RC-Geländefahrzeug 6288A für 22€ im Test

Der Geländebuggy 6288A eines anonym bleibenden Herstellers sieht auf den Produktbildern und auch in der Realität ziemlich cool aus. Dazu ein Preis deutlich unter der Steuerfreigrenze? Mein Interesse war geweckt. Dass längst nicht jedes günstige und optisch coole RC-Auto auch wirklich etwas taugt, ist eine Wahrheit, die mir dieses Modell im Test allerdings wieder deutlich vor Augen geführt hat.

RC Buggy 6288A

Verarbeitung – Auto solide; Fernbedienung schwach

Der Buggy selbst ist auf den ersten Blick ordentlich verarbeitet, direkt fällt aber die irreführende Beschreibung auf. Trotz „Alloy Body“ in der Überschrift besteht das Auto größtenteils aus Kunststoff. Stabil zwar, und schön anzusehen, aber eben kein Metall. Beide Achsen sind dank Federung sehr beweglich und werden jeweils von einem Elektromotor angetrieben.

RC Buggy 6288A Federung

Das Fach für den Akku befindet sich auf der Unterseite neben einem Power-Schalter und ist verschraubt. Ein Schraubenzieher liegt der Verpackung aber bei, ebenso wie das USB-Ladekabel, mit dem der Akku in ca. 1 1/2 Stunden aufgeladen ist.

RC Buggy 6288A Akkufach

Kommen wir zur Fernbedienung, zu der sich leider kaum Positives sagen lässt. Die Verarbeitung ist wirklich nicht gut, das Plastik fühlt sich billig an, der Gashebel sitzt locker und hat fast einen ganzen Zentimeter Spiel. Auch das Lenkrad bewegt sich im Ruhezustand , und so klappert die Funke deutlich hörbar, wenn man sie schüttelt. Andere Tasten gibt es nicht, nicht mal einen Ein-/Aus-Schalter. Zwei AA-Batterien werden benötigt, wie beim Auto selbst ist auch hier das Akkufach immerhin mit einer Schraube verschlossen.

RC Buggy 6288A Fernsteuerung

Ein K.O.-Kriterium ist hingegen der Akku. Hier handelt es sich nämlich um einen Nickel-Cadmium-Akku, der in die EU gar nicht mehr eingeführt werden darf.

Fahren mit dem 6288A

Wichtig ist dann aber, wie sich der Wagen denn fährt. Der Testbericht fällt diesmal etwas kürzer aus, denn – soviel verrate ich hier schon – der Wagen hat mich fast auf ganzer Linie enttäuscht. Das beginnt schon beim Start, denn von Beschleunigung kann man hier nicht sprechen. Die Höchstgeschwindigkeit dürfte bei etwa 10 km/h liegen; messen konnte ich sie nicht. Der 6288A ist wirklich sehr langsam. Außerdem reagiert er mit leichter Verzögerung auf abwechselndes Vor- und Rückwärts-Fahren. Der lose Gashebel der Fernbedienung ist hier auch nicht unbedingt hilfreich.

Etwas störender ist die Verzögerung beim Lenken, da sie die Steuerung vor allem in engen Räumen doch sehr erschwert. Mein größtes Problem war aber, dass das Signal vereinzelt gar nicht erkannt oder umgesetzt wurde. So fährt der Buggy manchmal einfach weiter geradeaus, und schlägt erst bei erneutem bzw. mehrfachem Drehen des Lenkrads überhaupt zur Seite aus. Dabei kann er, wie auf der Verpackung ausdrücklich angepriesen, doch eigentlich nicht nur geradeaus oder rückwärts, sonders sogar nach links und auch nach rechts fahren.

RC Buggy 6288A Verpackung
Der Funktionsumfang ist beinahe zu gut, um wahr zu sein.

Nun ist bei einem Buggy wie diesem auch die Geländetauglichkeit wichtig. Hier macht der 6288A immerhin minimal Punkte gut, denn dank des Antriebs in beiden Achsen überwindet er Hindernisse ziemlich gut. Senkrechte Wände sind ein Problem, je nach Beschaffenheit kann der Buggy aber auch über mehrer Zentimeter hohe steile Hügel klettern. Schade nur, dass die sonst unterdurchschnittliche Steuerung auch hierbei das Fahren erschwert.

Nicht zuletzt sei erwähnt, dass die Motoren während der Fahrt wirklich nicht gut klingen, und besonders der Motor für die Lenkung ein hohes, kratziges Geräusch bei jedem Input produziert.

Fazit: Kauft es nicht!

Um zumindest fair in der Bewertung zu bleiben, muss ich sagen, dass ich vor allem den WLToys A959 gewohnt bin, den ich zu Hause habe. Der ist zwar in fast allen Punkten besser als der 6288A, kostet aber eben auch doppelt so viel. Dass man für 20€ Abstriche machen muss, darauf war ich eingestellt, und im Zweifelsfall eignet sich der Buggy immer noch als Spielzeug für kleinere Kinder. Dabei sollte aber trotz der geringen Geschwindigkeit dann immerhin die Steuerung vernünftig funktionieren, sonst hat auch ein Achtjähriger nicht lange Spaß damit.

Der Ni-Cd-Akku ist zudem ein echtes Problem. Ich rate daher dringend davon ab, das Fahrzeug in dieser Form zu bestellen. Holt euch statt dessen ein andere Modell wie das eben schon erwähnte WLToys Modell, das es außerdem in verschieden schnellen Ausführungen teilweise schon ab 35€ gibt.

Jens

Ich bin im Herbst 2015 zu China-Gadgets gestoßen und habe mich seit dem vor allem in den Drohnen-Sport verliebt. Alles rund um Quadrocopter verfolge ich mit Leidenschaft. Mein Handy ist sowieso schon lange ein „China-Phone“.

Psst! Hey du! Wir finanzieren die Gadgettests hauptsächlich durch Werbeeinnahmen.

Wir haben nur sehr wenig Werbung verbaut, um deinen Aufenthalt bei uns so schön wie möglich zu gestalten.

Wir würden uns freuen, wenn du deinen Werbeblocker auf unseren Seiten deaktivieren würdest - so können wir NOCH mehr testen :-).

Dein CG-Team!

4 Kommentare

  1. Profilbild von Olaf

    Danke!
    Vielen Dank!
    Endlich mal an den Anfang des Textes geschrieben, ob das Objekt der Begierde was taugt oder nicht.

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  2. Profilbild von Jogurt

    Das ist ja auch ein Crawler, die sind langsam aber gut fürs Gelände

    Veröffentlicht mit der China Gadgets-App für Android.
  3. Profilbild von Ender

    Crawler sind okay, die kleineren Kids kommen mit den "“Schnecken"“ gut zurecht !
    Fragen: ist die Lenkung & das Gas Proportional oder nur "“an/aus"“ ?

    Das mit den Fernbedienungsmängeln kann doch fast nur ein Defekt gewesen sein, oder ?!?!

    Ender

    • Profilbild von Jens

      Alles ist nur "“an/aus"“. Gas geben oder nicht, einlenken oder nicht. Unterschiedliche Geschwindigkeiten oder Feinheiten bei der Lenkung gibt es nicht.

      Einen Defekt will ich nicht ausschließen, aber die Fernbedienung insgesamt macht einfach einen wirklich schlechten Eindruck. Selbst wenn es diese Aussetzer nicht gäbe wäre die Steuerung nicht viel besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bild zum Kommentar hinzufügen (JPG, PNG)

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.