Test

Omars USB-C Multiport 5-in-1 Hub für 17,99€ bei Amazon

Preis-Update: Wir haben hier den Omars USB-C 10-1 Multihub getestet. Den kleineren 5-1 Mutihub, mit USB-C PD, 3X USB-A und HDMI Port, bekommt ihr gerade günstiger, schon für 17,99€ bei Amazon.

Notebooks müssen aus irgendeinem Grund immer dünner werden und Hersteller opfern dafür am liebsten die Anschlüsse. Um das zu kompensieren leben viele Leute das dongle life. Da uns der Hersteller schon von seinen Powerbanks bekannt ist, haben wir uns den Omars USB-C Multiport Hub angeschaut. Diesen gibt es in verschiedenen Ausführungen, wir haben uns mit dem 10-in-1 Hub auseinandergesetzt.

Lieferumfang des Multiport Hubs

Der Lieferumfang des variablen Multiport Hubs beinhaltet:

  • Den Omars USB-C Multiport Hub
  • Eine deutsche Bedienungsanleitung

Des weiteren wiegt der Multiport Hub 99 g und hat die Maße von 114,96 x 61,98 x 16,45 mm. Die Größe ist also vergleichbar mit einer kleinen Powerbank, wodurch er ziemlich handlich ist und locker in eine Laptoptasche passt.

Sehr überschaubar: Der Multiport Hub und eine Anleitung sind im Lieferumfang enthalten.

Anwendungsmöglichkeiten

Die Verbindung zum Notebook erfolgt ganz 2019 über einen USB Typ-C Anschluss. Damit man diesen nicht verliert, verfügt auch der 10-in-1 Hub über einen USB Typ-C Eingang. Mit dem kann man beispielsweise sein Smartphone aufladen, während der Multiport Hub den Strom ohne Verlust weiterleitet und in diesem Sinne nur als Verlängerungskabel dient. Alternativ dient es natürlich auch zur Datenübertragung.

USB-C Kabel des Multiport Hubs an Laptop anschließen und der Multiport Hub mit Kabeln versehen, die man braucht.
Das Kabel-Management sollte gut überdacht sein, damit man keinen Kabelsalat hat.
Die beiden Geräte werden, ohne Einschränkung normal aufgeladen.

Über den HDMI- und VGA-Anschluss kann man zum Beispiel seinen Laptop an einem Monitor oder Fernseher anschließen, wie auf dem unten zusehenden Bild. Über den HDMI Anschluss ist eine Auflösung von bis zu 4K möglich oder aber1080p, wenn man den VGA Anschlus nutzts. Wer schon einmal mit zwei Monitoren gearbeitet hat, weiß um die Vorteile Bescheid. Wer eine mobile Lösung sucht, kann sich mal den WIMAXIT Monitor anschauen. Außerdem ist das gleichzeitige Abspielen über beide Anschlüsse möglich, somit ist also das Splitten von einem Gerät auf zwei Endgeräte gegeben.

Der Bildschirm wird in dem Fall über ein VGA Kabel dupliziert.

Dazu bietet der RJ45 Gigabit Ethernet LAN Port schnellen Internetzugang mit bis zu 1000 Mbps. Ein LAN Port ist zwar nicht mehr für jeden wichtig, aber schön, dass dieser hier integriert ist, gerade wenn man mit seinem Notebook nicht nur mobil arbeitet.

Der Anschluss liegt direkt neben dem VGA Anschluss. Man könnte meinen, dass die beiden in Zusammenarbeit genutzt werden sollten.

Den SD Port für die Speicherkarte findet man in zweifacher Ausführung an diesem Gerät. So kann man eine „normale“ SD, als auch eine microSD Karte anschließen, um Daten zu überspielen oder bei einer Duplizierung abspielen zu lassen. Nur kann man nicht beide Ports gleichzeitig verwenden. Hier gilt die Regel: Einer nach dem Anderen!

Der Multiport Hub hat neben den USB-Anschlüssen auch einen HDMI, USB-C, zwei SD-Slots und einen Kopfhöreranschluss.

Verarbeitung und Gebrauch

Der Omars Multiport Hub erfüllt ist in Sachen Verarbeitung die aktuellen Industriestandards. Die Ecken sind sauber abgefräst, genau wie die einzelnen Ports. Das leichte Gewicht wird in der Laptoptasche nicht stören, man hat aber nicht den Eindruck, dass es minderwertig verarbeitet wäre. Wir finden praktisch, dass das 15,5 cm lange USB Kabel fest integriert ist, somit ist es schließlich immer da, wenn man es braucht.

Der Omars USB Typ-C Hub ist sehr ordentlich verarbeitet!

Einzig und allein könnte man kritisieren, dass die einzelnen Ports nicht von der Oberseite aus beschriftet sind. Damit könnte man in der Hektik noch schneller identifizieren, welchen Port man braucht. Da aber neben den einzelnen Ports jeweils eine Bezeichnung zu finden ist, kann man das locker verschmerzen.

Fazit zum Omars USB-C Multiport Hub

Die Funktionen des Omars USB-C Multiport Hub laufen so, wie sie sollen. Dazu kommt die Größe, die einer kleinen Powerbank ähnelt, was an für sich nicht schlecht ist. Die Verarbeitung ist wirklich gut und platzsparend, zehn Ports auf so einem kleinen Platz unterzubringen ist eine sehr ordentliche Leistung. Der Preis ist für die Funktion okay, da es in der heutigen Zeit die Laptops, Handys und Tablets immer dünner werden. So sparen die Firmen am Gerät mehrere Anschlüsse ein, die der Nutzer im schlimmsten Fall aber alle bräuchte. So ist er gut für Leute die viel unterwegs arbeiten und wenig Platz haben.

Alternativ kann man auch Hubs kaufen, die spezialisiert sind, wie der USB-Hub von AUKEY der wesentlich günstiger ist. Doch als Allrounder ist der Omars USB-C Multiport Hub zu empfehlen, auch wenn wir uns natürlich noch eine Ecke günstiger wünschen würden.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Lukas

Lukas

Meine Begeisterung liegt in jedem Gadget. Mein Hauptaugenmerk liegt vor allem auf den kleinen Gadgets, egal welcher Art!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (11)

  • Profilbild von Stefan Raab
    19.06.19 um 19:49

    Stefan Raab

    Bei ebay zu ersteigern unter 10 €, einfach "USB c und HDMI" als Suchbegriff eingeben. So habe ich meinen für 7 € gekauft passend für Macintosh oder auch um Samsung Handy mit displayschaden am Fernseher anzuschließen und Daten zu retten

  • Profilbild von weiti
    19.06.19 um 20:01

    weiti

    Wird der Adapter auch von einem MacBook Pro erkannt.

  • Profilbild von gaunerle
    19.06.19 um 20:17

    gaunerle

    Ganz entscheidend bei diesen Hubs ist das Thema der Stromversorgung, auf das leider gar nicht eingegangen wird. D.h. Hat er Power Delivery und Vor allem, wieviel Watt. Die meisten reichen nicht, den/das Laptop/Tablet mit Strom zu versorgen und gleichzeitig externe Geräte, wie z.B. Festplatten. Aktuelle Geräte haben aber mittlerweile meist den USB-C Anschluss zur Stromversorgung, es muss also der HUB zwingend zwischen Netzteil und Laptop. Also muss er auch die angeschlossenen Geräte mit Strom versorgen.
    Habe bestimmt 8 oder 9 Hubs ausprobiert, bis ich einen gefunden hatte, der es kann (PD mit mind. 90Watt)

  • Profilbild von rejúber
    21.06.19 um 00:56

    rejúber

    @gaunerle
    Verrätst du auch, bei welchem es schließlich geklappt hat?

  • Profilbild von KommentarePoster
    17.11.19 um 13:48

    KommentarePoster

    Hach ja, Omas guter alter USB C Port…

  • Profilbild von Hiex
    17.11.19 um 13:55

    Hiex

    @gaunerle: da guckst du einmal hin, dann weißt du es: dat Teil ist passiv, da ist nix mit Power Delivery, eher mit Power consumability…

  • Profilbild von Hiex
    17.11.19 um 13:59

    Hiex

    Also es ist wohl möglich, damit das Laptop zu laden. Laut den Artikelbildern auf Amazon leistet das Teil 60w (20v, 3a), aber dann geht dir die usb-c Buchse wieder flöten. Also so eine Art Power Trough…

  • Profilbild von Crazyhorst
    17.11.19 um 18:21

    Crazyhorst

    Aktuell für 39.09

  • Profilbild von qappVI
    17.11.19 um 20:35

    qappVI

    Ist es nicht eher ein Nachteil, dass man das Anschlusskabel nicht tauschen kann? Ich würde lieber auf den Komfort verzichten, dass man nur den Hub aus der Tasche ziehen kann als dass das Kabel nicht austauschbar ist.

  • Profilbild von Olaf
    19.01.20 um 11:26

    Olaf

    Heute, 19.01.20 bis 12:30 Uhr für 22,09€ bei Amazon.

  • Profilbild von Mohr
    29.03.20 um 11:23

    Mohr

    Moin Moin
    Gibt's eigentlich irgendwo ne Liste welche Smartphones USB Typ C 3.1 unterstützen? ✌️

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.