Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät mit App für 10,44€ bei Amazon

Das Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät bekommt ihr am Prime Day bei Amazon für 10,44€.

Maike hat uns freundlicherweise ein paar Fotos des Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät gemacht, welche auch jetzt im Artikel sind. Nach ihrem alten Wecker mit Temperaturanzeige musste was Neues her. Ihr Kaufgrund für das Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät war die umfangreiche Temperaturanzeige über Tage/Wochen/Monate und die Luftfeuchtigkeit, denn wer einmal mit Schimmel zu kämpfen hatte, ist gerne auch mal etwas übervorsichtig 😉

Das Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät kann wie der Name bereits sagt Temperatur und Luftfeuchtigkeit messen. Diese Daten können entweder am Display selber oder über die App abgelesen werden.

Govee Temperatur und Feuchtigkeitsmessgeraet

Klein aber fein

Das Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät hat eine Größe von 7,9 × 6,5 × 1,9 cm und ist in Weiß erhältlich. Das Messgerät hat ein LC-Display verbaut, welches die Messwerte anzeigt.  Auf der Rückseite hat man entweder die Möglichkeit, das Messgerät an der Wand zu befestigen oder über den Klappmechanismus auf Tischen hinzustellen. Betrieben wird das Messgerät mit 2 x AAA-Batterien, welche im Lieferumfang enthalten sind. Diese sorgen für eine Laufzeit von bis zu 7 Monaten

Govee Temperatur und Feuchtigkeitsmessgeraet Lieferumfang

Das Hygrometer kann ich mir am besten Outdoor auf dem Balkon, im Garten oder dem Gewächshaus vorstellen. Aufgrund der fehlenden Wasserdichtigkeit sollte man das Gerät bei stärkeren Unwettern an sicheren überdachten Orten lagern oder mit reinnehmen. Im Haus kann man das Gerät auch verwenden, um die Luftfeuchtigkeit oder die Raumtemperatur zu messen.

Verbindung und Einrichtung

Das Govee Messgerät kann mit dem Handy oder anderen Geräten verbunden werden. Die Koppelung erfolgt mit Bluetooth über die Govee Home App (Android/iOS). Die Reichweite beträgt maximal 60 Meter draußen und ist drinnen durch die Wände geringer. Eine WLAN-Einbindung gibt es leider nicht, somit fällt eine Messwertkontrolle von Unterwegs leider raus. Es gibt aber etwas teurere Hygro- und Thermometer aus dem Hause Govee, welche die WLAN-Einbindung unterstützen.

Govee Temperatur und Feuchtigkeitsmessgeraet App

Messwerte und Funktionen

Mit dem Govee Hygro- und Thermometer kann man zwei verschiedene Werte messen, einmal die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur. Die Temperatur kann zwischen Fahrenheit und Celsius gewählt werden und soll auf ± 0,5 °F bzw. ± 0,32 ° C genau sein. Bei der Luftfeuchtigkeit liegt der Wert bei ± 3% RH. Eine Speicherung von Luftfeuchtigkeit und Temperatur der letzten 20 Tage auf dem Gerät ist ebenfalls möglich. Außerdem kann man die Daten der letzten zwei Jahre in CSV-Format sich exportieren lassen.

Die Werte aktualisieren sich alle zwei Sekunden und können bei zu großen Temperatur oder Feuchtigkeitsschwankungen mit einem Alarm über die App angezeigt werden.

Einschätzung

Wettermessgeräte sind eine nette Spielerei für zu Hause und für den ein oder anderen Hobbybauer keine schlechte Investition. An dem Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät find ich die verbauten Stellmöglichkeiten für die Wand oder den Tisch sehr praktisch. Das Display kann im Gegensatz zu manch anderen Wettermessern auch Messwerte anzeigen, welche über die App bis zu 20 Tage gespeichert werden können.

Den größten Kritikpunkt, den ich aber an dem Govee Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät habe, ist die fehlende WLAN-Einbindung. Dadurch fällt der praktische Zugriff von unterwegs weg. Zusätzlich wäre ein IP-Schutz für das Gerät sicherlich nützlich, um es unbedenklich auch draußen zu benutzen.

Der Preis von knapp 13€ ist im Vergleich zu anderen Messgeräten geht in Ordnung, wobei man mit anderen smarten Messgeräten eine bessere Ausstattung bekommt. Das Messgerät von Switchbot bietet neben der Messung von Feuchtigkeit und Temperatur den Vorteil durch die WLAN-Einbindung und Integration der Sprachassistenten eine einfachere Bedienung auch von Unterwegs.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Henning

Henning

Mich fasziniert schon seit einiger Zeit die Androidwelt, angefangen von Smartphones bis hin zum Saugroboter. Ich kann also von mir grundsätzlich behaupten, dass ich ein Techniknerd bin :-D

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (23)

  • Profilbild von simp
    # 31.12.21 um 15:12

    simp

    hab ich seit ca.7 Monaten im Betrieb, funzt, hoffe das die Werte halbwegs stimmen

  • Profilbild von Shadowed
    # 31.12.21 um 15:38

    Shadowed

    kann man da auch mehrere von Aufstellen?

    • Profilbild von Henning
      # 03.01.22 um 09:25

      Henning CG-Team

      Klar kann man mehrere von aufstellen, es gibt das Messgerät von Govee auch in 2er-Packs 🙂

      • Profilbild von MRXY60
        # 05.01.22 um 06:32

        MRXY60

        Wobei das 2er Pack teurer ist als 2 einzeln…

        • Profilbild von Henning
          # 05.01.22 um 08:47

          Henning CG-Team

          Das stimmt natürlich, wenn man also mehrere braucht besser einzeln kaufen.

  • Profilbild von Fratiboe
    # 31.12.21 um 15:49

    Fratiboe

    Hi, ich hatte eben schon drei Stück im Warenkorb und habe dann die Bewertungen gelesen, hat sich danach für mich erledigt 😉 Die von Switchbot sind leider auch nicht besser da man auch einen Accesspoint braucht für Alexa🤔

  • Profilbild von Tiberius
    # 31.12.21 um 18:30

    Tiberius

    noch ein System…… Gehts in ein Hausautomationssystem ohne Kopfstand einbinden? Ich nutz die kleinen Teile von Xiaomi. Einmal flashen und mit ESPHome daten einsammeln und nach Hassio. Warum na App wenn dann alles zentral dargestellt ist

    • Profilbild von ritchi
      # 01.01.22 um 09:02

      ritchi

      Die meisten wohnen nunmal nicht in einem Hausautomationssystem und haben Lust einen albernen Thermometer zu Flaschen. Aber jedem sein Hobby – mir reicht hue und Heizungssteuerung per Handy…

  • Profilbild von L-man2
    # 31.12.21 um 18:58

    L-man2

    habe 2 Stück davon. Einen um das Klima im Wohnzimmer wegen des Flügels zu überwachen und einen Anderen für meine Dienstreisen um die Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten in den Produktionen die ich überprüfe zu protokollieren. Dabei geht es hauptsächlich um Schwankungsbreiten. Die Luftfeuchtigkeit passt auch ganz gut zu den Werten die der Klavierstimmer mit seinem Profigerät ermittelt hat.

    • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
      # 01.01.22 um 13:34

      Schnitzel_frühstücker

      Mein keyboard klingt immer anders bei 80% Luftfeuchtigkeit wenn ich damit beim Baden in der wanne, spiele kannst du das bestätigen?

  • Profilbild von Hans Martin
    # 01.01.22 um 15:30

    Hans Martin

    ne danke.

    -Flurry analytics advertisement
    -Google Firebase Analytics.

    das teil funkt permanent nach hause.

  • Profilbild von Resident
    # 02.01.22 um 23:11

    Resident

    ich kann die Sensoren von Aqara empfehlen, über die App ist auch eine Protokollierung bzw. Verlauf der Werte vorhanden. Qualität der Werte ist gut.

  • Profilbild von Senf
    # 23.02.22 um 10:12

    Senf

    Gibt es was für draußen?

    • Profilbild von Henning
      # 23.02.22 um 11:30

      Henning CG-Team

      Hey,
      leider haben die Messgeräte meist kein IP-Rating, weshalb man es nicht bei Wind und Wetter draußen lassen sollte. Wenn du nach einem Messgerät für draußen suchst, könnte eine Wetterstation das richtige sein. Diese bekommst du unter anderem bei Amazon mit Außensensoren.

      https://amzn.to/3HcULWm

      • Profilbild von Senf
        # 23.02.22 um 15:18

        Senf

        Die haben aber meist eine 433MHz Verbindung zum Außensensor. Mag an mir liegen, aber die zu koppeln gelingt mir immer nur einmal. Wenn ich die Batterie tauschen muss, dann klappt das nicht mehr. Habe die Bedienungsanleitung(en), die ja eigentlich nicht benötigt werden, immer aufbewahrt und genau nachgelesen, in welcher Reihenfolge man die tauschen und einlegen muss, klappt einfach nicht mehr. Da wollte ich es mal mit WLAN direkt zum Außensensor versuchen.

    • Profilbild von Gast
      # 17.05.22 um 07:45

      Anonymous

      Die Dinger von Xiaomi sind IP Zertifiziert.
      Funktionieren gut. Die CR 2032 Batterien halten etwa 6-8 Monate.

  • Profilbild von V-Lee
    # 23.02.22 um 12:21

    V-Lee

    weiss jemand ob ich die irgendwie in die smart Life App/tuya bekomme?

    • Profilbild von Henning
      # 23.02.22 um 13:25

      Henning CG-Team

      Hey, das Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgerät von Govee ist nicht mit der Smart Life App kompatibel. Es gibt aber ähnliche Modelle die einen Tuya-Chip verbaut haben und mit der Samrt Life App verbunden werden können.
      Ich hoffe, das hilft dir weiter 🙂

      https://bit.ly/3h5KssC
      https://amzn.to/3pbh6NL

  • Profilbild von Masterbrain
    # 23.02.22 um 15:13

    Masterbrain

    Wie hat die Menscheit nur so lange ohne sowas überlebt. Diese ganze dauerfunkende und sich gegenseitig störende Smartkacke. Habe extra ein "normales Hygrometer" hier stehen weil mir die unzähligen anderen smarten Geräte schon genug Informationen Sammeln. Wir werden mal wie in China dank solcher Geräte permanent überwacht. Aufstehen und selber nachschauen dauert genauso lang wie die App aufrufen. Und reduziert die Wampe vom faulen auf der Couch hängen 😂 Kein Wunder das die Menscheit immer fetter und dümmer wird.

    • Profilbild von Senf
      # 23.02.22 um 15:21

      Senf

      Die Wampe durch das Blicken aufs Hygrometer zu reduzieren hilft dir aber nicht bei der Automatisierung, wenn du mal nicht zu Hause bist (z.B. beim Joggen oder im Fitnessstudio…)

    • Profilbild von Gast
      # 15.05.22 um 12:59

      Anonymous

      Wichtig im Internet sind immer Grundsatzdiskussionen

  • Profilbild von Gast
    # 25.04.22 um 10:50

    Anonymous

    Ich habe die kleinen Temperatur- und Feuchtigkeitsmessgeräte von Xiaomi, 4 Stück für keine 10€. Die machen genau das selbe. Einzig die Knopf Batterie stört mich ein wenig, 1x im Jahr austauschen ist aber noch ok. Für das Geld gibt es wenig zu meckern

  • Profilbild von Randomblame
    # 25.04.22 um 23:13

    Randomblame

    Das größte Problem, dass diese smarten Helferlein haben, ist die eingeschränkte Kompatibilität untereinander. Der hier angebotene Bluetooth TH-Sensor ist intern quasi identisch zum Aqara TH-Sensor (Xiaomi), wird aber von Xiaomi Hubs/Gateways nicht erkannt. Der Aquar Sensor wird dagegen sofort erkannt und kann auch in Scenen eingebunden werden, um zB. Klimageräte ein und aus zu schalten.
    Jeder Hersteller kocht sein eigenes IoT-Süppchen und selbst Zigbee Geräte funktionieren nicht immer Hersteller übergreifend, da diese Geräte anderer Hersteller bewusst blockieren. Jedes Gerät, dass das Zigbee Protokol benutzt, sollte sich eigentlich mit jedem Zigbee Hub verbinden lassen und obwohl Zigbee die bisher größte Kompatibilität untereinander aufweist, lassen sich längst nicht alle Zigbee Geräte miteinander koppeln.
    Sonoff Zigbee Hubs/Dongles sind der blanke Horror, die funzen teilweise nicht mal mit den eigenen Sonoff Switches. Xiaomi Hubs waren früher kompatibel zu vielen anderen Zigbee Geräten. Dann gabs ein Update und seit dem geht mit Zigbee Geräten anderer Hersteller nix mehr.
    Klar, es gibt Home Assistant, dass man auf einem eigenen Raspberry Server laufen lassen kann, aber da muss man erstmal tiefer in die Materie eintauchen, alternative Firmwares flashen, usw. und dafür fehlt mir einfach die Zeit.
    Ich will einfach nicht gezwungen sein, alles aus einer Hand, bzw. vom gleichen Hersteller zu kaufen, deshalb habe ich aktuell nur einen noname Zigbee Hub und ein paar smarte Zigbee Steckdosen. Da der neue Hub aber nicht von Xiaomi ist, lässt er sich nicht mehr Mut meinem Aqara TH-Sensor verbinden, obwohl der Hub Bluetooth 5.0, Zigbee 3.0 und 2,4ghz WiFi unterstützt.
    Als nächstes bestelle ich mir gleich 3 oder 4 TH-Sensoren verschiedener Hersteller über Amazon und behalte den, der sich mit dem Hub verbinden lässt und die anderen schicke ich wegen Inkompatibilität wieder zurück. Trail and error scheint der einzige Weg zu sein, ein funktionierendes System aufzubauen, wenn man nicht bereit ist, Hunderte von Euro auszugeben. Wenn die Händler auf ihnen Portokosten sitzen bleiben, sollen sie sich bei den Herstellern bedanken.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.