Philips WiZ Lightbar: Smarte Lichtleiste für 42,98€ bei Saturn

Smarte Beleuchtung ist für viele der Einstieg in das eigene Smart Home. Philips Hue ist dafür einer der bekanntesten Vertreter, das lässt man sich aber auch bezahlen. Die Tochterfirma Philips WiZ hat ein etwas preisbewussteres Klientel im Auge und präsentiert mit der Philips WiZ Lightbar eine smarte Tischleuchte, die sich auch erweitern lässt.Philips WiZ Leuchtbar im Einsatz

Die Philips WiZ Lightbar ist erweiterbar

Die Philips WiZ Lightbar erinnert etwas an die Govee Flow Pro Lightbar und kann ebenfalls horizontal, aber auch vertikal genutzt werden. Dabei ist sie unbeleuchtet weiß und besteht aus Kunststoff. Sie kommt auf eine Länge von 30 cm bei einer Breite von 4,5 cm; Schutz gegen Wasser gibt es nicht. Wem die Länge nicht reicht, der kann noch zu einer zweiten greifen oder direkt das Doppelpack bestellen, da man zwei Lightbars per Kabel verbinden kann. Dabei sollte man auf ein gutes Kabelmanagement achten. Durch die „dreieckige“ Form kann man den Lichtwinkel einstellen, indem man die Lichtleiste kippt.

Philips WiZ Lightbar

So lässt sich die Lichtleiste zum Beispiel einfach auf der Kommode oder auf Regalböden platzieren, um für sekundäres Licht zu sorgen. Alternativ könnte man sie zum Beispiel auch im Kleiderschrank benutzen, um diesen bei Dunkelheit zu beleuchten. Für die Einrichtung benötigt man die WiZ-App für Android und iOS, aber keine Bridge um sie ins Heimnetzwerk zu integrieren. Die Philips WiZ Lightbar arbeitet mit WLAN und nicht mit Zigbee. In der App kann man dann zwischen 16 Millionen Farben auswählen, Szenen festlegen oder Automationen programmieren. Wie die meisten Smart Home-Gadgets sind auch die Lichtbars mit Amazon Alexa, Google Assistant und Siri Shortcuts kompatibel.

Philips WiZ Lightbar Doppelpack
Man kann die Lightbars auch koppeln.

Die integrierte Leuchteinheit bietet dabei 72 lumen pro Watt, bei 5,5 W Leistung, also insgesamt knapp 400 lumen. Die Lebensdauer wird mit bis zu 25.000 Stunden angegeben und die Farbtemperatur liegt zwischen 2200 und 6500 K. Zusätzlich ist das Licht auch dimmbar und bietet einen CRI-Wert von 80, was einer guten Farbwiedergabe entspricht. Wer keine RGB Farben nutzen möchte, kann sich auch auf warm- oder kaltweißes Licht beschränken.

Einschätzung

Wir finden spannend, dass Philips mittlerweile auch eine günstigere Alternative zur Hue-Reihe anbietet. Die WiZ Lightbar kostet knapp halb so viel wie die Philips Hue Play Lightbar und das dreieckige Design erscheint uns etwas logischer. Als sekundäre Lichtquelle könnte sie das eigene Smart Home aufwerten. Ob man nun lieber alles nur mit ZigBee ausstatten möchte oder zu reinen WLAN-Geräten greift, liegt am eigenen Setup. Es spart zumindest Kosten für einen Hub und ist somit sicherlich eine Option für den Einstieg ins eigene Smart Home. Wir werden uns mal eine bestellen – könnte sich gut im neuen YouTube-Studio machen.

70c5817fc3e249aea5f38f6cda650051 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.