RedmiBook 16: Jetzt auch mit Intel Prozessor & Nvidia Grafikkarte erhältlich

Zum Start kamen die RedmiBooks noch exklusiv AMD Prozessoren, doch jetzt wurde eine Intel Version veröffentlicht. Mit den eigentlichen i5 und i7 Prozessoren kann das neue Modell zwar nicht überzeugen, aber die ebenfalls neue Nvidia MX350 bietet einen Vorteil gegenüber der AMD Grafikkarten. Bald werden die neuen Modelle in den Shops erhältlich sein und weitere Informationen findet ihr im Artikel.

Das RedmiBook 14 II mit Ryzen 4500U Prozessor, 8GB Arbeitsspeicher und 512GB SSD Speicher bekommt ihr gerade bei Geekbuying für 611,60€. Preise und Gutscheine für die weiteren Modelle und Optionen findet ihr in der Preis-Übersicht.

Mit dem RedmiBook 13 und 14 bietet Redmi seit letztem Jahr Notebooks an. Nun erweitern sie ihr Angebot und veröffentlichen das RedmiBook 16, welches den Namen von seinem 16 Zoll großen Display erhält. Gleichzeitig nimmt man den Anlass um das RedmiBook 14 II herauszubringen und das RedmiBook 13 zu upgraden. Dabei ändert sich eine Sache grundlegend. Redmi setzt auf die neuen Ryzen 4000 Prozessoren. Vor Jahren undenkbar, aber jetzt eine clevere Entscheidung?

RedmiBook 2020 Seitenansicht

Technische Daten des RedmiBook 13 2020, RedmiBook 14 II und RedmiBook 16

ModellRedmiBook 13 2020RedmiBook 14  IIRedmiBook 16RedmiBook 16 Intel Edition
Displaygröße13 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD14 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD16 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD16 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Full HD
ProzessorAMD Ryzen 5 4500U 2,3-4GHz

AMD Ryzen 7 4700U 2,0-4,1 GHz

AMD Ryzen 5 4500U 2,3-4GHz

AMD Ryzen 7 4700U 2,0-4,1 GHz

AMD Ryzen 5 4500U 2,3-4GHz

AMD Ryzen 7 4700U 2,0-4,1 GHz

Intel Core i5-1035G1 1,0 – 3,6 GHz

Intel Core i7-1065G7 1,3 – 3,9 GHz

Arbeitsspeicher8 / 16 GB DDR4 RAM8 / 16 GB DDR4 RAM8 / 16 GB DDR4 RAM8 / 16 GB DDR4 RAM
Interner Speicher512 GB512 GB512 GB512 GB
Akku40 Wh46 Wh46 Wh
Ladezeit50% in 38 Minuten50% in 38 Minuten
Anschlüsse2x USB 3.0; 1x USB 2.0; 1x HDMI; 3,5mm Klinke, Stromeingang2x USB-C; 1x USB 3.1; 1x USB 2.0; 1x HDMI; 3,5mm Klinke2x USB-C; 1x USB 3.1; 1x USB 2.0; 1x HDMI; 3,5mm Klinke2x USB-C; 1x USB 3.1; 1x USB 2.0; 1x HDMI; 3,5mm Klinke
BetriebssystemWindows 10Windows 10Windows 10Windows 10
Preisab 3,799 Yuan (ungefähr 486,09€)ab 3,799 Yuan (ungefähr 486,09€)ab 3,799 Yuan (ungefähr 486,09€)ab 4,999 Yuan (ungefähr 631,11€)

Kleinere Displayränder und bessere Farbraumabdeckung

Die wenigsten Änderungen erfährt das RedmiBook 13. Bis auf die Prozessoränderungen und neue Speicheroptionen bleibt vieles beim Alten. Hierfür könnt ihr euch am Vorgängermodell orientieren. Beim RedmiBook 14 II und 16 kommen jedoch auch einige Designänderungen dazu.

Bei den beiden Modellen werden die Displayränder des 1920 x 1080 Full HD IPS Display kleiner. Diese liegen nun bei 3 mm und man erreicht so eine 90% Screen-to-body-ratio. Ähnliche Maße finden wir auch beim Honor MagicBook Pro 2020, welches ebenfalls vor kurzem vorgestellt wurde. Beim 16 Zoll Modell des RedmiBook erreicht man jetzt eine 100% Abdeckung des sRGB Farbraums. Wie für den chinesischen Markt üblich ist eine Tastatur mit einem QWERTY-Layout verbaut. Ohne einen europäischen Release ist auch nicht mit einem anderen Layout zu rechnen.

RedmiBook 16 Tastatur

Umstieg auf AMD Ryzen 4000 Prozessoren

Am wichtigsten sind jedoch die Änderungen des Prozessors. Gab es bei den Vorgängern noch hauptsächlich Intel Modelle, setzt man nun komplett auf AMD Ryzen Prozessoren. Die Standardkonfiguration aller RedmiBook Modelle ist nun ein Ryzen 5 4500U mit 8 GB DDR4 Arbeitsspeicher und 512 GB SSD-Speicher. Für Nutzer mit mehr Anforderungen gibt es auch Modelle mit 16 GB Speicher in Kombination mit dem Ryzen 5 4500U oder Ryzen 7 4700U.

Beim Ryzen 5 4500U handelt es sich um einen sechs Kern Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 – 4 GHz und der Ryzen 7 4700U hat 8 Kerne bei einer Taktrate von 2,0 – 4,1 GHz. Beide Prozessoren haben eine Leistungsaufnahme von 10-25W und gelten als besonders stromsparend.

Ich halte die Prozessorauswahl für äußerst gelungen, denn die beiden Prozessoren bieten eine gute Performance. Dank der erhöhten Kernzahl können Programme, die auf diese optimiert sind, effizienter arbeiten. Zusätzlich muss AMD sich nicht mehr von Intel verstecken, wenn es um die Leistung bei der Nutzung eines einzelnes Kerns geht.

RedmiBook bestellen »

Als Grafikkarte kommt eine integrierte AMD Vega 6 (4500U) oder Vega 7 (4700U) zum Einsatz. Es handelt sich noch nicht um die neue Navi Architektur von AMD und man sollte auch nicht zu viel von ihnen erwarten. Spiele mit niedrigen Grafikanforderungen sind auf jeden Fall flüssig spielbar, aber aktuelle Blockbuster-Titel kann man nicht angehen. Die Grafikkarte ist eher für die grundlegenderen Tätigkeiten da.

RedmiBook 2020 Ladegeraet

Doch noch eine Intel Version?

Veröffentlicht wurden die neue RedmiBook Reihe exklusiv mit AMD 4000 Prozessoren, aber jetzt kommt doch noch eine Version mit Intel Prozessor. Das RedmiBook 16 bekommt ihr wahlweise mit einem i5-1035G1 oder i7-1065G7. Beide sind schwächer als ihr AMD Gegenstück und sind damit eigentlich nicht interessant.

Der entscheidende Unterschied ist dann aber die Grafikkarte, welche ebenfalls exklusiv in der Intel Edition ist. Denn hier wird die Nvidia MX350 verbaut, die mehr Leistung als die Vega 6 und 7 bietet. Für Anwendungsbereiche, wo die Grafikkarte mehr gefordert wird, ist die Intel Edition also im Vorteil.

Nicht so schön ist dann der Blick auf den Preis. Mit 4,999 Yuan (631,11€) liegt der Startpreis der Intel Edition fast 150€ höher, als die normale mit AMD Prozessor. Diese Version kann man also wirklich nur Leuten empfehlen, die die höhere Grafikleistung benötigen und mit dem schlechteren Preis-Leistung-Verhältnis leben können.

Jetzt mit USB-C Ladeanschluss

Das neue RedmiBook 16 und das RedmiBook 14 II laden jetzt über USB-C. Dies geschieht über ein 65W Netzteil, welches einem Smartphone-Ladegerät sehr ähnelt. Beim 16 Zoll Modell gibt Redmi eine Laufzeit von 12 Stunden an. Dabei sollen 50% des Akkus innerhalb von 38 Minuten aufgeladen sein. Sollten sie wirklich so ausdauernd sein, ist man hier eine Weile nicht an eine Steckdose gebunden. Dank der neuen Lademöglichkeit ist aber auch die Lademöglichkeit durch eine geeignete Powerbank gegeben.

RedmiBook 2020 Anschluesse

Auch haben die neuen Modelle andere Anschlüsse bekommen. Es sind zwei USB-C, ein USB-A 3.1, ein USB-A 2.0, ein HDMI und ein 3,5mm Kopfhöreranschluss vorhanden. Wieso man weiterhin auf einen USB 2 Anschluss setzt, verwundert mich ein wenig. Wir schieben es am besten einfach auf die Kompatibilität mit dem einen Gerät, welches sich weigert, einen USB 3 Anschluss zu akzeptieren.

Eine Funktion, um euer Notebook mit einem Mi Band zu entsperren, ist jetzt auch verfügbar. Dafür müsst ihr euer Mi Band nur mit dem Notebook verknüpfen und schon entsperrt es sich, wenn ihr es startet und das Mi Band in der Nähe ist.

RedmiBook 16 Miband entsperren

Sehr verwunderlich starten alle Modelle zum gleichen Preis von 3.799 Yuan (ungefähr 486€) mit einem Ryzen 5 und 8/512GB Speicher. Mit 16GB Arbeitsspeicher kosten die Modelle 3.999 Yuan (ungefähr 512€) und mit einem Ryzen 7 4,499 Yuan (ungefähr 578€). Die ersten Preise in den chinesischen Shops sind relativ hoch und bringen die Notebooks in Konkurrenz mit heimischen Angeboten. Mit der Zeit könnten diese Preise noch fallen und die RedmiBooks attraktiver machen. Eine Veröffentlichung in Europa und damit auch eine QWERTZ-Tastatur wäre weiterhin sehr willkommen. Findet ihr den Schritt, hauptsächlich AMD Prozessoren einzusetzen, richtig?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (24)

  • Profilbild von jom
    # 26.05.20 um 17:11

    jom

    War gerade im stream dabei

  • Profilbild von alrec
    # 26.05.20 um 17:19

    alrec

    Ich finde, dass AMD definitiv Konkurrenz macht und man ihre Prozessoren nicht unterschätzen sollte. Ein Ryzen 3 3300g kann zum Beispiel (in der Single Core Performance mit einem I7 9700k ) mithalten, die ist wichtiger fürs Gaming. Bei Notebooks find ich deren APUS auch sehr interessant, gerade auch deren Preis-Leistung. Deswegen finde ich es gut, dass man AMD-APUs verbaut.

    • Profilbild von Timon Ondersen
      # 27.05.20 um 00:06

      Timon Ondersen

      äh was?
      meinst du vllt den i3 9100F ? ansonsten macht dein satz keinen sinn – oder poste benchmarks links pls

      • Profilbild von gunngir
        # 30.05.20 um 11:13

        gunngir

        Wer auch nur ein YouTube vergleichs Video angeschaut hat oder nur annähernd sich informiert der weiß dass amd momentan in allem außer spiele. Die Nase meilenweit vorne hat. Nur in spielen hat Intel noch die Nase um Haaresbreite vorne da die einzelnen Taktraten durch deren Architektur (keine chiplets) und kürzere Reaktionszeiten des Prozessors selber besser sind, aber Preis/Leistung ist vergleichsweise schlecht, da Intel weitaus mehr Ausschuss produzieren aufgrund deren Architektur…

  • Profilbild von whity.t.whiteman
    # 26.05.20 um 17:24

    whity.t.whiteman

    Klar ist das gut. Eindeutig besseres Preis-/Leistungsverhältnis.

  • Profilbild von blunatic
    # 26.05.20 um 17:37

    blunatic

    Ohne qwertz kommen die mir nicht ins Haus…..Leider!
    Sind sonst sehr überzeugend, wenn aber auch der Preis für EU Release gehalten werden kann

    • Profilbild von Fabian
      # 27.05.20 um 08:34

      Fabian CG-Team

      Mit einem höheren Preis bei einer Europa Veröffentlichung muss man schon rechnen. Schließlich müssen die Geräte irgendwie nach Deutschland kommen und hier vertrieben werden. Solange der Aufpreis in Maßen bleibt, sehe ich hier aber Potential.

  • Profilbild von Christian Wöhrle
    # 26.05.20 um 19:26

    Christian Wöhrle

    Hoffentlich kommen die mit qwertz-tastatur irgendwann. Total affig dass es da 2 verschiedene Layouts gibt. Macht doch keinen Sinn. Sonderzeichen wie äöü,… Könnte ich mir auch mit fn-Taste zum jeweiligen Standardbuchstaben vorstellen. So dass die ganze Welt ein Layout hat.

    • Profilbild von gunngir
      # 26.05.20 um 20:37

      gunngir

      In der Theorie ganz nett, aber schon Mal das französische Layout angeschaut ? La la la lass Dich überraschen… 🙂

    • Profilbild von Gearpest
      # 27.05.20 um 08:39

      Gearpest

      Mit 2 Layouts kommst Du aber nicht weit…

      http://support.harlander.com/top-themen/internationale-tastaturbelegungen.html

      Wenn Du alle Zeichen auf eine Tastatur bringen willst, brauchst Du noch ein paar FN Abstufungen 🙂

    • Profilbild von Fabian
      # 27.05.20 um 08:43

      Fabian CG-Team

      @Christian Wöhrle Bei den vielen verschiedenen Sprachen auf der Welt können wir ja eigentlich schon fast glücklich sein, dass es nicht deutlich mehr Layouts gibt als gerade vorhanden. Ein Layout für alle würde einige Dinge bestimmt vereinfachen, aber ich glaube so eine drastische Änderung für viele Länder ist unrealistisch. Sicherlich müssten einige Länder zurückstecken und hätten bei einem Einheitslayout eine schlechtere Version.

    • Profilbild von Der Der
      # 31.05.20 um 21:34

      Der Der

      ANSI QWERTY also das US-Layout (mit der dünnen Enter-Taste und der langen linken Shift-Taste) ist das beste Layout für Coder, auch für deutsche:

      – linke Shift-Taste ist lang und lässt sich mit dem kleinen Finger easy treffen
      – Zeichen wir [] {} / ? sind nicht irgendwo mit Alt-Gr versteckt
      – die drei deutschen Sonderzeichen lassen sich entweder mit AHK easy remappen oder mit dem Windows US-International Layout
      – kleiner Vorteil: die Enter-Taste ist näher an der Mitte, also zum kleinen rechten Finger als die dt. ISO big-ass Enter-Taste

      Alleine der erste Punkte die lange Shift-Taste macht einen mega Unterschied. Wenn man nun gar nicht codet, hm, dann vllt nicht.

  • Profilbild von Dennis
    # 26.05.20 um 21:39

    Dennis

    Mal eine Blöde Frage und bitte verzeiht mir: aber kann man die Tasten nicht einfach herausnehmen bzw wechseln, dann die Systemeinstellung (im Betriebssystem) auf "Qwertz" bzw unser typisches Layout umstellen?

    • Profilbild von hanosolo
      # 26.05.20 um 22:00

      hanosolo

      @Dennis nein, weil die deutsche Tastatur mehr Tasten hat als die chinesische querty

      • Profilbild von Gast
        # 08.07.20 um 15:58

        Anonymous

        doch geht, es fehlt einem am ende die kleiner taste. jedenfalls bei meinem mi notebook pro. ist zu verkraften, oder eben auch nicht wenn man zb. codet

  • Profilbild von Keirez
    # 27.05.20 um 22:50

    Keirez

    Kann nicht verstehen warum die 13" Variante nur einen neuen Prozessor erhält…
    USB-C usw könnte es ruhig noch sein können

  • Profilbild von Eve
    # 29.05.20 um 20:37

    Eve

    Und vor einem Jahr mein Xiaomi Mi Air 13.3 für knapp 590€ gekauft. Hätte ich mal länger gewartet, schade.
    Mochte AMD schon immer mehr, als Intel.
    Das Mi Air läuft trotzdem super, hat meinen Rechner ersetzt. Zwei 4K Displays laufen auch gleichzeitig 🙂

  • Profilbild von neikloe
    # 31.05.20 um 09:12

    neikloe

    Weiß jemand, ob der Arbeitsspeicher auch selbst erweitert werden kann? Bei gesteckten Ram-Riegeln müßte es gehen. Wenn der Ram verlötet ist, wollte es blöd…

    • Profilbild von SushiGMV
      # 31.05.20 um 09:34

      SushiGMV

      Wird wahrscheinlich verlötet sein, damit der Laptop schmaler wird

    • Profilbild von DieserEineTyp
      # 31.05.20 um 12:27

      DieserEineTyp

      Kannst schon komplett davon ausgehen dass es gelötet ist alleine weil bei dem design und der dicke das ziemlich unmöglich ist

  • Profilbild von neikloe
    # 31.05.20 um 09:12

    neikloe

    Wäre*

  • Profilbild von Vincent
    # 31.05.20 um 17:27

    Vincent

    Hat das Notebook auch eine Webcam?

    • Profilbild von Fabian
      # 02.06.20 um 12:43

      Fabian CG-Team

      Tatsächlich haben sie keine. Das Vorgängermodell hatte diese auch schon eingespart.

  • Profilbild von Ditscher
    # 14.09.20 um 16:35

    Ditscher

    Angebote auf eurer Seite sind aber nicht so gut. Banggood hat es für unter 500€

    Gutscheincode BGXMR5FHD

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.