Giiker Supercube i2 – 2x2x2 Zauberwürfel (Rubik’s Cube) mit Lern-App für 19,55€

Vor einer Weil haben wir bereits den klassischen 3x3x3-Würfel von Giiker ausprobiert. Jetzt sind wir auch über diese 2x2x2-Version gestolpert, die ebenfalls per App zum Lernen und Ausprobieren einlädt.

Giiker i2 Supercube 2x2x2 Zauberwürfel

Auch beim Zauberwürfel mit nur zwei Reihen geht es um das gleiche Ziel: Die Steine müssen durch Drehen so angeordnet werden, dass jede Seite nur noch eine Farbe zeigt. Das ist bei der kleineren Variante natürlich deutlich einfacher als beim klassischen Würfel mit drei Ebenen. Trotzdem gibt es auch hier Algorithmen, den Würfel möglichst schnell und einfach zu lösen.

Giiker i2 Zauberwürfel mit Tablet und App

Der Giiker i2 ist an sich erst mal ein gewöhnlicher Zauberwürfel. Zumindest unserer Erfahrung mit dem i3 nach ist die Verarbeitung hier sehr gut und der Würfel lässt sich schnell und ohne Verkanten drehen. Wer sich für die 3x3x3-Version interessiert kann sich gerne unseren Testbericht dazu durchlesen. Der i2 ist knapp 5 x 5 x 5 cm groß und liegt damit noch gut in der Hand. Dass er so „groß“ ist, kommt sicherlich auch Kindern entgegen, da er so recht einfach zu greifen ist.

Was dem i2 fehlt, ist der integrierte Akku. Statt dessen wird der Würfel mit einer Knopfbatterie betrieben. Um diese auszutauschen, muss man den Würfel öffnen. Die Batterie dürfte aber ohnehin so lange halten, dass nur absolute Extremsportler diese überhaupt „leer spielen“.

Giiker i2 Zauberwürfel Batterie

Per Bluetooth kann man den Würfel mit dem Smartphone verbinden. Dazu braucht es die zugehörige, kostenlose App. Damit kann man dann Tutorials spielen, um die einzelnen Schritte zu lernen, vorgegebene Muster nachbauen oder gegen die Uhr antreten. Der aktuelle Weltrekord liegt übrigens unter 0,5 Sekunden – also viel Erfolg. 😉

Was ein kleiner Kritikpunkt bleibt, ist der Preis. Selbst einen guten Würfel bekommt man bereits für deutlich weniger als die 20€, die man für den Giiker zahlt. Wenn einem die Möglichkeit, mit der App ein paar zusätzliche Funktionen zu erhalten, aber gefällt, dann wird man mit ihm aber Spaß haben. Und im Zweifelsfall ist es auch ohne App immer noch ein guter Zauberwürfel, mit dem man auch so Stunden verbringen kann.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von jens Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

WhatsApp Die besten Gadgets direkt auf dein Smartphone!
whatsapp

Schreibe uns auf WhatsApp oder Telegram und verpasse kein Gadget mehr! Einmal täglich gibt es hier die besten Gadgets. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von Stefan Raab
    09.07.19 um 17:13

    Stefan Raab

    Ein Würfel hat sechs Seiten.
    Es müsste also 2x2x6 heißen

  • Profilbild von Reuzarius
    09.07.19 um 17:33

    Reuzarius

    @Stefan Raab: er ist aber 2 Felder lang, 2 Felder breit und 2 Felder hoch und nicht 6 Felder hoch 😉

  • Profilbild von MMG
    09.07.19 um 17:43

    MMG

    @Reuzarius stimme dir voll zu 😋

  • 09.07.19 um 17:52

    qwopqwoo

    @Stefan Raab: Da hat jemand in Geometrie nicht aufgepasst? Länge x Breite x Höhe = 2x2x2
    Übliche Mathelehrerfrage 2 was?!? 2 Felder 😉

  • Profilbild von Joll
    09.07.19 um 18:55

    Joll

    Und mal wieder nur Klugscheißer

  • 09.07.19 um 19:41

    oOLongDongOo

    @Stefan Raab: lass dich von den Kommentaren nicht einschüchtern. Nimm dir einfach nur eine Sache an: …Klobbi…

  • 10.07.19 um 00:58

    Olaf

    Vor ca. 40 Jahren war ich bei den ersten Zauberwürfeln mit dabei.
    Vor ein paar Jahren dann noch mal ein kleines persönliches Revival mit meinem Sohn.

    Ich begreife nicht, wie ein Rekord von unter einer halben Sekunde erreicht werden kann, auch wenn's nur ein kastrierter Würfel ist.
    Genauso beim normalen 3×3, wo liegt da der Rekord? Ein paar Sekunden, meine ich. Wie geht sowas? Damals war der glaube ich bei 25 Sekunden o.ä.

    • Profilbild von Martin
      10.07.19 um 08:15

      Martin

      Schnelle Zeiten liegen bei 3 oder 4 Sekunden. Am Ende entscheidet bei einem gescrambelten Würfel auch einfach Glück. Wieviele Drehungen sind notwendig, um ihn wieder herzustellen? Hat einer einen, der eine Drehung mehr braucht, kann er so eine Zeit nicht mehr schlagen. "Früher", da gab es eine Vorgehensweise Ecke oder Kante für Ecke oder Kante je Ebene wieder an die richtige Stelle zu bringen. Erst hast du die erste Ebene hergestellt, das ging noch intuitiv und dann hat man geschaut, wo sind die Kanten der zweiten Ebene und so weiter. Pro Ecke oder Kante, hat man irgendwas um 5, 6 oder 7 Züge gebraucht. Wenn du dir die heutigen Rekord-Anwärter anschaust, die Scannen erst den ganzen Würfel, legen sich die Züge zurecht, fassen sie zusammen und optimieren die im Kopf. Am Ende bleiben deutlich weniger als 20 Züge für den kompletten Würfel übrig, die haben früher kaum für die Sortierung der 4 mittleren Kantensteine gereicht.

  • Profilbild von Martin
    10.07.19 um 11:03

    Martin

    Wie schaffen die das eigentlich bei den YouTube Filmen zu den Rekorden, dass man immer nur viel Tisch sieht, aber kaum den Würfel?

    Die 2x2x2 Würfel, die werden aber typischerweise in kaum mehr als 4 oder 5 Zügen gelöst.

  • 11.07.19 um 01:13

    Olaf

    @Martin:
    Vielen Dank für die Erklärung.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.