Huawei Watch GT Cyber vorgestellt: Die Uhr mit herausnehmbaren Herzstück!

Huawei hat seine neueste Smartwatch, die Huawei Watch GT Cyber vorgestellt. Es gibt inzwischen eine riesige Auswahl an Smartwatches, aber eine Uhr mit herausnehmbaren Display samt darunterliegender Elektronik gab es noch nie. Bis jetzt! Nicht nur lässt sich das Gehäuse farblich anpassen, die Uhr lässt sich je nach Gehäuse auch als Fahrradcomputer, Sportarmband sowie Taschenuhr verwenden!

Huawei Watch GT Cyber

Technische Daten der Huawei Watch GT Cyber

GehäusevarianteFahrradcomputerSportarmbandTaschenuhr
Display1,32“ AMOLED-Farbbildschirm, 466 × 466 Pixel, 352 ppi1,32“ AMOLED-Farbbildschirm, 466 × 466 Pixel, 352 ppi1,32“ AMOLED-Farbbildschirm, 466 × 466 Pixel, 352 ppi
Gehäuse- und Bandmaterial
  • Gehäuse: Nanokristalline Keramik + Edelstahl 316L
  • Band: hydriertes Nitrilkautschuk
  • Gehäuse: Verstärkte Verbundfaser
  • Band: hydriertes Nitrilkautschuk
  • Gehäuse: Nanokristalline Keramik + Edelstahl 316L
  • Band: hydriertes Nitrilkautschuk
Editionenschwarzschwarz, grauweiß, blau
Akku
  • 292 mAh
  • 7 Tage Laufzeit
  • Kabelloses Laden
  • 292 mAh
  • 7 Tage Laufzeit
  • Kabelloses Laden
  • 292 mAh
  • 7 Tage Laufzeit
  • Kabelloses Laden
KonnektivitätGPS, GLONASS, BDS, GALILEO, QZSS, NFC, BluetoothGPS, GLONASS, BDS, GALILEO, QZSS, NFC, BluetoothGPS, GLONASS, BDS, GALILEO, QZSS, NFC, Bluetooth
Features
  • Herausnehmbares Display/austauschbares Gehäuse
  • 100+ Sportmodi
  • Schlafüberwachung, Blutsauerstoff-Tracking, Herzfrequenzmessung, Stressüberwachung
  • Herausnehmbares Display/austauschbares Gehäuse
  • 100+ Sportmodi
  • Schlafüberwachung, Blutsauerstoff-Tracking, Herzfrequenzmessung, Stressüberwachung
  • Herausnehmbares Display/austauschbares Gehäuse
  • 100+ Sportmodi
  • Schlafüberwachung, Blutsauerstoff-Tracking, Herzfrequenzmessung, Stressüberwachung
Sensoren
  • Beschleunigungsmesser
  • Gyrosensor
  • Geomagnetischer Sensor
  • Optischer Herzfrequenzsensor
  • Luftdrucksensor
  • Beschleunigungsmesser
  • Gyrosensor
  • Geomagnetischer Sensor
  • Optischer Herzfrequenzsensor
  • Luftdrucksensor
  • Beschleunigungsmesser
  • Gyrosensor
  • Geomagnetischer Sensor
  • Optischer Herzfrequenzsensor
  • Luftdrucksensor
Betriebssystem-KompatibilitätHarmonyOS 2 und höher, Android 7.0 und höher, iOS 9.0 und höherHarmonyOS 2 und höher, Android 7.0 und höher, iOS 9.0 und höherHarmonyOS 2 und höher, Android 7.0 und höher, iOS 9.0 und höher
Wasserresistenz5 ATM5 ATM5 ATM
Abmessungen | Bandlänge | Gewicht47,4 × 44,4 × 10,2 mm | 140-210 mm | 77g

 

47,4 × 44,4 × 10,2 mm | 140-210 mm | 59g45,6 × 45,6 × 10,2 mm | 130-200 mm | 58g

Das herausnehmbare Herzstück

Die Huawei Watch GT Cyber ist aktuell zwar nur in China ab umgerechnet 180€ erhältlich, jedoch gehen wir aufgrund vergangener Releases davon aus, dass sie in naher Zukunft auch hierzulande erhältlich sein wird. Entsprechend ist die Uhr aktuell nur für den chinesischen Markt konzipiert, Stichwort: WeChat, sodass sich nur mutmaßen lässt, wie die europäische Version letztlich auf den Markt kommen wird.

Vorweg: Dadurch, dass sich das Gehäuse der GT Cyber wechseln lässt, kann man die Smartwatch je nach Gehäuse zum Fahrradcomputer, Sportarmband oder auch zur dezenten Taschenuhr transformieren. Sinn dahinter wird sein, eine möglichst variable Smartwatch anzubieten, die je nach Anlass optisch und auch funktional angepasst werden kann. So kann man eine der drei Gehäusevarianten in schwarz, weiß, grau oder blau an das Display anschließen.

Huawei Watch GT Cyber

So kann man mit der GT Cyber für Outdoor-Sportarten und ein seriöses Geschäftsessen ein und die selbe Uhr tragen, oder wohl eher ein und das selbe Display. Passend dazu lässt sich dann mit dem Handy ein Bild seines Outfits schießen, woraufhin ein einschlägiges Ziffernblatt, beispielsweise im selben Muster wie das Hemd erstellt wird. Obendrein verfügt die Uhr über digitale Themes, die der ganzen Optik auch bei Bedienung der Uhr den letzten Feinschliff verleihen.

Was kann die Uhr noch?

Während das herausnehmbare Display eine bislang nie dagewesene Neuerung darstellt, verhält es sich mit den restlichen Eigenschaften der Uhr recht unauffällig.

Das Display ist 1,32 Zoll groß und bietet eine Bildauflösung von 466 x 466 Pixeln sowie eine Pixeldichte von 352 ppi. Zudem erwarten Einen bei der GT Cyber die altbekannten 100+ Sportmodi und diverse Gesundheitsüberwachungen, darunter Schlafüberwachung, Blutsauerstoff-Tracking, Herzfrequenzmessung und Stressüberwachung. Obendrein unterstützt die Uhr fünf Satellitensysteme und verfügt über 5 ATM. 

Leider funktionieren, mit Ausnahme des Telefonierens vielleicht, nahezu alle alltagserleichternden Features der GT Cyber wie eingangs bereits erwähnt per WeChat, also z.B. Sprach- und Textnachrichten, Erinnerungen an Videoanrufe, kontaktloses Bezahlen etc. Wie viele von euch wissen werden, ist WeChat in China eben die App für alles. Im Hinblick auf eine europäische Version der Uhr führt das aufgrund des außerhalb von China nicht vorhandenen WeChat-Gebrauchs bekanntermaßen zu Schwierigkeiten.

wechat e1667481924943

So ist leider fest davon auszugehen, dass man in Deutschland mit der GT Cyber auf offiziellem Wege weder kontaktlos bezahlen, noch uneingeschränkt WhatsApp verwenden kann. Ein Punkt, der womöglich die Mehrzahl an Interessenten von einem Kauf abschrecken wird. Während sich in der Vergangenheit bei IOS und Android über die App „Stocard“ das kontaktlose Bezahlen einrichten ließ, wurde das Payment Feature seitens Stocard jüngst wieder abgeschafft. Allerdings dürfte man auf Android in der Lage sein Quick Replies per Whatsapp zu versenden.

Lohnt sich ein Kauf in Deutschland?

Das kommt maßgeblich auf den Interessenten an, würde ich sagen. Neben dem herausnehmbaren Display sprechen nicht gerade viele Kaufargumente für die GT Cyber, sie ist nebstdem nunmal eine ziemlich simple Smartwatch. Dementsprechend hängt meine Kaufempfehlung davon ab, wie sehr man an ebenjener Funktion interessiert ist. Falls man sich eine Basic-Smartwatch für kleines Geld wünscht, die man zu mehrerlei Anlässen und Outfits anziehen kann und sich nicht weiter an der WeChat-Problematik stört, könnte sich ein Blick durchaus lohnen.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Memyar

Memyar

Mich interessieren vielerlei technische Themen, allen voran Smartphones. Außerdem schreibe ich sehr gerne, meist über das Gadget, das mich gerade am meisten begeistert.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (16)

  • Profilbild von wtw
    # 04.11.22 um 17:33

    wtw

    Stocard? Nö, eher nicht ;).

    Kommentarbild von wtw
  • Profilbild von Schnitzel_frühstücker
    # 04.11.22 um 20:22

    Schnitzel_frühstücker

    Schade… Gute Idee aber Samsung typisch schlecht umgesetzt…. Normal werden neue Produkte ja besser als die alten… Aber hier scheint Huawei auch den Rückwärtstrend anderer Marken zu verfolgen, neue Design Ideen, aber bessere Hardware mit neuen Funktion und längerer Laufzeit? wer brauch das schon 🙃

  • Profilbild von gdl
    # 04.11.22 um 20:28

    gdl

    Mir fehlen einfach zu viele Informationen.

    Wird der Kern ins Gehäuse geschraubt? Magnete? Gibt es da als Fahrradcomputer auch eine Halterung oder soll man das wirklich mit einem Band am Lenker festschnallen? Bei technische Daten steht halt: Band….

    Und gibt es optionales Zubehör oder kann man es mit ANT-Geräten koppeln um realistische Daten zu Geschwindigkeit, Distanz, Watt und ähnliches zu erhalten oder gibt es dann so kommt ungefähr hin Ergebnisse?
    Ein echter Fahrradcomputer kann das ja…

  • Profilbild von Injaa
    # 04.11.22 um 21:17

    Injaa

    WeChat aus dem aggressiv imperialistischen menschenverachtenden übervorteilenden China. Mehr brauche ich nicht zu wissen.
    Aber ganz nebenbei:
    77gr und die üblichen <300mAh Akkus, einen Rand der so groß ist wie vor 50 Jahren.

    • Profilbild von Alles-klar
      # 05.11.22 um 14:32

      Alles-klar

      Wenn man bei einer Watch mit Display von einem Rand spricht, dann meint man wohl diesen schwarzen Rand am Display und schon interessant, wenn es nach dir geht wurden also schon vor 50 Jahren solche Uhren gebaut und es gab da auch schon Uhren mit Akkus die geladen werden konnten?

      Bei deiner Bildungslage bräuchtest du unbedingt mehr Wissen!!!

      Es gab vor 100 Jahren zwar schon E-Scooter und E-Fahrzeuge, aber vor 50 Jahren gab es keine Uhren die mit aufladbarem Akku und GPS und ähnlichen Features von heute unterwegs waren. Bildung könnte helfen!

      • Profilbild von Gast
        # 05.11.22 um 22:59

        Anonymous

        Was ist der Unterschied zwischen einer Watch und einer Armbanduhr?

    • Profilbild von Peter Pau
      # 10.11.22 um 07:54

      Peter Pau

      Hast du noch andere Probleme, veruche es doch mal mit einem anderen Blog.

  • Profilbild von poldi
    # 04.11.22 um 22:10

    poldi

    meine Huawei GT 2 46mm nach nem Fahrrad Unfall dann wären halt 200€ weg.also Profi Tipp von mir versicherung und hülle sind gut zu haben. ich meine haben ist besser als brauchen.

    Kommentarbild von poldi
    • Profilbild von Alles-klar
      # 05.11.22 um 14:21

      Alles-klar

      Du denkst also du bist ein Profi und empfiehlst eine Versicherung und eine Hülle für eine Smartwatch?

      Wie soll die Hülle für eine Smartwatch ausschauen? Ich kenne nur Panzerglas welches wie beim Smartphone aufgebracht wird. Hüllen???
      Hoffe jetzt nicht du wickelst dir inzwischen vor jeder Radtour Luftpolsterfolie um dein Handgelenk?

      Und für eine 200€ Uhr lohnt sich keine Versicherung nur fürs Fahrrad fahren. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit einfach zu gering dieses kleine Display an einem großen Körper bei einem Sturz so zu treffen, dass es bei einem Sturz beschädigt wird. Da kostet eine Versicherung eindeutig zu viel, wenn man bedenkt wie hoch der Wertverlust so einer Huawei nach dem ersten Auspacken schon ist. Das lohnt einfach nicht.

    • Profilbild von Jens Matthes
      # 07.11.22 um 13:11

      Jens Matthes

      Ersatzdisplay kostet bei Aliexpress ca.22 Eur und das wechseln ist bei Youtube zu finden .

    • Profilbild von Gast
      # 12.11.22 um 10:12

      Anonymous

      @poldi: meine Huawei GT 2 46mm nach nem Fahrrad Unfall dann wären halt 200€ weg.also Profi Tipp von mir versicherung und hülle sind gut zu haben. ich meine haben ist besser als brauchen.

      Pro-Tipp: einfach nicht auf die Fresse legen!
      Unfälle können immer passieren – schick doch einfach jemand anderen radfahren, um Deinen Astralkörper zu "schützen" 🤪😂

  • Profilbild von DavetheWave
    # 05.11.22 um 09:38

    DavetheWave

    Neues Feature? das mit der herausnehmbaren Uhr gab es schon vor gefühlt einer Ewigkeit bei der Sony SmartWatch 3… mfg 😁

  • Profilbild von Daemonarch
    # 05.11.22 um 09:56

    Daemonarch

    Coole Idee, ich seh schon massig Leute steampunk mässig die Uhr als Taschenuhr an der Kette tragen… 😁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.