News

Redmi K40 Gaming Edition wird am 27. April veröffentlicht

Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein halbes Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. Hole dir unsere App für Android oder iOS, um kein Gadget mehr zu verpassen.

Gaming-Smartphones erleben spätestens seit letztem Jahr einen kleinen Hype, Xiaomi ist mit der Black Shark-Reihe schon seit ein paar Jahren dabei. Nun bekommt auch die Redmi-Marke ihr eigenes Gaming-Handy: das Redmi K40 Gaming Edition. Kommt das auch nach Deutschland?

Redmi K40 Gaming Edition Schultertasten

Was wir wissen

Das Redmi K40 Gaming Edition wurde noch nicht offiziell vorgestellt, aber bereits von Xiaomi offiziell angekündigt. Die Veröffentlichung des Smartphones erfolgt bereits am 27. April, allerdings erst einmal nur in China. Damit ist das Redmi K40 Gaming Edition bereits das vierte Smartphone der K40-Reihe. Das normale Redmi K40 ist die China-Version des POCO F3, das Redmi K40 Pro haben wir bereits getestet und das Redmi K40 Pro+ erscheint als Xiaomi Mi 11i auch global.

Redmi K40 Gaming Edition Teaser

Bisher gibt es nur ein paar Teaser-Fotos, aus denen wir uns Infos zu dem Redmi Gaming-Smartphone entnehmen können. Ähnlich wie bei dem Black Shark 4 ist das Redmi K40 Gaming Edition ebenfalls mit Schultertasten ausgestattet. Die sollen für ein Controller-ähnliches Gefühl sorgen. Anders als bei dem RedMagic 6 sind diese aber nicht kapazitiv, sondern mechanisch und fahren heraus, sobald man die Tasten links und rechts davon nach außen schiebt, um die Schultertasten freizulegen. Damit wird gleichzeitig auch die LED-Beleuchtung an dem Kameramodul aktiviert, die oben und unten jeweils einen Halbkreis formt.

Redmi K40 Gaming Edition Smartphone Kamera LED

Redmi K40 Gaming Edition mit Dimensity 1200?

Auf dem Kameramodul selbst sind zudem noch die Begriffe „Freezing“ und „Speediest“ zu finden, die darauf hinweisen, dass das Gaming Smartphone besonders gekühlt wird. Dass das Smartphone besonders schnell und leistungsstark sein soll, versteht sich von selbst, da es sich um ein Gaming-Smartphone handelt. Auf Weibo ist außerdem von 5G die Rede, was auf einen anderen Prozessor als den Snapdragon 870 schließen lässt. Der Snapdragon 888 wäre für die Redmi-Reihe vermutlich zu teuer, weswegen von dem MediaTek Dimensity 1200 Chip die Rede ist.

Redmi K40 Gaming Edition Seite
Die Schultertasten sind mechanisch und fahren heraus, sobald man die Slider zu den Seiten bewegt.

Bei dem Display dürfte es sich wieder um ein AMOLED Display mit hoher Bildwiederholrate handeln. In den anderen Redmi K40 Modellen ist eine 120 Hz Display integriert, für das Gaming-Smartphone könnte man das auf 144 Hz steigern. Da die Konkurrenz unter den Gaming-Smartphones, auch das Black Shark 4, aktuell besonders viel Wert auf ultraschnelles Laden legt, dürfte auch das Redmi K40 Gaming Edition mit mindestens 67W Laden ausgestattet sein.

Einschätzung

Noch fehlen uns einige Informationen zu dem Redmi K40 Gaming Edition, aber gerade das überarbeitete Design inklusive Schultertasten und die verbesserte Kühlung sind interessant. Wir sind gespannt zu welchem Preis Xiaomi das Handy anbieten wird, schließlich muss man preislich unter dem Black Shark 4 liegen, welches in China schon nur etwas mehr als 300€ kostet. Ob das K40 Gaming Edition auch nach Deutschland kommt, ist bisher nicht bekannt. Wir gehen fast nicht davon aus, obwohl schon zwei von vier der K40 als Global Version erschienen sind. Dafür ist die Gaming-Sparte aber noch zu nieschig und mit dem Black Shark 4 bereits vertreten.

Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Thorben

Thorben

Mir haben es die China-Smartphones von Xiaomi, Huawei & Co angetan. Wenn ich kein Handy teste, pflege ich unseren Instagram-Kanal.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von Catlover
    # 20.04.21 um 14:07

    Catlover

    Bei Mediatek habe ich aufgehört zu lesen 😤

    • Profilbild von __geloeschter_nutzer__
      # 20.04.21 um 14:17

      __geloeschter_nutzer__

      So schlimm sind die nun auch wieder nicht

      • Profilbild von Catlover
        # 20.04.21 um 17:16

        Catlover

        Das mag sein, aber ich verbaue mir ganz sicher nicht von Anfang an die Möglichkeit mal auf ein Custom ROM umzusteigen. Gerade bei MIUI Geräten ist es schlichtweg unglaublich, wie viel Performance so selbst aus Mittelklassegeräten rauszuholen ist! Ich habe bspw. ein Mi 10T Lite mit einer schlanken Custom ROM ohne diesen ganzen MIUI Overhead drauf, das so schneller und flüssiger läuft als mein Budget Flagship Poco F2 Pro!

  • Profilbild von Jens
    # 20.04.21 um 14:10

    Jens

    In eurem Text steht:
    "Auf Weibo ist außerdem von 5G die Rede, was auf einen anderen Prozessor als den Snapdragon 870 schließen lässt."
    Der Snappi 870 ist doch 5G fähig…verstehe deshalb die Schlussfolgerung nicht.

    • Profilbild von MetalGSeahawk21
      # 20.04.21 um 14:29

      MetalGSeahawk21

      Ging mir genau so…

    • Profilbild von Thomas D.
      # 20.04.21 um 17:54

      Thomas D.

      Das hab ich mich eben auch gefragt. Vielleicht kommt es global als Poco F3 Pro raus. Dann wiederum muss es ein anderer bzw besserer Prozessor sein 🤙🏻

  • Profilbild von TLStern
    # 20.04.21 um 14:58

    TLStern

    Ich finde die mechanischen Schultertasten besser als die Touch schultertasten

  • Profilbild von Markus
    # 20.04.21 um 20:20

    Markus

    Es wäre toll wenn das Gaming Smartphone zu einem vernünftigen Preis zu uns kommen würde.Mein Interesse daran ist groß.Ich habe mir allerdings Ostern erst das Red Mi 10Pro gekauft.Ein top Schmatzphone.Ich bin nicht bereit mehr als 300-400Euro für ein neues Handy aus zu geben.Die Preise von 600-1500Euro für ein Smartphone sind eine absolute Frechheit!!!!

  • Profilbild von Lorenz Pfeiffer
    # 04.05.21 um 22:32

    Lorenz Pfeiffer

    Finde das Smartphone sehr interessant. Schade das Xiaomi fast 200€ drauf schlägt. Das k40 gaming liegt in China bei 255€ + dann 150€ ist 400€ – Preisfall in 3 Monaten = ca 350€ Da wäre ich instant dabei. Billiger würde man ein Mi11 lite 5G nicht bekommen. Vorteil von dem schöner leichter hochwertiger. Dafür hat das K40 gaming besseres Display bessere Performance sonst identisch.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.