News

Soundcore Frames im Video: Audiobrille in Konkurrenz zu Bose für 179,99€

Soundcore geht unter die Optiker und veröffentlicht einen Konkurrenten zu den Bose Frames. Durch wechselbare Brillenrahmen ist für fast jeden der richtige Style dabei. Über vier Lautsprecher werden eure Ohren mit Musik versorgt. Was können wir von den Soundcore Frames erwarten?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brillengestelle mit verschiedenen Design

Normalerweise gibt es bei Audioprodukten eher wenig Anpassbarkeit und wir können uns über mehr als zwei verschiedene Farben freuen. Bei den Soundcore Frames ist das anders, denn durch wechselbare Brillenrahmen kann man das Design drastisch ändern. Zwischen zehn verschiedenen Modellen könnt ihr euch entscheiden.

Soundcore Frames Modelle

Dabei steht die Pilotenbrille, aber auch das klassische schwarze Sonnenbrillengestell zur Verfügung. An das Bernsteinbrillengestell hat man sich aber nicht getraut, dafür aber an reguläre Brillengestelle mit Blaulichtfilter-Gläsern. Für alle Brillenträger ist die Frage nach Sehstärke natürlich gegeben. Soundcore bietet dies nicht offiziell an. Solange man sich also nicht wie Bose mit einem Optiker wie Mister Spex zusammentut, muss man wohl den Optiker seines Vertrauens aufsuchen.

Einfach den Style wechseln

Jetzt gibt es aber nicht nur eine Auswahl an verschiedenen Gestellen, sondern man kann diese sogar frei austauschen. Einfach von den Bügeln der Frames abziehen und schon kann zum neuen Modell gewechselt werden. Nachteil ist natürlich, dass die Brillenbügel die gleiche Farbe behalten.

Soundcore Frames wechseln

Diese sind leider auch nur in Schwarz erhältlich, weswegen manche Kombinationen etwas unpassend wirken. Wer Fan von dünnen Bügeln ist, der ist bei den Soundcore Frames leider falsch. Denn natürlich brauchen Lautsprecher, Akkus und Mikrofone ihren Platz, weswegen die Bügel schon recht dick sind. Zwar hat man hier noch das richtige Verhältnis hinbekommen, aber schmal sind sie sicherlich nicht.

Über Lautsprecher kommt der Klang

Genug vom Design, was haben die Soundcore Frames denn auf dem Kasten. Fans von Knochenschallkopfhörer haben bei einer Soundcore Brille wahrscheinlich schon aufgehorcht, doch die muss ich nun enttäuschen. Um die Musik an eure Ohren zu liefern, nutzt man herkömmliche Lautsprecher, welche vor und hinter eurem Ohr sitzen.

Soundcore Frames Lautsprecher

Wir haben bereits ein Modell im Büro und können davon berichten, dass das Ganze schon ganz gut funktioniert. Auf niedrigen Lautstärken hört auch nicht die Umgebung mit, bei mehr Lautstärke ist das je nach Umgebung aber durchaus möglich. Der Vorteil von diesem offenen System ist, dass man weiterhin die Umwelt mitbekommt und so auch ein sehr offenes Hörerlebnis entsteht. Dazu gibt es auch das OpenSurround System, welches einen akkuraten Raumklang erzeugen soll. Steuern kann man diesen in sieben Stufen.

Bluetooth & 5,5 Stunden Laufzeit

Auch die Soundcore Frames verbinden sich über Bluetooth mit eurem Smartphone. Dafür brauchen sich natürlich einen Akku, der sie mit 5,5 Stunden Musiklaufzeit versorgen soll. Danach geht es an das Ladegerät mithilfe des Ladekabels, welches an zwei Ladekontakte an den Bügeln magnetisch angeheftet wird. Über USB-C laden ist hier nicht möglich. Innerhalb von 10 Minuten soll bereits 90 Minuten an Laufzeit nachgeladen sein.

Soundcore Frames App

Natürlich sind die Soundcore Frames auch in die hauseigene App eingebunden. Dort könnt virtuell verschiedene Brillengestelle anprobieren bevor ihr euch für den Kauf entscheidet. Hier finden wir wie bei anderen Soundcore Produkten den Equalizer oder die Anpassung der Steuerung. Zukünftige Softwareupdates laufen auch über die App.

Touchsteuerung an den Schläfen

Damit ihr nicht immer an euer Smartphone müsst, gibt es auf der Höhe eurer Schläfen ein Touchfeld, wo ihr durch Wischen und Tippen die Soundcore Frames steuern könnt. So könnt ihr die Lautstärke anpassen, die Musik pausieren oder einen Titel überspringen. Es soll jedoch auch einen Sprachassistenten geben, mit dem ihr die Wiedergabe steuern könnt oder einen Anruf entgegennehmen könnt.

Soundcore Frames am Kopf

Zum Telefonieren befinden sich zwei Mikrofone in den Bügeln, die durch eine Geräuschunterdrückung unterstützt werden. In ersten Tests von uns scheinen diese auch ganz passabel zu sein.

Einschätzung

Soundcore wagt sich in ein neues Feld und konkurriert hier direkt mit Bose. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, warum man sich dafür im Herbst kurz vor dem Winter entscheidet. Bis auf reguläre Brillenträger wird man aber wohl trotzdem Technikinteressierte ansprechen und eine Audio-Sonnenbrille hatten wohl auch die wenigsten bisher unter dem Baum liegen. In unserem YouTube Video könnt ihr bereits die Eindrücke von Tim zu den Soundcore Frames erfahren, jedoch braucht der eigentliche Test noch ein paar Tage. Seid ihr interessiert oder bleibt bei euch das Abspielgerät in den Ohren?

Hier geht's zum Gadget
Wenn du über einen Link auf dieser Seite ein Produkt kaufst, werden wir oft mit einer kleinen Provision beteiligt. Für dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.
Danke für deine Unterstützung.

Warum beeinflusst das in keinster Weise unser Testurteil?
Profilbild von Fabian

Fabian

Besonders interessieren mich Kopfhörer, aber auch alles rund um Computer & Laptops kann mich begeistern.

Sortierung: Neueste | Älteste

Kommentare (10)

  • Profilbild von Styria
    # 04.11.21 um 16:35

    Styria

    Ich bräuchte eine mit 130 Breite, die haben 140… Viel zu groß für mich. Testet das mal…

  • Profilbild von Gast
    # 04.11.21 um 17:48

    Anonymous

    Vielleicht ist der Herbst ganz praktisch im Sinne des Kunden und der 14 Tage wo man ohne Gründe zurück schicken kann?
    Herbstwetter heißt Wind bis zu Sturm. Gut, kein Sonnenbrillenwetter, aber schxxx drauf, Windgeräusche kann man vernünftig und ausgiebig testen.
    Die sind nicht im Ohr, da wird nichts ver/abgedeckt und ich habe die Frames einmal von Bekannten versucht und schon auf dem Fahrrad hat es mir mit etwas Gegenwind nicht gefallen.

  • Profilbild von Anonymous
    # 04.11.21 um 17:54

    Anonymous

    Was für ein unnötiger Schrott

  • Profilbild von Ano
    # 04.11.21 um 18:16

    Ano

    “…..warum man sich im Herbst dazu entscheidet?”…. evtl. weil die Welt nicht nur aus der nördlichen Erdhalbkugel besteht! Mann, Mann, Mann

  • Profilbild von drache4556
    # 04.11.21 um 20:05

    drache4556

    Die Bose Frames kosten glaube identisch viel, optisch finde ich die besser, da an Rayban angelehnt, aber das ist Geschmackssache. Warum sind diese hier so teuer? ich hoffe Sie fallen noch im Preis, finde die gerade fürs Fahrradfahren interessant

    • Profilbild von GodmasterofDoom
      # 04.11.21 um 23:26

      GodmasterofDoom

      1:1 der selbe Gedanke, eigentlich sind sie zu teuer… der Sound wird vmtl auch nicht besser als der bei Bose sein. Wo ist also der Benefit?

  • Profilbild von Andres
    # 05.11.21 um 03:30

    Andres

    Man kann halt für 50 Euro das Design wechseln. Versuche das mal bei Böse, da ist dann ne neue fällig, und es hat sich da auch nicht viel getan an neuen Designs. Da kann bei Anker einfach immer eine neuer Kollektion kommen.

Kommentar schreiben

Name
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

Mit Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung und die Nutzungsbedingungen.