News

Migo Ascender: Der treppensteigende Saugroboter ist echt?

Die Nemesis jedes Saugroboters ist die Treppe. Ein Sturz könnte fatale Folgen haben und der Weg die Treppe hinauf war bisher auch nur mit Unterstützung vom Menschen möglich. Der Migo Ascender ist jetzt das erste Modell, welches dieses Problem löst, indem er einfach Treppensteigen kann. Kann das wirklich funktionieren und stimmt auch das Gesamtbild?

Migo Ascender Produktbild

Technische Daten des Migo Ascender

Migo Ascender
Saugkraft9700 pa
NavigationLaser-Raumvermessung +  Objekterkennung
AppSmartphone-App + Valetudo
Akku12000 mAh
Staubkammer/WassertankStaubkammer: keine Angabe | Wassertank: 180 ml
Staubbeutel: keine Angabe | Wasserbehälter: 3,5 l | Abwasserbehälter: 3,5 l
Arbeitszeitkeine Angabe / bis zu 500 m²
Maße42 x 28,5 x 9,5 cm
Gewicht5,7 kg
Steigungenbis zu 22 cm

Migo Ascender: Der 2. Anlauf

Wir haben bereits im Juni 2023 über den Migo Ascender berichtet. Damals gab es eigentlich nur 3D-animierte Videos und wenn man sich den Migo Ascender in 2023 und jetzt im Februar 2024 anschaut, ist die Entwicklung deutlich fortgeschritten.

MigoAscenderTreppensteigen

Das Versprechen damals war, dass die Käufer für $999 bereits im August 2023 einen Migo Ascender bekommen hätten. Bisher findet man aber keine Bilder oder Videos in freier Wildbahn, vermutlich ist also aus der Veröffentlichung im August 23 nichts geworden. Jetzt meldet man sich zurück mit einer kommenden Crowdfunding-Kampagne, die deutlich mehr Informationen und wohl auch ein echtes Produkt zeigt.

Treppen sind jetzt kein Hindernis mehr?

Das Highlight des Saugroboters ist natürlich die Möglichkeit, Treppen zu steigen. Dafür besteht der Saugroboter im Grunde aus drei Teilen. In der Mitte haben wir den eigentlichen Saugroboter und an den Seiten sitzen bewegliche Elemente, die nach oben geklappt werden können. So soll der Migo Ascender Treppenstufen mit bis zu 22 cm Höhe steigen können und das innerhalb von 8 bis 12 Sekunden.

Migo Ascender Treppe

Ebenfalls gibt man diesmal eine Angabe für Wendeltreppe, hier muss die Stufe an der tiefsten Stelle mindestens 15 cm breit sein. Eine Skepsis bisher war, ob er auch wirklich die Treppen steigen kann, oder man hier nur 3D-Videos hat. Im Video zur Crowdfunding-Kampagne sieht ihn diesmal aber in Action und ein weiteres Video auf YouTube zeigt die Funktion nochmal genauer.

Bei den ersten Videos haben wir noch angenommen, dass er Mecanum-Räder nutzt, um sich auch auf der Treppe seitlich zu bewegen. Es scheint jetzt jedoch einfach um bewegliche Räder zu handeln, die der Saugroboter automatisch drehen kann. Auch der Saugschacht soll sich mitdrehen und so eine Stufenreinigung auf der Treppe ermöglichen.

Reinigung auch auf Top-Level?

Mittlerweile verspricht man auch nicht mehr 6000 pa Saugkraft, sondern ist bei 9700 pa angekommen. Letztendlich ist es hier wichtig, wie es in der Praxis aussieht.

Migo Ascender drehbarer Saugschacht

Das Unternehmen hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, wo sie den Ascender mit dem Roborock G20 (China-Modell, ähnlich zu S8 Pro Ultra) und einem iRobot-Modell vergleichen. Dort liefert er bessere Ergebnisse als das Roborock-Modell – in einem Video vom Hersteller selbst aber auch nicht verwunderlich. Interessant ist auf jeden Fall, wie er sich um runde Objekte bewegt; mit seinen großen Armen an der Seite bleibt die Eckenreinigung auch noch ein Rätsel.

Auch eine Wischfunktion ist im Migo Ascender integriert. Hierbei handelt es sich um eine Vibrationswischfunktion, die mit 17N auf den Boden drückt und diesen in vier Zonen mit 3000 mal in der Minute abschrubbt. Der Mopp soll um 20 mm angehoben werden können, um auch Teppiche reinigen zu können. Auch hier hat man ein Praxisvideo parat, wo ein Tineco-Wischakkusauger, der Roborock G20 und der Ascender gegeneinander getestet werden. Die Leistung hier sieht sehr gut aus, wobei ich mir recht unsicher bin, ob er die Sojasauce im Video nicht einfach nur dünner verschmiert hat.

Eine Reinigungsstation mit Absaugstation und Moppreinigung gibt es auch. Nach der Reinigung des Mopps wird dieser auch mit Heißluft getrocknet und es entstehen dort keine unangenehmen Gerüche und Bakterien.

Gewaltiger Akku

Da der Migo Ascender recht groß ist, befindet sich im Roboter ein großer 12.000 mAh Akku. Normal für einen Saugroboter sind 5.200 mAh, wobei hier die Kapazität auch langsam steigert. Sie versprechen damit eine 500 m² Fläche an einem Stück reinigen zu können.

Migo Ascender Akku

Bei der Navigation setzt man auf einen LiDAR-Turm, eine Kamera und insgesamt 6 ToF-Sensoren, wodurch eine zuverlässige Navigation mit Objekt- und Schmutzerkennung möglich sein sollen. Eine App mit den üblichen Funktionen der Kartenanpassung und Änderung der Reinigungseinstellungen wird es auch geben.

Smart-Home: Google, Apple & Valetudo?!

Wirklich vorbildlich ist man anscheinend bei der Integration in andere Smart Home Systeme. Man möchte Alexa, Google Assistant, aber auch HomeKit über Matter 1.2 unterstützen. Dazu kommt eine Valetudo Unterstützung vom Hersteller, wodurch man den Saugroboter von der Herstellercloud trennen kann.

Wer ist eigentlich Migo Robotics?

Halten wir fest, man hat hier die fast einzigartige Treppensteigungsmöglichkeit und einen doch recht gut ausgestatteten Saugroboter. Kleine Hersteller sind öfter mal früher mit Innovationen als die etablierten Marken am Start, aber eigentlich würde man hier ja eher Roborock, Dreame und Co. erwarten. Wer ist also Migo Robotics?

Migo Robotics beim Qiji Chuangtan Investmentfond
Migo Robotics beim Qiji Chuangtan 2023 Spring Entrepreneurship Camp Roadshow Day (Quelle: Redian News)

Viel gibt es nicht zu ihnen; die Firmenwebsite ist ein Shopify-Onlineshop, wo auch nur der Ascender gelistet ist. In China gibt es aber noch einen Bericht von einem Event des Qiji Chuangtan Investmentfonds. Demnach hat dieser Fond wohl in Migo Robotics investiert und das Ziel der Firma ist es, ein Smart Home Service Ökosystem aufzubauen, beginnend mit einem Saugroboter der Treppen steigen kann. Gegründet wurde das Unternehmen von früheren Mitarbeitern von Google und ECOVACS. Wir haben hier also noch ein sehr junges Unternehmen, welches direkt ambitioniert startet.

Einschätzung: Eventuell ein Meilenstein?

Eine gewisse Skepsis schwingt bei diesem Produkt noch mit, da dies das Erstlingswerk des Herstellers ist und wir noch keine Erfahrungen machen konnten. Ich muss aber sagen, die neuen Bilder, Infos und Videos geben jetzt deutlich mehr Grundlage für ein funktionierendes Produkt. Wir werden sehen, ob das hier ein Kompromiss wird oder in Zukunft unsere Saugroboter alle Treppensteigen. 

Man startet wohl bald eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter und ihr könnt euch vorab hier anmelden, um ein Launch-Day-Only-Angebot zu bekommen. Beachtet aber, dass eine Crowdfunding-Kampagne kein Produkt garantiert und es durch Probleme auch zu Verzögerungen kommen kann.

Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung und wir schauen mal, ob sich eine Möglichkeit zum Testen ergibt.

51885e31721b4146b011954c91e13dbf Hier geht's zum Gadget

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, erhalten wir oftmals eine kleine Provision als Vergütung. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten und dir bleibt frei wo du bestellst. Diese Provisionen haben in keinem Fall Auswirkung auf unsere Beiträge. Zu den Partnerprogrammen und Partnerschaften gehört unter anderem das Amazon PartnerNet. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (27)

  • Profilbild von nick name
    # 06.06.23 um 17:51

    nick name

    hab ne Treppe die eine kurve hat, ob das auch möglich ist?

    • Profilbild von Kevin
      # 06.06.23 um 18:22

      Kevin

      Sollte klappen denke ich. Sinnvoll wird's aber trotzdem nicht sein, da du in der Kurve kaum Bewegungsfreiheit hast.

  • Profilbild von Netzakku 2
    # 06.06.23 um 19:25

    Netzakku 2

    Unbedingt testen China Gadget. Das Konzept sieht jedenfalls sehr gut aus 🙂. Das werden wohl auch einige Herrsteller nachmachen.

  • Profilbild von karl maier
    # 06.06.23 um 20:39

    karl maier

    und wieder etwas unnützes. man wird sich besonders freuen wenn man deswegen das erste mal von der treppe fliegt.

    1400$
    war klar das man hier wieder was von so einer nutzlosen kampagne liest

  • Profilbild von matze
    # 06.06.23 um 20:42

    matze

    Öhm… Jaaaaa… Im Computer rendern kann ich auch ne Menge… Solang es keine Bilder von echten Prototypen gibt schmeiße ich meine 5€ Scheine lieber weiter in den Fluss und schau den Kindern beim hinterher schwimmen zu

  • Profilbild von mcg
    # 06.06.23 um 23:06

    mcg

    Phantastisch! Treppe ist natürlich genial, mir würde auch schon eine Lösung für die Perser-Teppiche reichen. Manchmal echt mühsam, wie sich unser Roborock bemüht, da hochzukommen. Bleibt bitte dran – wir haben dringend Bedarf für eine smarte Lösung.

  • Profilbild von Aha
    # 07.06.23 um 07:56

    Aha

    Das Prinzip finde ich genial, den Preis eher nicht so. Die Gesendeten Bilder sehen gut aus, in echt muss man halt schauen. Wenn andere Hersteller damit anfangen, dann würde ich mir solch einen Roboter kaufen, der Preis sollte dann ja auch weiter runter gehen.

  • Profilbild von B-e-r-n-d
    # 07.06.23 um 08:18

    B-e-r-n-d

    Ehrlich gesagt versteh ich nicht wieso man sich statt eines Saugrobotters nicht eine Haushaltshilfe anstellt.
    Kurze Hochrechnung: wer kauft sich schon "nur" einen Roboter und dabei bleibt es?
    Man fängt mit einem 500€-Teil an, stellt dann nach 1 bis 2 Jahren fest das der nicht passt, dann der nächste für 750€, usw. Haushaltshilfe = 12€/Std + 100€ für einen normalen Staubsauger = Wohnung sauber und ab und zu kann die dann auch noch die Fenster putzen. So machen wir es und wir sind seid Jahren zufrieden.

    • Profilbild von T3st0r
      # 07.06.23 um 08:55

      T3st0r

      Deine Rechnung geht aber nicht auf, 500€ für 2 Jahre + 750€ für 2 Jahre sind lediglich 1250€

      Wenn du da ne Haushaltshilfe einstellen willst, hast du nur 6,50€ die Woche zur Verfügung und mit alle 2 Wochen ne Stunde putzen wird eine Wohnung, geschweige denn ein Haus, auch nicht sauberer.

      Mal abgesehen davon dass mein Staubsaugerroboter nun seit über 3 Jahren im Einsatz ist 🤷‍♂️

      • Profilbild von B-e-r-n-d
        # 07.06.23 um 10:19

        B-e-r-n-d

        Was hast du für einen Roboter? Und ist es dein erster?

        • Profilbild von Tobias
          # 07.02.24 um 14:23

          Tobias

          Mein erster hat vor 12 Jahren ca 400€ gekostet und fährt immer noch in der Küche rum als "Müllschlucker". Dann gibt es noch zwei die ca 280€ gekostet haben und seit 3 Jahren fahren…

          Reinigungshilfe und Roboter sind halt echt nicht vergleichbar. 12€/Stunde gehen auch nur schwarz, angemeldet kommt da noch einiges zu und die wäre bei uns wahrscheinlich auch eher 2-3 Std. die Woche unterwegs. Klar, die macht dann auch viel mehr als so ein Roboter, wird aber doch sehr schnell deutlich teurer als jede Maschine.

          Darüber nachgedacht haben wir trotzdem schon öfter, das hieße aber auch, das selbst in der stressigsten Woche neben Arbeit, Sport, Kindersport, Verwandtenbesuchen und und und noch so weit aufgeräumt werden muss, dass die dann auch in Ruhe saugen kann… der Roboter wird dann einfach ein paar Tage abgestellt.

    • Profilbild von Fabian
      # 07.06.23 um 09:27

      Fabian CG-Team

      Ich denke auch die Regelmäßigkeit und die gleichzeitige Option für spontane Reinigungsvorgänge sind ein Grund. Gleichzeitig kann ich mir auch vorstellen, dass viele die Privatsphäre schätzen. Aber das kann ja jeder so handhaben, wie er Lust hat.

    • Profilbild von Michael
      # 09.02.24 um 07:17

      Michael

      @B-e-r-n-d: Ehrlich gesagt versteh ich nicht wieso man sich statt eines Saugrobotters nicht eine Haushaltshilfe anstellt.
      Kurze Hochrechnung: wer kauft sich schon "nur" einen Roboter und dabei bleibt es?
      Man fängt mit einem 500€-Teil an, stellt dann nach 1 bis 2 Jahren fest das der nicht passt, dann der nächste für 750€, usw. Haushaltshilfe = 12€/Std + 100€ für einen normalen Staubsauger = Wohnung sauber und ab und zu kann die dann auch noch die Fenster putzen. So machen wir es und wir sind seid Jahren zufrieden.

      Hast du mal versucht eine Haushaltshilfe zu bekommen? Das ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit!

  • Profilbild von Grissom
    # 07.06.23 um 09:11

    Grissom

    Also was ich mich frage…wie kann der seitwärts fahren, wenn der "normale Räder" hat??? Wenn man sich das Video einmal in Vollbild ansieht und stoppt, sobald die Seitenteile beim "Hochsteigen" die Räder zeigen, dann sind das keine Kugeln, die eine freie Richtungsänderung zulassen würden, sondern Räder mit Mittelachse.

    • Profilbild von Fabian
      # 07.06.23 um 09:23

      Fabian CG-Team

      Also im Video sieht man schon klar die Mecanum Räder angedeutet. Wird man dann spätestens beim echten Produkt sehen, wie das ganze funktionieren soll.

  • Profilbild von blurb
    # 07.06.23 um 12:37

    blurb

    (exhte) Clips or didn't happen…
    Die ist in der Theorie ja ok, aber das wird auch nur bei absoluten Standard Treppen vernünftig funktionieren.
    bei Treppen, die z.b. aus einzelnen Holzbrettern als Stufenelementen bestehen und evtl sogar einen leichten Überhang über die nächste Stufe haben, wird's schon unwahrscheinlich. wäre auch keine Seltenheit.

  • Profilbild von KneeJerk
    # 07.06.23 um 17:13

    KneeJerk

    Das ist doch totaler Schmarrn… nur Renderings, also eh erstmal nur Vaporwear. Die 999 statt 1400$ sind ganz klar Bauernfängerei.

    Obwohl es erstmal interessant scheint, ist das Konzept mist. Die ganzen zusätzliche Motoren und Gelenke erhöhen die Defekt-Möglichkeit, und die Absturzgefahr bei dem Einsatz ist auch nicht zu verachten. Durch die Ausleger würde auch die Reinigungsleistung in Wandnähe arg leiden. Raum für Saugmotor, Staubbehälter, Batterien scheint im Korpus stark eingeschränkt.

    Für 1400$ kauft man sich übrigens lieber einfach zwei gute Saugroboter und noch einen auf Reserve…

  • Profilbild von einwerfer
    # 07.06.23 um 22:39

    einwerfer

    @KneeJerk: .

    Für 1400$ kauft man sich übrigens lieber einfach zwei gute Saugroboter und noch einen auf Reserve…

    Das war auch mein erster Gedanke.
    habe einen Dreame L10s ultra im Einsatz wo auch gewischt werden sollte.
    Und einen normalen Saugroboter für die Räume mit Teppich

    • Profilbild von Baldurs
      # 07.02.24 um 11:09

      Baldurs

      nun ja, dann muss man die Treppen immer noch selbst reinigen. Bei nem 3stöckigen Haus plus Keller würde so ein Treppensteiger schon Sinn machen

  • Profilbild von nippersvww
    # 08.06.23 um 10:55

    nippersvww

    Wünschen würde ich mir dann noch, wenn der Saugroboter selbstständig die Türen öffnen und schließen könnte. Vielleicht mit einem kleinen Roboarm, der die Klinke runterzieht. Oder man sagt, die Türen sind nur angelehnt und hinterher zieht der Roboter die Türen per Saugnapf zu

  • Profilbild von Stoffel
    # 08.06.23 um 20:15

    Stoffel

    Na wenn das mal kein Fake ist. Vor 6 Jahren wurde bei Youtube schon dieses Video hochgeladen:
    https://www.youtube.com/watch?v=8DSh4Y_wyKQ

    Sieht genauso aus, nun halt besser animiert…

  • Profilbild von B-e-r-n-d
    # 07.02.24 um 09:21

    B-e-r-n-d

    Die neuen Videos sehen schon cool aus.
    Allerdings hab ich so meine zweifel wie lange die Mechanik das mitmacht.
    Wir haben 17 Stufen in der Wohnung.
    Wenn ich den nur drei mal die Woche fahren lasse dann sind das ~ 2800 mal stufen Hoch und wieder runter. Wobei man in den Videos nicht sieht wie runter funktioniert (oder hab ich es übersehen?).
    Schief gehen darf da dann auch nichts sonst stürzt der gnadenlos ab.
    Ich bin mal gespannt wie das weiter geht; schön das ihr da dran bleibt.

  • Profilbild von Hans Dampf
    # 07.02.24 um 18:35

    Hans Dampf

    mir würde es schon reichen, wenn mein Roborock S7 über die 2,x cm Türschwellen kommen würde…

    • Profilbild von Freshdax
      # 07.02.24 um 18:57

      Freshdax

      Das fühle ich auch! Habe mir jetzt aus Pappe Rampen gebaut für unsere Altbau Türschwellen…

  • Profilbild von Fionn
    # 08.02.24 um 10:14

    Fionn

    Valetudo-Support vom Hersteller! Das ist für mich hier das zentrale Killer-Feature.

    Wie geil ist das denn! o/

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.