Praktisch und clever: Safe-Trinkflasche, ein Gadget, zwei Funktionen für 16,96€

Gelegenheit macht ja bekanntlich Diebe. Aber was wenn sich den Dieben keine Gelegenheit bietet? Mit der Safe-Trinkflasche könnte das Konzept aufgehen.

Safe und Trinkflasche in einem

Zwei in Ein

Die Safe-Trinkflasche ist nicht nur einfach ein Safe, sondern tatsächlich eine Trinkflasche mit einem integrierten Mini-Safe. So kann man unterwegs nicht nur kleine Wertsachen wie Bargeld verstauen, sondern auch hydriert bleiben. Ziemlich praktisch, vor allem an einem sonnigen Tag am See oder Strand.

Safe-Trinkflasche Aufbau
Sicher und hydriert bleiben.

Design

Die Safe-Trinkflasche sieht aus wie eine gewöhnliche Edelstahlflasche. Schließlich befindet sich das beste Versteck dort, wo ganz offen nichts verborgen wird. Und wer würde schon auf Idee kommen, dass die 0815 Trinkflasche Wort wörtlich ein Ass im Ärmel hat?

Apropos Ass: möchte man den Safe nutzen, muss man lediglich das untere Ende der Trinkflasche aufschrauben und es mit Bargeld, Schlüssel und ähnlichem füllen. Hat man alles Wichtige verstaut, dann schraubt man es wieder dran.

Safe-Trinkflasche Close Up
Kleiner Safe mit Schraubverschluss.

Natürlich kann man die Flasche aber auch zum Trinken verwenden. Eine Flasche, aus der nie getrunken wird, wäre ziemlich suspekt. Somit ist die Tarnung nicht nur perfekt, sondern auch praktisch. Zudem soll laut Hersteller die Flasche auslaufsicher sein.

Maße und Kapazität

Die Safe-Trinkflasche ist insgesamt 27 x 7,3 cm groß. Der Safe misst eine Größe von 7 x 7 cm. Die restlichen 20 cm sind zur Trinkwasserversorgung gedacht. Insgesamt passen ungefähr 470 ml Flüssigkeit in die Flasche. Also knapp ein halber Liter.

Maße und Kapazität
Naja passen halt eher kleine Sachen rein.

Einschätzung

Ich schätze jeder kennt das Problem, dass am Strand, See oder wo auch immer mindestens eine Person als Aufpasser zurückbleiben muss…zumindest machen wir das in meiner Familie so. An diesem Gadget stört  mich, dass der Safe ziemlich klein ist.

Also das Smartphone würde schonmal nicht reinpassen. Wenn dann nur etwas Bargeld, EC-Karte und ähnliches. Sieht ganz danach aus, als ob der bzw. die Aufpasser/in bestehen bleibt.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Anita

Anita

Ich liebe alles was praktisch ist und einem dem Alltag erleichtert. Ganz egal, ob smarte Technik oder kuriose Gadgets. Für euch stürze ich mich in die Weiten des World Wide Webs und recherchiere nach den neuesten Trends.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (12)

  • Profilbild von Randomblame
    # 29.04.22 um 08:17

    Randomblame

    Kleingeld, Schmuck und Schlüssel würde man wohl ziemlich schnell finden, wenn jemand die Flasche an sich nimmt. Ein paar Scheine würden vielleicht nicht auffallen, aber wenns klappert, wäre das schon doof…

  • Profilbild von HaJo
    # 29.04.22 um 09:08

    HaJo

    Röntgensicheres Schmuggelversteck?

  • Profilbild von Gast
    # 29.04.22 um 09:21

    Anonymous

    Du besitzt also kein Smartphone???

    Sei mal ehrlich, wer wirklich an einen See will, der braucht doch in der heutigen Zeit kein echtes Geld mehr, der nutzt sein Phone.
    Sogar Menschen mit Kleingeld fürs Eis oder ähnliches, auch da ist das Phone dabei.
    Das passt hier nicht rein.
    Muss also trotzdem jemand am Ufer bleiben.
    Auch wenn es passen würde und ihr 3, 4 oder mehr Leute seid und alle haben so etwas dabei.
    Es fällt auch überhaupt nicht auf wenn da Menschen so sonderbar an ihren Flaschen hantieren und da ihr Smartphone reinstecken.

    Kleiner Tipp. Es gibt so Taschen mit Verschluss und die sind Wasserdicht und da können alle ins Wasser, da passt dann sogar ein Smartphone rein.

    Und die kosten im Doppelpack sogar bei Amazon oft nur ab 5€ aufwärts und kommen am nächsten Tag mit Prime.

    • Profilbild von Helga
      # 29.04.22 um 09:50

      Helga

      probiers mal mit digital detoxing. dann gewöhnst du dir vllt auch ab "phone" zu sagen. das ist irgendwie cringe.

      • Profilbild von Gast
        # 29.04.22 um 11:33

        Anonymous

        Ach Helga, versuch du es doch erst einmal mit der Groß-und Kleinschreibung. Immerhin, das Wort "phone", das haste richtig und klein geschrieben.
        Btw., es ist schon eine der vielen richtigen Bezeichnungen für ein Smartphone. Könnte es auch "mobile" nennen und wäre auch richtig.
        Na Helga, rollen sich nun deine Fußnägel?
        Denke nicht, dass eine Hela anderen diktieren darf welche (der richtigen Bezeichnungen) für ein Mobilfunktelefon genutzt werden darf.
        Also, ab an die Hecke, deinen Nachbarn beobachten ob der auch seinen Rasen (deiner aller überragenden Meinung nach) richtig mäht.

    • Profilbild von Hulk
      # 29.04.22 um 10:46

      Hulk

      Das klappt vielleicht in den Niederlanden, wo wirklich an jeder Pommesbude mit dem Smartphone bezahlt werden kann. Habe es selbst ausprobiert. In Deutschland brauchst du immer noch etwas Bargeld (EC Terminal im Penny ging nicht) oder deine EC-Karte, weil die Visa im Schlosscafé nicht akzeptiert wird (von wegen Google/Apple Pay). Auch selbst erlebt. Ganz toll, wenn Touristen vorbeikommen. Die fassen sich doch an den Kopf.

      • Profilbild von Gast
        # 29.04.22 um 11:39

        Anonymous

        Meine Erfahrungen hier sind soweit eigentlich ganz gut. Inzwischen setzt sich hier bei kleineren Anbietern, wie z.B. einem Eiswagen, auch dieses System von PayPal mit dem QR-Code durch.
        Aber natürlich hast du recht, bei vielen Dingen denken Touristen in Deutschland wirklich, dass sie ins letzte Jahrhundert zurück versetzt wurden.
        Für etwas Kleingeld am See braucht es dann halt so eine Dose nicht. Wie erwähnt, so ein wasserdichter Beutel ist viel günstiger und da passt dann auch ein Schein (5€ z.B.) und das "mobile" rein.

        Andererseits… Soll man das fördern? Wenn der "dumme" Kunde das immer mitmacht, dann ändert sich da nie etwas und es gibt doch inzwischen auch andere Möglichkeiten, wie halt PayPal, SumUp, usw.

    • Profilbild von lol
      # 01.05.22 um 16:03

      lol

      Ich bekomm Kopfschmerzen wenn ich dein Kommentar lese.

      hast du in den 2000 keinen internet Führerschein gemacht?

  • Profilbild von Gast
    # 29.04.22 um 09:29

    Anonymous

    Und wer trotzdem so etwas braucht, der bestellt so etwas:

    ELITE – Transportflasche Byasi – Aufbewahrungsdose
    Das kostet ab 4,08€
    April ist versandkostenfrei!!!

    ELITE – Transportflasche Byasi – Aufbewahrungsdose

    Dazu noch eine Trinkflasche von ELITE
    wie diese ab 3,12€

    https://www.bergfreunde.de/elite-jet-550-ml-fahrrad-trinkflasche/

    Dann einfach nach Bedarf die Aufsätze tauschen und es schaut aus wie eine einfache Trinkflasche in der Fahrradhalterung.

    Genau genommen sind es dann aber sogar 2 Produkte und die kosten nicht einmal halb so viel wie der eine Link dort oben.

  • Profilbild von Gast
    # 29.04.22 um 09:30

    Anonymous

    Ach ja, der erste Link zur Transportbox fehlt. Sorry

    Hier:
    https://www.bergfreunde.de/elite-transportflasche-byasi-aufbewahrungsdose/

    Passt sogar viel mehr rein. Z.B. Watte damit nichts klimpert 😜

  • Profilbild von Christian
    # 29.04.22 um 14:00

    Christian

    Ich seh schon die ganzen Kiddies damit rumlaufen und dealen 😀 "Hier ich borg dir meine Flasche, gib mir 20 Euro für den Inhalt"

  • Profilbild von Gast
    # 29.04.22 um 22:55

    Anonymous

    450ml für einen Tag am See 🤣🤣🤣 und was trinkt man die 6-7 Stunden 🤔

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.