LIVALL EVO21- Smarter Fahrradhelm ab 73€ im Crowdfunding

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Der Hersteller LIVALL bietet über die Plattform Indiegogo einen smarten Fahrradhelm an. Der EVO 21 besitzt eine eigene Beleuchtung vorne und hinten und bietet auch darüber hinaus einige interessante Funktionen.

LIVALL EVO21 Fahrradhelm Profil

Sichtbarkeit im Straßenverkehr

Ein Fahrradhelm schützt bei Stürzen und kann Leben retten. Sicherheit im Straßenverkehr bedeutet aber vor allem, zu vermeiden, dass es überhaupt zu Unfällen kommt. Deshalb ist gute Sichtbarkeit durch helle Kleidung und die korrekte Beleuchtung so wichtig. Selbst Jogger tragen nachts Reflektoren, um nicht zu leicht von Autos übersehen zu werden. Für Radfahrer, die schneller unterwegs sind und sich die Straße mit den Autos teilen müssen, ist das nochmal ungleich wichtiger.

Diese kleine Einleitung nur mal als Erklärung, warum man überhaupt auf die Idee kommt, einen „smarten“ Fahrradhelm herzustellen. Livall stellt schon seit mehreren Jahren Fahrradhelme her. Der EVO21 ist dabei nicht mal der erste smarte Helm, aber der neueste.

Was macht den Helm smart?

Was den Helm auszeichnet ist zunächst die 360°-Sichtbarkeit. Vorne befindet sich eine weiß leuchtende LED-Leiste, während das rote/orangefarbene Rücklicht auf beiden Seiten um den Helm läuft und so auch von links und rechts sichtbar ist. Die Leiste kann dabei in verschiedenen Modi leuchten. Die Einstellungen dazu können über die zugehörige App vorgenommen werden.

LIVALL EVO21 Fahrradhelm App
Kein smartes Gadgets ohne App

So lässt sich etwa einstellen, dass sich die Beleuchtung automatisch bei Nacht bzw. wenig Licht einschaltet. Nimmt man den Helm ab, wird dies ebenfalls erkannt und das Licht ausgeschaltet.

Beschleunigungssensoren erkennen, wenn gebremst wird, und aktivieren dann die Rückleuchte, um den Verkehr hinter dem Fahrer zu warnen. Über eine Fernsteuerung, die am Lenker befestigt wird, kann man außerdem einen Richtungswechsel anzeigen, indem die linke oder rechte Seite des Helms blinkt.

LIVALL EVO21 Fahrradhelm 4

Die eingebauten Sensoren sollen auch einen Sturz registrieren und senden dann über das Smartphone eine automatische Nachricht mit GPS-Koordinaten an einen vorher eingestellten Kontakt. Sollte dieser Alarm mal versehentlich ausgelöst werden (etwa weil man den Helm fallen lässt), bleiben 90 Sekunden, um die Nachricht abzubrechen.

Der Akku – ja, der Helm muss natürlich aufgeladen werden – soll bis zu 10 Stunden halten. Angenommen, man fährt jeden Tag insgesamt eine Stunde mit dem Rad zur Arbeit oder in die Schule, wären das annähernd zwei Wochen. Das zugehörige Ladekabel besitzt einen magnetischen Anschluss.

Schutz bei Stürzen

Der Helm soll natürlich nicht nur smart sein und andere Verkehrsteilnehmer auf eure Präsenz hinweisen. Im Ernstfall muss er auch schützen. Der LIVALL EVO21 hat die entsprechenden Tests durchlaufen und Zertifizierungen erhalten (unter anderem die in Deutschland vorgeschriebene CE EN 1078).

Mal ganz unabhängig von diesem Modell: Ein Helm beim Radfahren ist immer eine gute Entscheidung. Im Zweifelsfall kann er den Unterschied zwischen einer leichten und einer schweren Kopfverletzung machen. Da sollte man sich wirklich nicht zu fein für sein, weil es ja „nicht gut aussieht“.

Trägst du auf dem Fahrrad einen Fahrradhelm?

Der Helm ist nach IPX5 wasserfest, kann also auch bei Regen getragen werden. Er wiegt 350 Gramm, was der Hersteller als „ultra lightweight“ bezeichnet und bietet ausreichend Luftdurchlass zur Belüftung.

LIVALL EVO21 Fahrradhelm Farben

Es gibt den Helm in zwei Größen: 54-58 und 58-62 cm. Außerdem stehen vier Farbvarianten zur Auswahl. Wie bei Crowdfunding-Projekten üblich, gibt es auch verschiedene Pakete. Das günstigste für 73€ Early Bird-Preis beinhaltet nur den Helm, während die weiteren Pakete auch einen Nano-Sensor oder eine Brille enthalten. Einen Rabatt gibt es außerdem für jedes dieser Pakete, wenn man sich für die Version mit gleich zwei Helmen entscheidet.

Einschätzung: Sinnvolle, smarte Ergänzung für Radfahrer

Wichtig ist vor allem eine umsichtige Fahrweise. Meiner persönlichen Erfahrung nach – und ich fahre regelmäßig Rad – schützt man sich damit am besten. Was andere im Straßenverkehr tun, darauf hat man aber leider keinen Einfluss, weshalb auch Sichtbarkeit essenziell ist. Da kann so ein Helm sicher helfen. Die Notfallfunktion mit automatischer SOS-Nachricht ist ebenfalls sinnvoll, wenn man alleine einen Unfall hat. Anders als zusätzliche (und blinkende) Beleuchtung am Rad selbst ist Beleuchtung am Körper oder eben Helm meines Wissens nach in Deutschland auch zulässig.

Wie sehen das die Radfahrer unter euch? Haltet ihr einen smarten Helm für hilfreich und würdet ihr einen tragen?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (29)

  • Profilbild von Konsolero
    # 19.05.21 um 18:32

    Konsolero

    Etwas sicherer macht der Helm das Fahrradfahren vermutlich schon, aber er ist echt hässlich und eigentlich will man weder einen Akku noch einen Blinkenden "Weihnachtsbaum" am Kopf.

    • Profilbild von Qba
      # 19.05.21 um 19:20

      Qba

      Hässlich? Stimmt, andere Fahrradhelme sehen ja mal total geil aus, die würde ich sogar privat tragen 😜

      • Profilbild von Neptun
        # 20.05.21 um 19:42

        Neptun

        @Qba: Hässlich? Stimmt, andere Fahrradhelme sehen ja mal total geil aus, die würde ich sogar privat tragen 😜

        Ich habe noch keinen Helm gefunden/ gesehen, der geil aussieht. Sehen alle unmöglich aus. Aber a d E-Bike trage ich einen.

    • Profilbild von Tim
      # 20.05.21 um 08:15

      Tim CG-Team

      Ist ja immer eine Geschmackssache, ich persönlich finde der Helm sieht jetzt nicht schlechter aus, als andere Fahrradhelme 🙂

  • Profilbild von Marco Müller
    # 19.05.21 um 19:57

    Marco Müller

    Leider fehlt dem neuen Modell der Lautsprecher. Der Verweis auf Kopfhörer mit transparentmodus ist leider nicht zielführend, da diese Kopfhörer massiv Windgeräusche absondern.

    • Profilbild von Grish
      # 20.05.21 um 12:48

      Grish

      Auf dem Fahrrad sollte man aus Gründen der Verkehrssicherheit sowieso keine Musik über Kopfhörer hören.
      Und via Lautsprecher erst recht nicht. Auch wenn sich das mittlerweile leider eingebürgert hat, braucht wirklich niemand diese Affen, die mit laut dröhnenden Lautsprechern durch die Stadt laufen/fahren.

      • Profilbild von Gast
        # 20.05.21 um 16:41

        Anonymous

        @Grish: Auf dem Fahrrad sollte man aus Gründen der Verkehrssicherheit sowieso keine Musik über Kopfhörer hören.
        Und via Lautsprecher erst recht nicht. Auch wenn sich das mittlerweile leider eingebürgert hat, braucht wirklich niemand diese Affen, die mit laut dröhnenden Lautsprechern durch die Stadt laufen/fahren.

        Lass mich raten ? Du hattest noch nie einen smarten Helm ?! Ich nutze seit fast 2 Jahren das Lival 60SE Modell mit BT und Smartfunktionen und die Lautsprecher am Helm liegen direkt über dem Ohr und sind gerade so laut, dass der Fahrer die Musik angenehm hören kann.. das hat nix mit Boomboxen oder großen Lautsprechern zu tun… by the way : Der hier angebotene Helm hat gar keine Musik/Kopfhörer!

  • Profilbild von Martin
    # 19.05.21 um 21:19

    Martin

    Ich finde die super-hässlich und vermutlich sind sie schlecht belüftet. Das Gewicht will ich lieber gar nicht wissen …

    • Profilbild von TLStern 1234
      # 19.05.21 um 21:37

      TLStern 1234

      Aber die Hauptsache ist doch das er schützt und nicht das er schön aussieht

    • Profilbild von VoiceInYourHead
      # 19.05.21 um 22:42

      VoiceInYourHead

      Äh, Gewicht steht ja drin:
      350g und somit zur Kategorie Ultra-Light-Weight zählend.
      Ich finde die Geschichte an und für sich eigentlich ganz cool – das optische ist ja immer Geschmacksache.
      Wenn man bedenkt dass es doch einige "normale" Fahrradhelme gibt, die nicht smart sind und das Gleiche kosten…

    • Profilbild von Ciclosport
      # 03.08.21 um 15:09

      Ciclosport

      Hallo Martin,

      der Helm hat ein durchdachtes Belüftungssystem, welches richtig gut funktioniert. Unsere Tester sind positiv überrascht. Der Helm liegt bei ca. 320 Gramm.

  • Profilbild von Ingolf
    # 20.05.21 um 10:52

    Ingolf

    Gibt es auch ein vergleichbares Produkt das man auch über Amazon/Real/MediaMarkt kaufen kann?

  • Profilbild von Grish
    # 20.05.21 um 12:46

    Grish

    Soweit ich weiß ist beim Abiegen mit dem Fahrrad ein Handzeichen Pflicht. Was bringt einem dann also eine Fernsteuerung über die man einen Richtungswechsel am Helm anzeigen kann?
    Das führt doch nur dazu, dass Fahrradfahrer auf das eigentlich obligatorische Handzeichen verzichten und dadurch die Unfallgefahr steigt.

    • Profilbild von Jens
      # 20.05.21 um 14:42

      Jens CG-Team

      Meiner Meinung nach auch eher eine Ergänzung. Also Blinker einschalten und trotzdem Handzeichen geben.

    • Profilbild von MicMäc
      # 24.05.21 um 17:55

      MicMäc

      Für einen E-Scooter-Fahrer kann so ein Helm sehr sinnvoll sein. Zwar ist auch hier das Handzeichen gesetzlich vorgeschrieben, aber in der Praxis oft kaum möglich, da man aufgrund der Schwerpunktverlagerung leicht die Balance verliert und gleichzeitig (beim Rechtsabbiegen) die Hand vom Gas nehmen müsste. Wenn man z.B. im Kreisverkehr auch noch gleichzeitig nach links lenken muss, wird das ganze zu einem Kunststück.
      Dann also lieber ein nicht gesetzeskonformes Zeichen über den Helm als gar kein Zeichen.

  • Profilbild von Waller
    # 20.05.21 um 14:20

    Waller

    Gut und schön, warum wird der Helm aber nicht in größeren Größen angeboten? Bis 64 sollte drin sein.

  • Profilbild von maddin
    # 20.05.21 um 15:09

    maddin

    Kann der Helm auch ein konstant rotes Rücklicht anzeigen oder ist der in allen Modi immer irgendwie am blinken? Letzteres wäre zumindest hierzulande nicht zulässig, auch wenn's mehr Aufmerksamkeit verschafft.

    • Profilbild von Jens
      # 20.05.21 um 15:20

      Jens CG-Team

      Auf die Frage weiß ich gerade keine Antwort. Auf allen Aufnahmen sieht man es immer nur Blinken.

      Aber: Meins Wissens nach sind Blinklichter nur verboten, wenn sie am Fahrrad selbst angebracht sind. An der Kleidung oder Helm hingegen wären sie erlaubt. Man mag mich da gerne korrigieren.

      • Profilbild von Gast
        # 20.05.21 um 15:29

        Anonymous

        @Jens: Auf die Frage weiß ich gerade keine Antwort. Auf allen Aufnahmen sieht man es immer nur Blinken.

        Aber: Meins Wissens nach sind Blinklichter nur verboten, wenn sie am Fahrrad selbst angebracht sind. An der Kleidung oder Helm hingegen wären sie erlaubt. Man mag mich da gerne korrigieren.

        Der Helm wäre ja eben genau am Rennrad interessant, da leicht und man keine zusätzlichen Lampen mitschleppen müsste wenn man mal in die Dämmerung kommt bzw. die meisten aus Gewichtsgründen ja darauf verzichten.
        Ersetzt natürlich nicht die StVZO konforme Beleuchtung am Rad – aber bevor man gar kein Licht am Start hat wäre das zumindest besser als nichts.

        • Profilbild von maddin
          # 20.05.21 um 15:32

          maddin

          @Jens: Auf die Frage weiß ich gerade keine Antwort. Auf allen Aufnahmen sieht man es immer nur Blinken.

          Aber: Meins Wissens nach sind Blinklichter nur verboten, wenn sie am Fahrrad selbst angebracht sind. An der Kleidung oder Helm hingegen wären sie erlaubt. Man mag mich da gerne korrigieren.

          @Anonymous: Der Helm wäre ja eben genau am Rennrad interessant, da leicht und man keine zusätzlichen Lampen mitschleppen müsste wenn man mal in die Dämmerung kommt bzw. die meisten aus Gewichtsgründen ja darauf verzichten.
          Ersetzt natürlich nicht die StVZO konforme Beleuchtung am Rad – aber bevor man gar kein Licht am Start hat wäre das zumindest besser als nichts.

          Ergänzung: Laut StVZO darf es offenbar blinken:
          Zusätzliche Leuchten an Rucksack, Helm oder Taschen sind erlaubt. Auch blinkende Leuchten.

          Ersetzt damit aber natürlich nicht die generelle Beleuchtungspflicht wenn's dunkel wird – sollte jedem klar sein.

    • Profilbild von Bitmixer
      # 30.05.21 um 21:52

      Bitmixer

      Das stimmt nicht, da die von Dir angesprochenen Vorschriften nur für fest am Bike montierte Lampen gelten. Auf dem Kopf oder an der Kleidung könntest Du theoretisch auch legal einen Christbaum mit Lasershow tragen. Darf nur nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden sein!

  • Profilbild von okadererste
    # 21.05.21 um 09:32

    okadererste

    Ich bin kein Fahrradfahrer und kann aber dennoch meine Meinung dazu sagen.
    Erst mal ist jede Art um auf sich aufmerksam zu machen gut und wichtig.
    Ob es ein Blinken und Lauflicht sein muss ,lass ich mal dahin gestellt.
    Ich wohne im Vordertaunus und habe viel mit den ambitionierten Fahrradfahrer zu tun. Also nicht die klassischen zur Arbeit City-Biker.
    Bei den Fahrradfahren bei uns muss ich sagen das 80-90% sehr gut beleuchtet sind. Ob das Licht oder Reflektoren am Rad und/oder Kleidung.
    Was mich eher stört ist das Verhalten. In der Fahrbahnmitte fahren, zu zweit oder auch zu tritt neben einander. Handzeichen gibt es nicht.
    Abgesehen davon daß parallel zur Fahrbahn ein Radweg verläuft.
    Bitte keine Ausreden von schlechten Belag,viele sind relativ neu angelegt. Weiß ich da ich da Platz habe um mit dem Hund zu laufen.

    Sorry
    Allzeit gute Fahrt !

    • Profilbild von DS
      # 21.05.21 um 11:54

      DS

      @okadererste: Ich bin kein Fahrradfahrer und kann aber dennoch meine Meinung dazu sagen.
      Erst mal ist jede Art um auf sich aufmerksam zu machen gut und wichtig.
      Ob es ein Blinken und Lauflicht sein muss ,lass ich mal dahin gestellt.
      Ich wohne im Vordertaunus und habe viel mit den ambitionierten Fahrradfahrer zu tun. Also nicht die klassischen zur Arbeit City-Biker.
      Bei den Fahrradfahren bei uns muss ich sagen das 80-90% sehr gut beleuchtet sind. Ob das Licht oder Reflektoren am Rad und/oder Kleidung.
      Was mich eher stört ist das Verhalten. In der Fahrbahnmitte fahren, zu zweit oder auch zu tritt neben einander. Handzeichen gibt es nicht.
      Abgesehen davon daß parallel zur Fahrbahn ein Radweg verläuft.
      Bitte keine Ausreden von schlechten Belag,viele sind relativ neu angelegt. Weiß ich da ich da Platz habe um mit dem Hund zu laufen.

      Sorry
      Allzeit gute Fahrt !

      Da muss ich leider eine Lanze für die "Strassenfahrer" brechen.
      Ich bin selber mit einem Rennrad unterwegs. Fahre auch gelegentlich auf der Straße. Und ja der Radweg ist teilweise echt scheiße. Vielleicht ist er gut genug, wenn man mit 15 km/h und einem alten Damenrad unterwegs ist. Aber wenn man 4-6 Bar auf den Reifen hat und 35-40 km/h schnell ist, dann sind die meisten Radwege einfach scheiße.
      Das ist dann in etwas so als wenn man einem Autofahrer sagt, dass er ja auch mit 100 km/h über die Kopfsteinpflasterstraße fahren kann. Wobei es dann im Auto noch bequemer ist.

      Aber ja, dieses nebeneinander fahren ist natürlich nervig.
      Rücksicht von beiden Seiten ist gefordert.

      • Profilbild von Gast 5
        # 22.05.21 um 21:03

        Gast 5

        Wobei genau genommen das nebeneinander fahren gar keinen Einfluss haben sollte da bei dem korrekten Abstand beim überholen (1,5 m vom Lenkerende bis zum Außenspiegel des Autos) sowieso nur überholt werden kann wenn kein Gegenverkehr kommt – und dann ist auch bei zwei nebeneinander fahrenden Radfahrern genug Platz.
        Nur mal als kleine Berechnung: 1, 5 m Abstand des Fahrrades von der rechten Fahrbahnbegrenzung + ca. 80 cm Fahrradbreite + 1,5 m Abstand des Autos zum überholen + (schmale) 2 m Autobreite. Dazu kommt noch der Sicherheitsabstand des Autos vom Mittelstreifen. Dann müsste die Fahrbahn in dieser Richtung also über 6 m breit (!) sein damit ein Auto ein Fahrrad bei Gegenverkehr gefahrlos überholen kann bzw. darf.

  • Profilbild von DS
    # 21.05.21 um 11:47

    DS

    Ich gehöre noch zu der Generation, die ohne Helm aufgewachsen sind.
    Nachdem ich aber vor zwei Jahren angefahren wurde bin, ist auch für mich ein Helm Pflicht. Nicht nur Nachts, sondern immer, wenn ich auf das Rad steige.
    Seit ich auch richtig Spaß am Rennrad fahren habe und teilweise mit 40 km/h unterwegs bin, ist das eh Pflicht.

    Aber statt einen smarten Helm würde ich lieber Geld in gutes Licht investieren.
    Appsteurung ist nur Spielzeug.
    Kopfhörer habe ich ein gemischtes Gefühl zu. Ich kenne es mit Kopfhörern zu fahren und vermisse es irgendwie auch. Viele Profis setzen, aus Sicherheit lieber auf Open Ear Kopfhörer wie AfterShokz Aeropex Open Ear. Also Kopfhörer die Musik über den Schädelknochen übertragen.

    Gibt es dazu eigentlich auch was aus China?

    • Profilbild von MicMäc
      # 24.05.21 um 17:38

      MicMäc

      Klar, jede Menge. Gib einfach mal "bone conduction" in der Suchmaske von Gearbest oder einem anderen China Shop ein.

  • Profilbild von Deafmobil
    # 21.05.21 um 18:04

    Deafmobil

    Leider ohne Lautsprecher und Mikrofon verbaut. Ich habe eine ältere LIVALL BH60SE und die ist ausgestattet. Was ich dafür bezahlt habe weiss ich nicht mehr aber keine 159€. Könnte 99€ sein.

  • Profilbild von Ralf Witte
    # 12.09.21 um 13:55

    Ralf Witte

    Ich finde diesen Helm, bzw. diesen Link keine gute Empfehlung. Ich habe diesen Helm am 18. Juni, nachdem ich euer Video dazu gesehen habe, bestellt und bezahlt. Der Helm ist bis heute nicht verschickt worden. Die Möglichkeit einer Stornierung wird nicht angeboten. Regelmäßig kommt eine Mail in der man wieder vertröstet wird wegen zu viele Bestellungen. Jetzt soll die Verschiffung Anfang Oktober erfolgen.
    Und das dreistete an dieser Nummer, wenn ich den Helm heute bestellen würde, garantiert man mir auch Anfang Oktober als Lieferdatum und der Helm ist jetzt billiger.
    Für mich ist das reine Abzocke.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.