China Top oder Flop: Woran erkenne ich gute Amazon Angebote?

Unsere Aufgabe bei China-Gadgets kann man im Grunde auf folgendes Sprichwort herunterbrechen: Die Nadel im Heuhaufen finden. Mittlerweile haben wir gerade in den China-Shops einen geschulten Blick dafĂŒr, was interessant ist und was man sich auch leider sparen könnte. Wer sich aber in letzter Zeit mal die Amazon Angebote angeschaut hat, wird merken, dass diese echt unĂŒbersichtlich geworden sind. Deswegen wollen wir euch unsere Tipps & Tricks zum Entlarven von wirklich guten Angeboten auf Amazon mitgeben, die ihr super im Alltag nutzen könnt.

China Fake oder deal

Die Amazon Angebote

Das ganze Jahr ĂŒber gibt es bei Amazon Blitzangebote und Tagesangebote unter dieser Adresse. Dabei gibt es gut und gerne mal 10.000 Angebote aus allen möglichen Kategorien. Da den Überblick zu behalten ist schwierig genug, dafĂŒr gibt es ja einzelne Kategorien fĂŒr jeden Bereich. FĂŒr uns von China-Gadgets ist die Elektronik-Rubrik natĂŒrlich am interessantesten.

Elektronik: Überschwemmt mit NoName-Produkten

Nehmen wir an, ihr sucht nach gĂŒnstigen Bluetooth In-Ear Kopfhörern und filtert die Angebote dementsprechend. Dann dĂŒrfte eure Suche relativ schnell so aussehen:

Amazon Angebote China Schrott Kopfhörer

Es gibt hunderte Modelle im gleichen Preisbereich, von denen einige sogar direkt mehrmals angeboten werden. Die Marken reichen von „Hoseili“ bis „Linklike“, oder um er kurz zu machen, sie sind grĂ¶ĂŸtenteils No-Name. AuffĂ€llig sind außerdem die extrem guten Bewertungen, teilweise gibt es bis zu 5.000 Rezensionen mit 4,5 von 5 Sternen und mehr.

Damit ihr nicht geblendet werdet und trotzdem noch die Nadel im Heuhaufen findet, folgen hier ein paar Tipps, um aus den Angeboten schlau zu werden. Schließlich ist es ja nicht so, dass es keine guten SchnĂ€ppchen geben wĂŒrde.  Gerade fĂŒr Prime Mitglieder lohnen sich die Angebote hĂ€ufig alleine schon durch den kostenfreien Versand. Neben einem einfachen Preisvergleich auf anderen Websites, gibt es aber noch weitere Anhaltspunkte um gute Angebote zu entdecken.

Tipp 1: ÜberprĂŒft die Rezensionen

Auf den ersten Blick sieht ein In-Ear Kopfhörer mit 2.290 Bewertungen und 4,3 von 5,0 Sternen Sternen gut aus – auch wenn die Marke YONMIG heißt, was kann man da schon falsch machen? Einiges. Schauen wir uns das benannte Produkt doch einfach mal genauer an. Auf den ersten Blick sieht das Ganze nĂ€mlich so aus:

YONMIG In Ear Rezensionen

Die ersten Bewertungen sind dabei alle von Top 1.000 oder sogar Top 500 Rezensenten, was natĂŒrlich vertrauenserweckend wirkt. Die scheinen ja Erfahrung zu haben und lassen sich nicht von Firmen vor den Karren spannen, oder?

YONMIG Fake Rezensionen

Doch. Das Prinzip von Vine-Produkttestern ist dabei schon bekannt und wird auch dementsprechend gekennzeichnet. Diese bekommen das Produkt kostenlos zugesendet und bewerten es daraufhin (hĂ€ufig ĂŒberraschend positiv). Viele HĂ€ndler gehen aber noch einen Schritt weiter, wollen diese Kennzeichnung natĂŒrlich vermeiden und im besten Fall noch vertrauenserweckende Rezensionen mit Fotos von Top 1.000 Testern.

Dabei kommen dann Rezensionen wie beim lieben Daniel, Andreas, oder Bernd Alexander Schmidt raus. Wenn die Rezension euch merkwĂŒrdig vorkommt, könnt ihr euch dann auch mal das Profil von diesen Nutzern anschauen. HĂ€ufig bewerten diese nĂ€mlich fast nur China Marken, die sonst keiner kennt – wobei es immer brav 5 Sterne gibt.

Aber ohne Kennzeichnung ist das doch bei Amazon verboten? Richtig. Es gibt aber genug Seiten, die nach TestkÀufern suchen (welche wir hier nicht bewerben wollen) und den Nutzern teilweise noch Geld obendrauf zahlen. Wie objektiv die Bewertungen dabei ausfallen, kann sich jeder selber denken. Stellt sich die Frage wie wir darauf kommen, dass die YONMIG Kopfhörer auch unter diese Masche fallen.

VerrÀterisch: Die 1-Sterne Bewertungen

Dazu lohnt sich immer erstmal der Blick in die 1-Sterne Bewertungen. Hier kommt es nĂ€mlich hĂ€ufig dazu, dass die Kunden doch mehr als ĂŒberrascht von den vielen positiven Bewertungen sind. Einige Nutzer sind natĂŒrlich auch bei Markenprodukten einfach unzufrieden, auffĂ€llig wird es aber wenn das Urteil doch sehr stark von den positiven Bewertungen abweicht.

YONMIG Bewertungen 1 Stern

Interessant bei unserem Fallbeispiel ist dabei der folgende Abschnitt.

„WĂŒrden nicht viele Amazon-Kunden eine positive Rezension geschrieben haben, ich wĂŒrde diesen Artikel als Ausschuss bezeichnen.“ 

Von den vielen positiven Kritiken lassen sich also auch unzufriedene Benutzer beeinflussen und denken, sie hatten einfach nur Pech. Dabei ist das Produkt einfach Schrott. Aber nicht so der Nutzer N.Michael  – nach der 1-Sterne Bewertung war es das nĂ€mlich noch nicht fĂŒr ihn:

„Seit mehreren Wochen versuchen unterschiedliche Email-Absender mich zu bewegen, man bietet mir immer höher werdende Summen, meine 1 Stern Bewertung zu löschen. Zuerst ging es darum, eine bessere Bewertung kaufen zu wollen, nunmehr wĂŒrde es schon ausreichen, wenn ich meine Bewertung lösche. Abgesehen davon, dass ich absolut nicht kĂ€uflich bin, ich verlasse mich auch auf die ehrliche Bewertung anderer Amazon-Kunden! Gleiches können diese auch von mir erwarten!“

Damit ist wohl schon Beweis genug geliefert, dass solche Hersteller sich ihre Bewertungen gerne schönen. Weil der Nutzer aber auch einfach lĂŒgen könnte, schauen wir uns mal noch einen Trick an, um Fake Rezensionen auf den ersten Blick zu erkennen.

Fake Bewertungen erkennen: Reviewmeta

Weil es so viel Spaß macht, bleiben wir doch mal bei den YONMIG Kopfhörern, schließlich geben ĂŒber 2.000 Kunden immer noch super Bewertungen ab. Da können kritische Stimmen schon mal dabei sein. Reviewmeta schaut sich die Bewertungen automatisiert an und scannt diese nach AuffĂ€lligkeiten. Dabei geht es nach der LĂ€nge der Bewertung, dem Nutzer selbst und vielem mehr.

Daraufhin werden alle unseriösen Rezensionen rausgenommen und ein neuer Schnitt, basierend auf den verbleibenden Bewertungen, berechnet. Das Ganze funktioniert nicht zu 100% zuverlĂ€ssig und es bleiben viele mutmaßlich gekaufte Bewertungen stehen, ein erster Anhaltspunkt ist es aber in jedem Fall. Wie schlagen sich unsere liebgewonnen In-Ears?

In-Ears YONMIG Reviewmeta

Und ja, es bleiben noch 3,5 von 5 Sternen ĂŒber, was ja nicht ganz schlecht ist. Aber Reviewmeta kann eben nicht jeden Fake rausrechnen und vielleicht fanden einige Nutzer die In-Ears ja wirklich gut. Wer sich noch genauer dafĂŒr interessiert kann sich die Auswertung ja mal genauer anschauen. Das YONMIG Produkt bekommt jedenfalls die Gesamtnote „FAIL“, da es in folgenden Kategorien durchgefallen ist.

In-Ears YONMIG Reviewmeta Fail

Reviewmeta ist dabei transparent und zeigt einem auch an, welche Bewertungen beispielsweise gelöscht wurden. TatsÀchlich wirken diese dann im Schnitt plötzlich mehr als unseriös. Oder was haltet ihr von dieser Bewertung:

Hat mir gefiel

Schnelle Lieferung, elegante Verpackung, ich kaufte es fĂŒr meine Frau und probierte es aus. Es war eine hervorragende Leistung, die ich gerne mit dem Headset teilte, das mir gefiel

Was lernen wir also daraus? Amazon HĂ€ndler werden leider immer besser daran, Kunden zum Kauf zu ködern. Die Bewertungen sehen dabei inzwischen tĂ€uschend echt aus und machen es immer schwieriger, „Schrott“ zu erkennen. Das gewĂ€hlte Beispiel ist dabei bei Weitem keine Ausnahme, auch wenn sich der HĂ€ndler schon sehr viel MĂŒhe gibt das Produkt zu vermarkten. Keine Angst, wir schauen uns spĂ€ter auch nochmal an, wer ĂŒberhaupt hinter der Weltmarke YONMIG steckt.

Wie sollte das bei einem guten China-Produkt aussehen?

Erstmal aber noch der Blick zu einem Hersteller, der ohne faule Tricks spielt. Anker hat uns schon im Test hĂ€ufig ĂŒberzeugt und bietet einfach eine gute Preis-/Leistung. Reviewmeta rechnet bei den Soundcore Life P2 keine einzige Bewertung raus. Bis zu 20% entfernte Bewertungen von Reviewmeta sind aber ĂŒbrigens durchaus ĂŒblich. Im Vergleich zu den YONMIG In-Ears ist somit ein deutlicher Unterschied zu sehen.

Soundcore Life P2 Reviewmeta

Tipp 2: Schaut euch die Marke genau an

Kommen wir zurĂŒck zu YONMIG, die Marke sollte ja wohl zu finden sein – schließlich gibt es ja ĂŒber 2.000 zufriedene Kunden laut der Produktseite. TatsĂ€chlich findet sich bei Amazon noch eine Smartwatch von YONMIG und ihr glaubt es bestimmt nicht, die ist aber richtig gut bewertet. Schauen wir uns die Bewertungen doch mal etwas genauer… nein, nicht nochmal.

Nach einer Google Recherche zu der Marke ist man ĂŒbrigens genauso weit wie vorher. Weder eine Hersteller-Website, noch eine Adresse lassen sich ausfindig machen.

Guckt ins Impressum vom Amazon HĂ€ndler

Mit Google lassen sich keine weiteren Informationen zum Hersteller finden. Schonmal ein schlechtes Zeichen, aber noch kein K.O. Kriterium. Um doch noch etwas herauszufinden kann man sich bei Amazon nÀmlich mal den HÀndler genauer anschauen. Viele Angebote sind zwar mit Prime Versand gekennzeichnet, werden aber nicht von Amazon selbst verkauft. Verkauf und Versand sind hierbei getrennt zu betrachten.

Das ist insofern von Vorteil, dass RĂŒcksendungen ĂŒber Amazon abgewickelt werden und im Normalfall kein Problem darstellen. Welchen HĂ€ndler könnten wir uns bei Amazon denn mal anschauen? Ach ja, da gab es noch diese YONMIG In-Ears. Dabei wird auf der Angebotsseite „Meiweijia-EU“ angezeigt – klasse, der HĂ€ndler sitzt ja sogar in Europa. Aber so leicht lassen wir uns natĂŒrlich nicht abspeisen und schauen genauer ins Impressum rein.

YONMIG In Ear Amazon Haendler

Das Impressum:

YONMIG Impressum

Kann ja sein, dass die Angaben stimmen. Aber weder der Name Shenzhenshimeiweijiakejiyouxiangongsi ist Google bekannt, noch die Adresse Futianquhuafabeilusangdayayuan5J. Das liegt aber daran, dass der HĂ€ndler sich keine MĂŒhe gegeben hat, aus dem Chinesischen korrekt zu ĂŒbersetzen bzw. einfach nur den chinesischen Namen in romanisierter Umschrift angibt. Unter dem chinesischen Firmennamen æ·±ćœłćž‚çŸŽć‘łäœłç§‘æŠ€æœ‰é™ć…Źćž findet man zumindest einige Adressen, so richtig weit kommt man mit der Recherche aber von hier aus nicht. Meine BemĂŒhungen enden bei diesem Laden:

Restaurant China Impressum

So ein Mist aber auch. TatsĂ€chlich ist das Impressum aber bei vielen chinesischen HĂ€ndlern schlecht ĂŒbersetzt und zumindest durch Amazon seid ihr trotzdem abgesichert. Wenn ihr aber auf einer Website mit sehr niedrigen Preisen seid, kann ein Blick ins Impressum wiederum nicht schaden. Nicht falsch verstehen, auch umgelabelte Ware kann mal gut sein. Das haben wir selber bei den MPOW Judge Kopfhörern gemerkt.

Falls ihr euch also mal gewundert habt, warum preislich gute Amazon Angebote nicht immer von uns gepostet werden, liegt es hÀufig daran, dass diese bei der Recherche schon ausgesiebt wurden. Wer noch nie etwas von umgelabelter Ware gehört hat, bekommt jetzt noch eine kleine ErklÀrung zu dem Thema.

Umgelabelte Ware – was ist das ĂŒberhaupt und ist das schlimm?

Einfach gesagt: Ein Hersteller produziert NoName Produkte und ein HÀndler kauft diese. Daraufhin wird nur noch der Markenname aufgedruckt, eine eigene Produktion findet aber nie statt. Dass Einzelteile, beispielsweise bei Smartphones, von einem anderen Hersteller stammen ist dabei völlig normal. So arbeiten viele Xiaomi Smartphones mit Kamerasensoren von Sony, Samsung und Co. Umgelabelte Ware wird hingegen als fertiges Produkt gekauft und nicht nur die Einzelteile.

OEM & ODM kurz erklÀrt

Unterschieden wird dabei zwischen zwei verschiedenen Varianten

  1. OEM = Original Equipment Manufacturer = Hersteller produziert etwas, bringt das aber nicht selber auf den Markt –  Beispiel: Asus baut ein Mainboard in Computer anderer Hersteller ein, der andere Hersteller ist vollkommen unbeteiligt.
  2. ODM = Original Design Manufacturer = Ein Unternehmen designed selber ein Produkt, gibt die Produktion aber dann bei einer anderen Firma in Auftrag

Wer jetzt aber der tatsĂ€chliche Hersteller ist, ist bei chinesischen Produkten nicht immer so einfach herauszufinden. Die Produktion wird hĂ€ufig komplett ausgelagert und nur noch der „Markenname“ ergĂ€nzt, wer jetzt aber die YONMIG In-Ears wirklich produziert ist nicht nachvollziehbar.

Warum ist das ein Problem?

Wenn der tatsĂ€chliche Hersteller nicht herauszufinden ist, kann man davon ausgehen, dass es keinen deutschen Kundenservice beziehungsweise keine deutsche Firmenadresse gibt. Solange ihr ĂŒber Amazon einkauft könnt ihr natĂŒrlich trotzdem den Amazon Service nutzen, vom Hersteller selbst wird man aber wohl keine Reperaturen oder Ă€hnliches erwarten können.

Außerdem wollen natĂŒrlich sowohl der eigentliche Hersteller als auch der HĂ€ndler an dem Produkt verdienen. WĂ€hrend zum Beispiel Anker den ganzen Gewinn einnimmt, mĂŒssen bei umgelabelten Waren immer mehrere Leute Gewinnmargen einrechnen. Das macht es im Endeffekt schwierig ein wirklich gutes SchnĂ€ppchen zu machen.

Wie finde ich gute China-Marken?

Kommen wir zurĂŒck zum Ziel des Artikels, wie man jetzt die guten Angebote finden kann. Dazu könnt ihr einfach mal die Marke in der China-Gadgets Suche eingeben. NatĂŒrlich klingt das im ersten Moment schon wieder nach Eigenwerbung – ist es ja auch. Aber tatsĂ€chlich ist es ratsam zu schauen, ob wir schon einmal einen Artikel von dem Hersteller bei uns im Test hatten. Auch wenn es sich nicht um das identische Produkt handelt, bekommt ihr zumindest einen ehrlichen Eindruck zu der Marke. Ist ja nun mal unser Job!

Damit ihr schon mal einen kleinen Überblick von China Herstellern bekommt, die bisher einen (ĂŒberwiegend) guten Eindruck hinterlassen haben, folgt jetzt eine kleine Auflistung. Wenn der Hersteller keine eigene Website besitzt, ist das schon ein Anhaltspunkt fĂŒr umgelabelte China Ware. Diese Marken sind hĂ€ufig in den Angeboten vertreten und tatsĂ€chlich die Hersteller:

HerstellerOffizielle Website
Ankerhttp://www.anker.com
Aukeyhttp://www.aukey.com
Baseushttp://www.baseus.com
Divoomhttp://www.divoo.com
Earfunhttp://www.myearfun.com
Edifierhttp://www.edifier.com
RAVPowerhttp://www.ravpower.de
Soundcorehttp://www.soundcore.com
TaoTronicshttp://www.taotronics.com
Tribithttp://www.tribitaudio.com
UGREENhttp://www.ugreen.com

Tipp 3: Schaut euch den Preisverlauf an

Die Uhr tickt. Schon 70% reserviert. Euch tropft der Schweiß von der Stirn und ihr entscheidet euch fĂŒr einen Impulskauf. NatĂŒrlich arbeitet auch Amazon mit den typischen Marketing Tricks, um euch zum Kauf zu verleiten. Das ist auch ĂŒberhaupt nicht verwerflich, immerhin stimmen die Mengenangaben hier in der Regel – im Gegensatz zu vielen China-Shops. Damit ihr nicht zum schlechten Kurs zugreift folgt jetzt ein auf den ersten Blick trivialer, aber eben doch sinnvoller Trick.

In den Weiten des Internets findet sich nĂ€mlich auch das ein oder andere sinnvolle Tool. Auf Amazon spezialisiert hat sich dabei Keepa, ein Add-On fĂŒr euren Browser, das euch immer den kompletten Preisverlauf anzeigt. Ihr könnt hierbei einen Zeitraum wĂ€hlen und seht den kompletten Preisverlauf, alle bisherigen Blitzangebote, Preise fĂŒr gebrauchte Ware und Warehouse-Deals. Auf den ersten Blick unĂŒbersichtlich, aber ungemein praktisch:

Keepa Preisverlauf Blitzangebote

An diesem Beispiel sieht man, dass es schwer ist ein Blitzangebot zu verpassen. Das Produkt ist seit fast einem Monat alle paar Stunden im Angebot, hier kann man sich also bei Interesse Zeit lassen. Auch gute Preise lassen sich dank des Tools auf den ersten Blick erkennen:

Keepa Blitzangebot gut
Ein Gegenbeispiel – hier handelt es sich um ein gutes Angebot

Ein Problem bringt der Preistracker aber doch noch mit sich. Gutscheine können leider nicht automatisiert erfasst werden und so kann es sein, dass das Produkt mit Gutschein schonmal gĂŒnstiger zu haben war. Als erste EinschĂ€tzung ist Keepa aber wirklich zu empfehlen. Außerdem seht ihr wie lange das Gadget schon gelistet ist und solltet hellhörig werden, wenn nach wenigen Tagen schon 50 sehr gute Rezensionen zu finden sind.

Preisvergleiche auch mit anderen HĂ€ndlern

Wer nicht direkt ein Add-On installieren möchte, kann sich natĂŒrlich auch an Preisvergleichsportalen bedienen. Vorteil: Ihr bekommt auch andere Websites angezeigt und nicht nur Amazon. Das Problem liegt aber darin, dass viele Hersteller, wie Anker oder Ravpower, ihre Produkte exklusiv ĂŒber Amazon vertreiben.

Egal wie ihr es macht, ein Preisvergleich kann natĂŒrlich nicht schaden. Die Blitzangebote sind dabei zwar zeitlich begrenzt, eine kurze Google Suche kostet aber wohl kaum mehr als eine Minute. Wenn ihr alle Tipps befolgt habt könnt ihr euch ziemlich sicher sein ein schönes SchnĂ€ppchen in den Amazon Angeboten gefunden zu haben. Die EnttĂ€uschung ist sonst groß, wenn das gelieferte Produkt nicht den Erwartungen entspricht, obwohl viel mehr versprochen wird. Ansonsten bleibt auch hier nochmal zu sagen, dass wir richtig gute Preise natĂŒrlich immer bei China-Gadgets aktualisieren.

Fazit: Auch bei Amazon-Angeboten kritisch bleiben

Vielleicht wusstet ihr all das schon, vielleicht aber eben auch nicht. Gerade wir wissen, das aus China richtig gute Produkte kommen und finden es daher mehr als schade, wenn nichtsahnende Kunden hinters Licht gefĂŒhrt werden. Ganz einfach ist es heute leider nicht mehr, die schlechten Angebote auf den ersten Blick zu erkennen, da braucht man schon die richtigen Tricks.

Wenn ihr euch diesen ganzen Stress sparen wollt, kein Problem, wir machen das fĂŒr euch, auch per App fĂŒr Android und iOS. Per Push Benachrichtigung bekommt ihr tĂ€glich gute Angebote, die wir vorher nach diesen und weiteren Kriterien prĂŒfen. Eine Liste mit allen Gutscheincodes (auch von Amazon) findet ihr ĂŒbrigens jeden Tag aktuell bei uns.

Wenn einige Leute vor einem Fehlkauf bewahrt werden können, haben wir unser Ziel hier schon erreicht. Da wohl jeder seine eigene Vorgehensweise bei der Suche nach Angeboten hat, wĂŒrde mich wirklich mal interessieren, ob ihr noch gute Tipps auf Lager habt. Und seid ihr schon auf Fake Produkte reingefallen, oder habt ihr sogar das Gegenteil erlebt und ein NoName Produkt war tatsĂ€chlich richtig gut?

Wenn du ĂŒber einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. FĂŒr dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natĂŒrlich dir ĂŒberlassen.
Danke fĂŒr deine UnterstĂŒtzung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Christian

Christian

Von Nokia, ĂŒber Vernee bis Lenovo habe ich schon alle Smartphones durch und freue mich daher ĂŒber jede Innovation - auch fernab von Handys!

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (19)

  • Profilbild von Normalo
    # 17.07.20 um 01:09

    Normalo

    Also wenn ihr schon aufklÀren möchtest, dann bitte richtig. Von "China Hersteller" zu sprechen und auf eine Liste von Reseller zu verweisen, ist sehr unseriös. Solche Falschaussagen stiften Verwirrung und gaukeln SeriositÀt vor. Aukey, ravpower und Co sind nÀmlich KEINE Hersteller! Das muss man einfach genau betiteln und genau differenzieren. Orico zum Beispiel, ist ein Hersteller, entwickelt und produziert selbst. Die meisten Firmen in eurer Liste kaufen irgendwo zu und labeln um. Sprich sie klatschen einfach ihren Namen drauf.

  • Profilbild von Gernot
    # 16.07.20 um 13:22

    Gernot

    Interessant ist auch die Seite camelcamelcamel.com, hier kann der Preisverlauf von Produkten auf Amazon geprĂŒft werden.

    • Profilbild von Christian
      # 16.07.20 um 13:44

      Christian CG-Team

      Die Seite kannte ich noch gar nicht, danke fĂŒr den Hinweis!

  • Profilbild von Mister
    # 15.07.20 um 17:21

    Mister

    Mein Amazon Account auf dem Handy wurde eine Zeitlang fĂŒr Rezessionen benutzt fĂŒr Artikel welche ich nicht erworben habe. Habe jeden Tag Mails bekommen von Amazon. Hatte Passwort und Nutzername geĂ€ndert was aber nichts gebracht hat. Nachdem ich das Passwort dann zum wiederholten Mal bei Amazon geĂ€ndert habe und nur noch ĂŒber dem Laptop nutze ist Ruhe. Ich gehe davon aus das mein Passwort irgendwie auf dem Handy ausgelesen wĂŒrde. Aber keine Ahnung wie. Amazon wird wohl langsam genauso kaputt gemacht wie eBay. Da ist es auch nicht mehr so gut. Die mĂŒssen aufpassen.

  • Profilbild von dingdongHD
    # 15.07.20 um 12:52

    dingdongHD

    sehr guter Beitrag und danke fĂŒr die zwei neuen Browser AddOns!

    • Profilbild von Christian
      # 15.07.20 um 13:45

      Christian CG-Team

      Gerne und hoffentlich helfen sie bei dem ein oder anderen Kauf weiter. đŸ‘đŸ»

  • Profilbild von Gearpest
    # 15.07.20 um 09:54

    Gearpest

    Guter Artikel. Danke… wieder was gelernt 🙂 Reviewmeta hatte ich bisher nie genutzt.
    Dummerweise habe ich das jetzt getan. Gestern den TaoTronics Soundliberty 79 bestellt. Bei amazon hat das Teil 4,4 Sterne, Reviewmeta knallt da mal 76% der Bewertungen raus. Und zack 3,4 Sterne. Jetzt bin ich echt gespannt, was da heute bei mir ankommt 🙂

    • Profilbild von Christian
      # 15.07.20 um 10:00

      Christian CG-Team

      Als Anhaltspunkt schadet Reviewmeta tatsĂ€chlich nie, ich wĂŒrde die Werte aber nicht immer fĂŒr Bare MĂŒnze nehmen. 😉Teilweise wird auch zuviel rausgerechnet.

  • Profilbild von decreu
    # 14.07.20 um 21:20

    decreu

    Tolle Recherche. Danke Team China Gadgets.

  • Profilbild von A. E.
    # 14.07.20 um 20:43

    A. E.

    Naja, hab die Tage ĂŒber Amazon eine Imilab A1 aus Deutschland fĂŒr 30 Euro bekommen. Das war ein echter Schnapper.

  • Profilbild von DanielMZ
    # 14.07.20 um 20:32

    DanielMZ

    Sehr interessanter Artikel, danke! Ich sollte kritischer mit meinem Kaufverhalten auf Amazon sein. Aber der Kundenservice ist wirklich top dort!
    Danke fĂŒr die Info ĂŒber ReviewMeta. Das war alles neu fĂŒr mich! Und ich finde es gut, dass ich es jetzt kenne.
    Weiter so, guter Ratgeber! Danke

    • Profilbild von Christian
      # 15.07.20 um 07:55

      Christian CG-Team

      Gerne und ein zweiter Blick kann ja nie schaden. đŸ‘đŸ»

  • Profilbild von Gast
    # 14.07.20 um 19:39

    Anonymous

    Gute Zusammenstellung. Die Chinamarken die ihr da empfiehlt sind aber grenzwertig. Anker ist ĂŒberteuerter Schmutz und die haben auch ganz viele Fakerezensionen, heuern sogar leute an die bei Dealdoktor und Co. die Produkte pushen und positiv kommentieren.

    • Profilbild von Christian
      # 15.07.20 um 07:54

      Christian CG-Team

      Das halte ich jetzt mal fĂŒr sehr weit hergeholt mit den Fakerezensionen, ich denke gerade Anker hat sich einen ziemlich guten Ruf erarbeitet. Wie kommst du darauf?

    • Profilbild von Nike
      # 14.07.20 um 22:30

      Nike

      Ich nutze von Anker/Soundcore eine Menge Produkte (In-Ears/Powerbank/Netzteile/BT-Box) und bin begeistert. Kann den Kommentar also nicht ganz nachvollziehen… Kannst du Beispiele nennen?

  • Profilbild von egal;)
    # 14.07.20 um 19:19

    egal;)

    Wer bei den geschĂ€ftspraktiken noch bei Amazon einkauft hat die Kontrolle ĂŒber sein Leben verloren oder es ist ihm einfach alles egal 😉

    • Profilbild von A. E.
      # 14.07.20 um 21:19

      A. E.

      Naja, der HĂ€ndler um die Ecke behumbst dich genauso wenn du nicht aufpasst. Dreht dir ein altes Modell an oder nimmt zu viel Geld. Dann lieber mit Verstand bei Amazon bestellen.

    • Profilbild von Bobo
      # 14.07.20 um 19:39

      Bobo

      Genau, es ist mir egal! Ich esse Fleisch und kaufe bei Amazon ein, die Frage sollte eher sein "Wie viel konsumiere ich wovon" ich Fleisch nonstop essen oder nur Sonntags, ich kann gelegentlich bei Amazon bestellen oder oder alles nur bei Amazon – es gibt nicht nur Tönnies und auch nicht nur Amazon – auch andere Arbeiten nach dem gleichen System und niemand kĂŒmmert es

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die DatenschutzerklÀrung und die Nutzungsbedingungen.