News

Xiaomi Mi Laptop Pro mit 3.5K OLED Display vorgestellt

Im Rahmen des großen Xiaomi Mega Launches mit Produkten wie dem Mi Mix Fold, wurde auch die nächste Generation der Xiaomi Laptops vorgestellt. Gleich zwei Versionen des Xiaomi Mi Laptop Pro kommen heraus, dabei sticht das 15 Zoll Modell heraus. Hier verbaut man einen E4 OLED Bildschirm, eine Technologie die in Laptops nicht annähernd so verbreitet ist wie in Smartphones. Ist das die Kampfansage an Lenovo, HP und Dell?

Xiaomi Laptop Pro 15 Notebook Beitragsbild

Technische Daten des Xiaomi Mi Laptop Pro

ModellXiaomi Mi Laptop Pro 15Xiaomi Mi Laptop Pro 14
Display15,6 Zoll E4 OLED, 3.5K Auflösung (3456 x 2160 Pixel), 600 cd/m², 60 Hz Bildwiederholrate14 Zoll LCD, 2.5K Auflösung (2560 × 1600 Pixel), 300 cd/m², 120 Hz Bildwiederholrate
ProzessorIntel Core i5-11300H | Intel Core i7-11370HIntel Core i5-11300H | Intel Core i7-11370H
GrafikkarteIntel Iris Xe Graphics G7 Grafikkarte 80EU | 96 EU | Nvidia MX450 Intel Iris Xe Graphics G7 Grafikkarte 80EU | 96 EU | Nvidia MX450
Arbeitsspeicher16GB DDR4 3200MHz16GB DDR4 3200MHz
Massenspeicher512 GB NVMe PCIe SSD512 GB NVMe PCIe SSD
Akkugröße / Laufzeit66 Wh / ~13 Stunden56 Wh / ~11 Stunden
KommunikationWi-Fi 6, 2.4 GHz/5 GHz, 2 x 2 MIMO, Bluetooth 5.1Wi-Fi 6, 2.4 GHz/5 GHz, 2 x 2 MIMO, Bluetooth 5.1
Anschlüsse3x USB-C (Laden, Bildübertragung & Datenübertragung),  3,5 mm Klinke3x USB-C (Laden, Bildübertragung & Datenübertragung),  3,5 mm Klinke
Extras720p HD-Webcam, Fingerabdrucksensor, Tastatur beleuchtet720p HD-Webcam, Fingerabdrucksensor, Tastatur beleuchtet
Maße / Gewicht348,4 x 237,5 x 16,3 mm / 1,8 kg315,6 x 220,4 x 15,9 mm / 1,5 kg
Preisab 6500 Yuan (~842€)ab 5300 Yuan (~687€)

Zwei Modelle, gleiches Design

Erhältlich ist der Mi Laptop Pro in zwei Größen, einmal mit einem 14 Zoll Bildschirm oder aber mit einem 15,6 Zoll Bildschirm. Vom Design her tun sich die zwei Modelle jedoch nichts. Beide kommen wahlweise mit einem silbernen oder grauen Aluminiumgehäuse, lediglich der Bildschirmrand und die Tasten sind in Schwarz gehalten. Auf dem Deckel der Notebooks finden wir dann noch einen Xiaomi-Schriftzug.

Xiaomi Laptop Pro 15 Notebook Webcam

An der Oberkante des Displays befindet sich im 4,3 mm großen Rand des 14 Zoll Modells und im 3,6 mm großen Rand des 15 Zoll Modells, jeweils eine 720p Webcam und ein Helligkeitssensor. Zur Webcam kann man wohl nur sagen: „Gut, dass wenigstens eine da ist“, denn bei den älteren RedmiBooks hat Xiaomi diese komplett herausgelassen. Der Helligkeitssensor sorgt für die automatische Anpassung der Helligkeit von Bildschirm und der Tastaturhintergrundbeleuchtung. Einschalten und anmelden durch Fingerabdrucksensor im Power-Knopf ist auch wieder mit dabei.

15 Zoll Notebook mit OLED Bildschirm

Nicht einzigartig, aber definitiv ungewöhnlich, ist die Art des Bildschirms beim 15 Zoll Modell. Hier verbaut man nämlich ein E4 OLED Display mit einer 3.5K Auflösung (3456 x 2160 Pixel), wodurch man eine Pixeldichte von 261 ppi erreicht.

Xiaomi Laptop Pro 15 Notebook Seitenansicht

Durch den OLED Bildschirm erreicht man hier natürlich dann ein perfektes Schwarz, da die Pixel sich hier einfach abschalten und auch Farben sollten sehr gut rüberkommen. Jedoch kommen die Vorteile von OLED natürlich auch mit ihren Nachteilen, denn hier besteht die Möglichkeit des sogenannten Burn In. Zeigt der Bildschirm lange dieselben Inhalte an, können die Pixel sich in diesen Zustand „einbrennen“ und ihr habt permanent mehr oder weniger einen Displayschaden an dieser Stelle. In Bezug auf das Windows 10 Betriebssystem ist die Taskleiste da sicher ein Kandidat für Bedenken. Hoffentlich hat Xiaomi hier Softwarelösungen parat, welche gegen diesen Effekt arbeiten, denn Erfahrung mit OLED Bildschirmen haben sie ja genug mit ihren Smartphones gesammelt.

Ansonsten soll der Bildschirm 100% des DCI-P3 Farbraums abdecken und eine Helligkeit von 600 Nits erreichen. Damit bekommen sie auch die VESA DisplayHDR 500 Zertifizierung und zudem wird das Display in der Fabrik kalibriert, womit sie farbgetreu Inhalte anzeigen sollten.

14 Zoll Modell mit 120 Hz LCD Bildschirm

Deutlich weniger ungewöhnlich ist das Display des 14 Zoll Modells. Hier verbaut man ein LCD-Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz und einer 2.5K Auflösung (2560 × 1600 Pixel), wodurch man hier ebenfalls eine Pixeldichte von 216 ppi erreicht. Generell fühlt sich eine höhere Bildwiederholrate deutlich flüssiger an und ist deswegen auch bei Gamern besonders beliebt.

Xiaomi Laptop Pro 14 Notebook Frontansicht
Ob für Forza Horizon 4 der Laptop wirklich die geeignete Hardware ist?

Um Strom zu sparen, kann man aber auch per Hotkey die Bildwiederholrate auf 60 oder 90 Hz herunterstellen. Der angezeigte Farbraum entspricht hier nur noch 100% des sRGB-Farbraums und auch die Helligkeit liegt hier mit 300 nits nur bei der Hälfte. Welches Gerät hier das Flagship ist, macht man also schon beim Display klar.

Intel bei Veröffentlichung, AMD erst später

Bei der Hardware startet man mit Intel-Prozessoren der 11. Generation, jedoch sollen Modelle mit den neuen AMD Ryzen Prozessoren im Mai folgen. Verfügbar sind bei beiden Modellen ein Intel i5 und i7 Prozessor. Beim Intel i5-11300H handelt es sich um einen Vierkern-Prozessor mit 8 Threads und einer Taktrate von 3,1 bis 4,4 GHz. Mehr Leistung gibt es beim Intel i7-11370H mit vier Kernen und 8 Threads und einer Taktrate von 3,3 – 4,8 GHz. Wer auf eine hohe Kernanzahl aus ist, muss sich wohl noch bis zum Erscheinen der AMD-Modelle gedulden.

Xiaomi Laptop Pro 14 Notebook Seitenansicht

Für die Grafik ist standardmäßig die integrierte Intel Iris Xe Graphics G7 Grafikkarte mit 80EU (i5-Prozessor) oder 96EU (i7-Prozessor) zuständig. Optional kann aber auch eine Nvidia MX450 Grafikkarte mit konfiguriert werden, wodurch ihr die Grafikleistung des Notebooks leicht erhöhen könnt. Zu mindestens in der maximalen Auflösung ist an Spielen von halbwegs modernen Titel mit dem Laptop nicht zu denken, hier fehlt die nötige Grafikleistung.

An Speicher mangelt es dem Xiaomi Laptop Pro auch nicht, aber die Konfiguration ist hier ziemlich einseitig. Das Notebook ist nur mit 16GB 3200 MHz DDR4 Arbeitsspeicher und 512 GB PCIe-SSD-Speicher verfügbar, vielleicht folgen aber ja auch noch Modelle anderen Speicherkapazitäten. Vermutlich ist aber zu mindestens der SSD-Speicher auswechselbar.

Fast ausschließlich USB-C-Anschlüsse

Auch beim Mi Laptop Pro setzt man nun fast ausschließlich auf eine Schnittstelle: USB-C. Normalerweise eigentlich eine positive Entwicklung, aber bei Notebooks meistens der erste Schritt in das Leben mit einem Dongle. Über die drei USB-C-Anschlüsse verteilt auf beide Seiten, wovon einer Thunderbolt 4 kompatibel ist, könnt ihr Daten und Bild übertragen, aber auch Laden. Auf der linken Seite gesellt sich neben die zwei USB-C-Anschlüsse aber noch ein 3,5 mm Combo Jack Anschluss (Kopfhörer/Mikrofon in einem). Für kabellose Verbindungen ist auch gesorgt, denn das Notebook kommt mit dem neuesten Wi-Fi 6 Standard und auch Bluetooth 5.1 ist mit an Bord.

Xiaomi Laptop Pro 15 Notebook Anschluesse
USB-C ist die Zukunft, aber viele Geräte nutzen noch alte Anschlüsse.

Zum Laden kommt hier ein 100W Netzteil zum Einsatz, welches den 56 Wh (14 Zoll) und 66 Wh (15 Zoll) Akku innerhalb von 35 Minuten zur Hälfte aufladen soll. Unterstützt wird dafür Power Delivery 3.0. Beim Abspielen eines Full HD-Videos von der Festplatte soll das 14 Zoll Modell 11 Stunden erreichen, das 15 Zoll Notebook hält zwei Stunden länger durch.

Xiaomi Laptop Pro 15 Notebook Laden

Als Betriebssystem kommt wie üblich Windows 10 zum Einsatz, welches mit Zusatzsoftware im Rahmen von MIUI+ ausgestattet ist. Die Funktionen erinnern an die Huawei-Integrationen von ihren Notebooks, denn ihr könnt hier ebenfalls Dateien zwischen eurem Xiaomi Smartphone und Laptop kabellos hin und her schieben.

Kommt der Xiaomi Mi Laptop Pro 15 & 14 nach Deutschland?

Wie immer bei den Xiaomi Laptops bleibt die Frage, ob wir sie in Europa online oder sogar lokal kaufen können? Eine Aussage dazu gab es leider mal wieder nicht und deswegen würde ich hier erstmal die Erwartungen dämpfen. Die Xiaomi Notebooks wären jedoch sicherlich eines der Produkte, wo sich langsam mal ein EU-Start lohnen würde. Bis dahin heißt es aber importieren oder hoffen, dass die China-Shops sie in ihre EU-Lager bringen.

Einschätzung: Der Import könnte sich eventuell lohnen

Mit dem Xiaomi Laptop Pro 15 und 14 bringt man zwei neue Notebooks heraus, wovon vor allem das 15 Zoll Modell heraussticht. OLED ist eine Displaytechnologie, welche sich in Notebooks bisher nicht durchgesetzt hat und dem Premiumbereich bisher vorbehalten ist. Der Einstiegspreis in China von 6500 Yuan (~842€) mit i5-Prozessor und 8000 Yuan (~1036€) mit i7-Prozessor ist richtig gut. Mit den verbundenen Aufpreisen beim Import verschlechtert sich der Preis natürlich noch einmal, könnte sich bei diesem hochpreisigen Modell aber eventuell lohnen.

Das 14 Zoll Modell ist zwar mit einem Einstiegspreis von 5300 Yuan (~687€) etwas günstiger, aber hat anstelle des OLED-Bildschirms nur ein LCD mit 120 Hz Bildwiederholrate. Man liegt zwar immer noch beim Preis unter Modellen aus Deutschland, jedoch nur ohne Aufschläge durch den Import und außerdem ist die Konkurrenz deutlich größer. Ohne globale Veröffentlichung ist es wohl mehr eine Kampfansage im heimischen Markt in China, aber Xiaomi zeigt, dass der Notebook-Markt weiterhin ein wichtiger Teil für sie ist und dass sie spannende Geräte herstellen können.

Was haltet ihr von Xiaomis neuen Flagschiff-Laptop und lohnt sich ein Import für euch?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (33)

  • Profilbild von Muurgh
    # 01.04.21 um 19:07

    Muurgh

    Schön, schön

  • Profilbild von Borsalino
    # 01.04.21 um 19:15

    Borsalino

    Hab das Xiaomi Mi Notebook Pro seit 3 Jahren aus China importiert, hab nur die Wärmeleistpaste mehrmals schon ersetzt, klasse Teil.

  • Profilbild von mampfer
    # 01.04.21 um 19:19

    mampfer

    Endlich ein Laptop mit OLED-Display zum bezahlbaren Preis 🙌🏻 sehr fein.

  • Profilbild von Sony
    # 01.04.21 um 19:31

    Sony

    Wann wird endlich die Tabellendarstellung in der Android App behoben das ist echt nervig und die App so gut wie nutzlos..

  • Profilbild von Buhmann
    # 01.04.21 um 19:33

    Buhmann

    OLED ist schon geilo.
    Ein surface mit oled und den specs wäre cool.

  • Profilbild von ilois
    # 01.04.21 um 22:12

    ilois

    Immer wieder krass wie die von ihr wisst schon kopieren.
    Nur nicht beim Preis, obwohl das neue Super Smartphone schon in ähnliche Preisregionen vorstößt.

    Ich habe mit dem Kopieren aber kein Problem, ganz im Gegenteil 🙂
    Sollen ruhig alle von allen kopieren. Die Produkte werden besser und günstiger, naja, außer bei ihr wisst schon, da gibts nur eine Richtung, nach oben, auch wenn viele der Produkte wirklich gut sind.

  • Profilbild von Daniel Kornar
    # 02.04.21 um 08:19

    Daniel Kornar

    Ich muss sagen, die Kombination aus Iris XE und Nvidia MX450 ist schon etwas seltsam.

    Die beste onboard Grafiklösung mit der schwächsten Nvidia GPU?

    Welchen Anwendungsfall soll das abdecken?

    Für Rendering, Video Editing oder ähnliche Anwendungen wäre die Nvidia GPU besser mit einem Ryzen aufgehoben.

    Und für einen Allrounder hätte die Xe Grafik ausgereicht.

    • Profilbild von Daniel Kornar
      # 02.04.21 um 08:23

      Daniel Kornar

      @Daniel: Ich muss sagen, die Kombination aus Iris XE und Nvidia MX450 ist schon etwas seltsam.

      Die beste onboard Grafiklösung mit der schwächsten Nvidia GPU?

      Welchen Anwendungsfall soll das abdecken?

      Für Rendering, Video Editing oder ähnliche Anwendungen wäre die Nvidia GPU besser mit einem Ryzen aufgehoben.

      Und für einen Allrounder hätte die Xe Grafik ausgereicht.

      Korrektur: Reicht die Xe Grafik. Die MX450 ist ja optional 😉

  • Profilbild von Ari
    # 02.04.21 um 09:38

    Ari

    Schon sehr schöne Dinger und Specs und Preise hören sich auch interessant an. Bei OLED bin ich persönlich wegen der besagten Problematik mit dem Einbrennen noch etwas skeptisch, denn so etwas wie die Windows Taskleiste hat man schon bei jedem Betriebssystem. Nur wenige Linux Fenstermanager machen da eine Ausnahme, aber selbst da hat man dann öfter mal ein Fenster (z.B. beim Programmieren) über mehrere Stunden geöffnet. Also da will ich erst mal sehen wie sich die Technik in Langzeiterfahrung zeigt.

    Zweiter Punkt: Bei den alten Modellen fand ich das so geil, dass die der Displayrückseite, also am Deckel, gar kein Logo hatten. Das war mal Understatement pur! Ich stehe zwar schon auf Xiaomi, aber schade, dass die jetzt auch wie Apple überall ihren Hansdieter hinterlassen müssen.

    Und drittens: Tastatur! Hoffe da es kommt auch eine QWERTZ-Version. Das US-QWERTY Layout ist zum Programmieren zwar echt genial, aber für die meisten in D., die nicht 90% der Zeit am Laptop am Coden sind, ist ein deutsches Layout schon besser zum Arbeiten und Texte schreiben.

    IMHO 😀

    • Profilbild von Thomas
      # 02.04.21 um 10:32

      Thomas

      Jap das mit der Tastatur finde ich auch nicht so doll und hält mich immer wieder ab. Ubd nein Aufkleber finde ich keine Alternative.

      Oled habe ich auch bei meinen Samsung Handys wo nach einem Jahr schon die Tastatur eingebrannt ist. Kann mir das für einen Laptop nicht so wirklich toll vorstellen

      • Profilbild von HokusLokus
        # 02.04.21 um 12:09

        HokusLokus

        Komisch, mein Mi9SE (AMOLED)wird jetzt 3 Jahre alt und keine Spur von einbrennen, ich bin definitiv ein hard User. Es scheint also unterschiedliche Verarbeitungsqualitäten zu geben.

        • Profilbild von bluefish
          # 04.04.21 um 23:15

          bluefish

          Da das Handy erst vor zwei Jahren (2019) veröffentlicht wurde, kann es höchstens 2 Jahre alt sein…

  • Profilbild von Maik
    # 02.04.21 um 11:04

    Maik

    Also die Maße die Ihr da angebt sind wohl eher die Verpackung. Ganz sicher nicht die Laptops…

    • Profilbild von Fabian
      # 06.04.21 um 09:21

      Fabian CG-Team

      Da liegst du vollkommen richtig. Die richtigen Maße sind jetzt in der Tabelle.

  • Profilbild von Christian
    # 02.04.21 um 17:55

    Christian

    Hätte auch schon längst eins, wenn Xiaomi es endlich mal schaffen würde ein Gerät mit QWERTZ Tastatur auf den Markt zu bringen. Das sollte doch mit der neuen Vetriebsstruktur in Europa eigentlich kein Problem sein, oder? Dann kann das Gerät auch gerne ein paar Euro mehr kosten.

    Hoffe, dass das dieses Mal was gibt. Wann ist diesbezüglich mit festen Infos zu rechnen?

    • Profilbild von Gast
      # 03.04.21 um 03:45

      Anonymous

      seh ich genau so. großes interesse ist da, aber ohne QWERTZ – ohne mich.

    • Profilbild von Fabian
      # 06.04.21 um 09:17

      Fabian CG-Team

      Neuigkeiten gibt es dazu leider keine und daher gehe ich aktuell auch nicht unbedingt von einem EU-Start aus. Würde mich aber auch freuen, wenn die Notebooks hier verfügbar wären mit QWERTZ-Tastatur.

    • Profilbild von Anatar183
      # 06.04.21 um 21:58

      Anatar183

      Naja. Der Deutsche Markt ist eben relativ klein.

      Wenn's dir hilft: Es gibt Tastatur Aufkleber, teilweise extra zugeschnitten für ein bestimmtes Notebook.

  • Profilbild von lmarenda
    # 02.04.21 um 23:45

    lmarenda

    is there a way to connect a smartphone to type-C USB port of this laptop then use android desktop mode or samsung DEX ?

    <blockquote>

    Almost exclusively USB-C connections
    …. the three USB-C ports distributed on both sides, one of which is Thunderbolt 4 compatible, you can transfer data and images, but also charge. </blockquote>

  • Profilbild von Anatar183
    # 06.04.21 um 21:59

    Anatar183

    Hoffentlich kommt die AMD Version nicht abgespeckt, wie es bei anderen Herstellern der Fall ist.

    • Profilbild von Fabian
      # 07.04.21 um 08:49

      Fabian CG-Team

      Ich würde vermuten, dass sich bis auf den Prozessor gar nichts sonst ändert. So war es zu mindestens bisher bei den RedmiBooks.

  • Profilbild von JthothaS
    # 06.04.21 um 22:49

    JthothaS

    Bin ja Apple Fan. Aber der Xiaomi Mi Laptop Pro 15 hat es mir echt angetan. 😁. Würde den kaufen wenn der für die EU kommen sollte.

  • Profilbild von Gast
    # 07.04.21 um 12:44

    Anonymous

    Ließt sich gut, als Multimedia bestimmt zu gebrauchen. Ich hätte aber zu sehr Angst davor das sich da was einbrennt. Da bei mir oft ein paar Programme automatisiert über Stunden laufen.

  • Profilbild von DKFL
    # 07.04.21 um 14:29

    DKFL

    Warum bauen die immer diesen ätzenden Intel scheiss ein?!

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.