Low-Budget-Smartphone Cubot Note S für 79,93€

Auch wenn das Cubot Note S nicht mehr das aktuellste Smartphone auf dem Markt ist, liefert es einen starken Akku. Bei FastTech gibt es das Handy zum Preis von 79,93€.

Wer interessiert ist, kann auch gerne unsere Video Review zum Handy anschauen. Schaut mal rein in unseren Youtube-Kanal für regelmäßige Gadget-Videos.

Das Cubot Note S1 ist uns von CubotDirect zugeschickt worden. Der Preis ist ja schon sehr verführerisch, aber kann ein so günstiges 5 Zoll-Smartphone überhaupt etwas? Wir haben es uns mal angeschaut.

Youtube Video Preview

Technische Daten

Display 5,5-Zoll-Display mit 1280 x 720 Pixel (267 ppi)
Prozessor MTK6580 Quad Core 1.3GHz
Grafikchip Mali-400
Arbeitsspeicher 2GB
Interner Speicher 16 GB erweiterbar auf bis zu 32GB über microSD-Karte
Hauptkamera 5-Megapixel-Kamera
Frontkamera 2-Megapixel-Kamera
Features Bluetooth 4.0, WiIF 802.11b/g/n, GPS, A-GPS
Akku 4150mAh
Betriebssystem Android 5.1 Lollipop
Abmessungen 15,23 x 7,72 x 0,9 cm
Gewicht 187 g

Das Note S1 ist ein Smartphone im Ultra-Low-Budget Segment und wurde anscheinend für den afrikanischen Markt produziert, auf dem sich Cubot jetzt etablieren will. Was nicht unbedingt zu Lasten der Qualität geht. Nun denn, hands on:

Cubot Note S Display

Design und Verarbeitung

Für ein Smartphone dieser Preiskategorie erhaltet ihr doch ein sehr ansprechend verpacktes Smartphone mit einem Quick Start Guide, einer Schutzhülle, einer bereits aufgeklebten Displayschutzfolie und ein Ladeadapter samt Kabel. Es entfallen also die üblichen Besorgungen eines Cases und der Displayfolie nach Neuanschaffung eines Handys.

Cubot Note S mit Zubehör

Das Design ist wie immer sehr klassisch und bietet lediglich einen goldenen Kunststoffrand als optisches Highlight.

IMG_2995 (2)
Mit schickem Goldrand 😉

Das weiße Kunststoffgehäuse ist zwar kein Aluminium, sieht aber auch nicht billig aus. Man kann die Rückenplatte einfach abziehen und den Akku wechseln. Schon mal ein Top Feature!

Mit 187 Gramm ist es nicht besonders schwer und liegt dank der 9 mm Dicke gut in der Hand. Es verfügt jedoch über keine Status LED – für den einen ein Segen, für andere ein No-Go.

Display

Das Cubot Note S heißt anscheinend Note, weil es mehr Phablet als Smartphone sein soll, und man muss sagen der Komfort des 5,5 Zoll großen IPS-Displays ist überraschend gut. Das 2,5D Glas ist an der Seite abgerundet und fast sich auch mit der Schutzfolie sehr hochwertig an. Das Touchdisplay reagiert flüssig. Mit der Auflösung von 1280 x 720 Pixeln erreicht das Note S 267 ppi.

Cubot Note S Display Test
Überzeugendes Display

Die Farben sind kräftig und klar, erst im direkten Vergleich fällt ein gewisser Unterschied zu FullHD Displays auf. In dieser Größenordnung aber, meiner Meinung nach, unerheblich.

Dafür ist die Helligkeit ist mit 720 cd/m² top und lässt auch draußen alles deutlich erkennen.

Auch erstaunlich ist die 5-Punkte-Touch-Unterstützung bei dem Preis, also auch für HighSpeed-Wischer ist das Note S bestens geeignet.

Hardware

Im Inneren des Smartphones sorgt der MT6580 Quadcore Prozessor mit vier Cortex-A7 Kernen, die mit jeweils 1,3 GHz laufen. Unterstützt wird der Prozessor durch eine Mali 400 GPU  und (hier hat Cubot alles richtig gemacht) ein 2 GB Arbeitsspeicher. Viele, selbst teurere Smartphones haben immer noch nur einen 1GB Arbeitsspeicher verbaut und der ist bei mehreren geöffneten Apps grundsätzlich viel zu schnell voll.

Obwohl die verwendete CPU momentan die günstigste aus der Meditek-Reihe ist, läuft das System auf den ersten „wisch“ erfreulich sauber und ruckelfrei.

Auch unsere Benchmark-Tests haben überzeugende Werte geliefert:

AnTuTu, Geekbench, Vellamo
AnTuTu, Geekbench3, Vellamo

Für ein 80€ Smartphone sind diese Werte überragend und gängige Spiele wie Temple Run 2 laufen problemlos. Aufwendige 3D Games natürlich nicht, so hat Need for Speed zweimal dazu geführt, dass sich das System aufgehangen hat, aber Asphalt 8 lief flüssig und konnte mich nach langer Installation über eine Stunde fesseln.

Temple Run2, Asphalt 8
Temple Run2, aber auch Asphalt 8 läuft erstaunlicherweise ruckelfrei.

Dabei ist das Phone zwar warm geworden, aber es kam zu keinen Leistungseinbußen, man konnte herrlich durch die Maps rasen.

Die Lautsprecher sind ganz in Ordnung. Kein Klangwunder, aber es tut nicht in den Ohren weh damit Musik zu hören. Von Symphonien mit Posaunen und Trompeten mal abgesehen. 😉 Mit meinen Xiaomi Hybrid IV leistet es aber eine saubere Musikwiedergabe.

Der interne Speicher beträgt 16 GB von denen 12GB für App reserviert sind. Die Möglichkeit zur Aufrüstung ist durch einen microSD-Slot auf bis zu 32GB gegeben.

Android

Auf dem Note S ist Android 5.1 drauf und präsentiert sich virenfrei, aber etwas Bloatware ist installiert, die man nachträglich löschen muss, wenn man sie nicht will. Ich persönliche halte die Custom UI für das größte Manko des Smartphones, 😉 solche Amateurgrafiken habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Cubot Note S UI
UI mit veränderten Icons

Aber es gibt ja nichts einfacheres als das Theme zu wechseln. Schlechte Nachrichten gibt es für unsere Leser, die auf Datenschutz und Usability Wert legen, denn es gibt weder CyanogenMod, noch andere interessante CustomROMs für das Cubot Note S.

Kamera

Das Cubot Note S reiht sich Hardware technisch in die Serie der Smartphones mit Billig-Kamera ein.

Vorne hat man eine Selfie-Cam mit 2 Megapixeln, die Gesichter porenfrei weichzeichnet. 😀

Cubot Note S Selfie mit Van Gogh
Gestenerkennung funktioniert!

Schnickschnack wie Gesten- und Mimikerkennung funktionieren aber erstaunlich gut. Wesentlich besser als beim Holds K3.

Auf der Hinterseite befindet sich eine 5-Megapixel Kamera von Samsung mit einer Aperture von f/2.0.

Die 5-Megapixel Kamera vom Cubot Note S
5-Megapixel Kamera von Samsung

Das ist für die 80€ nicht schlecht und vor allem die Software weiß mit der befriedigenden Hardware umzugehen und holt bei guten Lichtverhältnissen, aber auch bei einem grauen Matschhimmel, noch so einige Details heraus.

Cubot Note S Testfoto am BahnhofCubot Note S Testfoto von BlumenCubot Note S Testfoto einer Magnetwand Cubot Note S Testfoto am Stadtwald Cubot Note S Testfoto an der U-Bahn Cubot Note S Testfoto an einer ZaunspalteCubot Note S Testfoto der Dompforte

Für den Fotojournalisten wird es nicht reichen, aber es ist schon eine der besseren Kameras auch im höherpreisigen China-Handy Segment.

Internet und Telefonie

Es scheint ohne nicht mehr zu gehen und auch das Cubot Note S verfügt über einen Dual-SIM-Steckplatz. Zwei microSIM-Karten können dementsprechend parallel benutzt werden, falls man viel ins Ausland reist, einen separaten Internetanbieter nutzt oder seiner Affäre lieber nicht die private Nummer geben möchte. 😉

Telefonieren funktioniert einwandfrei und der Empfang ist gut. Die Verbindung blieb stets konstant, auch im Souterrain. Die Freisprecheinrichtung lässt sich gut nutzen und scheppert nicht.

Durch den Prozessor ist leider kein LTE-Empfang möglich, das Internet kann mit 2G und 3G genutzt werden. Die WiFi- Verbindung erfolgt über Wifi 802.11b/g/n und auch Bluetooth 4.0 wird unterstützt.

Das Cubot Note S verzichtet zwar auf einen Kompass, aber nicht auf einen GPS-Empfänger und einem Umgebungslichtsensor. Zudem sind auch ein Näherungssensor und ein Schwerkraftsensor eingebaut. GLONASS-Satelliten werde hingegen nicht unterstützt.

Akku

Das Beste kommt zum Schluss. Das unscheinbare Cubot Note S überrascht mit einem riesigen 4150 mAh Akku. Zusammen mit dem sparsamen Prozessor (es hat auch Vorteile nicht immer die schnellste und stärkste Hardware zu verbauen) erreicht das Cubot Note S Spitzenwerte. Der Ottonormal-Nutzer kommt damit locker 3-4 Tage aus und das macht das Cubot Note S zum Sieger der Herzen. 😉

Fazit

Das Cubot Note S ist Preis-/Leistungssieger. Die Symbiose aus Hardware und Software ist so ideal aufeinander abgestimmt, dass Cubot ein sehr günstiges Smartphone geschaffen hat, das aber trotzdem durch sein durchdachtes Konzept kaum negativ auffällt. Die Fotos, die Leistung und vor allem die Akkulaufzeit sind überdurchschnittlich gut.

  • gutes Display
  • Leistungsstark
  • Großer, wechselbarer Akku
  • 2 GB RAM
  • kein Kompass
  • keine Status-LED
  • kein LTE

Wer auf LTE, Fingerabdrucksensor und Kompass verzichten kann, bekommt mit dem Cubot Note S ein gut verarbeitetes Smartphone für Alltags- und einfache Businessanwendungen, als Gaming Smartphone für das Spielchen zwischendurch, taugt es allerdings bei nicht zu höhen Ansprüchen aber durchaus auch.

Wer auf eine etwas bessere Kamera Wert legt ist mit dem Doogee F3 besser beraten.

Fabian

Seit Oktober 2017 bei China-Gadgets und interessiert an allen technischen Entwicklungen. Smartphones und Audio Equipment haben es mir besonders angetan.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

36 Kommentare

  1. Profilbild von klausköln

    Fotos aus Köln Ehrenfeld?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von hadez

    „Es gibt besonderes dunkle Themes, die […] merklich Akku schonend sind.“
    Wie genau soll bitte eine andere Farbwahl des Displays sich auf die Akkulaufzeit auswirken? Das Display leuchtet doch immer gleich stark, egal welche Farbe angezeigt wird. Das würde nur bei oled Sinn machen, denn ja leuchten wirklich nur die hellen Pixel…

    • Profilbild von jodocu

      Da muss ich hadez wohl recht geben.
      „local Dimming“ gibt es bei solch kleinen screens eher auch nicht

    • Profilbild von Viktor

      Hey hadez,
      Du hast vollkommen Recht, was bei Amoled Displays super funktioniert, hat keinerlei Auswirkungen auf ein IPS-Display. Man lernt immer wieder etwas dazu, 😉 danke für den Hinweis, ich habe es editiert.
      Gruß Viktor

  3. Profilbild von icey

    super review. und ich finde das man zu dem preis nix falsch machen kann. hab selber ein cubot x9 und finde es ist echt gut. 100€ und funktioniert super

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von Steffen

    Ist der Akku wechselbar oder fest verbaut?

    Hat die SD-Karte einen eigenen Slot oder teilt sie sich den mit der zweiten Sim-Karte? (Also 2x Sim oder 1x Sim + 1x SD-Karte)

  5. Profilbild von Lalabing

    @Steffen lies den Bericht richtig durch, dann weißt du es mit dem Akku. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Mohammad Lee

    fyi: der handler auf ebay akzeptiert Preisvorschläge von 75 Euro

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von Miguel

    Zwei wichtige Infos fehlen mir:

    1. Ist die Foto LED wieder mal so eine dunkle Funzel, oder hat es endlich mal ein China Hersteller geschafft eine HELLE LED (so wie bei Samsung u. Co.) einzubauen?

    2. Die früheren MTK Prozessoren bis zum 6582 waren ja teilweise grauenhaft beim GPS-Fix und empfingen keine GLONASS Satelliten. Wie sieht es hier aus?

    • Profilbild von Viktor

      Hey Miguel,
      das sind durchaus zwei wichtige Aspekte, danke dass du sie ansprichst.

      1. Die LED auf der Rückseite ist tatsächlich nicht die hellste. Als kleine Taschenlampe reicht es, aber als Fotoblitz funktioniert sie eher nicht. Der Fokus liegt bei dem Cubot Note S wirklich nicht auf der Kamera. Macht Tagsüber aber schöne Schnappschüsse.

      2. Das Cubot Note S unterstützt keine GLONASS-Satelliten, was aber bei der Orientierung in der Stadt zumindest nicht weiter auffällt.
      Gruß Viktor

  8. Profilbild von Larsomaso

    Wenn man keine Ahnung von TfT Technik hat sollte man solche Unwahrheiten nicht veröffentlichen. Der Stromverbrauch wird durch die Hintergrungbeleuchtung bestimmt. Bei nicht angelegter Spannung am Flüssigkristall ist dieser lichtdurchlässig. Also leuchtet er weiß. Erst wenn eine Spannung angelegt wird drecht sich die Polarität und er wird Schwarz da lichtundurchlässig. Dadurch steigt der Verbrauch natürlich. Also Schwarzer Hintergrung gleich mehr Stromverbrauch!

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Bastian

    Das Smartphone ist also nur 0,9mm (MM!!!!!) dick? 😀 Reichlich dünn wie ich finde. 900µm klingt auch super 🙂
    Ich denke cm sind da gemeind 😀

  10. Profilbild von Fleder

    Weiterer Minuspunkt: Kein Gyro Sensor.
    Gerade beim Thema VR ein wichtiger Aspekt. Auch wenn man hier dieses Smartphone wohl nicht dafür nutzen wird, ist das, für mich, ein wichtiger Punkt beim Handykauf, der oft untergeht.

  11. Profilbild von Olaf

    Amazon Prime Preis 109,- Euro

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von guesto

    besitze es nun seit über 1 Woche und bin voll zufrieden.
    ebay mit 75€ Preisvorschlag

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  13. Profilbild von saubär

    Wie siehts denn mit GPs aus? Das hat Mediatek beim Fairtphone ja ordentlich verkackt.

  14. Profilbild von Smundo

    Morjen nachbarn, wenn ich das handy direkt in china bestelle, muss ich dann hier noch zoll etc. bezahlen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  15. Profilbild von Mataan offline
    Mataan offline

    Es können also nur maximal 16Gb MicroSd Karten verwendet werden oder meint ihr der Speicher ist auf bis zu 48Gb erweiterbar (16 32)

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von teashirt

    das mit der status led ist kein problem. dank mediatek cpu kann man einfach per app rooten. und mit root gibt es so einige gute apps mit denen mann die softkeys blinken lassen kann ;D

    nur so als tipp… das nenn ich mal ein guten post nachdem hier ja haufenweise nur schrott kommt.

    die 720p mögen fies wirken und vorallem bie 5,5″ ist das dann schon echt etwas pixelig. aber für den preis. echt top hardware. vorallem die 2 gb ram sind super =D

    ich geh nur sehr stark davon aus das dieser schöne goldene ramen sich innerhalb von wochen verabschieden wird. also lieber in schwarz nehmen 😉

  17. Profilbild von luzie

    Heute gekommen, klasse Handy! Konnte sogar eine 64 GB-Karte verwenden (wird mit 60 GB Platz angezeigt).
    Nur schade, dass der Rahmen nicht aus Metall ist, dann wärs kaum auszuhalten 😉
    Habe es bei Amazon bestellt, scheint es im Moment nirgendwo günstiger zu geben (nicht mal aus Asien plus Zoll/MwSt), dazu deutscher Support, was will man mehr.
    Nur Eure Video-Review ist etwas dünn, die Infos dort kann ich auch im Artikel rauslesen, macht doch da mal mehr draus.
    Sonst weiter so 😉

  18. Profilbild von luzie

    Ok, Nachtrag: die Smart Gestures (das Malen auf dem ausgeschalteten Bildschirm) funktioniert bei mir fast garnicht. Gibts da einen Trick? Und das Handy wird als nicht vollgeladen (90%) angezeigt, obwohl es das jetzt sein müsste …

  19. Profilbild von Svente

    Wie verhält sich das Smartphone im Vergleich zum Moto G 2?
    Lohnt es sich auf das Cubot umzusteigen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  20. Profilbild von francisk

    Kann man das Cubot Note S rooten?

  21. Profilbild von Steffen

    Ich habe das Handy für meinen Vater besorgt. Bis jetzt macht es einen guten Eindruck.

    Als ich mit „GPS Status & Toolbox“ das GPS testen wollte ist mir aufgefallen, dass der Accell-Sensor offenbar falsche Daten liefert: Liegt das Handy waagerecht und ruhig, wird der korrekte Wert „0.00“ angezeigt. Steht das Handy senkrecht und ruhig, wird ein Wert von ca. 0.5g angezeit.
    Ich habe das mit meinen SGS4 gegengeprüft: Wenn hier das Handy ruhig liegt (egal ob senk- oder waagerecht), zeigt es korrekte 0.00 an. Wenn man es bewegt, dann natürlich Werte >0.

    Kann das bitte jemand mit einem Cubot Note S gegenchecken, ob das ein Serien-Problem ist oder ob ich ein Montagsgerät erwischt habe?

    Danke 🙂

  22. Profilbild von luzie

    Habe hier auch waagrecht 0 und senkrecht 0,44g angezeigt bekommen. Ist das faktisch ein Problem?

  23. Profilbild von mellse

    Mir war die Kamera leider doch zu schlecht. Ansonsten fand ich es super! Jetzt kriegt es mein Bruder.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  24. Profilbild von Jola

    Hallo

    ist das Telefon auch in den USA nutzbar?

  25. Profilbild von Akira

    Das ist für den Preis ein super Smartphone. Wollte vom moto g2 auf das Note s wechseln.
    Von der Performance her, fand ich das Note s viel besser.
    Nur das gps geht gar nicht. Abweichungen von mehreren hundert Metern bis zu Kilometern waren bei meinem Modell leider Standard, wenn es denn mal ein Signal gefunden hatte.
    Wer das gps nicht braucht kann jedoch bedenkenlos zugreifen.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
    • Profilbild von NameIstGeheim

      Akira: Das ist für den Preis ein super Smartphone. Wollte vom moto g2 auf das Note s wechseln.
      Von der Performance her, fand ich das Note s viel besser.
      Nur das gps geht gar nicht. Abweichungen von mehreren hundert Metern bis zu Kilometern waren bei meinem Modell leider Standard, wenn es denn mal ein Signal gefunden hatte.
      Wer das gps nicht braucht kann jedoch bedenkenlos zugreifen.

      das scheint bei Cubot aber generell ein Problem zu sein – ich hatte mir deswegen extra das Dinosaur geholt – ist perfekt für PokemonGo -> Eier ausbrüten während das Handy am Arbeitsplatz liegt 😀

  26. Profilbild von Hardy

    Bei GearBest wird bei Bestellung aus EU unten wo die Shipping Kosten stehen angezeigt, dass nach Germany nicht geliefert weren kann. Was soll das?

  27. Profilbild von Nils

    Hatte das Gerät auch gut 1 1/2 Jahre im Einsatz. Insgesamt ein gutes Gerät in dem Preisbereich, was mich jedoch am Ende immer mehr gestört hat war das fehlende LTE und der fehlende Kompass – vielleicht der Grund weshalb eine innerstädtische Navigation nahezu unmöglich ist.. die fehlende Benachrichtigungs-LED und der Mediatek SOC gefallen mir persönlich auch nicht sonderlich gut, aber das ist in dem Preisbereich ja nunmal durchaus so üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)