Test

Redmi G 2021 Notebook: NVIDIA RTX 3060 sorgt für Gaming Power | Videotest

Die Xiaomi Untermarke Redmi hat mit dem Redmi G 2021 ein richtiges Gaming-Notebook im Portfolio. Wahlweise Intel oder AMD Prozessoren treffen auf Nvidia Grafikleistung. Lohnt sich das Notebook?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Technische Daten des Redmi G 2021

ModellRedmi G 2021 AMDRedmi G 2021 Intel
Display16 Zoll IPS, 1920 x 1080 Pixel, 16:9, 144 Hz Bildwiederholrate16 Zoll IPS, 1920 x 1080 Pixel, 16:9, 144 Hz Bildwiederholrate
ProzessorAMD Ryzen 7 5800H (8 Kerne, 16 Threads & 3,2 bis 4,4 GHz Taktrate)Intel i5-11260H (6 Kerne, 12 Threads & 2,6 bis 4,4 GHz Taktrate)
GrafikkarteAMD Radeon RX Vega 8 (integrierte Grafikkarte) / Nvidia RTX 3060Intel UHD Graphics Xe 32EUs (integrierte Grafikkarte) | Nvidia RTX 3050
Arbeitsspeicher16 GB 3200 MHz DDR416 GB 3200 MHz DDR4
Massenspeicher512 GB NVMe PCIe SSD512 GB NVMe PCIe SSD
Akkugröße / Laufzeit80 Wh50 Wh
KommunikationWi-Fi 6, Bluetooth 5Wi-Fi 6, Bluetooth 5
AnschlüsseUSB-C (100W PD), HDMI 2.0, Gigabit-Ethernet, Mini-DP 1.4 Kopfhörerausgang, 2x USB-A 3.2 Gen 2,1x USB 2.0USB-C (100W PD), HDMI 2.0, Gigabit-Ethernet, Mini-DP 1.4 Kopfhörerausgang, 2x USB-A 3.2 Gen 2,1x USB 2.0
ExtrasHD Webcam, Tastatur beleuchtetHD Webcam, Tastatur beleuchtet

Verpackung und Lieferumfang

Eigentlich hatte Xiaomi ja vor, sich bei Redmi von der Muttermarke etwas abzugrenzen. Bei der Verpackung hat man hier auf jeden Fall keinen Wert daraufgelegt. Denn hier findet man mehr Xiaomi-Logos als Redmi-Logos. Besonders beeindruckend ist auch der Lieferumfang nicht, denn hier finden wir außer dem Netzteil keine weiteren Inhalte.

Redmi G 2021 Notebook Netzteil

Das Netzteil ist wenig verwunderlich bei einem Importgerät mit einem chinesischen Netzstecker ausgestattet. Dieses kann man entweder mit einem Adapter benutzen oder aber das Kabel durch ein deutsches austauschen, da man hier glücklicherweise auf eine Steckverbindung gesetzt hat.

Design & Verarbeitung

Ein Gaming-Notebook kann natürlich nicht wie ein stinknormaler Laptop aussehen, deswegen hat der Redmi G 2021 auch ein eher auffälliges Design. Immerhin konnte man sich aber bei der RGB-Beleuchtung zurückhalten, denn davon ist hier nichts zu sehen. Für das Gehäuse nutzt man überraschenderweise Kunststoff, wenn man sich die Größe und das Gewicht anschaut, aber vielleicht auch die bessere Wahl. Auf der Rückseite haben wir ein Muster eingefräst und die Tastatur sticht heraus durch die Markierungen auf den WASD-Tasten. Doch auch die Leertaste ist etwas breiter.

Redmi G 2021 Notebook Deckel

Auch wenn Kunststoff für einige sicherlich als Material der Vergangenheit bei Notebooks gilt, solange man es richtig macht, ist der Unterschied gar nicht mal so gravierend. Das Gehäuse ist stabil, massiv und beim Nutzen hab ich mich nie nach einem Aluminiumgehäuse gesehnt. Luftein- und Auslässe, genauso wie Anschlüsse, sind sauber ins Gehäuse eingearbeitet. Zusammengefasst eine Verarbeitung, die dem Preis gerecht wird und wie man sie von Xiaomi kennt.

Redmi G 2021 Notebook Schriftzug

Tastatur & Touchpad

Gehen wir eine der Schwierigkeiten des Notebooks direkt mal an. Wie jedes Xiaomi Notebook hat auch das Redmi G eine Tastatur mit QWERTY-Layout, welches vom deutschen QWERTZ Tastaturlayout abweicht. Fehlen tut zu einem die Taste links neben dem Y und die Beschriftung ist an vielen Stellen falsch. Im System kann man das umstellen, was die falsche Beschriftung aber natürlich nicht ändert und auch Aufkleber mit der richtigen Beschriftung sind keine optimale Lösung.

Redmi G 2021 Notebook Tastatur

Teilweise ist es auch Geschmackssache, die einen kommen damit garnicht klar und manche bevorzugen sogar das QWERTY-Layout. Ich muss an diesem Punkt sagen, es hat mich beim Redmi G noch nie weniger gestört. Beim Zocken ändert sich bei dem Layout nichts für mich und ich hab hier keinen Nachteil gespürt. Wer einen Controller nutzt, merkt davon sogar noch weniger.

Redmi G 2021 Notebook Touchpad

Von der Qualität der Tastatur bin ich weder begeistert, noch enttäuscht. Mittlerweile verbaut man zwar auch in Gaming-Notebook Pseudo mechanische Switches, aber auch die Tasten hier lassen sich gut nutzen. Das Touchpad hätte man vielleicht etwas größer ausfallen lassen können, es lässt sich aber gut damit steuern und bis auf ganz oben am Rand auch ohne Probleme mechanisch drücken. Touchgesten zum Scrollen, Zoomen und Co. funktionieren ebenfalls tadellos.

Display

Konnte das Xiaomi Pro 15 besonders durch sein wunderschönes OLED-Display überzeugen, hat das 16,1 Zoll große Display vom Redmi G andere Qualitäten. Die Auflösung liegt bei schon fast geringen 1920 x 1080 Pixeln (FullHD) und der Bildschirm ist mit seinem IPS-Panel mit 100% sRGB Farbraumabdeckung an sich schon nicht besonders. Dafür hat es eine Bildwiederholrate von 144 Hz, welche sich in Spielen deutlich bemerkbar macht.

Redmi G 2021 Notebook Display

Hier hat man den richtigen Kompromiss aus Auflösung und Bildwiederholrate getroffen, in Bezug auf die vorhandene Hardware. Trifft man eventuell auch den Vergleich mit der beliebten Monitorgröße von 27 Zoll bei einer 1440p Auflösung hat man beim Redmi G hier sogar eine Pixeldichte die 28 ppi über dem Gaming-Monitor liegt.

Redmi G 2021 Notebook Frontal

Auch nicht zu verachten ist die Möglichkeit den Bildschirm auf 72 Hz heruntersetzen. So spart man sich Akku. Jedes neue Smartphone mit hoher Bildwiederholrate besitzt nicht umsonst diese Funktion.

Hardware

Komponenten

In Sachen Hardware bietet man beim Redmi G 2021 zwei Konfigurationen an. Einmal eine mit Intel-Prozessor und eine mit AMD-Prozessor. Beide kommen jedoch mit einer Nvidia Grafikkarte. Bei der Intel-Version bekommt man einen Intel i5-11260H mit einer Nvidia RTX 3050 Laptop Grafikkarte und im AMD-Lager einen AMD Ryzen 7 5800H mit einer Nvidia RTX 3060 Laptop Grafikkarte. Wir haben das Modell mit AMD-Prozessor hier, daher beziehen sich die Praxiseindrücke ausschließlich auf diese.

Redmi G 2021 Notebook Aufkleber

Beim Speicher geht man aber eine einheitliche Linie hier verbaut man 16 GB DDR4 RAM mit 3200 Mhz und eine 512 GB SSD. Mit dem Arbeitsspeicher kommt man gut klar, jedoch ist die SSD ziemlich klein für moderne Spiele, die teilweise weit über die 100 GB haben. Glücklicherweise ermöglicht man es aber, das Notebook aufzumachen. So kann man Arbeitsspeicher und SSD austauschen. Die Speicherkapazität lässt sich aber auch ohne Austausch erweitern, da ein weiterer M2 SSD Anschluss vorhanden ist.

Benchmark & Performance

Erfreulicherweise kann ich sagen, dass quasi alles auf dem Markt spielbar ist. Nicht alles läuft mit 60 fps, aber die meisten Spiele laufen mit über 50 fps. Dank der DLSS Technologie von Nvidia sind auch aufwändigere Spiele mit einem gewissen Grad an Raytracing möglich.

Wer DLSS nicht kennt, dabei handelt es sich simpel ausgedrückt um eine künstliche Intelligenz, welche aus einer niedrigeren Auflösung eine höhere errechnen kann und man somit weniger Hardwareleistung benötigt. Man muss sagen, dass es nicht perfekt ist, aber tatsächlich so gut, dass es die Meisten nicht bemerken.

Wir haben auf unserem Twitch Kanal auch ausprobiert zu streamen und es hat an sich ganz gut funktioniert, jedoch kommt das Notebook hier schon an seine Grenzen.

Redmi G 2021 Notebook Diskmark

Akku & Laufzeit

Wenn sich etwas zu gut anhört, gibt es dann meistens noch einen Haken. Auch hier gibt es den und das ist die Stromversorgung. An der ist erstmal nicht auszusetzen, sondern die aktuell gegebenen Möglichkeiten begrenzen einfach die Nutzung. Denn die volle Leistung über eine respektable Laufzeit kann das Notebook nur mit angesteckten Netzteil abrufen. Ohne die direkte Stromversorgung saugt die Hardware einem halt einfach den 80 Wh Akku leer, auch wenn man sich auf der Seite von Nvidia eine Möglichkeit zur Bekämpfung des Problems überlegt hat. Über die Nvidia Software ist es nämlich möglich, systemweit die maximalen Bilder pro Sekunde auf 60 oder 30 zu begrenzen. So kann man teils mehr Akku aus dem Notebook rauskitzeln. In den Modi ist es durchaus möglich Spiele 1-2 Stunden ohne Strom zu spielen, es kommt aber auch auf die Gesamtlaufzeit an.

Kühlung

Ohne vernünftige Kühlung kann auch die beste Hardware nicht viel anstellen. Hier beim Redmi G hat man jedoch für genügend Kühlkapazitäten gesorgt. Bei Vollauslastung mit Benchmarks kommt sie an ihre Grenzen und die Komponenten müssen sich leicht heruntertakten. Je nach Dauer und Auslastung liegt man bei Leistungsverlusten von 10%, was ich in Ordnung finde. Dabei entsteht aber auch eine entsprechende Geräuschkulisse, bei der sich die Umgebung dann schon fragt, was gerade bei euch los ist.

Redmi G 2021 Notebook Lüftung

Mit einem Headset auf und Spielgeräuschen lässt sich das als Spieler aber gut ausblenden. Gut gelöst ist, wie man die Hitze vom Gerät wegbewegt, denn die heiße Luft wird hinten kräftig nach außen geblasen. So bleibt die Tastatur und die Unterseite zwar nicht kalt, aber noch so angenehm warm, dass man ihn ohne Probleme auf dem Schoß haben kann.

Lautsprecher

Selbstverständlich hat das Redmi G 2021 Notebook auch Lautsprecher, die hier aber sicherlich nicht der Fokus waren. Sie befinden sich direkt vorne an der Unterseite und sind eher zweckmäßig.

Redmi G 2021 Notebook Lautsprecher

Für ein gelegentliches YouTube Video völlig in Ordnung, aber nicht was einen begeistert. Die Lautstärke ist in Ordnung, kann aber nicht wirklich gegen die Lüfter bei voller Drehzahl ankommen.

Kamera & Mikrofone

Über dem Bildschirm befindet sich die 720p Kamera. Zur Qualität kann man sagen, sie ist da, sicher für Videocalls geeignet, aber da hört es dann auch auf.

Redmi G 2021 Notebook Webcam

Selbiges gilt für die Mikrofone, wenn man gerade nichts anderes parat hat eine Option, aber tut euren Gesprächspartner einen Gefallen und schließt ein Headset an.

Anschlüsse & Verbindungsmöglichkeiten

Gleich an drei Seiten hat das Redmi G 2021 Anschlüsse. Links befinden sich ein USB-A 2.0 und ein 3,5 mm Combo-Headsetanschluss. Rechts sieht es dann schon spannender aus, hier sitzt ein USB-C-Anschluss, welcher Laden über Power Delivery unterstützt, aber auch für Dateiübertragung und Bildübertragung über DisplayPort 1.4 genutzt werden kann. Weitre Anschlüsse sind zwei USB-A 3.2 Anschlüsse.

Früher öfters vorhanden, aber aus der Mode gekommen, liegen hinten noch ein Ethernet-Anschluss (LAN), ein Mini Displayport 1.4, HDMI 2.0 und der Anschluss für den Stromstecker.

Redmi G 2021 Notebook hinten

Aber auch kabellose Verbindungsmöglichkeiten bietet der Redmi G 2021. Da wäre zu einem Wi-Fi 6 fürs Internet, aber auch Bluetooth 5.2 für Kopfhörer, Mäuse und Co.

Software

Vorinstalliert ist auf dem Notebook Windows 10 mit chinesischer Sprachausgabe. Das kann aber ohne Probleme durch eine deutsche Installation ersetzt werden. Dazu einfach einen USB-Stick mit dem Media Creation Tool von Microsoft ausstatten. Die Lizenz bleibt weiter gültig auch mit der deutschen Installation. Man muss sich dann nur einzelne Treiber für Audio, Grafikkarte & Co. aus dem Internet wieder herunterladen. Dafür hat Xiaomi auch eine eigene Treiberseite, bei der alles zur Verfügung steht.

Redmi G 2021 Notebook GamingBox

Auch Xiaomi Software ist wieder vorhanden. Um mich hier nicht zu wiederholen, empfehle ich euch meinen Abschnitt zur Software aus dem Xiaomi Pro 15 Test. Besonderheit ist hier die G Box, welche euch Temparatur, Auslastung und Systemspezifikationen anzeigt. Leider gibt es außer chinesisch keine weiteren Sprachen, weswegen man auch hier nur begrenzt Nutzen herausziehen kann.

Redmi G 2021 in Deutschland?

Wir fragen uns seit einiger Zeit, wann denn endlich mal die Xiaomi Notebooks in Deutschland starten. Nach Aussagen des Country Managers von Österreich soll es 2022 soweit sein und Notebooks mit QWERTZ-Layout in Europa starten. Es ist schwer zu sagen, ob man dann auch mit dem Gaming Notebook hier startet. Wir werden uns wohl überraschen lassen müssen, aber es steht fest, so nah dran an Xiaomi Notebooks in Deutschland waren wir noch nie.

Fazit:

Endlich haben wir hier auch mal ein Gerät mit ordentlich Grafikleistung. Was heutzutage auch in einem mobilen Gerät möglich ist, ist immer wieder beeindruckend. Das Redmi G 2021 eignet sich definitiv für Spieler, auch wenn man schon noch die nächste Steckdose im Kopf haben muss. Hier steckt einiges an Leistung im Notebook, weswegen man auch für aufwendige Anwendungen abseits von Spielen ihn nutzen kann. Natürlich hat man den Nachteil der QWERTY-Tastatur, die aber beim Spielen mich nicht wirklich gestört hat. Für alle die keinen Gaming-PC haben wollen, weil sie zum Beispiel viel Reisen, zwei Wohnsitze haben oder andersweitig mobil sein wollen, ist der Redmi G 2021 eine Empfehlung.

Aber natürlich spielt auch der Preis eine wichtige Rolle. Zum Zeitpunkt der Testveröffentlichung findet man das Notebook für um die 1160€, was natürlich immer ein stolzer Preis für einen Import ist. Bei gleichzeitiger Betrachtung vom deutschen Markt bekommt man auch schon Modelle mit ähnlichen Spezifikationen zu einem ähnlichen Kurs, je nachdem was gerade im Angebot ist. Daher muss man schauen, wie sich die Sache entwickelt. Eventuell kommt es ja auch noch nach Europa, auszuschließen ist das jetzt nicht mehr unbedingt. Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, macht ihr mit der Hardware aber auf jeden Fall nichts falsch.

1c22cf760e074059b7bfc980331661f1 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (25)

  • Profilbild von Gast
    # 22.03.22 um 11:09

    Anonymous

    Ich hatte mir vor etwas über einenm Jahr den Lenovo gaming 3 geholt und bin damit voll zufrieden. Vorteile im Home-Office das der nazu lautlos ist und bei bedarf Power hat. Spiele wie Cyber Punk laufen ohne Probleme 🙂
    Nach knapp einem Jahr hat die Beleuchtung der Nr. Taste gesponnen. Ein Techniker von Lenovo ist vorbei gekommen und hat gleich die ganze Tastatur getauscht. Wegen einer Taste 🙂
    Schon alleine deswegen würde ich mir keinen Laptop aus China kaufen. Keine Garantie

  • Profilbild von Masterbrain
    • Profilbild von Fabian
      # 21.02.22 um 09:28

      Fabian CG-Team

      Gute Angebote sind dann halt auch immer schnell weg 😄

      • Profilbild von Masterbrain
        # 21.02.22 um 17:21

        Masterbrain

        Das stimmt natürlich. 😅
        Besonders in Zeiten der Scalper und Bots 😩

  • Profilbild von Marcel1974
    # 20.02.22 um 14:54

    Marcel1974

    Sieht für mich vom Design her wie ein leidlich modernisierter ASUS TUF Gaming Laptop aus. Die abgeschrägten Ecken, die durchsichtigen WASD Tasten und die etwas "ausgebeulte" Space Taste sind identisch. Auch die eckige Form der Buchstaben ist gleich. Insgesamt sieht der Redmi nur etwas geglättet aus. Ob hier jemand Restbestände verwertet?

    • Profilbild von Fabian
      # 21.02.22 um 09:31

      Fabian CG-Team

      Ich schätze, dass hier eher Inspiration von ASUS gesammelt wurde. Die Modelle sehen ja schon nochmal etwas anders aus und eine Zusammenarbeit kann ich mir hier auch nicht vorstellen.

  • Profilbild von Masterbrain
    # 20.02.22 um 14:52

    Masterbrain

    Schade. Klingt vom P/L Verhältnis super. Aber ohne Garantie leider Russisches Roulette.

  • Profilbild von burni
    # 20.02.22 um 11:39

    burni

    dell g15 hat die bessere kühlung

  • Profilbild von Ricochet
    # 20.02.22 um 11:36

    Ricochet

    Die Hitzeprobleme solcher eierlegenden Wollmilchsäue sind bis nicht lösbar. Ein auf dem Boden stehendes, kleines Towersystem ist zum Gamen besser geeignet, da die Kühlung dort adäquat auffallen kann.

    • Profilbild von Fabian
      # 21.02.22 um 16:38

      Fabian CG-Team

      Wenn du nicht den Faktor der Portabilität brauchst, dann ist ein Tower PC sicher die bessere Lösung. Bist du aber unter der Woche wegen der Arbeit oder ähnlichem unterwegs und willst trotzdem Abends zocken können, ist ein Tower halt einfach unpraktisch.

    • Profilbild von KlausDieter
      # 21.02.22 um 00:35

      KlausDieter

      denkst du nicht das dass völlig andere Zielgruppen sind?

      • Profilbild von Dan
        # 21.02.22 um 16:29

        Dan

        Wäre mal wirklich ne spannenden Frage.
        Ich glaube nicht.
        Klar Hardcore gamer sind jetzt mal ne Niesche, die ich nicht beachte. Aber im großen und ganzen hat in meinem Bekanntenkreis, eigentlich jeder nur noch Laptops. Sind ja auch so schön praktisch, kann man überall mit hinnehmen, auch wenn das selten geschieht.
        Allerhöchstens steht dann noch mal ne Konsole am TV.
        Ich selbst nutze auch nur noch nen Laptop und ärgere mich immer über die Hitzeentwicklung wenn ich mal Cyberpunk oder so spiele und habe da immer Angst, die Bude abzufackeln.:D

  • Profilbild von Tonyukuk
    # 20.02.22 um 10:59

    Tonyukuk

    Ohne DE Tastatur=Müll

  • Profilbild von hobelpopp
    # 20.02.22 um 10:59

    hobelpopp

    Mich würde Mal interessieren, wie viele hier mit 10 fingern schreiben. Denke Mal die wenigstens und somit verstehe ich die Aufregung Qwertz/Qwerty nicht. Alles eine Gewöhnungssache und ich komme mit beidem klar.

  • Profilbild von Aleks
    # 11.02.22 um 18:55

    Aleks

    Wo kann man den kaufen

  • Profilbild von morph
    # 26.09.21 um 04:11

    morph

    Immer wieder das gleiche Problem mit Notebooks aus West Taiwan. Ohne deutsche Tastatur geht garnix. Die Lösung mit Stickern ist einfach total unbefriedigend.

  • Profilbild von Tizian
    # 25.09.21 um 19:42

    Tizian

    Ich würde mich über einen Test von euch freuen

  • Profilbild von Loki Polo
    # 23.09.21 um 17:49

    Loki Polo

    gefällt mir.. warte auf n günstigen Preis ohne Betriebssystem

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.