Für Bastler: DIY LED Uhr im Fluoreszierendem Look für 58,88€

Diese LED Uhr zum selber bauen ist gleich ein ganzes Multifunktionsgerät. Sie kann euch nämlich nicht nur die Uhrzeit sondern auch Datum und Temperatur anzeigen. Angelehnt ist das Bastler-Gadget an eine Uhr aus der Kanadischen Netflix Serie „The Travellers“. Und wer keinen Lötkolben zur Hand hat um die LED Uhr selber aufzubauen, der kann sich die Uhr auch bereits in zusammengebauter Form bestellen.

Blau leuchtende LED Uhr

Was kann die LED Uhr?

Genau wie bei dieser kleinen LED Uhr könnt ihr euch zwischen verschiedenen Anzeigen und Farben entscheiden. Anders als bei der kleinen LED Uhr müsst ihr euch hier beim Kauf allerdings nicht für eine der Farboptionen entscheiden. Bei dieser Uhr könnt ihr mit Hilfe der Fernbedienung zwischen 7 Farboptionen hin- und herschalten. Ihr könnt mit der Fernbedienung auch das Datum und die Uhrzeit einstellen sowie einen Wecker stellen. Ihr könnt auch einstellen, ob die Uhr automatisch in bestimmten Zeitabständen zwischen Uhrzeit, Datum und Temperatur umschalten soll.
Die Uhr unterstützt das 12- sowie 24- Stunden Format. Außerdem habt ihr bei der Datumsanzeige die Wahl aus drei verschiedenen Kombinationen:

  • Jahr/Monat/Tag
  • Tag/Monat/Jahr
  • Monat/Tag/Jahr
Bausatz für die LED Uhr
Bauteile für das Innere der LED Uhr

Wie ihr hier seht besteht die Uhr aus einigen Kleinteilen und für den Aufbau benötigt ihr einen Lötkolben, das nötige Geschick und auch ein relativ gutes Verständnis von Elektronik. Da die Anleitung außerdem nur auf Chinesisch beiliegt, solltet ihr beim Zusammenbauen außerdem genau auf die Beschriftungen der Platine achten.

Eckdaten zu LED Uhr:

Lieferumfang108 Teile
Stromversorgung5 V DC Stecker (Amerikanisch – Adapter benötigt)
TemperaturanzeigeCelsius/Fahrenheit
Größeca. 5 cm x 6 cm x 20 cm
LED Uhr Fernbedienung
Fernbedienung für die LED Uhr

Über die Fernbedienung lassen sich die einzelnen Modi steuern. So könnt ihr zwischen der Datums-, Uhrzeit- und Temperaturanzeige hin und her schalten aber auch die LEDs steuern. Ihr habt nämlich die Möglichkeit, diese blinken zu lassen. Die mittleren LEDs der Uhr könnt ihr außerdem einzeln an- und ausschalten oder blinken lassen. Die Fernbedienung erinnert eher an eine für ein Audiogerät und ist leider nicht ganz selbsterklärend. Eine Übersicht der einzelnen Knöpfe findet ihr aber direkt in der Gadgetbeschreibung im Shop.

Lohnt sich ein Kauf?

Da die Uhr aus so vielen einzelnen Teilen besteht, benötigt es schon ein bisschen Expertise um sie aufzubauen. Es wird bestimmt auch keine Sache von 5 Minuten, wie als würde man eine Uhr an eine Steckdose anschließen. Meiner Meinung nach macht die Uhr aber optisch einiges her. Außerdem hat sie ziemlich viele Funktionen wie die Temperaturanzeige und einen Wecker, den andere DIY LED Uhren nicht bieten. Und da sie per Fernbedienung steuerbar ist, kann man sie auch schön auf ein Regal stellen. Der Bausatz selbst kommt außerdem aus einem Lager in Großbritannien, weshalb die Lieferung nicht so lange dauert wie bei einem Import aus China selbst.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Vanessa

Vanessa

Witzige Spielereien und nützliche Gadgets sind genau mein Ding!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (5)

  • Profilbild von mw
    # 13.08.20 um 09:08

    mw

    Wenn die Rezensionen bei "BumsGut" stimmen ist das eher Blenderware: die altmodisch erscheinenden 'Vakuum-Röhren' sehen zwar aus wie die klassischen Nixie-Tubes, sind aber offenbar Attrappen, arbeiten eher nach dem Prinzip der alten Taschenrechner mit den (meist grün leuchtenden) Ziffern, FLV.
    Wegen des offenbar fehlenden Schaltplans wird das Ganze zu einem recht teuren Risiko-Spielzeug.

    • Profilbild von Gast
      # 13.08.20 um 09:55

      Anonymous

      Diese "Röhren" kann man nur mit Nixies verwechseln, wenn man noch nie eine Nixie-Röhre gesehen hat. Selbst hier auf den Fotos sieht man sofort, dass es nicht mehr als ein "als ob" ist.
      Nachdem man die Farben per Remote einstellen kann, sind es einfach moderne LEDs und keine alte Taschenrechner-Technik. Und ein Schaltplan ändert nichts am Risiko. Ein Bestückungsplan hingegen dürfte auch verständlich sein, wenn der Text drumherum auf Chinesisch ist.

  • Profilbild von Senf
    # 14.08.20 um 09:46

    Senf

    Naja, so mancher wünscht sich die Optik, ist aber nicht bereit so einen Haufen Geld für die Röhren auszugeben. Insofern finde ich die ganz cool.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.