News

DJI vs. USA: Regierung verhängt Handelsverbot gegen Drohnenhersteller

Nach dem Handelsverbot gegen Huawei verhängt die US-Regierung nun auch ein Handelsverbot gegen den Drohnen- und Gimbal-Hersteller DJI. Somit ist DJI nun auf einer Art „schwarzen Liste“ mit anderen „gesperrten“ chinesischen Unternehmen.

DJI Mavic 2 Zoom Drohne
Drohnen wie die Mavic 2 Zoom erfreuen sich weltweit großer Beliebtheit.

Kein Verkauf mehr in den Staaten?

Konkret bedeutet das Handelsverbot, dass amerikanischen Herstellern und Unternehmen die Zulieferung, also der Export von Teilen, an DJI untersagt ist. Noch nicht offiziell aber denkbar ist auch, dass DJI die hergestellten Drohnen und Gimbals nicht mehr auf dem US-Markt verkaufen darf.

DJI Mavic Mini ausgeklappt 1
Wie sich das Handelsverbot auf die Produktion der sehr guten Drohnen auswirkt, ist noch unklar.

Seitens der US-Regierung seien „Menschenrechtsverletzungen“, „hochtechnologische Überwachung“ und die „Unterstützung unterdrückender Regimes“ durch Export-Lieferungen in bestimmte Länder Gründe für das ausgesprochene Handelsverbot. Zudem wurden Sicherheitsbedenken durch Spionage und Cyberattacken durch in China produzierte Teile angeführt.

Der Vollständigkeit halber die komplette Liste an chinesischen Unternehmen, gegen die ein Handelsverbot verhängt wurde:

  • SZ DJI Technology Co., Ltd
  • AGCU Scientech
  • China National Scientific Instruments and Materials
  • Kuang-Chi Group

Wie sich das Handelsverbot nun auf die Produktion und Verkäufe des Drohnen-Marktführers konkret auswirkt, ist noch unklar. Dies wird sich in den nächsten Wochen noch zeigen müssen. Noch vor kurzem berichteten wir über den Launch der neuen, für kommerzielle Zwecke gedachte DJI Mavic 2 Enterprise Advanced.

DJI Mavic 2 Enterprise Advanced
Die neue DJI Mavic 2 Enterprise Advanced

DJI selbst äußerte sich damit, dass Kunden weiterhin uneingeschränkt DJI-Produkte kaufen können und sich keine Sorgen machen müssten. Ein Statement, mit dem in einer solchen Situation aber auch nicht anders zu rechnen war. Ein ähnliches Statement gab auch Huawei zum damaligen Zeitpunkt des Handelsverbots ab. Was soll man als Unternehmen auch anderes kommentieren. Die nächsten Wochen werden Aufschluss gegeben, inwieweit und ob Kunden nun eingeschränkt werden.

Eure Gedanken zu dem Handelsverbot gegen DJI? Macht ihr euch Sorgen, keine Drohnen und Gimbals des Herstellers mehr kaufen zu können?

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Tim

Tim

Mich interessiert Technik, die uns die Arbeit im Haushalt abnimmt - ob beim Staubsaugen oder Fensterputzen. So konnte ich bereits über 100 Saugroboter testen, bei mir dreht privat (unter anderem) der Ozmo 950 seine Runden.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (43)

  • Profilbild von okadererste
    # 25.12.20 um 09:08

    okadererste

    Menschenrechtsverletzungen gibt es nicht nur in China. Im Grunde sind wir aber daran schuld.
    Wieviel TV-Radio Läden gibt es noch?
    Wer kennt den Beruf Radio und Fernsehtechniker?
    Wie Sehen,Lesen irgend ein Artikel über Umweltverschmutzung/Tier Misshandlungen/ Ausbeutung von Mensch und Natur. Regen uns auf und 2 Tage später ist alles vergessen und Posten irgend ein Essen bei Instagram.
    Leider sind wir an einem Punkt in der Weltgeschichte der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

  • Profilbild von Fossi Bär
    # 23.12.20 um 19:17

    Fossi Bär

    Glaubt jemand wirklich, dass sich diese Staaten in Sachen Moral, Glaubwürdigkeit oder Gerechtigkeit groß unterscheiden?
    Denen geht es schließlich nur um eigenen Profit und nicht durch das Handeln aus reiner Menschenfreundlichkeit. Doch während sind deutsche Unternehmen uneingeschränkt von der amerikanischen Politik erpressen lassen (Stichwort Dieselaffäre und VW etc.) handeln China und die USA nur zur Erfüllung der eigenen Interessen. Nach mehr als 75 jähriger Gehirnwäsche fühlt sich Deutschland immer noch schuldig für all das Elend und Unrecht auf dieser Welt und verdrängt die Meinung der eigenen Bevölkerung.

  • Profilbild von Nightlife
    # 22.12.20 um 13:45

    Nightlife

    Verrückte Welt…

  • Profilbild von Injaa
    # 22.12.20 um 07:36

    Injaa

    Die große Masse ist zu dumm, um den Umfang der chinesischen Handlungsweise zu begreifen. Wie der Frosch, der langsam gekocht wird.
    Ja, die die das hier schlecht finden, oder sich aufregen, gehören dazu.
    Huawei, Honor und wie sie alle heißen, Einfuhrverbot. Aus und fertig.

    Was aber war für die chinesische Handlungweise der Auslöser! Das Unrechtverhalten der Briten in dem Opiumkrieg. Die britische Aristokratie kriegt noch richtig Ihr Fett weg. So wird es in 100Jahren in den Geschichtsbüchern stehen.
    Nein wird es nicht, sowas gibt's da dann gar nicht mehr. Ohne Menschen, keine Bücher. Ganz einfach!

  • Profilbild von Injaa
    # 22.12.20 um 07:20

    Injaa

    Richtig so, bitte noch mehr Breitseiten gegen die Menschenrechtsverachter. Vor allen in Europa!
    Am besten, ihr bei Chinagadgets, schaut euch schon nach einem neuen Betätigungsfeld um!

  • Profilbild von Meizu
    # 22.12.20 um 06:04

    Meizu

    Mal ein wenig abschweifend… Kann man Heckler und Koch eigentlich irgendwas vorwerfen? Oder ist das eine Firma mit blütenreiner Weste?

  • Profilbild von Gast
    # 21.12.20 um 13:41

    Anonymous

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/uiguren-china-muslime-leak-gulag-system-arbeitslager-xi-jinping?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

    https://www.sueddeutsche.de/politik/volksrepublik-china-peking-will-muslime-in-lagern-umerziehen-1.4019185

    Das sind die 2 ersten Ergebnisse die man zum Thema findet und taucht man etwas tiefer ein findet man vielk mehr und das sogar in Form von Berichten zum Anschauen der Öffentlich Rechtlichen.

    Deshalb, WENN es bewiesen ist, dass DJI das Regime mit ihrer Technik unterstützt und dadurch die Überwachung in diesen Konzentrationslagern gewährleistet, dann hat die USA wenigstens Mut gezeigt und macht es richtig. Von der EU darf man sich so etwas ja nicht erwarten, schließlich gibt es da im Osten mindestens 2 Länder die Tendenzen zeigen ihre Demokratie abzuschaffen. Auch ist es ziemlich peinlich gerade für Deutschland, dass man nur den Finger hebt und ihr dürft das nicht statt endlich einmal mit gutem Beispiel voranzugehen, schließlich sollte gerade Deutschland an seine Geschichte denken. Man stelle sich vor Hitler und die NS hätte damals Firmen wie Dji nutzen können!

    Natürlich kann Dji nicht unbedingt etwas dafür, wenn die nicht machen würden was der Staat will, ja, dann würden wahrscheinlich auch so einige der Verantwortlichen von Dji in solchen Internierungslagern landen.
    So war es aber unter Hitler auch.
    Wer weiß was verhindert werden könnte wenn sich damals die Welt etwas früher eingemischt hätte? Deshalb finde ich es in diesem Fall komplett gut, dass man reagiert.

    Aber das ist die typische Doppelmoral, auf der einen Seite Mitleid heucheln und auf der anderen Seite billig aus China kaufen und würde es aktuell einen dritten Weltkrieg geben, dann hätte China diesen gewonnen. In welchem oder welches Produkt kommt, steckt nichts was in China produziert wird? Gibt es noch technische Geräte wo wirklich kein Teil drin steckt was nicht in China produziert wurde? Medizinische Geräte? PKW? Andere Elektrogeräte?
    Man hat es doch erst vor wenigen Monaten gesehen wo die Welt plötzlich festgestellt hat, oops, das produzieren wir ja überhaupt nicht mehr, das bestellen wir in China und nun brauchen wir das und haben es nicht und plötzlich ging es, da wurden Masken und co. auch wieder in Deutschland produziert.

    Schaut euch das Hilfspaket an welches durch die EU beschlossen wurde, das zeigt, es geht. Warum macht man das nicht endlich einmal mit anderen Bereichen um nicht mehr ganz so abhängig von Staaten wie China und auch den USA abhängig zu sein? Auch in Europa gibt es genug Firmen mit Potential die liefern könnten wenn man sie unterstützen und fördern würde. Warum nicht wie die Staaten es machen und höhere Zölle erheben? Denkt doch einmal an die Solar-Technologie. Da war Deutschland einmal führend. China hat es einfach nur kopiert und billiger angeboten und deutsche Firmen dadurch vernichtet. Das hätte auch anders laufen können.
    Deshalb sollte man sich wirklich fragen ob der Weg der Staaten wirklich so verkehrt ist. Gut, Behauptungen muss man beweisen, aber ein Credo wie"Make America great again"ist doch nicht so verkehrt. Welches hätte die EU?"EU, auf EWIG UNTERWÜRFIG"?
    Für mich passt es einfach nicht zusammen, auf der einen Seite ist man hier für Gleichberechtigung, Tierwohl, Umweltschutz und vieles mehr und dann, auf der anderen Seite, da unterstützt man Firmen und dadurch auch Staaten die das alles mit Füßen treten.
    Na gut, man hat natürlich auf jedem Sender und in sämtlichen Nachrichten darüber gehört und gelesen, dass da duzende Menschen bei einem Brand in einer Textilfabrik gestorben sind die für Billig-Textilketten produziert haben. Da gab es Ärger und es hat sich etwas geändert. Aber davon wie China Menschenrechte von Minderheiten mit Füßen tritt, davon bekommt man nicht viel mit, dazu findet man dann eher etwas bei Arte und co. und das sind dann sogar gut genutzte GEZ-Gebühren und nein, dazu findet ihr auch nichts bei Disney, Prime oder Netflix.

    Aber klar, bedauert lieber weiter die Mitarbeiter von irgendwelchen Geschäften da die ihre Filialen schließen, wie z.B. Galeria Karstadt und bestellt dann doch bei Amazon oder Ali. Es betrifft euch ja nicht, natürlich werden die Beiträge für Sozialversicherungen niemals steigen, das wird doch durch die Steuern eingenommen die diese Unternehmen so richtig großzügig zahlen. Ist auch so bei Krankenkassenbeiträge, die steigen auch nicht wegen Corona, Corona gibt es ja nicht. Immer daran denken, auf jede Aktion folgt eine Reaktion, das liegt einfach in der Natur der Sache.

    Sorry Leute, finde es einfach nur schlimm wie einige Menschen denken. Hier geht es sogar noch, in anderen Portalen hoffen schon einige User darauf, dass Dji in Europa die Preise senkt um dadurch auf dem verbleibenden Markt mehr zu verkaufen. Sehr bösartig gefragt, aber haben das auch einige getan als es zur NS-Zeit mit dem Juden losging, nach dem Motto, wenn die weg sind bekomme ich es? So wie(Beispiel)Gustav Schickedanz sich Tempo gekrallt hat?

    Also miteinander, kommt doch bitte einmal klar und versucht doch einmal etwas weiter zu denken! Zwar steigt man bei der USA auch nicht immer durch, WENN es aber so ist, dass Dji daran beteiligt ist, dann sollte man die Entscheidung der USA jedoch feiern und auch die EU sollte prüfen ob da was dran ist und gegebenenfalls reagieren.
    Tja"Made in Germany"war auch einmal ein deutsches Credo und was ist davon geblieben?

    • Profilbild von Jens
      # 21.12.20 um 14:36

      Jens CG-Team

      Der Kommentar wurde automatisch zur Überprüfung zurückgehalten. Ich habe ihn jetzt freigeschaltet, aber dennoch ein paar Anmerkungen dazu.

      Auch wenn sich der Beitrag noch grob am Artikelthema orientiert und ich in Teilen sicherlich auch zustimme, würde ich mir wünschen, so etwas kürzer zu formulieren. Solche langen Texte sprengen sonst schnell den Rahmen eines Kommentarbereichs wie unserem hier.
      Mit NS-Vergleichen wäre ich außerdem vorsichtig. Auch die lasse ich hier mal so stehen, meiner Erfahrung nach sind sie aber in den seltensten Fällen hilfreich in einer Diskussion.

      Diskutiert hier gerne weiter, versucht aber, euch kurz zu fassen und vor allem beim Thema (und sachlich) zu bleiben. Ich würde ungern eigentlich gehaltvolle Kommentare aus den ein oder anderen Gründen zensieren oder löschen müssen.

  • Profilbild von timchen
    # 21.12.20 um 13:33

    timchen

    Meines Wissens nach wurden mit chinesischen Drohnen noch keine Menschen völkerrechtswidrig ermordet. Insofern lustig, dass gerade die USA hier Menschenrechtsverletzungen vorwirft.

    • Profilbild von Name
      # 21.12.20 um 15:02

      Name

      Wenn das stimmt, dass die chinesische Regierung DJI für die Überwachung deren "Konzentrationslager" angeheuert hat, dann kann man hier natürlich nicht von Ermordungen sprechen (zumindest solange deren Drohnen noch keine Waffen eingebaut haben), aber es dient einem absolut unmenschlichen Zweck. Selbst wenn DJI selber das vielleicht nicht wollte, ist das der einzige Weg China dafür zu bestrafen (so doof es für uns Konsumenten auch sein mag).

  • Profilbild von DKFL
    # 21.12.20 um 10:50

    DKFL

    Man sollte die USA auf den Boden der Tatsachen holen. Dann können sie bald Äpfel in die Kartons legen oder Maiskolben..

  • Profilbild von Besorgt
    # 21.12.20 um 09:46

    Besorgt

    Diese Chinaverliebtheit hier macht mir echt Angst. :-/

    • Profilbild von Gast
      # 21.12.20 um 13:44

      Anonymous

      Mir auch!!!
      Irgendwie scheint es hier nur keiner zu raffen.
      "Vielelicht wird genau das mal zeit, damit die voll Pfosten mal merken das sie nicht machen können was sie wollen.
      Das würde dann heißen keine neue PS5, X-Box oder PC Hardware mehr usw. Für die Amys.

      Außerdem haben die genügend eigene Problem um die sie sich kümmern sollten bevor sie auf andere mir dem Finger zeigen!"
      Der scheint echt nicht zu kapieren, dass es das dann nicht nur für die Amis nicht mehr gibt. Vielleicht fängt dann aber das Hirn wieder an zu arbeiten 😉

    • Profilbild von DKFL
      # 21.12.20 um 10:48

      DKFL

      Die USA sind unfähig auch nur einen einzigen Chip, display oder sonst irgendwas zu produzieren. Dazu fehlt nicht nur das know how sondern auch jegliche Produktionsstätten und von Willingen Arbeitern mal ganz abgesehen. Sie sollten China lieber angemessen bezahlen dafür das China für die USA diese Form von "Marktwirtschaft" ermöglicht. Ansonsten können die USA auf Popcorn Produktion umsteigen. Denn Mais ist das einzige was die USA produzieren.

      • Profilbild von K. HELL
        # 22.12.20 um 12:08

        K. HELL

        @DKFL: Hahaha und was liefern die USA bitte an China damit sie die drohnen bauen können? Ich würde wohl sagen nix? 😂

        @DKFL: Die USA sind unfähig auch nur einen einzigen Chip, display oder sonst irgendwas zu produzieren. Dazu fehlt nicht nur das know how sondern auch jegliche Produktionsstätten und von Willingen Arbeitern mal ganz abgesehen. Sie sollten China lieber angemessen bezahlen dafür das China für die USA diese Form von "Marktwirtschaft" ermöglicht. Ansonsten können die USA auf Popcorn Produktion umsteigen. Denn Mais ist das einzige was die USA produzieren.

        Das ist ja mal absolut falsch. Sämtlich Chip und leitertechnik kommt aus den USA. Deswegen ist der handelsbann ja auch für Huawei so hart gewesen.

        • Profilbild von horbix
          # 22.12.20 um 17:36

          horbix

          Ähm was? Mag zwar sein das so ein Ami Pfosten das Zeug aus sich patentieren lassen hat… Deshalb wird trotzdem alles in China hergestellt nur darf halt Huawei keine Deals mehr mit Google machen. Das ist das einzige was für Huawei hart ist.

    • Profilbild von DKFL
      # 21.12.20 um 10:44

      DKFL

      Amerika ist doch das wahre ausbeuter Land. selbst fertigen können sie gar nichts und bauen auf andere Länder die dies kostengünstig erledigen um die Produkte dann völlig überteuert als made in USA zu verkaufen. Siehe Apple, Microsoft, tesla usw usw

  • Profilbild von Andre Swirszczuk
    # 21.12.20 um 01:05

    Andre Swirszczuk

    Die Amis sollen mal die Bälle flachhalten, wenn China ein Exportverbot für die USA verhängen würde, würde die die Komplette Wirtschaft bei denen zusammen brechen. Man stelle sich vor Apple und Co könnten nicht mehr billig in china produzieren lassen….

    • Profilbild von Gast
      # 21.12.20 um 08:49

      Anonymous

      Vielelicht wird genau das mal zeit, damit die voll Pfosten mal merken das sie nicht machen können was sie wollen.
      Das würde dann heißen keine neue PS5, X-Box oder PC Hardware mehr usw. Für die Amys.

      Außerdem haben die genügend eigene Problem um die sie sich kümmern sollten bevor sie auf andere mir dem Finger zeigen!

  • Profilbild von DKFL
    # 20.12.20 um 14:32

    DKFL

    Ich hoffe China stellt bald die produktion von Apple Geräten ein. Den quasi jedes Teil der Apple Produkte wird in China gefertigt. Sollen sie mal den USA in den arsch treten genauso wie Microsoft.

    • Profilbild von Muurgh
      # 21.12.20 um 17:07

      Muurgh

      Ich danke für diese realistische Meinung. Endlich jemand der denkt

    • Profilbild von Meizu
      # 20.12.20 um 15:42

      Meizu

      Der Meinung schließe ich mich gern an. Sollen mal die gesamte Apple Produktion auf Menschenrechte überprüfen.
      Ob dieses Verbot vom "Orangenen" kommt sei mal dahin gestellt, aber vielleicht geht's bzw. ging's bei Huawei und DJI nicht um Spionage aus China sonder um die Weigerung der Firmen Spionage-Möglichkeiten für die USA einzubauen…

  • Profilbild von DKFL
    # 20.12.20 um 14:29

    DKFL

    Hahaha und was liefern die USA bitte an China damit sie die drohnen bauen können? Ich würde wohl sagen nix? 😂

  • Profilbild von Rainer Moritz
    # 20.12.20 um 14:09

    Rainer Moritz

    Gibt's noch einen Rundumschlag bevor Hiden übernimmt sollte sich Xiaomi schonmal warm anziehen…

  • Profilbild von Anonymous
    # 20.12.20 um 14:00

    Anonymous

    Scheiß Amis

  • Profilbild von George
    # 20.12.20 um 12:45

    George

    Noch eine letzte idiotische Amtshandlung von einer Person, die sich nicht zu helfen weiß. Wird alles aufgehoben sobald die neue Regierung dass Zepter übernimmt.

  • Profilbild von Gast
    # 20.12.20 um 12:34

    Anonymous

    Gott sei uns gnädig wenn China sich rächen würde.
    Die ganze Weltwirtschaft würde zusammen brechen wenn China als Diktatur von heute auf morgen sämtliche Ausfuhr von Hardware verbieten würde.
    Möglich ist das ohne weiteres als Diktatur.
    Zweites Szenario wäre, China würde ihre amerikanischen Staatsanleihen einfordern.
    Dann dürfte das Land der unbegrenzten Möglichkeiten pleite sein.

  • Profilbild von AxlWolf
    # 20.12.20 um 09:43

    AxlWolf

    Klar kann sich China-Gadgets damit‘rausreden, ja in erster Linie an chinesischen Marken interessiert zu sein und damit seine völlig einseitige Berichterstattung zu begründen suchen: tatsächlich wäre ein Verweis auf die umgekehrt untragbaren und weitaus länger zurückreichenden Verbote China gegen amerikanische oder auch europäische Firmen das mindeste gewesen. Eine (defacto) schwarze Liste von US-Firmen in China liest sich weitaus länger!

  • Profilbild von Gast
    # 20.12.20 um 09:39

    Anonymous

    Im Grunde ist die Verfahrensweise der Amerikaner richtig. "China first" war schon lange vor Trump die chinesische Leitlinie,nur halt gesitteter und mit einem steten Lächeln.
    Sollen die Chinesen doch erst einmal ihren Inlandsmarkt von 1,4 Mrd Menschen entwickeln, mit humanen Arbeitsbedingungen und gerechten Löhne wie es sich für eine Industrienation gehört.
    Die rasante Technologieentwicklung in den letzten Jahrzehnten wurde letztlich enorm durch erkauftes und geklautes knowhow
    unterstützt. Wäre die Demokratie in gleicher Weise gefördert worden hätten wir nichts zu befürchten

    • Profilbild von Muurgh
      # 21.12.20 um 17:11

      Muurgh

      Dann hätten wir aber auch keine:
      High-end-Technologie (Smartphones, Computer und Co.) zu bezahlbaren Preisen,
      hochentwickelte Medizintechnologie,
      Kleidung in der entsprechenden Masse,
      und sonstige Produkte (siehe Masken).
      Die Produktion wäre nämlich dermaßen teuer, dass nur noch Superreiche den aktuellen Lebensstandard eines Hartz-IVer's pflegen könnten.

  • Profilbild von MJProductions
    # 20.12.20 um 08:47

    MJProductions

    Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen produziert China auch viel Schrott und Nachgemachtes und Kopien mit aller Gewalt und oftmals ohne Rücksicht auf Inhaltsstoffe und Gesundheit. Zudem drängelt sich China viel zu sehr auf den europäischen Markt. China hat nicht viele eigene Ideen… ich kann gerne auf viele chinesische Artikel verzichten… um DJI täte es mir leid, da die Qualität sehr gut ist.

    • Profilbild von Olof Scholten
      # 23.12.20 um 15:54

      Olof Scholten

      Sie leben in einer anderen Zeit, China hat viel nachgeahmt, ist aber jetzt mehr und mehr in Führung und durch das Preisniveau, was dort möglich ist, werden diese Produkte weltweit verkauft und dadurch Entwicklungen von neuen Produkten beschleunigt (viele Produkte enthalten Technologie aus China, weil sie sonst nicht verfügbar wäre).

    • Profilbild von Möpper
      # 20.12.20 um 14:21

      Möpper

      China kommt mit ganz großen Schritten !!!

  • Profilbild von Bimmler
    # 19.12.20 um 22:44

    Bimmler

    Richtig so! Der chinesische Markt ist reguliert af für ausländische Unternehmen….nur ein Schritt in Richtung Gerechtigkeit.

    • Profilbild von Bimmler
      # 20.12.20 um 20:47

      Bimmler

      Es fällt schon schwer mich hier zu zügeln. Dunning Kruger at it's finest. In Gegensatz zu den meisten hier spreche ich chinesisch, habe ich China gewohnt und ziehe Februar wieder nach Shanghai für die Arbeit.

      Hier der "Beweis": https://spectator.clingendael.org/en/publication/eu-china-investments-barriers-market-access-china

      Und jetzt seid ihr an der Reihe mit einem "Gegenbeweis"…

      • Profilbild von fr
        # 21.12.20 um 21:49

        fr

        Spar dir die mühe, die leute sind zu doof irgendwelche Zusammenhänge zu verstehen die über mimimiwillmeinedrohne hinausgehen…

    • Profilbild von Fung
      # 20.12.20 um 10:30

      Fung

      Es ist traurig zusehen, dass man ohne ein einziges nennenswerter Beweis, nur durch Medien, gegen ein Land den Hass ausübt.
      Es ist ziemlich naiv zu denken es geht NUR um China. Jede ausländische Firma, die US Wirtschaft ernsthaft Konkurrenz bringt, wird von US Regierung bestraft, Toyota, Alstom, Siemens, VW, Huawei, jetzt Dji. "Nationale Sicherheit" "Menschenrecht" "US Kartellrecht Verletzung" das sind nur BS. Kauf das Buch " The American Trap" von Frédéric Pierucci(ehemaliger Funktionär von Alstom), Guck Mal was er in den Staaten erlebt hat.

    • Profilbild von Richter
      # 20.12.20 um 09:16

      Richter

      Schwachsinn Bimmler. Jeder Mensch, der sein Gehirn zum Denken benutzen kann, versteht was da wieder(!) Passiert. Kein anderes Land darf so offensichtlich in die freie Marktwirtschaft eingreifen. America First….

    • Profilbild von Kizna von Löwe
      # 20.12.20 um 01:16

      Kizna von Löwe

      Wo ist das den Gerechtigkeit? Ausländische Firmen dürfen auch oft genug auf dem chinesischen Markt verkaufen.

      Hier aber ist es doch soy das die Amis doch gar nichts haben. Es ist nur wieder ein Geheule und unter Angaben von "mimimi Spionage" wird wieder etwas auf die schwarze Liste gesetzt und Mal wieder ohne jegliche Beweise. Und das alles nur weil man selbst nichts hat das in irgend einer Weise DJI das Wasser reichen kann.

      Es geht dabei nicht drum den eigenen Markt zu schützen, sondern darum gezielt die Konkurrenz aus zu Schalten, damit die Leute auf heimische Produkte, die bis auf eine Ausnahme, absolut minderwertig sind. Und das in einem Land in dem der Kapitalismus und der freie Markt angeblich heilig sind.

      • Profilbild von Domi
        # 20.12.20 um 20:49

        Domi

        Ganz nach dem Motto: make American great again. Und wenn man selbst nicht fähig ist schafft man das nur durch Ausschaltung der Konkurrenz: siehe Huawei, tiktok, wechat und so weiter

  • Profilbild von Densch
    # 19.12.20 um 21:18

    Densch

    Für mich ist das wieder nur ein geopolitischer Schachzug der Leute, die für diese Entscheidung verantwortlich sind. Die US Geheimdienste haben doch überall Backdoors bzw. Exploids gekauft. Aber klar, das ist natürlich alles völlig in Ordnung, solange man es nur selbst macht, Schließlich gehört man ja zu "den Guten". Fetzt nicht…

  • Profilbild von Entwickler
    # 19.12.20 um 17:11

    Entwickler

    Leider gibt es keine Alternativen zu den DJI Drohnen: die SkyDio 2 finde ich persönlich zwar um Längen besser, aber diese Firma hat es im letzten Jahr nicht geschafft die Produktion hochzufahren. Die Wartezeit beträgt dort selbst in den USA schon ca.ein Jahr. Wenn jetzt die DJI Drohnen in den USA vom Markt verschwinden, dann wird das dort noch schlimmer werden. Hier in Europa und sonst wo auf der Welt (außer Kanada) ist diese nicht erhältlich. Ich denke aber dass dieses Verbot eher keine Auswirkungen auf die Produktion der DJI Drohnen haben wird: die Hardware ist sehr DJI-spezifisch und es wird viel selbst hergestellt und eine Abhängigkeit zu Google-Apps wie beim Huawei gibt es auch nicht.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.