News

LG OLED C47LA: Neue 2024 Modelle ab 1699€

Mit den LG OLED C4 Modellen bringt LG die eigenen Mittelklasse-OLED-Fernseher für 2024 auf den Markt. Dafür hat man einige neue Funktionen wie eine erweiterte Bildwiederholrate auf 144 Hz, lange Betriebssystemupdates und Bildverbesserungen mit im Gepäck.

LG OLED evo C4 an der Wand

LG OLED C47LA: Modelle zwischen 42 und 83 Zoll

Die neuen C4-Fernseher kommen in gleich sechs Größen mit 42, 48, 55, 65, 77 und 83 Zoll, womit für jedes Wohnzimmer die richtige Größe vorhanden sein sollte. Je nach Größe kommen sie mit seitlichen Standfüßen oder einem zentrierten Sockel ab 48″, alle Modelle sind aber mit VESA-Halterungen kompatibel, wodurch man sie auch an die Wand hängen kann.

Höhere Helligkeit & Bildwiederholrate für Spieler

Verbessert wurde die Helligkeit, welche bei Modellen ab 55″ um bis zu 30% besser sein soll. Weiterhin nutzt man aber kein MLA (Micro Lens Array) in Kombination mit einem Heatsink wie in der G-Reihe, wodurch man die Helligkeit nochmal verstärken könnte. Trotzdem bekommt man hier ein OLED-Display, welches pechschwarz werden kann und so einen sehr guten Kontrast bietet. Es werden über den DCI-P3 Farbraum hinaus die Farben abgebildet und mit HDR10 und Dolby Vision können auch HDR-Inhalte dargestellt werden. Wie üblich unterstützt der Fernseher aber kein HDR10+.

LG OLED evo C4 Dolby Vision

Spieler freuen sich über die gesteigerte Bildwiederholrate mit VRR (variabler Bildwiederholrate) auf 144 Hz und die Kompatibilität zu G-Sync und FreeSync. Mit ALLM kann er sich auch automatisch in einen Modus mit geringer Latenz versetzen, wenn der PC oder die Konsole das entsprechende Signal sendet.

Neuer Bildprozessor und vier Betriebssystemupgrades

Man verbaut einen neuen Bildprozessor mit dem a9 Gen7 4K, der diesmal auch nicht in der günstigeren B-Variante zu finden sein soll. Dieser soll schneller sein und kann mit KI einige Anpassungen treffen. Das gilt natürlich für das Upscaling, aber auch der Sound soll an eure Wohnumgebung angepasst werden. Der Klang der Lautsprecher soll ebenfalls verbessert worden sein, besseren Klang bekommt man aber sicherlich weiterhin mit einer Soundbar oder einem HiFi-System.

LG OLED evo C4 BIldprozessor

Auf dem Fernseher läuft direkt webOS 24, welches alle gängigen Apps unterstützt. Außerdem verspricht der Hersteller vier Betriebssystemupgrades. Ein Fernseher steht ja für gewöhnlich einige Jahre im Wohnzimmer, hier ist also für Sicherheit und neue Funktionen gesorgt.

LG OLED evo C4 webOS 24

An Anschlüssen stehen vier HDMI 2.1 (4K@120 Hz, eARC, VRR & ALLM, QMS), drei USB 2.0, ein Ethernet und ein optischer Audioanschluss zur Verfügung. Kabellos ist der Fernseher über Bluetooth 5.1 und Wi-Fi 5 angebunden. Fernsehempfang ist über einen Triple-Tuner sichergestellt und auch ein CI-Slot ist vorhanden.LG OLED evo C4 mit Soundbar

Einschätzung

Die Neuerungen vom C4 können sicherlich Spieler und reguläre Film- und Serienschauer ansprechen. Schade ist es, dass es die MLA-Technologie noch nicht in die C-Reihe geschafft hat, vielleicht dann nächstes Jahr. Die C4 Reihe beginnt mit dem 42-Zoll-Modell bei 1699€ und endet mit dem 83 Zoll bei 7199€, über das Jahr verteilt wird es aber sicherlich, wie üblich, wieder zahlreiche Angebote geben. Nutzt ihr bereits einen OLED-Fernseher oder seit ihr eher beim Beamer oder klassischen LCD?

a8f3dd7b6e8445bfa850564c0a3147d4 Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (7)

  • Profilbild von Möwe 111
    # 11.04.24 um 19:54

    Möwe 111

    Ich habe mir den 65" der G3 Serie gegönnt und bin hellauf begeistert und gezahlt habe ich 1600€. Ich persönlich sehe nicht die großen Fortschritte von der C3 zur C4 Serie bis auf den neuen Prozessor und die vielleicht etwas höhere Helligkeit. Definitiv würde ich eher zum G3 greifen als zum C4, da dieser die MLA Technik besitzt, auch das 24er Update erhält und zudem viel edeler daher kommt mit seinen 24mm Bautiefe.

    • Profilbild von Konsolero
      # 12.04.24 um 01:29

      Konsolero

      Wo hast Du denn dern G3 in 65" für 1600€ bekommen?
      Für selbst für den 55" zahlt man aktuell fast 1600€, aber für den 65er habe ich bisher nur Preise um die 2000€ gehesen.
      Oder hast Du den gebraucht gekauft?

      • Profilbild von Möwe 111
        # 12.04.24 um 09:31

        Möwe 111

        Moin Konsolero, 1899€ bei Expert im Angebot, minus 300€ Cashback direkt von LG. In der Tat war das ein Superschnapper.

        • Profilbild von Konsolero
          # 12.04.24 um 12:02

          Konsolero

          Hmm aktuell bekommt man bei Expert dafür nichtmal den 55er
          Also für die 65er Variante echt ein TopPries, vermutlich dann aber ein lokales und sehr eingeschränktes Angebot.

        • Profilbild von Möwe 111
          # 12.04.24 um 22:54

          Möwe 111

          Puuuuh Konsolero, das kann ich dir leider nicht beantworten, ob dies ein lokales Angebot war, kann aber natürlich gut sein. Fakt ist, dass die Expert Märkte bei uns am Niederrhein öfter wirklich Hammer Angebote raus hauen, wo selbst MM und Co. nicht mithalten können. Mein großes Glück war natürlich auch der zusätzliche cashback von LG.
          Dies empfehle ich Dir auch, solltest Du Interesse an einem LG Oled haben… In jedem Fall auf Cashbacks von LG warten, die kommen regelmäßig. Leider wird es aber wahrscheinlich so sein dass die G3/C3 Serie hierbei nun raus fällt und nur noch die C4/G4 Serie in Betracht kommt, die zzt natürlich noch exorbitant teuer ist.

          Beste Grüße

  • Profilbild von ThomasK
    # 12.04.24 um 09:38

    ThomasK

    Ja, ich nutze einen LG OLED – von 2017. Der hat neben Atmos/Vision sogar noch HDR10 und immerhin 100 Hz. Ich nutze ihn nur 1-2x/Woche und freue mich jedes mal wie am 1. Tag über das hervorragende Bild 🙂 Software ist zwar Mist, lässt sich bei Bedarf aber ja über FireTV, Shield o.ä. ergänzen.

  • Profilbild von Dibe
    # 14.04.24 um 08:06

    Dibe

    Mist! Mein 55“ LG läuft und läuft und läuft und …
    schon 12 Jahre…. zum Wegwerfen zu schade, Finde ihn eigentlich immer noch ok. könnte aber nun größer sein.🤓
    In der Zeit hat Nachbar schon den 3. Sams. Keine Softwareupdates, Kaputt, Didplayfehler..
    Also lieber so einen, den muss man regelmäßiger erneuern.😁

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.