierung via Mail – wie üblich.

Wie immer benötigt man für die Registrierung eine Mailadresse – hier kann man getrost auch eine Wegwerf-/Spam-/Fake-Mailadresse verwenden. Solange man sein Passwort nicht vergisst, benötigt man keinen Zugriff auf das E-Mail-Konto.

Darauf möchte die App ein paar Fragen zu Geschlecht, Alter und Größe beantwortet bekommen. Klar, das ergibt Sinn, wenn die App Gesundheitszustände und ähnliches bewerten möchte.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App eufylife Benutzerdaten
Vor der Verbindung der Waage mit der App muss man Alter, Größe und Geschlecht angeben.

Darauf muss man der App am Smartphone die Berechtigung erteilen, Bluetooth und Ortung zu verwenden. Über Bluetooth stellt man die Verbindung zwischen App und Waage her. Das funktioniert auch sehr simpel und schnell: In der App wird die (angeschaltete!) Waage innerhalb von Sekunden gefunden und verbunden.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App Bluetooth-Verbindung
Die Verbindung via Bluetooth funktioniert einwandfrei.

Darauf muss man auch nichts mehr tun, als sich draufzustellen und die Ergebnisse am Smartphone nachzuvollziehen. Ah, doch: Die Gewichtsangabe sollte man auf kg umstellen, die Voreinstellung gibt das Gewicht in Pfund aus.

Anker eufy Smart Scale P1: Die smarte Lösung fürs Badezimmer?

Das Prinzip einer Waage kennt ja jeder: Steht im Badezimmer, man stellt sich drauf und freut sich über das Ergebnis – oder fängt an zu weinen. Eine präzise Messung soll bei 5-180 kg möglich sein. In diesem Raster wird sich jeder wiederfinden. Zugegebenermaßen konnten wir diesen Punkt nicht genau testen, da ich nicht genügend wiege und sich auf der Waage nicht genug Platz für Gegenstände bis 180 kg findet.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage Vergleich Waagen
Ich bringe definitiv nicht genug auf die Waage, um sagen zu können, ob diese auch 180 kg aushält.

Folgende Messergebnisse kamen innerhalb von ein paar Sekunden Stehzeit auf der Waage heraus:

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App Messungen
Alles grün, na wunderbar! Rechts die „Berichtsliste“ mit den einzelnen Messungen von verschiedenen Personen.

Kurze Erklärung zu der „Berichtsliste“ bei den Screenshots oben: Eine Freundin von mir hat sich zwischendurch auch draufgestellt (manchmal auch mit Smartphone), was die verschiedenen Ergebnisse erklärt. Das Verwenden der Waage von mehreren Personen (bis zu 16 an der Zahl) funktioniert simpel: Einfach eine neue Person mit Alters-, Gewichts- und Namensangabe in der App eintragen und dann mit der Waage verbinden.

Messergebnisse und Einschätzungen in der App (Langzeit-Ergebnisse)

Auf den Screenshots lässt sich ebenso erkennen: Die Waage misst nahezu alles, was man sich so an Messbarem am Körper vorstellen kann – und bewertet dies. Jedes Ergebnis lässt sich anklicken und liefert eine Erklärung sowie genaue Einschätzung.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App detaillierte Ergebnisse
Jede Messung lässt sich noch in einen Kontext, bzw. eine Einschätzung bringen.

Meine „normale“ Waage ohne smarte Funktionen zeigt (egal wer sich als Testobjekt auf die Waage gestellt hat) immer 0,4 kg mehr an als die eufy Smart Scale P1. Tatsächlich finde ich das aber ziemlich irrelevant. Bei irgendeinem Wert fängt man nun mal an, von wo aus man ab- oder zunehmen möchte. Da spielen plus oder minus 0,4 kg eine untergeordnete Rolle. Man benötigt eben einen Startwert. Gilt natürlich auch für diejenigen, die ihr Gewicht halten wollen.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App Messergebnisse
Vielleicht überwiegend Spielerei, aber auch spaßig und interessant.

Eine Freundin von mir kam etwa auf andere Ergebnisse, die nicht alle grün waren, mich aber dennoch neidisch machten (#Muskelmasse). Die über die Tage verteilt gemessenen Werte lassen sich als „Trends“ anzeigen und ein Gewicht-Ziel vorgeben. So kann man sein Gewicht langfristig im Auge behalten.

Hier die Darstellung der „Trends“, also der Langzeitergebnisse einer Freundin:

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App Langzeitergebnisse
Über längere Zeiträume lassen sich seine Erfolge oder Misserfolge nachvollziehen.
Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage App Langzeitergebnisse Trends
Durch die „Trends“ kann man dauerhaft Erfolge nachmessen, etwa das Zurückgehen des Körperfetts.

Und woher kommen diese ganzen Werte nun? Die oberste sichtbare Schicht der Waage ist ITO-leitfähig (ITO für englisch indium tin oxide, also Indiumzinnoxid). Indiumzinnoxid ist ein halbleitender, weitgehend transparenter Stoff, der die Messungen unterstützt. Darüber werden die meisten Werte erhoben, die man aber auch gerne anzweifeln darf: Proteingehalt und Stoffwechsel-Bewertungen in unter drei Sekunden? Skepsis ist hier nicht unangebracht. Oder wozu macht man immer die ganzen Tests bei Ärzten, wenn es auch mit einer 45€-Waage geht?

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage ITO
Die einzelnen Schichten der eufy Waage.

Es fällt mir ehrlich gesagt schwer, allen Funktionen und Messwerten der eufy Smart Scale P1 Glauben zu schenken. Um festzustellen, ob diese Werte alle wahr sind, die die Waage ausspuckt, müsste man einige Labortests und Arztbesuche zum Vergleich heranführen. Hier sind wir nicht die richtigen Fachleute für diese Thematik, es ist aber schwer vorstellbar, dass solche Messungen innerhalb von Sekunden genau bestimmt werden können. Die aus meiner Sicht wichtigsten Funktionen sind aber vertrauenerweckend.

Fazit: Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage kaufen?

Optisch ist die eufy Smart Scale P1 sehr ansprechend, auch die vielen Messmöglichkeiten sind verlockend, wie ich zugeben muss. Natürlich muss man eine smarte Waage auch wirklich wollen. Wer schlicht sein Gewicht bestimmen will, muss sich die eufy Waage natürlich nicht genauer ansehen.

Anker eufy Smart Scale P1 Personenwaage
Ist natürlich Geschmackssache, ich finde die Waage optisch aber echt sexy.

Preislich ist die neu veröffentlichte Waage natürlich teurer als „normale Waagen“ ohne smarte Aspekte. Andere smarte Waagen mit ähnlichem Funktionsumfang spielen unter diesem Aspekt aber in der selben Liga. Wer sich näher mit seinen Körperwerten beschäftigen möchte, hat mit der Waage einiges, womit er sich näher beschäftigen kann. Natürlich muss man bei der Bewertung der einzelnen Messwerte mit Vorsicht genießen, dass vermutlich nicht alles komplett lupenrein gemessen wird. Aber als Anhaltspunkte und zur Optimierung solcher Werte eignet sich die Waage definitiv.

Da ich die Waage optisch echt genial finde – und die Messungen hiermit irgendwie auch sehr unterhaltsam und interessant sind – werde ich die Waage noch über einen längeren Zeitraum testen. Wer Fragen hat, packt diese einfach in die Kommentare.

 

  • Design und Verarbeitung top
  • übersichtliche App
  • CE-Kennzeichen, Garantie, schneller Versand
  • einige Messwerte fraglich
Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim_S Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 50 Saugroboter testen, bei mir dreht aktuell (unter anderem) der 360 S6 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (24)

  • Profilbild von DS
    24.04.19 um 16:00

    DS

    Ich habe schon mehrere Waagen ausprobiert.
    Mit App und Statistik finde ich super.

    Ein Problem haben diese Waagen aber alle zusammen.
    Der Körperfettanteil wird nur sehr ungenügend gemessen. Bei Leuten mit einem Körperfettanteil von >25% kommen da auch brauchbare Ergebnisse zustande. Ab <20% kann man mit der Messmethode aber keine brauchbaren Ergebnisse mehr erwarten. Da muss man andere Methoden verwenden.

    • Profilbild von Gast
      24.04.19 um 17:08

      Anonymous

      Die Frage ist, was du von einer normalen Waage erwartest.

      • Profilbild von DS
        26.04.19 um 09:02

        DS

        @Anonymous: Die Frage ist, was du von einer normalen Waage erwartest.

        Das ist wohl war.
        Aber eine Waage die 20% Körperfett anzeigt und das unverändert seit Monaten wobei nach der Hautfaltenmessung der Anteil in der selben Zeit von 20% auf 13% runter gegangen ist.
        Aber ansonsten finde ich solche Waagen trotzdem ganz gut.

  • Profilbild von Gast
    24.04.19 um 17:10

    Anonymous

    Also, wenn ich die App sehe, dann sieht es beinahe schon wieder so aus, als wenn ich für die Nutzung der App mich irgendwo anmelden muss und damit sie richtig funktioniert auch nach Hause funken darf.
    Wieso muss sowas sein? Meine Waage zeigt auch alles im Waagen Display an, was nötig ist. Wenn ich schon meine Daten preis gebe, dann fänd ich es schöner, wenn meine Krankenkasse diese bekommen und ich auch einen Vorteil davon habe.

    • Profilbild von Agathe
      25.04.19 um 10:49

      Agathe

      Und genau das gilt's zu vermeiden. Nur weil DU Deine Daten Deiner Krankenkasse überlassen willst, will das nicht gleuch auch jeder andere. Dazu wird's früher oder später allerdings ohnehin kommen, weil viel zu viele genauso denken wie Du. Alle bilden sich ein bevorteilt werden zu müssen, dabei werden Menschen die ihre Daten preisgeben einfach nur _nicht_ benachteiligt. Das ist heut schon zu bzgl. Funktionalität und wird sich künftig auf monetäre Belange ausweiten.

      • Profilbild von Gast
        25.04.19 um 11:40

        Anonymous

        @Agathe: Und genau das gilt's zu vermeiden. Nur weil DU Deine Daten Deiner Krankenkasse überlassen willst, will das nicht gleuch auch jeder andere. Dazu wird's früher oder später allerdings ohnehin kommen, weil viel zu viele genauso denken wie Du. Alle bilden sich ein bevorteilt werden zu müssen, dabei werden Menschen die ihre Daten preisgeben einfach nur _nicht_ benachteiligt. Das ist heut schon zu bzgl. Funktionalität und wird sich künftig auf monetäre Belange ausweiten.

        Genau, schick du deine Daten lieber direkt nach China! Die wissen eh schon alles, weil sie bei zig Deutschen Firmen bereits die Eigner sind. Ich will meine Daten überhaupt niemandem geben! Weder den Chinesen, noch der Krankenkasse. Autoüberwachung haben wir ja bereits, durch das neue Notfallsystem in jedem neuen Auto. Und wie das so ist in Deutschland, alle regen sich auf und letztenendes kauft es eh jeder und keiner meckert mehr. Mal den Arsch hoch zu bekommen und auf die Strasse gehen, dass schafft keine mehr, von den vielen faulen Deutschen.
        PS: Meckert irgendwer bei den ganzen Apps, die es gibt zur Fernsteuerung diverser Smart Home Produkte. Es kommt dann immer nur der Kommentar: Ich bin ja nicht so wichtig, dass das einen interessiert. Sowas sagen auch nur dumme Menschen!

  • Profilbild von Huch
    25.04.19 um 11:44

    Huch

    Kann man diese Waage auch mit der Mi Fit App connecten?

    • 21.05.19 um 09:17

      Tim CG-Team

      Hi Huch, werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren.

    • Profilbild von Waldfichtor
      28.05.19 um 10:26

      Waldfichtor

      @Huch: Kann man diese Waage auch mit der Mi Fit App connecten?

      Leider nicht – habe jetzt aber trotzdem die Mi Scale zurück gesendet, das mir die Eufy einfach mehr gefällt.
      Deshalb habe ich nun den "Mittelweg" genommen mit folgender Verbindung: Mi Fit Google Fit EufyLife

      Dadurch hat zwar Mi keine Gewichtsangabe, aber gibt wohl schlimmeres, notfalls manuell nachtragen ^^

  • 22.05.19 um 19:16

    Waldfichtor

    @Tim: Beeilung, habe die Mir Scal 2 noch neu eingepackt auf dem Tisch stehen, dann warte ich mit der "Ersttest" lieber nochmal ^^

    • 23.05.19 um 09:30

      Tim CG-Team

      Schnell genug? 😉

      • Profilbild von Waldfichtor
        23.05.19 um 19:18

        Waldfichtor

        @Tim: Schnell genug? 😉

        Ja wenn was da wäre 😀
        (oder bin ich zu blöd um es zu finden? Ist auch eine sehr wahrscheinliche Option)

  • Profilbild von Thomas M.
    22.05.19 um 19:20

    Thomas M.

    Dass eine Waage den BMI anzeigen kann ist einfach blühender Blödsinn.

  • Profilbild von janeisklar
    22.05.19 um 20:32

    janeisklar

    Au, die Füße sind das Optische Highlight dieses unboxings

    • 23.05.19 um 09:30

      Tim CG-Team

      Hi janeisklar, tausche das Bild aus. Beim Sport jemand auf den großen Zeh getreten, nicht weiter drüber nachgedacht, sorry. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von error
    22.05.19 um 22:50

    error

    Habe mir diese vor paar Wochen zugelegt und muss sagen, dass diese einfach super ist.
    Das Verbinden mit dem Handy hat sofort funktioniert.
    Das wichtigste ist das Gewicht und der Rest ein Indikator für die nächsten Messungen.

  • Profilbild von Evi von der Vögelweide
    23.05.19 um 08:22

    Evi von der Vögelweide

    Eufy ist ein schöner Name

  • Profilbild von jay
    27.05.19 um 19:12

    jay

    Ist die Garmin connect kompatibel?

  • Profilbild von Willy0815
    13.06.19 um 13:55

    Willy0815

    Ich weiß es ist ein bisschen viel verlangt, aber es würde mich extrem interessieren was passiert, wenn ihr das Ding mal zu einem geeigneten Arzt bringt und den nach seiner Meinung dazu fragt ^^

    • 16.07.19 um 09:37

      Tim CG-Team

      Hi Willy0815, da ich die Waage ja zuhause habe, könnte das irgendwann passieren 😉

  • Profilbild von STIX
    14.06.19 um 11:26

    STIX

    Schade, dass die günstigen smarten Waagen nie ein Handteil für korrekte Messungen haben. Wäre sofort gekauft.

  • Profilbild von RR-Biker
    04.07.19 um 23:44

    RR-Biker

    Ist diese Waage auch mit Garmin connect kompatibel?
    DAnke.

    • 16.07.19 um 09:38

      Tim CG-Team

      Hi RR-Biker, ich kann es dir leider nicht sagen, da ich kein Garmin-Gadget habe, sorry. Liebe Grüße Tim

  • Profilbild von Gast
    16.07.19 um 12:35

    Anonymous

    Die Weiße gibt es mit Gutschein für 26,99€.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.