News

Segway/Ninebot: Bluetooth-Lautsprecher für E-Scooter imitiert Motor-Geräusche

Der Hersteller Segway hat einen Lautsprecher für E-Scooter auf den Markt gebracht, der während der Fahrt Motorengeräusche abspielt. So fühlt man sich auf dem Tretroller wie auf dem Moped oder im Sportwagen.

Ninebot Engine Speaker 1

Endlich Motor-Sound für E-Scooter?

Über E-Scooter und ihre Sinnhaftigkeit wurde und wird gerade auch in Deutschland viel gestritten. Ein Vorteil von Elektromotoren ist aber erst mal, dass sie besonders leise sind und die Lärmbelästigung der Umgebung eher gering ausfällt. Wer aber dennoch auf sich aufmerksam machen möchte, kann seinen Ninebot-Scooter nun mit einem Lautsprecher ausrüsten. Mit dem simulierten V12-Sound wird man garantiert nicht mehr überhört.

Im Online-Shop von Segway wird der Lautsprecher als „Ninebot Engine Speaker“ angeboten. Der Speaker wiegt 715 g, ist knapp 25 cm groß und kostet knapp 150 Dollar, also etwa 140€. Mit einer speziellen Halterung kann er an der Lenkstange eines E-Scooters aber auch an anderen Fahrzeugen von Ninebot wie dem Go-Kart angebracht werden. Er ist auch bis zu einem gewissen Grad wasserfest (IP55).

Ninebot Engine Speaker

Geeignet sind nur Modelle der Marke Ninebot, denn: Der Speaker wird per Bluetooth mit dem Roller verbunden. Es lassen sich verschiedene Motor-Geräusche auswählen, man nennt auf der Webseite Einzylinder, Zweizylinder, V8- und V12-Motoren. Nach dem Einschalten knattert der Motor dann bereits vor sich hin, beim Beschleunigen und Bremsen dreht er dann entsprechend auf, um ein möglichst realistisches Geräusch zu erzeugen.

Alternativ kann man das Gerät auch als gewöhnlichen Lautsprecher benutzen und einfach Musik darüber abspielen. Dafür muss er natürlich nicht am Roller angebracht sein, wobei das angesichts des Preises hier schon der Hauptzweck sein dürfte. Mit der Lieblingsmusik im Ohr (und in den Ohren aller Personen in der Nähe) durch die Innenstadt cruisen ist also auch kein Problem.

Warum, Segway?

Bleibt noch die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Klar ist es ein witziges Feature, dass der E-Scooter plötzlich nach einem Ferrari klingt, ist erst mal lustig. Bis man dann darüber nachdenkt, dass man damit vermutlich durch so manchen anderen Menschen ziemlich auf die Nerven gehen wird. Das Argument, die Roller würde so nicht so leicht übersehen, zählt nicht. Genau dafür haben alle E-Scooter eine Klingel, genauso übrigens wie Fahrräder, die auch nicht lauter sind.

Und abgesehen davon, dass laute Motorengeräusche nerven, dürfte sich wohl der ein oder andere ziemlich erschrecken, wenn es auf einmal so klingt, als kommen hinter einem auf dem Radweg ein PKW angerollt. Ich will hier gar nicht zu spießig klingen, ich finde die Idee eigentlich witzig. Ich weiß aber trotzdem, dass es mich stören wird, wenn zum ersten Mal jemand mit Motorspund neben mir auf dem Radweg fährt. Wie das klingt, kann man sich hier im Video mal anhören:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Musik über den Speaker zu hören ist wieder eine andere Sache. Ich finde es grundsätzlich in Ordnung, auch öffentlich und in Hörweite anderer Menschen Musik abzuspielen. Kommt halt immer auf die Umstände an. Je nachdem, wo man damit fährt, ist das schon ein gutes Feature, zumal es für den Fahrer allemal besser ist, als Musik über Kopfhörer zu hören, die andere Verkehrsgeräusche dann ausblenden.

Wo kann man den Lautsprecher von Ninebot kaufen?

Kaufen kann man den Speaker bei uns aktuell leider gar nicht. Segway verkauft ihn im amerikanischen Online-Shop, der aber ausschließlich in die Staaten versendet. Wer ihn unbedingt haben möchte, kann ihn auf Amazon.com bestellen, wo der Versand ebenfalls aus den USA erfolgt und damit etwas teurer ist. Ich sehe ehrlich gesagt aber nicht, dass der Speaker hier zum Verkaufsschlager wird.

Ich glaube nicht, dass es dieses Gadget gebraucht hätte. E-Scooter sind in Deutschland umstritten genug, da braucht es kein Upgrade, das sie auch noch zur potentiellen Lärmbelästigung macht. Ich bin aber auch auf eure Meinungen zu dem Thema gespannt. Seht ihr den Lautsprecher so kritisch wie ich oder sollte man das nicht so ernst sehen, weil es doch ein unterhaltsames Feature ist? Sagt es uns in den Kommentaren.

3a142b373bc141b29b57b92a7937c015 Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Jens

Jens

Aktuell interessiert mich vor allem das Thema E-Mobilität; die neuen E-Scooter erwarte ich mit Vorfreude. Als leidenschaftlicher Zocker freue ich mich auch über alle Gadgets mit Gaming-Bezug.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (9)

  • Profilbild von Hulk
    # 08.05.22 um 17:33

    Hulk

    Naja, ich sehe es so wie du. Muss nicht unbedingt sein. Ich finde es eher nötig, tatsächlich die E-Autos etwas lauter zu gestalten. So wurde es ursprünglich auch kommuniziert. Natürlich sind leise Autos auch schön, nur empfinde ich sie aktuell als zu gefährlich. Ich bin auch keine 20 mehr und für Personen jenseits der 60 ist so ein Elektromotor zu leise, um rechtzeitig reagieren zu können.

    • Profilbild von Miwu
      # 08.05.22 um 18:57

      Miwu

      Natürliche Auslese, die starken werden es schaffen. 💪😉

      • Profilbild von Moepper
        # 09.05.22 um 13:12

        Moepper

        Und natürlich Menschen mit einem hohen IQ !
        Warst du schon Probeliegen ? 😂😂😂

    • Profilbild von Randomblame
      # 09.05.22 um 10:34

      Randomblame

      Problem ist, dass vor allem alte Leutchen erst sehr spät bemerken, dass da jemand angesaust kommt. Ich habe einen Getriebemotor im Hinterrad, den man deutlicher hören kann. Mein Frauchen hat einen DirektDrive, von dem hört man beim Fahren praktisch garnichts und ihr ist schon 2x jemand vor's Rad gelaufen.

      Die sollten das Teil lieber als Outdoor Boombox anbieten, dass zusätzlich Motorgeräusche erzeugen kann, wenn angebracht. Wenn die Box guten Sound produziert, wären die 140€ schon eher gerechtfertigt. Aber in dem Fall sollte das mit jedem Roller funktionieren und nicht nur mit denen von Segway. Ich denke da, an einen kleinen Adapter, den man ins Throttle-Kabel integriert, um das Signal abzugreifen(0,8-4v in der Regel). So könnte man das Teil mit jedem Roller/ebike nutzen und das Geräusch des Gasgebens simulieren (zB. <1v Standgas/4v Vollgas oder so).

  • Profilbild von Randomblame
    # 08.05.22 um 21:03

    Randomblame

    Hmmh! Früher haben wir einfach den Holz-Stiel von 'nem Maracuja Split Eis mit 'nem Gummiband an die Gabel gefriemelt, so dass er beim Fahren an die Speichen schlug. Hat sich ähnlich angehört und nur 60 Pfennig gekostet, LOL! Hab zwar schon manchmal gedacht, es wäre von Vorteil, wenn man mich auf meinem ebike rechtzeitig kommen hören könnte, aber 140€…? Man, dafür kriegt man fast 'n halben Roller oder einen 10S3P Tuning Akku (36v/9A, 60A continious). Na, wenigstens kann man Musik abspielen…

  • Profilbild von Gast
    # 09.05.22 um 09:46

    Anonymous

    @Randomblame: Hmmh! Früher haben wir einfach den Holz-Stiel von 'nem Maracuja Split Eis mit 'nem Gummiband an die Gabel gefriemelt, so dass er beim Fahren an die Speichen schlug. Hat sich ähnlich angehört und nur 60 Pfennig gekostet, LOL! Hab zwar schon manchmal gedacht, es wäre von Vorteil, wenn man mich auf meinem ebike rechtzeitig kommen hören könnte, aber 140€…? Man, dafür kriegt man fast 'n halben Roller oder einen 10S3P Tuning Akku (36v/9A, 60A continious). Na, wenigstens kann man Musik abspielen…

    Dies.

  • Profilbild von Haegae
    # 10.05.22 um 14:16

    Haegae

    Super, die lärmenden Autos raus aus der Stadt und lärmende Roller rein…

    Damit einem niemand vor das Gefährt springt, reicht auch eine Klingel. Die muss man bloß benutzen, mache ich mit dem Fahrrad auch (und das fährt ebenfalls geräuschlos).

  • Profilbild von Andi
    # 11.05.22 um 18:04

    Andi

    Eine total witzige Idee. Aber gleichzeitig völlig sinnfrei.

    Hier und da mal anstellen, gerade wenn man Freunde und Bekannte trifft, bringt bestimmt einige Lacher. Regelmäßig und dauerhaft damit die Umwelt zu beschallen ist aber nervig.

    Und 150€ für einen kurzen gelegentlichen Spaß ist dann einfach viel zu teuer.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.