Meizu Note 9: Mittelklasse-Smartphone mit 48 Megapixel für 172,59€

Aktuell gibt es das Mittelklasse-Smartphone deutlich günstiger für 172,59€ bei AliExpress.

Auch Meizu will sich dieses Jahr auf dem Smartphone-Markt ein größeres Stück vom Kuchen sichern. Dass sie in der Lage sind, sehr gute Smartphones zu produzieren, ist kein Geheimnis. Mit dem neuen Meizu Note 9 möchte man wohl vor allem das Redmi Note 7 angreifen.

Meizu Note 9 Smartphone Front

Technische Details des Meizu Note 9

Display 6,2 Zoll Full-HD+ (2244 x 1080 Pixel) LC-Display (403 PPI)
Prozessor Snapdragon 675 @ 2 GHz
Grafikchip Qualcomm Adreno 612
RAM 4 GB
Interner Speicher 64 GB
Kamera 48 Megapixel Samsung ISOCELL GM1 mit ƒ/1.8 Blende + 5 Megapixel ƒ/2.4
Frontkamera 20 Megapixel
Akku 4.000 mAh mit Quick Charge 4
Konnektivität AC WLAN, Bluetooth 5.0, USB Typ-C, GPS/GLONASS/, Dual-SIM, LTE Band 1,3,5,8
Features Fingerabdrucksensor, Face Unlock, 3,5 mm Klinke
Betriebssystem Android 9, Englisch/Chinesisch
Maße / Gewicht 153,1 x 74,4 x 8,65 cm / 169,7g

Jetzt auch mit Notch!

Genau wie der schärfste Konkurrent für das Meizu Note 9 setzt eben genau dieses auch auf eine Waterdrop-Notch. Das ist interessant, da sie sich Meizu bis jetzt ziemlich konsequent gegen eine Notch ausgesprochen hat. Zumindest das Meizu 16 als aktuelles Flagship des Unternehmens kam ohne aus. Dafür fallen die Bildschirmränder insgesamt sehr dünn aus, wofür das Unternehmen aber bekannt ist. Damit befindet man sich in der Preisklasse auf dem aktuellen Industriestandard.

Meizu Note 9 Notch

 

Bei dem Bildschirm handelt es sich um ein IPS LC-Display mit einer 6,2 Zoll Diagonale, womit es minimal kleiner ist als das besagte Redmi Note 7. Die Full HD+ Auflösung von 2244 x 1080p sorgt für eine Pixeldichte von 403 ppi, was ebenfalls absoluter Standard ist. Auf der Rückseite befindet sich der Fingerabdrucksensor, das Meizu-Logo und natürlich die Dual Kamera, die vertikal angeordnet ist. Interessant ist hier der weiße Colorway, den man bei Meizu-Geräten eigentlich immer anbietet. Dazu kommt noch eine klassische, schwarze Variante und eine dunkelblaue Version.

Meizu Note 9 Smartphone Beitrag48 Megapixel Kamera: der 2019er Trend?

Ein weiterer Punkt, in dem man mit dem Redmi Note 7 gleichzieht, ist die Kamera. Denn auch das Meizu Note 9 setzt auf einen 48 Megapixel Sensor, der ebenfalls der Samsung ISOCELL GM1 Sensor aus dem Redmi Smartphone ist. Da die reine Hardware identisch ist, wird es spannend, wie viel Softwareoptimierung Meizu dem Sensor spendiert, um die Resultate zu verbessern. Dass Xiaomi dort in letzter Zeit ziemlich punkten konnte, ist hinlänglich bekannt. Dazu kommt ein 5 Megapixel Sekundärsensor und eine 20 Megapixel Frontkamera.

Snapdragon 675 AnTuTu Benchmark Leak

Meizu verbaut in dem Note 9 den Snapdragon 675 Prozessor. Die neue CPU besteht aus acht Kernen und arbeitet mit einem Power Dual-Core Cortex A76 Cluster mit einer Taktfrequenz von 2 GHz. Die restlichen 6 Cortex A55 Kerne takten mit 1,6 GHz und sind für den Alltagsbetrieb verantwortlich. Im Vergleich zu dem Snapdragon 660 aus dem Redmi Note 7 ist das schon ein Schritt nach vorne – sowohl in der Leistung als auch in der Energieeffizienz. Interessant ist dabei aber, dass das Redmi Note 7 Pro, welches zumindest in China veröffentlicht wird, mit der gleichen CPU ausgestattet ist.

Meizu-Note-9 Kamera

 

Und wenn man jetzt denkt, das wären noch nicht genug Ähnlichkeiten mit dem Redmi Note 7, lohnt sich der Blick auf den Akku. Mit einer Kapazität von 4.000 mAh ist die reine Größe identisch, die Unterstützung für Quick Charge 3.0 ist bei der Konkurrenz ebenfalls gegeben. Die Hardware ist natürlich nicht alles, Xiaomis MIUI Betriebssystem ist für das aggressive Batteriemanagment bekannt. Wie sich hier Flyme 7, welches auf Android 9 basiert, schlägt, wird spannend zu sehen sein. In unserem Test zum Meizu 16th waren wir nicht ganz überzeugt von dem Energiemanagment von Flyme.Meizu Note 9 Schwarz Rückseite

Leider handelt es sich bei dem Meizu Note 9 um eine China-Version, es ist also nicht auf Deutsch, sondern nur auf Englisch und Chinesisch benutzbar. Außerdem ist kein LTE Band 20 mit an Bord – schade! Man bekommt LTE Band 1,3,5 und 8, sowie Bluetooth 5, Dual Band ac-WiFi und GPS. Wir hoffen hier noch eine Global Version, die ja z.B. bei den letzten beiden Flagships es auch bis in manche deutschen Shops geschafft hat.

Einschätzung

Das wird ein spannendes Duell zwischen dem Redmi Note 7 bzw. Redmi Note 7 Pro und dem Meizu Note 9. Beides werden gute Smartphones sein, da kann man jetzt schon relativ sicher von ausgehen. Allerdings ist das Redmi günstiger, schließlich kann sich Xiaomi durch ihr sehr breites Produktsortiment querfinanzieren. Meizu wird es somit schwer haben, obwohl die ersten Anzeichen durchaus für ein gutes Smartphone sprechen.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit Meizu gemacht oder seid ihr eher „Team Xiaomi“?

Hier geht's zum Gadget
Profilbild von Thorben Thorben

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Whatsapp Heyho! Erhalte unsere Top-Gadgets nun auch via Whatsapp!
whatsapp

Abonniere unseren Whatsapp Newsletter für aktuelle Updates zu den besten Gadgets aus Fernost. 😎

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (32)

  • 14.01.19 um 17:10

    Star Surfer

    Benchmark ist ja mal nicht besonders sehenswert.

  • 14.01.19 um 17:29

    Orchestrator

    Dann musst du dir ein Meizu 16th kaufen

  • 14.01.19 um 17:29

    momu

    Das Meizu 16 ist kein Flagship es ist ein obere mittelklasse Gerät. Es ist das meizu 16th das ihr gemeint hattet.

  • 14.01.19 um 17:32

    Frank Reinoss

    Meizu fehlt von jeher nur eins: Xiaomi! Soll heißen dass es ohne Miui und die Update Politik von Xiaomi keine Alternative gibt. Alle Versuche mal was anderes zu probieren scheiterten leider! 😉

  • 14.01.19 um 17:37

    Orchestrator

    Ich hatte damit nur Star Surfer kommentiert wegen dem benchmark da es ihm zu wenig erschienen

  • 14.01.19 um 17:37

    Orchestrator

    sorry meinte erschien

  • 14.01.19 um 17:49

    mahalo

    Leider wiedermal ein liebloser meizu Artikel! 😏Zitat: "“Das ist interessant, da sie sich bis jetzt ziemlich konsequent gegen eine Notch ausgesprochen haben"“ Stimmt doch gar nicht! Das X8 hat auch eine Notch.

    • 15.01.19 um 08:37

      Thorben CG-Team

      @mahalo: Ist mir bewusst, deswegen ja "“ziemlich"“ 😉

  • 14.01.19 um 17:58

    TORSTEN387

    Hallo! Ich habe mit Meizu noch keine Erfahrungen, aber es scheint eine Überlegung wert zu sein.

  • 14.01.19 um 18:12

    HokusLokus

    Hey Leute,
    ich nutzte früher Mal ein Meizu M8 und bin dann zu Xiaomi (Mi 1s) gewechselt. Seither bin ich sehr begeistert mit MIUI und Xiaomi treu geblieben.
    Ich mochte damals das Flyme OS nicht, obwohl mir das Telefon gut gefiel.
    Ich hatte immer das Gefühl ein Beta- Tester zu sein. Die Software war nie ausgereift. MIUI war dagegen die reine Offenbarung (Support, Custom Roms, Fanbase..).
    Kann jemand berichte wie sich Meizu entwickelt hat oder hat jemand sogar beide Geräte (Xiaomi, Meizu) im täglichen Gebrauch erlebt?
    Ist das Meizu OS "“Mod freundlich"“ und die gefühlte Beta-Phase beendet?

    • 15.01.19 um 15:58

      Simon Klein

      Moin Hokuspokus,

      ich fürchte man bleibt ein Leben lang Beta-Tester. Sobald ein paar Fehler behoben sind tauchen neue auf. Kann man sich mit arrangieren, weil die meisten Fehler nicht wirklich beeinträchtigend sind (wie z.B., dass autorotate mal ausfällt) , aber vielen ist es zu doof.

      Ich habe das Mi8 und das Meizu 16th parallel benutzt und beide haben ihre schwächen.
      Zum Beispiel gefällt mir die Navigation über Mback (Meizu) wesentlich besser als die Gesten-Steuerung von MIUI.

      Die hier aber mal eben alle zusammen zu fassen wird schwer. mein schnell-Fazit wäre: MIUI hat mehr Einstellmöglichkeiten, aber Flyme ist ist "“simpler"“ gehalten, was mir im Alltag gefällt.

      Dann gibt es bei Flyme sogar noch gravierende Unterschiede zwischen den globalen und den internationalen Firmwares.

      ich würde sagen, wer bock auf modden und basteln hat, ist bei MIUI/Xiaomi besser bedient. Allerdings hat es mich immer wieder zu Flyme gezogen wegen der simplen Menüführung. Wichtig ist mir auch immer der Manuelle kamera modus gewesen, der in Flyme wesentlich bessere Einstellmöglichkeiten bietet (Pro-Modus -> Belichtungszeit usw.)

      Letztendlich kommt es auf deine persönliche Präferenz an

      Gruß,

      Simon

      (zum Support von Meizu kann ich bis jetzt nur sagen, dass ich trotz dem vielen gebashe anderer User immer noch Fan bin. Stand schon mehrfach mit Meizu über Mail in Kontakt und musste nie lange auf Antworten warten. Updates könnten jedoch wirklich mal was schneller kommen )

  • 14.01.19 um 18:13

    HokusLokus

    fun fact: beide Telefone funktionieren bis heute!

  • 14.01.19 um 18:17

    mahalo

    Und die "“Note"“ Reihe war bei meizu immer die erschwingliche Mittelklasse. Da sind nie "“die"“ top Prozessoren oder Speicher verbaut gewesen.Erst recht kein AMOLED Display! Allein diese Vermutung, zeigt,dass der Schreiberling die Marke leider nicht kennt. Man soll bei der Note Reihe das Gefühl haben, durch Design und ein zwei Zusatzfeatures, ein High-End Gerät in den Händen zu halten. So war immer die Philosophie der Note Reihe. Und das wurde in der Vergangenheit bei Preisen unter 200 Euro,doch eigentlich ganz gut umgesetzt.

    • 15.01.19 um 08:40

      Thorben CG-Team

      Ich schreibe ja auch nur, dass es noch nicht bekannt ist. Ist doch durchaus möglich, dass sich Meizu gerade bei der Konkurrenz vielleicht durch so etwas abheben möchte? Das wissen wir wie gesagt noch nicht, wie wahrscheinlich das ist, ist eine andere Frage. Ich hoffe, dass Meizu es so günstig hinbekommt wie Xiaomi, ob es sie es schaffen, wollen wir erst mal abwarten 😉 LG Thorben 🙂

  • 14.01.19 um 18:20

    mahalo

    @HokusLokus liess dich einfach im Flyme Forum schlau. Nicht alle Geräte haben oder bekommen bis dato die neueste Flyme Version. Das kann man aber selber ändern.😉

  • 14.01.19 um 21:08

    grericht

    Echtes dual sim?

  • 14.01.19 um 21:32

    Bratwurstbraterinkognito

    Bei diesen Specs würde ich ganz klar zum Xiaomi greifen, einzig allein wegen der Software.

  • 15.01.19 um 19:04

    mahalo

    @Thorben Alles gut! 🙂

  • 16.01.19 um 17:41

    gftbhh

    Bitte keinen Test

  • 16.01.19 um 18:47

    Anonymous

    Android One wäre toll, sonst nicht so interessant, da kaum Custom-ROM-Support.

    • 16.01.19 um 21:23

      Bratwurstbrater

      Anonymous: Android One wäre toll, sonst nicht so interessant, da kaum Custom-ROM-Support.

      One auf dem Meizu ich glaube die Chance tendiert gegen 0, mach dir lieber keine Hoffnung 😉

  • 23.01.19 um 09:18

    Miro Knaak

    Ich nutze seit über einem Jahr ein Xiaomi Mi Max 2 und bin super zufrieden. Super Performance, es gibt nichts zu bemängeln außer der Update Support. Habe die Global Version und stand heute gab es kein MIUI 10 in der Global Version. Ansonsten habe ich bisher super Erfahrungen mit Xiaomi sammeln können. Mein Mi Max 2 hat mich bisher nie im Stich gelassen und ist ein zuverlässiger Begleiter durch den Alltag. Und nach einem Jahr leistet der 5.300 mAh Akku noch immer super Dienste.

  • 06.03.19 um 15:33

    Shagg

    Na dann aktualisiert auch mal. 😄 Denn heute ist es veröffentlicht worden! Daten stehen fest. Globale Version wird laut anderen Artikeln folgen. Eigentlich ist dieses Meizu Note 9 dann ja genau das gleiche wie das Redmi Note 7. Warum habt ihr nichts vom Meizu x8 berichtet? Scheint ja ebenfalls sehr interessant zu sein.

  • 15.03.19 um 20:55

    truce

    Oder das Meizu 16 (ohne th)…
    Wäre auch eine gute Alternative

  • 15.03.19 um 22:29

    Herjemineh

    @Simon Klein wenn wenigstens Whatsapp und Co einwandfrei funktionieren wäre das Softwareseitig schon ein Fortschritt, mein letztes Meizu war das Pro5, der Whatsapp Push war am Ende nicht mehr zu fixen, daher das aus für mich als Handy im beruflichen Alltag.

  • 16.03.19 um 11:06

    Mitglied

    Dann lieber ein Pocophone für 240€ ist um eines besser und man kann den Speicher erweitern.

  • 24.04.19 um 09:48

    Simon Klein

    Mittlerweile 162€ + 24€ Versand auf AliExpress

  • 27.04.19 um 18:03

    peribaeri

    Was denn jetzt? Quick Charge 4 wie in der Datentabelle oder Quick Charge 3.0 wie im Text?

  • 27.04.19 um 18:07

    Hippocritical1

    Chinagadgets, Wieso schreibt ihr die Kamera mit 48 Megapixel rein ? Ihr wisst es selber besser. Der Prozessor kann laut Datenblatt maximal folgendes : Megapixel:

    Up to 16 MP dual cameraUp to 25 MP single camera

    Quelle: https://en.wikichip.org/wiki/qualcomm/snapdragon_600/675 ich sehe im Artikel keinen Hinweis auf diesen Fakt. Ihr habt das in anderen Artikeln schon rein geschrieben, ihr wisst es doch besser …

  • 28.04.19 um 09:14

    Thomas Muehlhausen

    Die Optik ist erste Klasse, wenn das wichtigste auch stimmt ist es echt kaufbar.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.