Redmi Note 7 offiziell vorgestellt! 48 Megapixel Kamera & 4.000 mAh Akku

Und da war es auch schon soweit. Heute hat Redmi ihr erstes Smartphone als neue, unabhängige Firma vorgestellt. Dabei handelt es sich um das Redmi Note 7, also den siebten Ableger der beliebten Redmi Note Reihe, die bereits unter Xiaomi gestartet ist.

Auch wenn vorab schon einige Details zum Smartphone veröffentlicht wurden, haben wir jetzt die endgültige Gewissheit, mit welchen technischen Spezifikationen das Redmi Note 7 auf den Markt kommt.

Youtube Video Preview

Unsere Meinung und Einschätzung zu der Vorstellung des Redmi Note 7 haben wir auch für euch im neuen China-Gadgets NewsVideo kundgetan. Viel Spaß damit!

Xiaomi startet direkt mit einer überraschenden News in das Jahr 2019: Redmi wird zu einer eigenen unabhängigen Marke. Und für diese neue Marke wurde am 10. Januar das erste Smartphone vorgestellt, welches wohl mit einer 48 Megapixel Kamera ausgestattet sein wird. Dabei handelt es sich um das Redmi Note 7!

Redmi Note 7 Smartphone Schwarz

Technische Daten

Display 6,3 Zoll 19,5:9 Full-HD+ (2280 x 1080 Pixel) LC-Display (403PPI)
Prozessor Snapdragon 660 @ 2,2 GHz & 1,84 GHz
Grafikchip Qualcomm Adreno 512 @ 650 MHz
RAM 3 / 4 / 6 GB LPDDR4
Interner Speicher 32 / 64 GB (bis zu 256GB erweiterbar)
Kamera 48 Megapixel Sony IMX586 mit ƒ/1.8 Blende + 5 Megapixel
Frontkamera 13 Megapixel mit f/2.2 Blende
Akku 4.000 mAh mit Quick Charge 4
Konnektivität AC WLAN, Bluetooth 5.0, USB Typ-C, GPS/GLONASS/BDS, Hybrid-SIM
Features Fingerabdrucksensor, Face Unlock, 3,5 mm Klinke, Infrarot, Gorilla Glass 5
Betriebssystem MIUI 10 Oberfläche basierend auf Android
Maße / Gewicht 159,21 x 75,21 x 8,1mm / 186g

Das ging schnell. Das Xiaomi Redmi Note 5 kam vor nicht einmal einem Jahr auf den Markt und war für uns das wohl beste Mittelklasse-Smartphone unter 200€. Dann kam bereits im Herbst ganz überraschend der Nachfolger, das Redmi Note 6 Pro, wobei es sich um eine Notch-Version des Redmi Note 5 handelt. Mit dem neuen Redmi Note 7 konzentriert man sich weiterhin auf die Stärken der Reihe.

Das bunteste Redmi Note

Im Gegensatz zu dem gerade angesprochenen Vorgänger verändert sich auf der Vorderseite gar nicht einmal so viel. Mit einem 6,3 Zoll Display ist die Diagonale schließlich nur minimal größer und natürlich setzt Redmi auf eine FullHD+ Auflösung von 2340 x 1080p in einem 19,5:9 Seitenverhältnis. Damit kommt man auf eine Pixeldichte von 403 ppi. Dabei minimiert Redmi die Notch deutlich und setzt jetzt auch auf eine Waterdrop-Notch, die die Frontkamera beherbergt.

Redmi Note 7 Waterdrop Notch

Die Rückseite ist vom Aufbau her ganz typisch Xiaomi bzw. Redmi. Die Dual Kamera sitzt in der oberen, linken Ecke und ist vertikal angeordnet. Der Fingerabdrucksensor befindet sich zentral im oberen Drittel. Dafür ist die Rückseite untypisch für die Redmi Note-Reihe. Zwar gibt es auch eine schwarze Version, aber gerade die blaue und magenta-farbene Version erinnern uns sehr stark an das Honor 10, Xiaomi Play oder auch das Mi 8 Lite. Möchte man so eine jüngere Zielgruppe ansprechen?

Redmi Note 7 Farben

Redmi Smartphone mit 48 Megapixel Kamera

Momentan setzt der Hersteller bei ihren Aushängeschildern auf eine Kombination von zwei 12 Megapixel Kamerasensoren. Jetzt setzt Redmi auf einen 48 Megapixel Primärsensor mit ƒ/1.8 Blende auf der Rückseite, der von einem 5 Megapixel Sekundärsensor unterstützt wird. In der Praxis kann man dann zwischen 48 MP Fotos und 12 MP wählen. Bei den 12 MP Fotos werden vier Pixel zu einem kombiniert (Pixel Binning), was für bessere Low-Light Fotos sorgen soll. Das teaserte Xiaomi Präsident Lin Bin bereits im Dezember über Weibo an.

Redmi Note 7 48 Megapixel Kamera

Der Sensor ist verhältnismäßig groß für ein Smartphone, wodurch auch low-light Fotografie besser gelingen dürfte, da mehr Licht auf den Sensor kommen kann. Doch wie wir wissen, ist auch die Software entscheidend. Hier hat Xiaomi bzw. Redmi aber in dem letzten Jahr viel dran gewerkelt. Natürlich ließ man es sich nicht nehmen die Konkurrenz anzugreifen. Schließlich kommen auch das Huawei Nova 4 und Honor V20 mi einer 48 MP Kamera auf den Markt, kosten aber doppelt so viel.

Redmi Note 7 Testfoto
Eines der Testfotos mit dem neuen Redmi Note 7.

Auf der Vorderseite befindet sich selbstverständlich eine Frontkamera. Die 13 Megapixel Selfie-Cam sitzt in der Waterdrop-Notch und dürfte ebenfalls für gute Selbstportraits sorgen.

Klasse Prozessor & gewohnt großer Akku

Dass man eine 48 Megapixel Kamera verbaut, war bereits im Vorfeld klar. Unklar war dagegen die Prozessorwahl. Das Redmi Note 7 ist mit dem Snapdragon 660 Prozessor ausgestattet, einer Acht-Kern CPU, die mit maximal 2,2 GHz takten kann. Diesen SoC kennen wir bereits aus dem Xiaomi Mi 8 Lite, Xiaomi Mi A2 und Mi Pad 4 und verrichtet da eine wirklich sehr gute Arbeit, auch wenn die CPU nicht mehr ganz neu ist.

Redmi Note 7 Rückseite Schwarz

Jedoch ist klar, dass es sogar für anspruchsvollere Spiele wie PUBG locker ausreicht. Hier hat Redmi in meinen Augen eine sehr gute Wahl getroffen, denn die CPU ist auch in ca. 2 Jahren noch zeitgemäß und noch einmal ein guter Leistungssprung zu dem Snapdragon 636 aus dem Vorgänger. Dazu kommen wahlweise 3 GB RAM und 32 GB Speicher oder 4/6 GB RAM und 64 GB Speicher.

Schön ist ebenfalls zu sehen, dass Redmi sich hier auf die Stärken der Note-Reihe konzentriert. Schließlich verbaut man hier wieder einen 4.000 mAh großen Akku, der für eine sehr ordentliche Laufzeit von fast 2 Tagen sorgen dürfte. Schließlich ist die verbaute CPU ziemlich energieeffizient. Außerdem unterstützt der Akku sogar Quick Charge 4! Kabelloses Laden gibt es dafür natürlich nicht.

Endlich mit USB Typ-C

Auch bei den Verbindungsmöglichkeiten gibt es ein Upgrade. Auch wenn es eher sekundär ist, aber das Redmi Note 7 ist mit einem USB Typ-C Port ausgestattet, endlich hat man also Micro-USB abgeschworen! Dazu bleibt Redmi auch bei dem Kopfhöreranschluss, der sich aber wohl an der Oberseite befindet. Auch bleibt Redmi weiterhin bei dem IR-Blaster treu.

Redmi Note 7 Struktur

Klar ist auch, dass das Redmi Note 7 mit dem MIUI Betriebssystem ausgestattet ist. Hierbei dürfte es sich dann wohl um MIUI 10 handeln, einem stark angepassten OS, welches aber auf Android basiert.

Preis & Verfügbarkeit

Redmi möchte den Budget- und Mittelklasse-Markt endgültig dominieren. Schließlich ist die Preispolitik des Redmi Note 7 sehr aggressiv. Die kleinste Version mit 32 GB Speicher gibt es in China ab 999 Yuan, umgerechnet also ca. 128€. Die 4/64 GB Version soll bei umgerechnet 150€ liegen und die 6 GB RAM Variante sogar nur ca. 180€ kosten.

Redmi Smartphone Poster Design

Allerdings müssen wir uns damit abfinden, dass die Preise für uns etwas teurer ausfallen, da die Import-Shops auch ihren Anteil benötigen. Damit dürften wir uns aber trotzdem noch unter 200€ befinden. Der Verkauf in China startet ab dem 14. Januar, wir dürften also frühestens Anfang Februar die CN-Version in den Händen halten. Ein Release-Date für eine Global Version gibt es noch nicht.

Der nächste König der Mittelklasse

Wir glauben, das Redmi Note 7 gefällt euch so gut wie uns. Was gibt es großartig zu kritisieren? Die CPU ist super, an dem Display tut sich bis auf die kleinere Notch nicht viel, der Akku ist gewohnt groß, jetzt endlich sogar mit USB-C, es gibt einen AUX-Anschluss und der Preis stimmt auch.

Auch wenn es Redmi schafft damit wieder ganz neue Modelle wie das Xiaomi Mi 8 Lite fast obsolet zu machen, das Redmi Note 7 dürfte mit ziemlich großer Sicherheit der nächste König der Mittelklasse sein. Xiaomi bzw. Redmi weiß wofür die Note-Reihe steht und hält an diesen Stärken fest und verbessert andere Aspekte. Dabei sind wir natürlich besonders neugierig auf die 48 Megapixel Kamera. Kann Redmi damit wirklich Huawei und Honor Konkurrenz machen?

Wir versuchen so schnell wie möglich an ein Testgerät zu kommen und halten euch auf dem Laufenden. Was haltet ihr von dem neuen Redmi Note 7?

Wenn du über einen der Links auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen. Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keiner Weise unser Testurteil?

Thorben

Seit Sommer 2017 bei CG und sehr begeistert von allen technischen Spielereien! Besonders interessiert an Smartphones und Smartwatches.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

72 Kommentare

  1. Profilbild von Sunny

    Es wird kein dslr Ersatz geben… der Bildchip ist viel zu klein um auch nur ansatzweise da was raus zu holen… und wenn dann muss es sehr sehr hell sein !

    • Profilbild von Simalo

      Naja, durch den neuen ISP lässt sich da sicher viel rausholen. Außerdem kannst du für low light vier Pixel zusammenfassen und hast dann (bei gleicher Sensorgröße) ähnlich große Pixel wie bei einem 12 MP Sensor. Bei viel Licht sind die Aufnahmen auch noch schärfer, weil die Auflösung höher ist.

      Sony zeigt immer wieder, dass die Software mindestens so wichtig ist wie die Sensoren… fast jeder Hersteller bekommt bessere Bilder aus den gleichen Sensoren wie Sony selbst.

  2. Profilbild von Devilhound

    Ist doch realistisch..

    HUAWEI Mate20 Pro

    Brillantes 16,2 cm (6,4“) HUAWEI FullView QHD Display

    40 MP + 20 MP + 8 MP Leica Triple-Kamera

    Wireless Highspeed-Laden + Reversible laden von Drittgeräten

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von thias

    Kamera und Akkuleistung sind wichtig. Neben 6 oder mehr Zoll.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  4. Profilbild von KnarrenUschi

    Wie viel MP braucht der Mensch?

  5. Profilbild von Der peter

    @KnarrenUschi: kann ein Mensch eigentlich zoomen?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  6. Profilbild von Alexander78

    @KnarrenUschi: weil die meisten Menschen keine Ahnung haben, sind MP entscheidend…

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  7. Profilbild von jackpot

    Nokia konnte schon 2011 aus 8 megapixeln mehr rausholen als heutige smartphones es können, entscheidend ist die qualität der bilder. Schlechte pixel bringen nichts

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  8. Profilbild von kein schöner Land
    kein schöner Land

    Kamera ist mir sehr wichtig, wichtiger jedenfalls als noch mehr Leistung der CPU. Lieber mehr Laufzeit, dann noch ein 7"“ Display ohne Notch.
    Das Max3 mit etwas mehr Leistung 710er, bestmöglicher Kamera, UFS Speicher für 280€.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  9. Profilbild von Der peter

    Was ist eig zurzeit so das beste Kamera Handy?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  10. Profilbild von EricStar68

    @kein schöner Land: So sieht auch mein Top-Smartphone aus. Am Max 3 würde ich mir fast ausschließlich eine noch bessere Kamera wünschen mit optischem Bildstabilisator, verlustfreiem Zoom und gutem Nachtmodus. Und NFC. Mehr Power schadet nie, im Alltag bin ich aber mit dem Max 3 sehr zufrieden. Laufzeit 2 Tage. Bildschirm super.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  11. Profilbild von metalfist616

    Bei einer 48mp Kamera könnte man 4x reinzoomen und hätte ein verlustfreies 12mp Bild. Also so macht digitaler Zoom Sinn. Smartphones mit optischem Zoom wird’s wohl nicht geben, ausser bei Kickstarter.
    Um auf die Frage einzugehen, die Kamera ist mit das wichtigste, sonst bräuchte ich kein Smartphone. Als ich mir vor einem Jahr Testberichte durchgelesen habe zum Thema billige Chinaphones (Ironie: alle Smartphones kommen aus China) , war eine ordentliche Kamera zweitwichtigster Punkt, neben dem Preis. Seit ich Smartphones benutze gammelt meine Kompaktkamera nur noch rum, einzig den Zoom vermisse ich. Und Aufstecklinsen sind keine Lösung, die verzerren das Bild nur.

    Ps, ich hatte vorher ein iPhone 5s, jetzt habe ich ein Xiaomi Redmi Note 4, und ich bereue nichts. Apple ist sowas von überbewertet….

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  12. Profilbild von Dratchev

    Vielleicht bedeutet das ja auch nur, dass der Akku 4800 mAh hat.. 😏

  13. Profilbild von arzog

    Und ich hatte bis heute Mittag gehofft, dass es sich bei dem Smartphone bereits um das Mi 9 handelt…:/

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  14. Profilbild von Peter

    Wieso eigene Marke Redmi?
    Wieso kein Großunternehmen Xiaomi?
    Was sagt die Börse dazu?

  15. Profilbild von jackpot

    Könnte das 4800 nicht auch für den akku stehen?!? Wurde gesagt das es die cam ist? Muss ja nicht zusammen hängen das es diesen sensor geben wird und ein neues redmi auf den markt kommt

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  16. Profilbild von John Doe

    Das wird wohl der neue Wundersensor IMX586 von Sony sein. Da kann man sehr gespannt sein, die 48 MP sollen wohl vor allem zur Optimierung bei Lowlight sein.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  17. Profilbild von John Doe

    Nein, die Pixel werden dabei verrechnet und raus kommen rauscharme 12 MP, ob das in der Praxis funktioniert, wird sich zeigen. Huawei macht das beim Mate 20pro ähnlich und die Bilder sollen richtig gut sein. 48 MP lassen sich auch nutzen bei guten Lichtverhältnissen

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  18. Profilbild von oschie

    Kein NFC? Damit scheidet es für mich aus, wenn ich GPay nutzen möchte 🙁

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  19. Profilbild von Noge

    und wann kommt das Redmi 7 Lite?
    Ich wünschte die Smartphones würden wieder etwas kleiner ausfallen. Diese Riesenhandys passen in keine Hosentasche…..

  20. Profilbild von SwissPro

    Oben eine Drop-Notch und dann unten ein eher vreites Chin, das verstehe ich nicht wirklich. Dann doch lieber oben und unten ein dünner Balken und alles ist sauber platziert.

    Weiter sind für mich alle Geräte > 155mm einfach zu gross.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  21. Profilbild von thias

    Wo ist denn der Lautsprecher angebracht?
    Aktuell habe ich ein bluboo und da isser schön oben in der Mitte angebracht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  22. Profilbild von Olliberlin

    Wofür steht eigentlich das p bei der Auflösung des Displays? Ich kenne es nur als Hinweis bei Videoformaten, dass das Video mit Vollbildern aufgenommen wurde… aber bei der Auflösung des Displays? Arbeitet das Display irgendwie anders?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  23. Profilbild von Heiko

    Was für ein Geiles Handy wer hier was auszusetzen hat hat keine Ahnung!

  24. Profilbild von coastman

    Ich glaube das wird der Nachfolger des Note 5 bei mir.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  25. Profilbild von grericht

    (Echtes) dual sim + Speicherkarte möglich?

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  26. Profilbild von Uwe

    Laut dem Bild hat der Akku 4800 m Ah und die Kamera 41 MP

  27. Profilbild von Gast

    Bei Tradinshenzen: Xiaomi Redmi Note 7 – 3GB/32GB – € 157,-

  28. Profilbild von Timo

    @CG-Team

    Ihr schreib, dass das Gerät ab 14.01. als CN Version verfügbar sein wird. Was genau bedeutet das?
    Keine deutsche Sprache möglich?

    Gruß und Danke

    • Profilbild von Thorben
      Thorben (CG-Team)

      @Timo: Bei fast allen Xiaomi Smartphones ist es so, dass sie erst einmal in China auf den Markt kommen. Da als so genannte China-Version (CN-Version), die man nur auf Englisch oder Chinesisch benutzen kann. Nach ca. 2 Monaten, mal mehr, mal weniger, kommt dann eine Global Version auf dem Markt, die speziell für den europäischen Markt gedacht ist und dann auch Deutsch unterstützt.

      • Profilbild von Timo

        Ist es denn möglich die CN- Version per Software zur global zu machen?

        • Profilbild von Thorben
          Thorben (CG-Team)

          Ähm ja, theoretisch schon. Die Global ROM erscheint irgendwann auch im MIUI Forum, dann muss man das aber eigenständig flashen inkl. Bootloader entsperren usw. Das macht nicht unbedingt einen großen zeitliche Unterschied zum Release der Global Version aus.

        • Profilbild von Sven

          Bei der CN-Version fehlen gegenüber der Global Version meist auch einige Mobilfunk Frequenzbänder, wie zB. das LTE Band 20, dass in Deutschland im ländlichen Raum nicht ganz unwichtig ist. Die Frequenzbänder lassen sich meist auch nicht durch Software nachrüsten. Dann lieber auf die Global Version warten.

72 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.