Test

Olight Baton 3 Premium Edition Taschenlampe mit Ladecase für 89,96€

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Wie einige von euch bereits wissen, haben die Olight Taschenlampen es uns angetan. Und tatsächlich kommt von dort auch immer irgendwas neues, was man so noch nicht unbedingt gesehen hat. Und das auch noch in sehr guter Qualität. Eines dieser Modelle ist die Olight Baton 3 Premium Edition: eine Taschenlampe mit Ladecase!

Olight Baton 3 Premium Edition

Technische Daten

NameOlight Baton 3 Premium EditionOLIGHT S1R Baton II
Maximale Leistung1200 lm1000 lm
Maximale Strahlreichweite166 m145 m
Maximale Strahlintensität6889 cd5250 cd
Maximale Laufzeit20 Tage8 Tage
LEDKaltweiße Hochleistungs-LEDKaltweiße hochperformante LED
Batterie550mA  3,7 V 10C IMR16340 Akku (wiederaufladbar)

3.6V 3500mAh Ladecase

550mAh, 3,7V, 10C 55
Länge63 mm63 mm
Kopfumfang21 mm21 mm
Gewicht53 g (inkl. Batterie)

114 g mit Ladecase

51 g
Funktionen5 Helligkeitsstufen, Stroboskop-Modus, IPX85 Helligkeitsstufen, Stroboskop-Modus, IPX8

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist, wie in den meisten Fällen, relativ unspektakulär: ein kleiner Karton, darin enthalten das Ladecase mit Taschenlampe, Sicherheitshinweise und USB-C Ladekabel. Als zusätzliche Nettigkeit ist auch noch ein kleines Microfasertuch zur Reinigung der Taschenlampe beigelegt.

Olight Baton 3 Premium Edition Lieferumfang

Im Gegensatz zu den anderen Olight Taschenlampen sticht das USB-C Ladekabel natürlich heraus, die anderen Modelle haben meist magnetische Ladekontakte. Das hat die Baton 3 auch, aber nur innerhalb des Ladecases. Dieses wird dann bei USB-C Ladekabel geladen und lädt damit wiederum die Taschenlampe. Das Kabel ist angenehm lang und kann mittels Gummischnalle noch platzsparender zusammengerollt werden.

Design & Verarbeitung

Zu Design und Verarbeitung der Taschenlampe brauche ich ebenfalls nocht viele Worte zu verlieren. Erstens habe ich das schon beim baugleichen Vorgängermodell, der Olight S1R Baton II, getan und zweitens gibt es wie immer nichts an der Verarbeitung der Olight Taschenlampen zu meckern. Ein Pluspunkt ist wohl das Laden per USB-C, wenn auch nur am Ladecase selbst.

Olight Baton 3 Premium Edition Ladecase seitlich Ladeanschluss

Apropos Ladecase, das ist natürlich schon ein Alleinstellungsmerkmal der Taschenlampe. Dieses ist in unserem Fall in edlem und mattem Königsblau gehalten, das sieht natürlich sehr schön aus. Rot und Schwarz stehen ebenfalls zur Auswahl. Auf der Oberseite ist der Olight Schriftzug eingestanzt, auf der Vorderseite noch ein wenig Text und seitlich der USB-C Ladeanschluss sowie eine kleine LED-Leuchte zur Akkustandsanzeige. Auf der Unterseite befindet sich noch das CE-Kennzeichen und ein paar technische Details.

Olight Baton 3 Premium Edition Ladecase Unterseite

Einziger Nachteil ist, dass das Metallgehäuse recht rutschig in der Hand liegt. Ist man draußen unterwegs oder hat sogar Handschuhe an, könnte ich mir das Handling dann doch auch schwierig vorstellen. Das ist aber auch nur der Fall, wenn man die Taschenlampe im Case transportiert, denn die Taschenlampe selbst ist wie üblich sehr griffig durch die Riffelungen und kann per Clip oder magnetischer Oberseite befestigt werden.

Olight Baton 3 Premium Edition Ladecase offen

Im Inneren des Ladecase ist ein magnetischer Steckplatz für die Taschenlampe, ein kleiner Hinweistext, dass die Taschenlampe 3,7 Mal dort aufgeladen werden kann und eine weitere kleine LED zum Ladestatus des Case.

Was kann die Olight Baton 3 Premium Edition?

Auch hier können wir das ganze abkürzen und sagen: sie kann genau das gleiche, wie die S1R Baton II:

[…] hat insgesamt drei Leuchtstufen und zwei extra Modi, diese unterteilen sich in Mondlicht-, Niedrig-, Mittel- und Hoch- und Turbo-Modus. Wenn man bei angeschalteter Taschenlampe den Schalter gedrückt hält, durchläuft die Taschenlampe die drei Leuchtstufen und durch Loslassen wird die aktuell ausgewählte beibehalten. Durch die Memory-Funktion startet die Taschenlampe nach Aus- und wieder Einschalten auf der zuletzt ausgewählten Stufe. Das Mondlicht wird durch ungefähr 1-sekündiges Drücken des Schalters im ausgeschalteten Zustand eingeschaltet. Den Turbomodus schaltet man durch zweifaches schnelles Drücken des Schalters ein. Den Strobemodus durch dreifaches schnelles Drücken.

Einizger Unterschied sind die Leuchtkräfte der verschiedenen Stufen:

Mondlicht0,5 lm20 Tage
Niedrig12 lm33h
Mittel60 lm7,5h
Hoch300 lm95
Turbo1200 lm1,5 Minuten + 75 min. auf 300 lm

Auch hier bin ich nicht unbedingt Fan der Steuerung über einen Durchlauf der Modi, aber immerhin bleibt dieser mittels der Memory-Funktion (für 10 Minuten gespeichert) erhalten und allzu sollte man nicht wechseln müssen, wenn man den Mondlicht- und Turbomodus direkt anwählen.

Olight Baton 3 Premium Edition Leuchtmodi
Die verschiedenen Leuchtmodi.

Insgesamt bin ich ziemlich beeindruckt von der Leuchtkraft dieser kleinen Taschenlampe. Auch der Turbomodus weiß zu überzeugen, wenn auch nur für kürzere Zeit, aber dafür hat man im Notfall ja das Ladecase dabei.

Olight Baton 3 Premium Edition Turbomodus

Selbst mit der Straßenbeleuchtung im Park ist die Leuchtkraft immer noch sehr gut zu sehen, tatsächlich hatte ich eher Bedenken ausversehen jemanden zu blenden. In einer völlig natürlichen Umgebung sollte das dann noch deutlich besser funktionieren.

Lohnt sich die Olight Baton 3 Premium Edition?

Ich bin Fan dieser kleinen Mini-Taschenlampen, eben weil sie klein und handlich sind. Und jetzt ist einer der größten Nachteile der kleinen Teile, nämlich ein kleinerer Akku, mittels des Ladecase umgangen worden. In meinen Augen ein klarer Pluspunkt. Dazu noch die Möglichkeit per USB-C laden zu können, eine höhere Lumenzahl und längere Laufzeiten: die Olight Baton 3 ist ein würdiger Nachfolger.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Maike

Maike

Mein Herz schlägt für alle Arten von DIYs, smarte und technische Spielereien. Der Spaßfaktor darf dabei natürlich nicht fehlen.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (8)

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.