Test Honor 10 im Langzeittest – mit 64GB für 299€ bei Amazon

Preis-Update: Aktuell bekommt ihr das Honor 10 mit 64GB internem Speicher für 299€ bei Amazon im Tagesangebot. Wenn ihr eine ähnliche Performance sucht, solltet ihr euch mal das Honor Play ansehen, welches mit der gleichen CPU ausgestattet ist.

Das Honor 10 wurde im Mai 2018 in London zum offiziellen Europa-Launch vorgestellt. China-Gadgets war vor Ort und konnte euch hinter die Kulissen eines solchen Events mitnehmen. Wir haben das Honor 10 bereits getestet, eine Video-Review aufgenommen und können euch sagen, ob das Honor 10 ein wirklicher Flagship-Killer ist.

Youtube Video Preview

Dass Huawei mittlerweile der drittgrößte Smartphone-Hersteller weltweit ist, ist schon ein alter Hut. Das liegt vor allem am guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Tochterunternehmen Honor hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Preise ihrer Geräte noch attraktiver zu gestalten. So kann man das neue Honor 10, das in weiten Teilen dem Huawei P20 ähnelt, schon fast als Budget-Flagship Smartphone betiteln.

Honor 10 Smartphone

Technische Daten

Display5,84″ IPS-LCD, 2280 x 1080p, 19:9 Seitenverhältnis, 432 PPI
ProzessorHiSilicon Kirin 970 @2,36 GHz & 1,8 GHz
GrafikchipMali G72 MP12 @ 850 MHz
Arbeitsspeicher4 GB LPDDR4X Dual Channel @ 1.833 MHz
Interner Speicher64/128 GB UFS 2.1 (keine Erweiterung)
Hauptkamera24 MP Monochrom mit ƒ/1.8 + 16 MP RGB Sensor mit ƒ/1.8 & PDAF
Frontkamera24 MP mit f/2.0 Blende
Akku3.400 mAh mit Honor SuperCharge 5V/4,5A
KonnektivitätLTE Band 1,3,5,7,8,20, WLAN AC, GPS/BDS, BT 4.2, Dual SIM
FeaturesFingerabdrucksensor | USB Typ-C | Kopfhöreranschluss | NFC
BetriebssystemEMUI 8.1 , Android 8.1
Abmessungen / Gewicht149,6 x 71,2 x 7,7 mm / 153 g
Preis / Releaseab 399€ / 15. Mai 2018 in Phantom Blau & Grün sowie Grau und Schwarz

Verpackung & Lieferumfang

Eine Stunde Schlange stehen bei fast 30°C und dann hielt ich das Honor 10 endlich in den Händen. In dem Goodie Bag war neben dem Smartphone übrigens noch ein USB-Stick (praktisch!) und ein Finger-Skateboard (cool! aber warum?). Das Honor 10 kommt in einer dezenten weißen Box und einer kleinen „10“ auf der Front. Ein schöner Kontrast zu dem extravaganten Smartphone, das im Colorway „Phantom Blue“ auf uns wartet.

Honor 10 Box London

Neben dem Telefon gibt es noch die essenziellen Ladeutensilien: ein weißes USB Typ-C Ladekabel und ein 22,5 W Ladegerät. Das Ladekabel bietet an beiden Enden im Innern lila Akzente, was ein wirklich cooles Detail darstellt. Dazu gibt es noch eine SIM-Nadel, die Bedienungsanleitung und ein transparentes Silikon-Case. Aber will man diese Rückseite wirklich in ein Case sperren? Das muss jeder selbst wissen.

Honor 10 Lieferumfang
Nette Details sogar im USB C Ladekabel – macht zwar keinen Unterscheid, wir begrüßen diese Liebe zum Detail aber.

Handlicher geht es kaum

Das Honor 10 ist extravagant und sticht aus der Masse heraus. Trotzdem ist es auch eine konsequente Fortsetzung des beliebten Honor 9, welches sich in der vorletzten Smartphone-Generation mit dem Xiaomi Mi 6 ein Kopf-an-Kopf Rennen lieferte. Den ganz randlosen Trend nimmt man nicht mit, denn das „Chin“, also der untere Bildschirmrand, ist noch recht groß, aber schmaler als beim Vorgänger. Das Kinn ist jetzt nämlich nur noch so groß wie der Fingerabdrucksensor, der sich erfreulicherweise weiterhin auf der Vorderseite befindet und auch mit nassen Fingern funktioniert. Auf der Oberseite kommt aber die umstrittene Notch zum Einsatz. Kann man mögen, muss man aber nicht.

Honor 10 Smartphone
Gerade im Gegensatz zum OnePlus 6 oder Mi 8 liegt das Honor 10 noch einmal besser in der Hand.

Wie auch der Vorgänger ist das Honor 10 ein sogenanntes „Glas-Sandwich“, hat also eine Vorder- und Rückseite aus 2.5D-Glas. Besonders sind diesmal die zwei Farbvarianten Phantom Blau und Phantom Grün, die an die Twilight Farbe des Huawei P20 Pro erinnern.

Honor 10 Rückseite
Das ist das Honor 10 in der Farbe „Phantom Blue“.

Fingerabdrücke werden sich trotz der sich verändernden Farben sehr wohl fühlen. Der Rahmen besteht natürlich aus farblich angepasstem Metall und verleiht Stabilität und Schutz bei Stürzen. Die Maßen des neuen Flagships lauten 149,6 x 71,2 x 7,7 mm, womit das Honor 10 kaum größer als der Vorgänger ist, obwohl das Display von 5,15 Zoll auf 5,84 Zoll vergrößert wurde.

Honor 10 Tasten

Gerade in Zeiten der immer größer werdenden Displays schafft es Honor hier, ein sehr handliches Smartphone zu kreieren. Ein Punkt, der eigentlich jedem aufgefallen ist, der das Honor zum ersten Mal in der Hand hatte. Da spielt auch das geringe Gewicht von 154,5 g eine wichtige Rolle. Aber nicht nur das Gewicht, auch die ergonomische Form gefällt mir richtig gut. Die leicht abgerundeten Längsseiten in Kombination mit der Dicke von 7,7 mm lassen das Smartphone gut in der Hand liegen. Eine komplett einhändige Bedienung ist, zumindest mit meinen Händen, trotzdem nicht möglich.

Honor 10 mit Notch-Display

Trotz des stark vergrößerten Displays bleibt man bei einem IPS-LCD mit einer Auflösung von 2280 x 1080p (19:9) und somit 432 PPI. Ein OLED-Bildschirm bleibt also dem Huawei P20 Pro vorbehalten, wodurch das Honor aber auch günstiger ist. Das Display fällt mit einer Bildschirmdiagonale von 5,84 Zoll nicht ganz so groß aus wie ein Xiaomi Mi 8 und bietet auch allein deswegen schon das bessere „Handling“.

Honor 10 Software

Summa summarum gefällt mir das Display ziemlich gut. Die Blickwinkelstabilität passt soweit, die Farben werden knallig wiedergegeben und die Helligkeit ist mehr als ausreichend. Lediglich bei starker Sonneneinstrahlung ist man gezwungen, die Helligkeit auf das Maximum zu setzen. Man muss Honor zugute halten, dass sie, um das Display zu schützen, im Auslieferungszustand eine Displayfolie anbringen.

Honor 10 Display

Eine Notch kann auch klein sein…

Oben „im Display“ ist dann das aktuelle Streitthema Nummer Eins: die Notch. In dieser Einkerbung finden sich die 24 MP Frontkamera, die Ohrmuschel und der Umgebungslichtsensor. Diese fällt deutlich kleiner aus als bei dem Xiaomi Mi 8 und erinnert eher ans OnePlus 6. Die geringere Größe lässt sich aber auch ganz leicht erklären. Im Xiaomi-Flagship befinden sich noch eine Infrarot-Kamera und ein Infrarot-Sensor, die im Honor 10 fehlen.

Honor 10 Notch

Wen die Notch nervt, der kann diese auch „ausstellen“. In den Einstellungen findet sich unter „Anzeige“ der Punkt „Einschnitt“, wo ihr euch für ein Leben mit oder ohne Notch entscheiden könnt. Mich persönlich nervt sie nicht, wahrscheinlich auch, weil sie ziemlich dezent ausfällt. Dafür muss man dann aber auch zwangsläufig, aufgrund der fehlenden IR-Sensoren, mit einem etwas schlechterem Face Unlock leben.

Hardware: Ein Honor V10 in neuem Gewand

Wie die Überschrift schon vermuten lässt, ist das Honor 10 in vielerlei Hinsicht ein Honor View 10. Komplett gleich ist z.B. der Chipsatz HiSilicon Kirin 970, welcher mit zwei Quad-Core Clustern mit 2,36 GHz & 1,8 GHz arbeitet. Auf der Grafikseite kommt die Mali G72 GPU zum Einsatz, welche z.B. auch im aktuellen Galaxy S9(+) für gute Spiele-Performance sorgt. Auch bei Arbeits- und Massenspeicher setzt man auf die gleichen Kombinationen aus 4GB/64GB und 4GB/128GB.

Honor 10 Benchmarktests

Der Kirin 970 ist nicht mehr der neueste Prozessor auf dem Markt und hat auch gegen den Snapdragon 845 aus aktuellen Flagships das Nachsehen. Das heißt im Endeffekt aber nicht viel, denn die Performance des Honor 10 liegt immer noch weiter über dem eines Durchschnitt-Smartphones. Das macht sich schon beim Öffnen und Schließen von Apps bemerkbar, was butterweich von der Hand geht. Auch ein forderndes Spiel wie PUBG startet ziemlich flott und ließ sich gut spielen. Dabei wird es allerdings etwas warm, was bei einem solch anspruchsvollen Spiel aber nicht ungewöhnlich ist.

Honor 10 PUBG Test
PUBG ließ sich gut spielen und wurde automatisch auf die höchsten Grafikeinstellungen gestellt. Man könnte auch auf die mittlere Einstellung umschalten, um eine bessere Framerate zu erzielen.

Ich hätte es lediglich begrüßt, hätte Honor den Flagship-Charakter mit 6 GB Arbeitsspeicher unterstrichen. Gerade im Multitasking machen sich „nur“ 4 GB RAM manchmal bemerkbar, da das EMUI Betriebssystem ebenfalls einiges an Zwischenspeicher in Anspruch nimmt. Das fällt an sich nicht negativ aus, sondern eher wenn man es direkt mit aktuellen Xiaomi Flagships wie dem Xiaomi Mi 8 vergleicht.

Dual Kamera mit AI – besser als Xiaomi?

Die Kamera war auch bei der Präsentation in London neben dem Aussehen DAS Highlight des Honor 10. Es wurde besonder viel über die verschiedenen AI-Modi geredet, die in der Kamera-App verfügbar sind. Auch die Galerie soll dank AI Personen erkennen und in Ordnern zusammenfassen und Kinder sogar im Wachstum weiterhin als die selbe Person tracken können. Die zwei rückwärtigen Kameras lösen mit 24 MP (Monochrom) und 16 MP (RGB) auf, besitzen beide eine ƒ/1.8 große Blende und arbeiten mit PDAF.

Honor 10 Dual Kamera

Die Fotos der Kamera des Honor 10 gefallen mir insgesamt ziemlich gut und gehören definitiv zu den besseren Fotos, die wir bisher hier mit einem China-Smartphone gemacht haben. Generell sind die Farben nämlich sehr lebhaft und können mit einer guten Sättigung glänzen. Die relativ große Auflösung von 16 Megapixeln fällt im Vergleich zu einem Mi Mix 2S mit 12 Megapixeln zwar nicht auf, das mindert die Fotoqualität aber nicht. Schließlich arbeitet der Autofokus auch sehr zuverlässig und die Fotos können mit guter Schärfe trumpfen.

Honor 10 Testfoto London The ShardHonor 10 Testfoto Hauptkamera innen

AI ist ein großes Thema des Honor 10. Der AI-Modus funktioniert im Prinzip genauso wie bei dem Xiaomi Mi Mix 2S, kann im Test aber mehr überzeugen. Hauptsächlich aufgrund der schnelleren Erkennung der Szene. Fast in Echtzeit erkennt die NPU des Prozessors zum Beispiel eine Pflanze und passt die Kameraeinstellungen an. Die Ergebnisse sehen dann wie bei Xiaomi aber nur marginal besser aus und der ganze „Hype“ um dieses Feature erschließt sich mir noch nicht. Trotzdem sind wir gespannt, was da in Zukunft noch passiert.

Honor 10 Testfoto Pflanze AI Vergleich

Portrait-Modus

Die Erwartungen, die die Kamera im „normalen“ Modus aufbaut, zerstören die Modi, die mit der künstlichen Intelligenz arbeiten. Zum einen wäre da der Portrait-Modus, der leider unnatürliche Portraitfotos produziert. Die Randerkennung funktioniert eher mittelmäßig und das Bokeh fällt in den meisten Fällen sehr krass aus. Dadurch wirkt das Objekt im Vordergrund oft wie nachträglich per Bildbearbeitungssoftware eingefügt.

Honor 10 Testfoto Portrait Modus Hauptkamera

Trotzdem muss man dem Honor 10 zugute halten, dass es tatsächlich schafft, mehre Objekte im Portrait-Modus zu erkennen. So sind Gruppenbilder möglich; wobei hier allerdings der Bokeh-Effekt in meinen Augen zu krass ist.

Honor 10 Gruppenfoto Portrait-Modus

Frontkamera

Der Portrait-Modus kann übrigens auch auf der Frontkamera angewendet werden. Da gefällt mir das Bokeh besser, da es weicher ist und kann auch sehr zuverlässig das zu fokussierende Objekt erkennen. Farben und Auflösung der 24 Megapixel Kamera treffen ins Schwarze, die Schärfe könnte in meinen Augen aber besser ausfallen. Da schiele ich gerne zum Xiaomi Mi 8, welches gerade mit der Frontkamera besonders glänzen konnte. Trotzdem kann man die Selbstportraits gut gebrauchen und fallen immer noch besser aus als bei 90% aller anderen China-Smartphones.

Honor 10 Testfoto Frontkamera Vergleich Portrait
Links ohne Portrait-Modus, rechts mit Portrait-Modus.

Schnelles Laden dank Honor Super Charge 

Die Akkugröße des Honor 10 fällt mit 3.400 mAh durchschnittlich groß aus und kann mittels Honor Super Charge schnell wieder aufgeladen werden. Leider muss man auch auf eine kabellose Lademöglichkeit verzichten. Mit einer Akkuladung kommt man gut einen Tag aus, bei etwas geringerer Nutzung sogar fast 1,5 Tage. Honor Super Charge arbeitet mit 22,5W, also maximal 5V 4,5A, und ist damit sehr schnell.

Gerade die Anfangsladegeschwindigkeit war natürlich sehr schnell. Von 40% Akkustand auf 65% kam das Honor 10 mit dem mitgelieferten Adapter und Kabel in 15 Minuten. Je voller der Akku wird, desto langsamer wird die Ladegeschwindigkeit. So hat die komplette Aufladung von 40% auf 100 % in etwa 50 Minuten in Anspruch genommen.

Konnektivität & Extras: Nur Wasserresistenz fehlt

In Sachen Konnektivitäts-Ausstattung kann man mit dem Honor 10 sehr zufrieden sein. LTE Band 20, AC-WLAN, USB-C, NFC, GPS, Bluetooth 4.2 und sogar ein immer seltener werdender Kopfhöreranschluss sind vorhanden. Auch der Lieferumfang kann sich mit einer bereits installierten Bildschirmschutzfolie und einem Case sehen lassen. Wirklich negativ sind nur das leider fehlende IP-Rating für Staub- und Wasserschutz sowie der nicht vorhandene SD-Karten-Slot. Gerade das IP-Rating hätte das Flagship-Branding nochmal unterstrichen.

Honor 10 USB-C & Kopfhöreranschluss

EMUI 8.1

Softwareseitig wird das Honor 10 direkt mit dem aktuellen Android 8.1 Oreo ausgeliefert. Wie bei Huawei und Honor üblich läuft darüber die hauseigene EmotionUI (EMUI) in der Version 8.0. Wie schon in der Vergangenheit ist EMUI eine recht „schwerer“ Launcher, der mit Stock-Android nicht mehr viel zu tun hat.

Honor 10 Screenshot Software EMUI

Meinem ganz persönlichen Geschmack entspricht das Betriebssystem nicht, zudem ist das Smartphone mit Bloatware von Huawei ausgestattet. Darunter sind Apps wie Honor, Game Suite, Smart Controller und einige Spiel-Demos von namhaften Herstellern mit denen Huawei offensichtlich kooperiert. Das kann und sollte man definitiv kritisieren, fällt im Alltag allerdings nicht weiter auf. Schließlich kann man alle diese Apps auch deinstallieren. Dafür sind schließlich auch alle Google-Dienste von Beginn an auf dem Telefon. Wenn man bereits ein Honor-Smartphone in Besitz hatte, kennt man die Oberfläche. Auch als Neuling gewöhnt man sich relativ schnell daran und kann sich damit auch gut anfreunden.

Honor 10: Der neue Flagship-Killer?

Das Honor 10 macht eigentlich so gut wie alles richtig und gefällt mir deshalb richtig gut. Kritikpunkte sind schwer zu finden. Die Performance ist nicht die allerbeste aber definitiv im oberen Drittel, etwas mehr Arbeitsspeicher hätte dem Honor aber noch gut gestanden. Das Display ist gut und die Notch ist sehr dezent, die Akkulaufzeit sowie Honors Super Charge erreichen starke Werte und das Smartphone ist wirklich handlich. Auch die Kamera produziert Fotos, die einfach Spaß machen und fast jeden Benutzer sehr zufrieden stellen dürften.

Honor 10 Smartphone mit Box

An der Kamera kritisiere ich höchstens die AI-Funktionen, die einfach nicht den Unterschied machen und uns persönlich zu „drüber“ sind. Außerdem ist EMUI sicherlich nicht schlecht, aber auch gewöhnungsbedürftig. Besonders die vorinstallierten Demos trüben den Gesamteindruck. Auch die sehr auffällige Rückseite ist ein Indiz dafür, dass die anvisierte Zielgruppe die Volljährigkeit noch nicht unbedingt erreicht hat.

Insgesamt mag ich das Honor 10 sehr. Für unter 400€ bei deutschen Händlern bekommt man mit dem Honor 10 in meinen Augen ein starkes Smartphone, das Spaß macht. Es ist wesentlich auffälliger als sein Vorgänger, aber eben auch moderner und kann besonders mit einer guten Kamera und sehr solider Performance punkten.

Honor 10 GT mit 8 GB RAM

Honor veröffentlicht noch eine etwas modifizierte Version des Honor 10: das Honor 10 GT. Das GT steht dabei für GPU Turbo und lässt dabei schon erkennen, dass es besonders im Bereich Grafik zugelegt hat. So soll das Honor 10 GT speziell zum Zocken gedacht sein. Das zeigen auch die nun 8 GB Arbeitsspeicher. Das Honor 10 kommt gerade mal mit der Hälfte aus. Damit ist es das erste Huawei Smartphone mit so viel RAM.

Honor 10 GT Smartphone

Die Kamera bekommt zudem auch den Super Nacht Modus, den man schon vom Huawei P20 Pro kennt. Dieser soll gerade in low-light Situationen eingesetzt werden. Der Aufpreis dürfte sich allerdings nur lohnen, wenn man wirklich sehr an Gaming interessiert ist.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (43)

  • Profilbild von baine
    15.05.18 um 18:02

    baine

    Wenn die schon für die Rückseite Glas verwenden, könnten die endlich auch mal auf Qi setzen.

  • Profilbild von Alexander
    15.05.18 um 18:07

    Alexander CG-Team

    @baine: Stimmt, das wäre noch ein nettes flagship feature, würde aber auch wieder den Preis nach oben treiben.

  • Profilbild von sprechsucht
    15.05.18 um 18:25

    sprechsucht

    Der Begriff Flagship wird in letzter Zeit arg überstrapaziert.
    Ursprünglich waren das mal die Geräte, mit denen die Hersteller zeigen, was alles geht. Allerdings scheint Honor dieser Taktik nicht zu folgen.

  • Profilbild von IronBeagle
    15.05.18 um 18:50

    IronBeagle

    Bis auf die Kamera hat das Huawei "Flagschiff" mal wieder nichts zu bieten. Für die technischen Daten ein sehr schlechter Preis… Huawei und ein gutes Preis-Leistung gehören schon seit Jahren nicht mehr zusammen. Verschenktes Potential, obwohl sie offensichtlich auch mit so einer Strategie Erfolg haben…

    • Profilbild von niceday
      15.05.18 um 21:26

      niceday

      @IronBeagle: Bis auf die Kamera hat das Huawei "Flagschiff" mal wieder nichts zu bieten. Für die technischen Daten ein sehr schlechter Preis… Huawei und ein gutes Preis-Leistung gehören schon seit Jahren nicht mehr zusammen. Verschenktes Potential, obwohl sie offensichtlich auch mit so einer Strategie Erfolg haben…

      Mit dem Preis das war auch das erste was mir in den Sinn kam. Einige deutsche Fachmagazine feiern das Gerät ja schon wegen dem Preis völlig ab.

  • Profilbild von Alexander78
    15.05.18 um 19:25

    Alexander78

    Super Flagship Killer Extreme 🙂

    • Profilbild von niceday
      15.05.18 um 21:24

      niceday

      @Alexander78: Super Flagship Killer Extreme 🙂

      Welches Flaggschiff soll denn damit gekillt werden ? Hmm

      • Profilbild von Harald
        16.05.18 um 11:29

        Harald

        @Alexander78: Super Flagship Killer Extreme 🙂

        @niceday: Welches Flaggschiff soll denn damit gekillt werden ? Hmm

        Vielleicht aber nur vielleicht war das eine Anspielung auf den Slogan von "OnePlus"

        • Profilbild von niceday
          16.05.18 um 16:53

          niceday

          @Alexander78: Super Flagship Killer Extreme 🙂

          @niceday: Welches Flaggschiff soll denn damit gekillt werden ? Hmm

          @Harald: Vielleicht aber nur vielleicht war das eine Anspielung auf den Slogan von "OnePlus"

          Der Slogan wird aber immer nur von den Kunden verwendet, vom Hersteller selbst ja schon gar nicht mehr 😀

  • Profilbild von Mac
    15.05.18 um 21:08

    Mac

    Ich weiß gar nicht, warum immer aller über diesen Notch lästern…… fast jeder hat son Teil im Auto…. aber am Handy unbeliebt. Heutzutage hat fast jeder einen Notch in der Windschutzscheibe mit Assistenten wie Spurhaltekamera, Regensensor usw. Da sind dann komischerweise alle ganz stolz drauf….. ???. Ganz nach dem Motto : Wenn alle dagegen sind, bin ich auch dafür ???

  • Profilbild von Esca
    15.05.18 um 22:40

    Esca

    Keine Erweiterung des Speichers?
    Nein Danke.
    Kann ich mir ja gleich ein Apple Ding holen

    • Profilbild von ich
      16.05.18 um 11:16

      ich

      @Esca: Keine Erweiterung des Speichers?
      Nein Danke.
      Kann ich mir ja gleich ein Apple Ding holen

      Kein Dual sim bzw. Speichererweiterung Slo?
      Schade

    • Profilbild von niceday
      16.05.18 um 16:52

      niceday

      @Esca: Keine Erweiterung des Speichers?
      Nein Danke.
      Kann ich mir ja gleich ein Apple Ding holen

      Nur dass das Apple Ding nen dicken fetten Sperrbalken oben hat und für über 1000 Eur nichtmals ne Benachrichtigungs-LED _-_

      • Profilbild von An apple a day keeps the doctor away
        06.07.18 um 09:18

        An apple a day keeps the doctor away

        Dafür ist es hochwertig, intuitiv, alle Apps laufen auch, hat auch nicht so viel Klimbim und eine einheitliche Benutzeroberfläche ach und mir würde noch vieles abhalten ein Android zu verwenden….

  • Profilbild von Steven
    16.05.18 um 01:55

    Steven

    sieht aus wie das s6 edge von unten wow ^^

  • Profilbild von DiePest
    16.05.18 um 10:24

    DiePest

    Kauft euch dat Honor 9 ….

  • Profilbild von Wolfgang D.
    16.05.18 um 19:45

    Wolfgang D.

    Das Honor View 10 für 360,- € habe ich für sowas zurückgehen lassen? *sich selber in den Hintern beissend*

  • Profilbild von Alexander78
    16.05.18 um 21:00

    Alexander78

    @ keines! Ich mache mich über flagship lustig 🙂

  • Profilbild von iso
    19.05.18 um 07:17

    iso

    Hat es Dual Sim Dual Active?

  • Profilbild von 015256210687
    02.06.18 um 13:01

    015256210687

  • Profilbild von Luke92
    07.06.18 um 09:12

    Luke92

    Wäre cool wenn ihr das Honor Play auch mal Testen könntet. 🙂

  • Profilbild von Xxsafe69xx
    10.06.18 um 00:49

    Xxsafe69xx

    Honor 10 für schmales Geld oder oneplus 6 mit evtl. Mehrwert?

    • Profilbild von Thorben
      11.06.18 um 08:38

      Thorben CG-Team

      @Xxsafe69xx: Schwer zu sagen, konnten das OP6 noch nicht testen, die meisten sind sich aber einig, dass es für das Geld auch extrem gut ist. Leistung ist definitiv etwas besser als beim Honor 10, da der SD845 einfach mehr Power liefert. Ob man das im Alltag wirklich ausreizen kann, sei dahingestellt. Ich find das Honor 10 richtig gut, lediglich die AI-Modi der Kamera haben mich nicht ganz so überzeugt. Dafür das Handling, die "normalen" Fotos, Design und der Preis. Für das OP6 bist du ja fast 200 Euro mehr los.

  • Profilbild von DiePest
    05.07.18 um 08:08

    DiePest

    Budget-Flagship-Extreme-Killer

  • Profilbild von netflexx
    05.07.18 um 19:36

    netflexx

    Die lila Färbung des Ladekabels ist kein optisches Feature. Nur mit diesen Kabeln funktioniert Supercharge. Mit normalen USB-C wird langsamer geladen

  • Profilbild von Alexander78
    05.07.18 um 20:34

    Alexander78

    Flagship-killer mit notch :)))

  • Profilbild von Alexander78
    05.07.18 um 20:38

    Alexander78

    Ist ein Flagship-killer eigentlich dann ein Stealth-Fighter oder reicht auch ein Schlauchboot mit MG?

    • Profilbild von An apple a day keeps the doctor away
      06.07.18 um 09:23

      An apple a day keeps the doctor away

      Ich glaube im Smartphone-Bereich reicht ein Hammer, ein schön schwerer Hammer…

  • Profilbild von netzakku
    05.07.18 um 23:29

    netzakku

    Habe oneplus6 und das Honor 10. Oneplus6 ist deutlich besser was schnelligkeit angeht.Das Honor ruckelt manchmal ein wenig. Fotos machen beide tolle. Bei gleichen Preis ganz klar das oneplus6 nehmen.

  • Profilbild von Perverd
    22.07.18 um 09:11

    Perverd

    @netzakku:
    Dazu hätte ich nicht beide haben müssen um das zu wissen.

  • Profilbild von DiePest
    22.07.18 um 10:15

    DiePest

    Hätte ich net dat Honor 9 wäre das für 300€ mir …

  • Profilbild von Chris
    06.08.18 um 08:55

    Chris

    Bei Gearbest bestellt und als Antwort vom Support, nach über einer Woche ohne Versandbestätigung: not on stock!

    • Profilbild von Thorben
      06.08.18 um 08:59

      Thorben CG-Team

      Ernsthaft? Ah wie ärgerlich! Werden mal bei GB nachfragen.

  • Profilbild von Dhztc
    27.08.18 um 14:14

    Dhztc

    Heyhey, dufte Mädels habt ihr auch? ??

  • Profilbild von ruegnueg
    20.09.18 um 19:19

    ruegnueg

    Ist nur mein persönlicher Geschmack, aber lieber ordentliche Balken (stoßsicherheit) und was zum halten ohne auf den screen zu touchen als so eine abartige Notch. Außerdem alles zu teuer mehr als 200 geb ich persönlich nicht mehr aus ? Mache aber auch nichts außer Web, schreiben und telefonieren.

  • Profilbild von Boss
    30.09.18 um 11:46

    Boss

    News und Verfügbarkeiten des "Honor 10 GT" würden mich sehr interessieren.
    Vielen Dank im Voraus.

  • Profilbild von Piet
    10.10.18 um 22:00

    Piet

    Gute Vorstellung Thorben, mich würde nur interessieren welches Handy du vorziehen würdest?

    – Honor 10, 128 GB, 334 EUR
    – Mi 8, 128 GB, 375 EUR
    – Mi Mix 2S, 128 GB, 379 EUR

    Obwohl ich ein Fan von von MIUI bis (Themen sind klasse), so stört mich doch der fehlende Klinkenanschluss. Anosten wäre die Kamera für mich wichtig.

    • Profilbild von Thorben
      11.10.18 um 08:36

      Thorben CG-Team

      @Piet: Hab dir darauf beim Mi 8 Test geantwortet 😉

  • Profilbild von Samsung Huawei Apple
    15.10.18 um 19:09

    Samsung Huawei Apple

    Mittlerweile ist Huawei der zweitgrößte Handyhersteller 😉

  • Profilbild von fmzjpt
    08.11.18 um 14:49

    fmzjpt

    Das Pocophone sollte im Preis/Leistung das hier ja locker in die Tasche stecken, oder? 😉

  • Profilbild von Tommy1911
    09.11.18 um 00:10

    Tommy1911

    @fmzjpt: Jop. In fast allen Punkten dem H10 überlegen. 🙂

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.