Ninebot Gokart für 649€ bei Saturn

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Das Gokart von Ninebot, das ursprünglich nur eine Erweiterung des Segway Mini sein sollte, gibt es jetzt auch bei Saturn in Deutschland zu kaufen. Hier kostet das Ehemals über 1.000€ teure Gokart aktuell 649€.

In China gibt es das Kart schon lange, wir selbst sind dort schon einmal Probe gefahren. Jetzt also kann man es auch hierzulande kaufen. Beachten sollte man aber, dass es auf öffentlichen Straßen und Wegen in Deutschland nicht fahren darf.

Warum stellt Ninebot ein Gokart her? Vielleicht einfach, weil sie es können. Und wir können nicht anders, als das erst mal wahnsinnig toll zu finden, denn wie bitte kann man Gokarts nicht mögen? Was dahinter steckt, wie ihr auch eines bekommen könnt und wie das Kart in Deutschland überhaupt gefahren werden darf: hier.

Ninebot Segway Gokart Rennstrecke

Ninebot – Chinesische E-Mobility

Ninebot sind mittlerweile einer der Pioniere im Bereich E-Mobilität. Nachdem man mit Hilfe einer Finanzspritze von Xiaomi 2015 Segway aufgekauft hat, bringt man regelmäßig neue Modelle auf den Markt. Und auch wenn Xiaomi offiziell nicht involviert ist, liest man immer wieder von „Xiaomi Ninebot“. Zuletzt erregte das Unternehmen wieder mehr Aufsehen mit dem Ninebot MAX G30D, einem E-Scooter, der speziell für den deutschen Markt produziert wurde. Mit den Vorgängern Ninebot ES1 und ES2 sowie den E-Skates Ninebot Segway Drift W1 haben wir schon einige Produkte des Herstellers selbst ausprobiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Projekt wurde von Ninebot ursprünglich über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert. Längst ist das spaßige Fortbewegungsmittel aber in die Produktion gegangen.

Ninebot Segway Gokart

Gokart zum selber bauen

Dabei handelt es sich bei dem Gefährt nicht um ein Gokart im klassischen Sinne, sondern um einen Aufsatz für den Segway Mini Pro, den Balance-Scooter von Segway. Das Konzept ist nicht neu, schon kurz nach dem ersten Auftauchen der Hoverboards fanden sich solche einfachen Lenkaufsätze, mit denen das Board in eine Art Kart verwandelt wird. Und es führte auch zu kreativen Versionen wie der unten abgebildeten – kein Scherz, das wurde so verkauft.

Gartenstuhl Upgrade für Hoverboard

Das Kart ist da ein deutliches Upgrade. Man sieht ihm nicht an, dass es aus zwei Teilen besteht, abgesehen vielleicht von dem schmalen Radstand der Hinterreifen. Der Segway Mini ist nur etwa einen halben Meter breit. In der Länge ist das Gokart hingegen verstellbar, damit Erwachsene wie Kinder es fahren können. Personen zwischen 1,35 m und 1,90 m sollen auf dem Kart Platz finden. Das zulässige Höchstgewicht beträgt 100 kg.

Ninebot Segway Gokart Größen
Dank einstellbarer Größe von Erwachsenen wie Kindern fahrbar.

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 24 km/h. Das sieht auf den ersten Blick nicht nach viel aus, doch das Kart soll immerhin auch bedenkenlos von Kindern gefahren werden können. Die Geschwindigkeit kann zusätzlich gedrosselt werden, zwei niedrigere Stufen erlauben Höchstgeschwindigkeiten von 8 bzw. 18 km/h. Eingestellt werden die – wie sollte es anders sein – über eine App. Darin kann man dann auch Statistiken über die Fahrt einsehen. Die Reichweite mit einer Akkuladung soll 20 km betragen.

Rechtslage in Deutschland

Wie immer mit den Boards, Skates oder Rollern gilt auch hier leider: In Deutschland ist das Kart auf öffentlichen Straßen und Wegen nicht zugelassen. Durch den E-Motor und die Höchstgeschwindigkeit bräuchte das Gokart ein Kennzeichen sowie eine Versicherung – beides wird man in Deutschland nicht bekommen.

Ninebot Segway Gokart Kofferraum
Das Kart passt sogar in den Kofferraum … und muss hierzulande wohl auch dort bleiben.

Das führt wieder mal dazu, dass man das Kart nur auf Privatgelände nutzen darf. Anders als etwa die E-Skates nützt einem das Kart aber in der Wohnung halt gar nichts. Fraglich, wie ein Einsatz hierzulande bei der aktuellen Rechtslage aussehen könnte. Wir hoffen weiter auf eine baldige Gesetzesänderung, die Klarheit für den Einsatz solcher Fahrzeuge schafft.

Preis & Fazit zum Ninebot Gokart Kit

In der ursprünglichen Indiegogo-Kampagne konnte man sich für $669 den Gokart-Aufsatz oder für $1149 das komplette Kart sichern. In den gängigen China-Shops finden sich ähnliche Preise, wobei mittlerweile kaum noch ein Shop das Kart im Sortiment hat. Man findet es noch bei Amazon und bei AliExpress, dort aber auch für Preise jenseits der 1.000€. Bestellbar ist es aber noch nicht. Das ist ein stolzer Preis für ein „Spielzeug“, aber ein wohl mehr als angemessener für ein Gokart mit Elektromotor.

Aber wer ist tatsächlich bereit, diese Summe auszugeben? Vor allem mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass wir es in Deutschland leider kaum benutzen dürfen. Wir finden das Konzept interessant und Gokarts an sich sowieso gut, bleiben so aber skeptisch. Was ist eure Meinung dazu?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (18)

  • Profilbild von Gallier
    # 02.10.18 um 19:15

    Gallier

    800€ xD Die spinnen doch die Römer

  • Profilbild von IronBeagle
    # 02.10.18 um 19:17

    IronBeagle

    Bitte, bitte testet das! Wird bestimmt lustig und hört sich interessant an. Bei LITB ist es übrigens schon für 1K bestellbar, obwohl es da natürlich ein Zoll-Risiko gibt

  • Profilbild von Xxsafe69xx
    # 02.10.18 um 20:28

    Xxsafe69xx

    Der Preis ist völlig in Ordnung nur ist das Teil zu langsam. Dann Zahl ich lieber 1000 und das Ding rennt

  • Profilbild von weitergedacht
    # 02.10.18 um 21:50

    weitergedacht

    dass sich Xiaomi mit Segway überhaupt noch ein Crowdfunding leisten muss… – Manchmal versteht man es einfach nicht. Dient es jetzt nur dazu um Nutzern auch noch beim herausfinden ob eine Geräteklasse der Gefolgschaft gefällt auch noch Geld aus der Tasche ziehen zu können?

    Xiaomi schmeißt das Ding halt auf den Markt und wenns sich nicht verkauft is die Produktion eben relativ kurzfristig wieder eingestellt.

  • Profilbild von deine muda
    # 02.10.18 um 22:23

    deine muda

    Die Stuhlversion verpasst mir den üblen lachflash ?????? bitte Poster mir das Original im Deal ???

  • Profilbild von Stefan 124
    # 03.10.18 um 11:19

    Stefan 124

    @weitergedacht: ninebot hat nichts mit Xiaomi zu tun. Es ging lediglich um eine "Finanzierungsunterstützung"…
    Dass jeder Shop bei ninebot Xiaomi Dazuschreibt hat weniger mit Konzernverhältnis als mit mangelnder Seriosität zu tun…

  • Profilbild von Miguel
    # 03.10.18 um 17:22

    Miguel

    Zu langsam!

  • Profilbild von RoterTiger
    # 04.10.18 um 12:37

    RoterTiger

    In Deutschland ist das Kart auf öffentlichen Straßen und Wegen nicht zugelassen, weil wir alte, marasmatische und Technik ablehnende Idioten in der Politik und oft beim TÜV haben.

    • Profilbild von Jens
      # 04.10.18 um 14:57

      Jens CG-Team

      Muss man leider fast so sagen. Deutschland hat da dringend Nachholbedarf. Auf einer Straße hat das Kart zwar meiner Meinung nach nichts zu suchen, auf Radwegen sollte das aber ja wohl kein Problem sein.

    • Profilbild von Simplicitas
      # 04.10.18 um 16:48

      Simplicitas

      Motorbetriebene Karts gibt es bereits seit Jahrzehnten. Wir betreten hier kein 'Neuland', mit dem 'marastische' Politiker einfach nichts anzufangen wissen. Ein Kart kann nunmal Bauform bedingt nicht ohne weiteres die Auflagen zur sicheren Teilhabe am Straßenverkehr erfüllen. Mal ganz davon ab, dass sich das oben beworbene Konstrukt im Straßenverkehr umgehend das Prädikat 'Wanderdüne' sichern würde.
      Flach und breit – schlecht zu sehen und schwer zu überholen. Rechne dir selbst aus, wie lange du im dichten Stadtverkehr auf so einem Bock überleben würdest. Wenn dir das noch nicht genügt, evaluiere deine Überlebenschancen nachts auf einer Landstraße. Da wäre der Gegenverkehr, dessen Scheinwerferkegel genau runter in deine Augen strahlen, nichtmal dein größtes Problem.
      Karts sind was für abgesperrte Rennstrecken. Im öffentlichen Straßenverkehr grenzt der Betrieb leider an Selbsttötung.

  • Profilbild von RoterTiger
    # 04.10.18 um 12:39

    RoterTiger

    @Deschi: ausverkauft, steht da ?

  • Profilbild von Frank Ziedler
    # 05.10.18 um 09:58

    Frank Ziedler

    so ein quatsch. das ist doch kein transportmittel sondern eher ein sportgerät. will mal sehn wie jemand das normal benutzt. da geht man doch drauf bei.

    "hoverboards sind eine erfindung der krankenkassen. ;D

  • Profilbild von Jens
    # 12.10.18 um 08:58

    Jens CG-Team

    Unter anderem in Deutschland. Muss natürlich bestimmte Voraussetzungen erfüllen, sind die erfüllt darfst du aber mit einem Kart auf die Straße oder sogar Autobahn.

  • Profilbild von Patriot
    # 20.10.18 um 22:38

    Patriot

    Wird Zeit Deutschland zu verlassen , da wir mit unseren Gesetzten noch in der Steinzeit festsitzen … Habt Fun oder geht sterben!!!!!

  • Profilbild von magnetmatz
    # 24.10.18 um 19:59

    magnetmatz

    @Gallier: @Roter Tiger ,ich habe es gewagt einen jungen Tüv Prüfer zu fragen welche Auflagen es gäbe um einen leichten oldtimer zum Elektrp-
    Auto umzubauen "vergessen sie das 50 000 € kostet alleine der EMV test "(Test der elektromagnetischen Verträglichkeit ) die wollten dann mein Auto mehrere wochen auf störstrahlung als Verursacher vom Auto ausgehend ,überprüfen .Wenn ich dann beim Tüv vorfahre mit der Schummelsoftware im Frequenzumrichter und
    Add- blue in der Scheibenwasch- Anlage habe ich zwar ein leeres Bankkonto aber eine Abschaltautomatik nicht für das pippiwasser wie beim Diesel sondern mit blauen Reiniger im Wischwasser für den intervallschalter der Scheibenwaschanlage.

  • Profilbild von Sherise Ciccarelli
    # 30.01.19 um 02:57

    Sherise Ciccarelli

    Schöner Beitrag. Das kann wirklich helfen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.