Test Sonic Bomb 85dB – Der lauteste Wecker der Welt für 40€

Hinweis: Dieser China-Gadgets-Artikel ist schon über ein Jahr alt. Es kann sein, dass der Preis inzwischen anders oder das Gadget ausverkauft ist. So verpasst du nichts mehr:
  • China-Gadgets to go: Lade unsere Android App oder iOS App herunter
  • Folge uns auf Facebook oder YouTube für weitere Insights & Specials
  • Such doch nach ähnlichen China-Gadgets - es gibt über 5000 Artikel
Viel Spaß beim Stöbern! Aktuelle China-Gadgets Berichte und Tests findest du auf unserer Startseite »

Aktuell gibt es den lautesten Wecker der Welt wieder günstiger bei Amazon für 39,99€. Viel Spaß beim ersten Aufwachen mit dem neuen Wecker! 😉

Viele Gadget-Hersteller rühmen sich gerne mit: „wir haben den größten, das kleinste, das schnellste“ … usw, usw. Bei diesem Gadget, dem Sonic Bomb Wecker, bin ich der Meinung: das stimmt wirklich – ich wollte eigentlich ein Video machen, aber das Pfeifen war so laut, dass die Kamera das gar nicht mehr ordentlich einfangen konnte.

Sonic Bomb Wecker

Wie sich das für einen Gadget-Test gehört, habe ich das Gadget auch am nächsten Morgen (mit voller Lautstärke) auf Funktionsfähigkeit geprüft – mit einem brutalen Ergebnis: innerhalb von 0,123ms stand ich senkrecht im Bett und wusste überhaupt nicht was los ist. Der ganze „Weckkasten“ leuchtete mit Lichtblitzen auf, war höllisch laut und der externe Vibrationskörper hüpfte auf meinem Fußboden hin und her.

Sonic Bomb Wecker
Das Design ist ein wenig Retro

Das letzte mal wurde ich so hart bei der Bundeswehr – mit einer Übungshandgranate vorm Zeltplatz – geweckt! Heiliger Bimbam, das gebe ich mir garantiert nicht noch mal. Ein Test reicht dann doch. Die Nachbarn standen dann auch 5 Minuten später vor der Tür und fragten, ob denn noch alle Latten am Zaun vorhanden wären … na holla … guten Morgen! 

Sonic Bomb Wecker Lieferumfang
Wirkt auf den ersten Blick unscheinbar, aber 85dB sind schon eine Ansage.

Liest man sich die   (4,4 von 5,0 Sternen) in 673 Bewertungen bei Amazon durch, bestätigen sich meine Erfahrungen. Man findet Textpassagen wie „Der Bombenteppich unter den Weckern!“, „[…]Test-Modus. Test-Modus eingeschaltet – böser Fehler! Erst einmal die Bedienungsanleitung weiterlesen, wie man den Test-Modus wieder ausgeschaltet bekommt. Während die Nachbarn vermutlich schon in Erwägung zogen, den Notruf zu wählen.“, „[…]und dachte, das ganze Gebäude stürzt ein[…]“ oder „[…]unter der Matratze gibs ne nette Gehirnmassage.“ Alleine die Amazon-Kommentare sind schon bestes Comedy-Programm – abolut lesenswert!

sonic-bomb-2
Läuft mit Batterien oder mit einem Netzadapter

Natürlich lässt sich die Lautstärke auch drosseln, die Höhe des Tons lässt sich ändern oder sogar ganz ausschalten. Viele Bewertungen sprechen davon, dass der Vibrationsklotz im Kissen mehr als ausreichend ist. Ansonsten beschränkt sich der Wecker aufs Nötigste, eben das Wecken.

Fazit: ein hammerheftiges Gerät, was auch Tote garantiert weckt – dafür lege ich meine Hand ins Feuer. Nutzt man den Wecker an der Schmerzgrenze sollte man keine Nachbarn und einen gesunden Kreislauf besitzen.

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Kristian

Kristian

Ich bin 32 Jahre jung, aber gefühlt ziemlich oft noch wie ein großes Spielkind. So habe ich Ende 2009 (endlich) "CG" ins Leben gerufen. Besonders haben es mir z.Z. die 3D-Drucker angetan.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (49)

  • Profilbild von Pinhead
    25.08.12 um 21:09

    Pinhead

    Ich glaube mich kann man "Meister des Schlafes" nennen, obwohl ich TÄGLICH immer um 6 Uhr wach bin/sein sollte.

    Deshalb hab ich auch 3 !! Wecker im Schlafzimmer. (2 Handy's und ein Radiowecker der aber momentan eh defekt ist). Die beiden Handy's gehen momentan um 5.35 + 5.50 los. Wecken aber natürlich vor mich meine Liebste und diese Weckt dann mit einem Elbogen-Check mich 🙂

    @Verschlaf-Geschichten: Da kann ich 2 bieten die sich genau so abspielten: Mein Althof ist mitten im Dorf, direkt neben einer Wirtschaft. Eines Morgens (nachdem mein Wecker schon 30 Minuten erfolglos versuchte mich zu wecken), Stand der Wirt der Gaststätte mitsamt seinem Sohn in meinem Zimmer (altes kleines Dorf wo jeder Nachbar beim anderen reinkommt) und schüttelte mich wach nachdem ER mein Radiowecker ausschaltete. Er meinte nur: Seine Gäste haben sich beschwert. Nach dieser peinlichen Aktion, die natürlich Dorfgespräch war und mir auch heute noch 15 Jahre danach unter die Nase gebunden wird.

    Die 2. spielte sich in München ab. Mein Freund hatte in München in Au-Haidhausen direkt neben dem Hofbräukeller eine Wohnung (bzw. desen Vater) das wir nutzen konnten und so schön auf's Oktoberfest durften.

    So gegen 11 Uhr Abends gings mir nicht so ganz gut und ich zischte mit dem Wohnungsschlüssel vorab schon in die Wohnung ab zum schlafen. Meine 3 Kumpels kammen dann gegen 1 Uhr nach und mussten mich natürlich aus dem Bett bekommen, da sie nicht mal das Haus betretten konnten. Nach Minutenlangem Dauerklingeln gaben sie die Hoffnung auf und kletterten über die Feuerleiter auf's Dach hoch. Der Vorteil einer oberen Wohnung war eben, das sie über's Dach mehr oder weniger Zugang zu denn Fenstern hatten. Einer zog seine Jacke aus und legte sich über die Dachkante (natürlich vom anderen an denn Füssen gehalten) wo er auch Minuten lang mit seiner Jacke gegen die Scheibe schlug um mich wach zu bekommen. Dies funktionierte auch nach 30 Minuten nicht. Sie wollten natürlich noch länger probieren aber auf einmal standen eben ein paar Münchner Polizisten hinter ihnen und wollten sie eigentlich mitnehmen da schon mehrere Anrufe von direkten/indirekten Nachbarn eingingen (Ihr Treiben wurde auch vom Hofbräukeller aus beobachtet). Sie konnten die Geschichte vom Verschlafenen Freund aber einigermassen erklären und so probierten die Polizisten auch noch mals mich per Klingel wach zu bekommen (was ich natürlich immer noch nicht hörte). Sie meinten dann zu meinen Freunden: Tja Jungs, da habt ihr halt Pech gehabt. Aber hier können sie nicht bleiben und länger Radau machen.

    So fuhren sie zum Münchner Hauptbahnhof wo sie aber die nächtliche Putzkolone auch nicht am Boden schlafen ließ. So mussten sie die Nacht also totschlagen ohne richtig schlafen zu können.

    Als sie dann am frühen Morgen so kurz nach 6 kamen und klingelten wurde ich wie durch ein Wunder doch wach. Als ich sie dann mit einem: "Ihr habt aber lang Party gemacht" begrüsste, wollte der "Über dem Dach hänger" mir am liebsten an die Gurgel gehen. Zum Glück war/ist es aber ein guter Freund und heute können wir immer noch bestens darüber lachen.

  • Profilbild von Vinc
    25.08.12 um 21:04

    Vinc

    wird die beste story ausgewählt oder zufällig?
    naja dann mach ich auch mal:
    Ich stehe sonst eig so um 6:00 uhr auf und mein bus geht um 6:45. nur einmal ging der wecker nicht weil die batterie leer war und plötzlich kommt meine mutter in mein zimmer und sagt mir dass es schon 6:35 ist, dann zähneputzen und alles in fullspeed xD

  • Profilbild von Leif
    25.08.12 um 20:52

    Leif

    Das ist genau das, was ich suche! 🙂

    Ist jetzt bisschen was über zwei Jahre her, wir hatten grade unser Abitur bestanden und als Abschluss mit einem Teil der Stufe eine Finka in Lloret gemietet. Unser Flug ging morgens um 8t. Am Abend vorher glühten wir ordentlich vor und sind zur Einstimmung auf unseren Urlaub gemeinsam auf eine dieser Vofi-Partys. (Damals war das ganze noch ohne ClubKonzept und bei uns in Mainz wurde die FH gemietet und für 2000 feierwütige umgebaut.) Mein Kumpel Passi hat zwar verdammt viel getrunken, aber keiner dachte daran ihn zu hindern, da er sich regelmäßig hinrichtet und morgens trotzdem immer als erster fit ist:D (jeder kennt so jemanden oder?)
    Wir haben dann bis 2- halb 3 gefeiert, uns schnell verloren und sind irgendwann einzeln heim um noch zu packen etc. 😉
    Morgens halb 7ben kamen dann alle nach und nach zum Check-In Schalter und sahen auch dementsprechend aus. Passi war um 7ben immernoch nicht da, ging nicht ans Handy und die Mama konnte auch nur sagen, dass der Koffer noch im Flur steht und sie sich mal fertig macht um den Bub herzubringen falls er noch auftaucht..
    Bei mir klingelte dann das Handy mit seiner Nummer auf dem Display und ich wurde gefragt ob ich die Person kenne die mit halb runtergelassener Hose auf der Toilette der FH schläft:D
    Passi wurde beim Aufräumen entdeckt, als sich das Putzteam bis zu den Klos durchgekämpft hatte. Weil er dann panisch nach irgendeinem Flieger und Urlaub geschrien hat haben die Jungs ihn sogar zum Flughafen gebracht und mit einem Liter Wasser bei uns abgesetzt. (an dieser Stelle nochmal Danke dafür falls sich jemand wiedererkennt;))
    Die Mama kam mit dem Koffer, wir haben alle unseren Flieger bekommen und er wird seitdem bei jeder Gelegenheit damit konfrontiert!

    Der Wecker ist somit nicht für mich, sondern für ihn! Den braucht er aber auch dringend, wir fliegen nämlich mitte September wieder zusammen weg;)

  • Profilbild von Ale
    25.08.12 um 19:00

    Ale

    also meine geschichte
    ich hatte schule, den wecker meines neuen handys auf 7 uhr gestellt
    am morgen wach ich dann schön ausgeschlafen um 10 uhr auf und frag mich wieso mein handy nicht um 7 uhr geklingelt hat bis ich gemerkt habe das mein handy gar kein schlummermodus hatte und ich den wecker im halbschlaf ausversehen ausgeschaltet hab

  • Profilbild von Seele
    25.08.12 um 18:13

    Seele

    Edit (Satz war nicht komplett): Ja, es ist möglich innerhalb von drei Minuten fertig geduscht und angezogen zu sein, dabei sogar noch irgendwie, während man mit der einen Hand und auf einem Bein hüpfend versucht in die Jeans zu schlüpfen, mit der anderen Hand die Zähne zu putzen. ^^

  • Profilbild von Seele
    25.08.12 um 17:49

    Seele

    Es war…schrecklich. ^^
    Hier ist sie, meine O-Mist-verpennt-Story:

    Wach. Panisch die Augen aufgerissen, in Gedanken an den nur stündlich fahrenden Zug und die wichtige Klassenarbeit. Ja, es ist möglich innerhalb von drei Minuten fertig geduscht und angezogen zu sein, dabei sogar noch irgendwie, während man mit der einen Hand und auf einem Bein hüpfend versucht in die Jeans zu schlüpfen. Nicht schön, aber doch möglich.
    Mit nassen Haaren und völlig verpeilt galt es den fünfundzwanzig-minütigen Weg zum Bahnhof in knapp fünfzehn Minuten zu bewältigen.
    Direkt nach dem Aufstehen einen gefühlten Sprint-Marathon laufen zu müssen, wünsche ich wahrlich niemanden! Bin im Halbschlaf sogar fast gegen ein Straßenschild gelaufen!
    Doch hey, puh, geschafft: Ich stand endlich am Bahnhof. Es war dunkel. Und kalt. Als die körperliche Hitze (durch das Laufen hatte ich das Gefühl regelrecht zu glühen!) langsam nachließ, realisierte ich, dass ein T-Shirt mitten im Winter eine absolut ungeeignete Kleidung war. Tatsächlich war es nicht nur kalt, sondern …EISkalt. Einige wenige, regelrecht winzige Schneeflöckchen begannen vom Himmel sanft tanzend herab zu gleiten. Schmolzen noch bevor sie auf meinem nackten Arm hätten landen können.

    Aber gut, ich war wach, irgendwie. Augen wieder auf, Richtung des zu erwartenden Zuges. Ich schluckte, leichte Panik ergriff mich. Hab ich den Zug schon verpasst? Es ist doch erst viertel vor… Wo sind eigentlich meine üblichen Mitreisenden? Der Anzug-Krawatten-Typ mit seinem Aktenköfferchen? Die kleine Clique gackernder Schulmädchen, die immer im Weg herumstehen? Meine Nase roch weder Kaffee noch Zigarettenqualm, an mein Ohr drang weder das morgendlich-obligatorische Zeitungsrascheln noch die zumeist klatschgeschwängerte Quasselei am Bahnsteigrand.
    …Moooooment. In meinem Hirn ratterte es. Dann die langsam herankriechende Erkenntnis: Da war niemand auf dem gesamten Bahngelände. Nur ich.
    Ich zögerte. Wollte nicht erneut auf die große Bahnhofsuhr blicken, welche mahnend-leuchtend über mir hing, wollte die Wahrheit so lange es ging verleugnen. Ich biss auf die Zähne und überwand mich, schaute endlich nach oben. 2:50 Uhr.

    Später dann, in der Schule angekommen, wurde ich von allen für verrückt erklärt, dass ich mit T-Shirt mitten im Winter herumlaufen würde. Ich antwortete mit einem süffisanten Lächeln, welches – will ich ehrlich sein – vielleicht doch minimal den Wahnsinn touchierte, den Leuten mit der Erinnerung an mein morgendliches Erlebnis: "Och, man gewöhnt sich dran." …das ich dafür mehrere Stunden am Bahnhof Zeit gehabt hatte während ich mich über das vermeintliche Verschlafen und meine eigene Dummheit ärgerte, verschwieg ich lieber. 😉

  • Profilbild von Feki
    25.08.12 um 17:46

    Feki

    So, nun zu meiner Story:
    Ich befand mich vor einigen Jahren im Urlaub in Barcelona. Da mein Flieger zurück in die Heimat am nächsten morgen bereits um 8 Uhr morgens abflog stellte ich mir meinen Wecker (den ich extra von zu Hause mitgenommen hatte) auf 4 Uhr, da ich zur Sicherheit immer lieber etwas früher am Flughafen bin. Als der Wecker mich am Morgen zu wecken versuchte, war ich allerdings noch so müde, dass ich diesen – auch wenn ich kurz geweckt wurde – abstellte, um noch "kurz wach zu werden". Schließlich wachte ich 1 1/2 Stunden zu spät auf. Als ich das Hotel nach hektischem Umziehen kurze Zeit später verließ wähnte ich mich schon im Glück. An der Haltestelle vor meinem Hotel stand gerade ein Bus, zu welchem ich eilig hinlief. Dort angekommen fragte ich den Fahrer noch schnell: "Airport?!?", woraufhin dieser mich in den Bus lotste. Völlig erleichtertließ ich mich in einen der Sitze fallen und schlief erneut ein, was sich als folgenschwerer Fehler herausstellte, da der Bus letztlich nicht zum Flughafen, sondern in einen kleinen Ort, etwa 30-40km von Barcelona entfernt fuhr, wo ich daraufhin völlig verzweifelt ausstieg. Offenbar hatte der Busfahrer meine Ein-Wort-Frage nicht richtig verstanden, woraufhin ich in den falschen Bus gestiegen war.
    Zu meinem großen Glück gab es in dem kleinen Örtchen einen noch kleineren Ortskern auf welchem wiederum ein einziger Taxi-Fahrer stand. Dieser versprach mich noch pünktlich zum Flughafen zu bringen, was ihm unter Zuhilfenahme von groben Geschwindigkeitsüberschreitungen auch gelang.
    Meinen Flieger erwischte ich völlig außer Atem und verschwitzt in letzter Sekunde. So war ich auch die letzte Person am Check-In und im Flieger. Doch statt kurz daraufhin zurück noch Deutschland zu fliegen saß ich noch 2 1/2 weitere Stunden im Flieger fest, der aufgrund eines Defektes der Klimaanlage nicht starten durfte – und das alles in der prallen Sonne und bei Temperaturen von etwa 40° C. 🙁

  • Profilbild von Frank
    25.08.12 um 17:23

    Frank

    Ich besitze den Wecker schon seit Jahren, es ist besonders fuer Menschen wie mich konzipiert, wenn ich mein Hoergeraet rausnehme, bin ich quasi taub, auch diese Hammerlautstaerke hoere ich nicht mehr, aber das Vibrationselement unter meinem Spannbettlaken macht sich bemerkbar und ich kann jeden morgendlichen Termin puenktlich wahrnehmen.

  • Profilbild von Domi [Android]
    25.08.12 um 16:35

    Domi [Android]

    Na aber hallo, das scheint mir doch genau das richtige Geschenk für einen dahinscheidenden freund zu sein. Ich fasse zusammen: wir kenne uns seit wir 5 Jahre alt sind und nun verlässt er wegen des Studiums das schöne München. Er, seines Zeichens leidenschaftlicher verschlafen, praktiziert es bis jetzt folgender maßen: (ich durfte einmal live beiwohnen) es werden 5 Wecker gestellt und diese an strategisch Guten Orten im zimmer plaziert. Zum Beispiel am Schreibtisch, unterm Kopfkissen, im küchenschrank (Wohnküche) im Bücherregal und so weiter. Man selbst als Frühaufsteher ist also nach dem ersten Wecker he'll wach und kriegt ein unglaubliches Schauspiel geboten. Da wankt also ein schlaftrunkener Mann morgens aus dem Bett zur Küche und schält einen Wecker auf Schlummer Funktion und wankt wieder ins Bett. Diese Prozedur wird dann mit allen weckern wiederholt bis das Schauspiel von vorne beginnt. Wenn es einen besseren Kandidaten für diesen Wecker gibt dann weiß ich auch nicht. Sehr gerne würde ich ihm diesen also zu seinem Abschied (Mitte september) überreichen und ihn damit ins Studenten leben entlassen (Wo er ihn vermutlich garnicht brauchen wird, den Studenten schlafen ja meist bis sie von selbst erwachen :D)…. Ich würde mich sehr freuen, in diesem sinne, beste grüße, Dominic

  • Profilbild von maggats [Android]
    25.08.12 um 16:27

    maggats [Android]

    Uch würde das teil meinem Bruder schenken um meine Mutter zu entlasten. mein Bruder ist 22 Jahre alt und schafft es nicht aufzustehen, meine Mutter muss ihn jeden Morgen wecken. es geht sogar soweit dass meine Mutter garnicht mehr in den Urlaub fahren will, weil mein Bruder sonst verpennt. Wenn sie in der vergangenheit dann doch mal weg war, hat mein Bruder sich krankschreiben lassen, weil er am ersten Tag schon verpennt hatte. Die Bombe würde meiner Mutter also sehr helfen und ihrem Sohn eine erschütternde Lektion erteilen 🙂

  • Profilbild von Arek
    25.08.12 um 16:19

    Arek

    Na Also Meine Story.
    Ich habe noch nie verschlafen. Meine Mama ist eben zuverlässig.
    Dafür träume ich ständig davon zu verschlafen ohne Witz.
    Und es fühlt sich immer verdammt real an.
    Was ich im Traum hatte. Bin zu Spät aufgestanden lauf runter zur haltestelle und warte ihn zu erwischen, kommt nicht ich wieder auf den Rückweg Bus kommt fährt an mir vorbei.
    Dan Das ich zu irgendwelchen Blödsin mit Reifen getrieben habe.
    Zur Schule gerannt bin und ersten Stunden fallen aus..
    Nur so ne kacke träume ich statt mal was heißes zu träumen -.-

  • Profilbild von ultrasfct
    25.08.12 um 16:15

    ultrasfct

    Am Abend stellte ich den Wecker meines Handys und zu dem Zeitpunkt wurde der Akku noch als vollkommen geladen angezeigt. Naja am nächsten Morgen wachte ich auf und fragte mich bereits, wieso es so hell sei. Als ich dann auf die Uhr schaute, musste ich feststellen, das es bereits 10 Uhr war und ich folglich 4 Stunden verschlafen habe. Danach schaute ich auf mein Handy, wieso es mich nicht geweckt hat und es war aus, wie ich sah. Ebenfalls lies es sich nicht wieder einschalten, weshalb ich mir daraus folgerte, dass es bei meinem Handy Probleme bezüglich des Akkus gab.

  • Profilbild von Postman [Android]
    25.08.12 um 15:12

    Postman [Android]

    Hab mir den Wecker Anfang der Woche schon bestellt. Das Teil ist der absolute Wahnsinn. Kann ich nur jeden empfehlen der mit nem herkömmlichen Wecker nicht wach wird. Es lohnt sich.

  • Profilbild von Peer
    25.08.12 um 15:08

    Peer

    Habe bis jetzt gerade mal 10 Minuten des Schulunterrichts verpasst, meinem Bruder täte das Teil aber trotzdem richtig gut 😀

  • Profilbild von Yedra
    25.08.12 um 15:02

    Yedra

    Dann mach ich doch mal den Anfang:
    Bin eigentlich eher ein Morgenmuffel, stehe rund ne Stunde vor dem aus-dem-Haus-gehen auf, erstmal ein bis zwei Kaffee und ne gemütliche Dusche. Leider hab ich mal meinen Wecker überhört, mehrtägige Uni-Exkursion stand an… Bin exakt 20 Minuten vor Bus-Abfahrt wach geworden (bei 15 Min Auto-Strecke zur Uni), Sprint unter die Dusche, eben noch ein Espresso auf Ex, ein paar Tempolimits gebrochen und auf die letzte Sekunde angekommen, ab in den Bus und los… Also alles grade noch gut ausgegangen, aber mit der "Bombe" wäre mir das sicher nicht passiert 😉

  • Profilbild von Andreas Burger [Android]
    25.08.12 um 14:41

    Andreas Burger [Android]

    Letztes Jahr, September oder Oktober. Normalerweise stehe ich um 5.45 Uhr auf um dann zur Schule zu fahren.
    Abends ganz normal um 21 Uhr ins Bett, super gut geschlafen und auf die Sekunde genau um 5.45 Uhr geweckt worden und komischerweise sofort aufgestanden und war hellwach und super ausgeschlafen. Das hat mich schon ein wenig gewundert, da ich normalerweise noch mindestens 10 Minuten weiterpenne und nachher total zerstört und verpennt aufstehe 😀
    Als ich dann wie schon gesagt aufgestanden war und supi Laune hatte, ging ich ins Bad, dann Frühstücken und dann zur Schule und als ich dort war, bemerkte ich, dass ich gar nichts anhatte und splitterfasernackt in der Klasse stand und niemanden schien es zu stören xD Und dann, plötzlich, hörte ich die sinnlich warme Stimme meiner geliebten Mamma, welche mich sanft aus meinem Traum weckte und mir mitteilte, das ich Verschlafen hatte und es bereits 10 Uhr war 😉
    Oh shit ^^

  • Profilbild von Phil
    25.08.12 um 14:39

    Phil

    Super Teil, wohl genau das Richtige für mich.
    Dann hier auch gleich mal meine Story:
    Winter, Schulzeit – Eines Morgens klingelt mein Wecker, instinktiv drücke ich ihn aus und schlafe weiter. Nach ca. einer Stunde wache ich wieder auf und merke: "Verdammt, es ist schon hell draußen und ich muss zur Schule" – also springe ich auf, ziehe mir die ersten Klamotten an, die ich finden kann. Halb benommen putze ich mir Zähne und packe wahllos Zeug in meinen Rucksack. Raus aus dem Haus, schnell die ersten Schuhe in Griffnähe angezogen und förmlich losgerannt. Unterwegs denke ich mir schon: "Merkwürdig – meine Eltern waren gar nicht da / wach".
    15 Minuten später bin ich dann an der Schule und …. stehe vor verschlossenen Türen.
    Ich krame mein Handy raus und sehe – es ist Sonntag.
    So stand ich dann in meinem Kellneroutfit und mit Sommerschuhen im Schnee vor meiner Schule.
    Bin dann wieder nach Hause und habe mich ins Bett gelegt und vorerst niemandem von meinem peinlichen Erlebnis berichtet – hätte sowieso jeder gelacht.

    So viel zu meiner Story. Zum Glück auch nur einmal passiert 😀

  • Profilbild von l4v4
    25.08.12 um 14:27

    l4v4

    Ich will ihn haben unbedingt. Hatte vor einigen Wochen oder Monaten schon mal von ihm gehört aber ihn dann wieder aus den Augen verloren. Aber jetzt will ich ihn mehr denn je. Zum verschlafen kann ich leider nicht allzu viel Sagen, da ich meist bis zur letzten Minute schlafe und dann in blitzgeschwindigkeit mich kultiviere und auf Arbeit stürze. Doch einmal hatte ich vergessen den Wecker nach dem Urlaub wieder umzustellen und so war es schon weit nach der Mittagspause ehe ich wirklich wach war und merkte, dass ich ja immer noch im Bett statt im Bürosessel verweile. Nunja also umso schneller fertig gemacht und auf die Socken. In der Firma angekommen wurde ich dann nur vom Wachmann begrüsst der mich fragte was ich denn zum Sonntag in der Arbeit wolle.

    Nun ja also riesen Stress für nichts, aber seit dem habe ich nun jedenfalls auch einen digitalen Kalender neben dem Wecker bzw lasse ich mich einfach vom Smartphone nur an Wochentagen wecken 😀

  • Profilbild von RCX
    25.08.12 um 14:24

    RCX

    Die Lautstärke kann ich nur bestätigen 😉 Habe den Wecker hier seit 3 Jahren im Einsatz.

    Meistens stehe ich beim klingeln des Handys, welches 5 Minuten vor dem des Sonic Bomb ertönt, aus dem Bett auf und mache den Wecker aus, da ich nicht will, dass der Sonic Bomb Krach macht.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.